Der Goldtransport

Events, Aktionen und Projekte aus der Community können hier gepostet und diskutiert werden.

Moderator: Luchslistig

Anzahl(0): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: Der Goldtransport

Beitragvon gwydion [RoA] » Mi 22. Nov 2017, 11:41

Wyrd, Keller des Vonarburg Port.

He Jungs, hört mal auf mit den Spielereien und dafür zu! Unser Techniker in Harma hat da was aufgeschnappt .... die komischen Vögel da sind wohl auch scharf auf die Transporter.

Also, wie siehts aus? Einladen zur Party oder behalten wir alles für uns?

Alle Anwesenden antworten mit dröhnendem Gelächter. Naja, fast alle. Der mit den Ketten an der Wand ist noch etwas schweigsam ...
Benutzeravatar
gwydion [RoA]
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 10:54
Wohnort: Neuss

Re: Der Goldtransport

Beitragvon Rockhaunt [UGC-X] » Mi 22. Nov 2017, 14:30

System ICZ JR-W C1-15, nur noch wenige Sprünge bis Wapiya. Diese unbewohnten Systeme haben etwas beruhigendes, nichts los auf dem Dradis. Ich schwenkte meine fdl in einen Orbit um den Zentralstern ein um noch ein wenig Treibstoff aufzunehmen. Das heißt, ich versuchte es. Das Steuer reagierte nicht mehr. Alle Bildschirme spielten völlig verrückt, das Licht fing an zu flackern und immer mehr Lämpchen fingen an unkontrolliert zu blinken. "Nein, nein, nein, verdammte Scheiße. Das darf doch nicht wahr sein" fluchte ich mehr zu mir selbst. Ich war ja schließlich alleine. Zwei Gedanken schossen mir durch den Kopf. Entweder ich werde gerade gehackt, aber das ist eher unwahrscheinlich da weit und breit kein anderes Schiff zu sehen war. Oder...... "oh nein, ein verdammter Virus. Die billige Verschlüsselung war nur zur Ablenkung und ich Idiot bin voll darauf reingefallen."
Immer mehr Systeme vielen aus während die Schiffs KI verzweifelt versuchte sich gegen diese Attacke zu wehren. Ich konnte hören wie der komplette Antrieb runtergefahren wurde...
Ich tippte wie wild auf der Tastatur herum, aber nichts reagierte mehr. Da viel mir ein Bildschirm rechts von mir auf, der einzige der nicht wie wild flackerte. Was darauf zu sehen war ließ alle Farbe aus meinem Gesicht weichen. "Nein, bitte nicht, das darf nicht...."



Ich sprang auf und rannte so schnell ich konnte in den Maschinenraum im hinteren Teil des Schiffes, währenddessen dröhnte es aus den Lautsprechern "Warnung, nicht autorisierter Zugriff auf....... Kkkkrrrrrzzzzz oh, welch schönes Wetter heute...... Bbbbbrrrzzzzzkkkkkrrr....... Hyperraumsendephalanx....." völlig verzerrt und so, als wenn ein altes Tonband zu langsam und in unregelmäßiger Geschwindigkeit abgespielt wird wiederholte sich diese Nachricht immer wieder. Endlich angekommen riß ich förmlich die Abdeckplatte zum Computerkern aus dem Boden, packte alle Kabel und riß diese ebenfalls heraus. Die 'Destiny' erstarb nun vollends. Die schwache Notbeleuchtung sprang an und einzig das leise summen der Lebenserhaltung war zu hören die autark funktionierte.
"Ich hoffe die Übertragung war noch nicht raus...." murmelte ich mir in den Bart.
Ich musste jetzt alle Datenspeicher entfernen und durch die Backup Systeme ersetzen. Bis ich alles wieder zum laufen gebracht habe werden Tage vergehen. Ich habe keine Chance den Rat noch zu warnen. Da ich von dem Stern immer weiter weg drifte ist es eher unwahrscheinlich dass ein zufällig vorbeikommendes Schiff mich findet...

RP off
Viel Spaß beim rätseln. :sm25:
@Lex Hast den armen Kerl wohl ein bissel zu voreilig aus der Luftschleuse gepustet. Aber super Beitrag, auch von RoA. :daumen:
Benutzeravatar
Rockhaunt [UGC-X]
Flügelmann
 
Beiträge: 287
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 12:20
Wohnort: Hannover

Date im Angry Pirate

Beitragvon Gunny[UGC] » Mi 22. Nov 2017, 20:01

Möglichst unauffällig flog er hinter dem Schiff her. Natürlich wußte er, dass er auf dem Radar des anderen zu sehen war, aber er gab sich alle Mühe nicht aufzufallen - und welches Schiff war schon unauffälliger als eine ASP Explorer? Klar er hätte auch einen Frachter nehmen können, aber das wäre dann wohl zuviel des Guten gewesen. Man konnte es bei Einsätzen für den Geheimdienst der UGC alias "Special Intelligence Service" in punkto Unauffälligkeit auch übertreiben.

Er hatte die gefährliche Mission nicht übernommen, weil er das Geld brauchte - davon hatte er genug auf diversen Banken liegen. Was ihn reizte, war das Risiko. In den letzten zwei Jahren hatte er ein zwar ereignisreiches aber im Grunde auch langweiliges Leben geführt - zumindest setzte er "risikolos" mit "langweilig" gleich. Als Rat der UGC - immerhin hatte man ihn zwei mal für eine Legislaturperiode in eben diesen berufen - hatte er seinem Drang nach Abenteuer nicht nachgeben können. Das hatte sich mit der letzten Ratswahl geändert, denn er war nicht mehr angetreten. Die letzte größere Tätigkeit in dieser Funktion war es gewesen, seinen Nachfolgern in der Ratskammer eine geordnete Übergabe angedeihen zu lassen. Das war für ihn eine Frage der Ehre gewesen.

Also verfolgte er im Moment eine etwas ramponierte Viper quer durch die "Blase", um herauszufinden, wo sie hin wollte. Der Pilot war auf Runo unangenehm aufgefallen, denn er hatte ein bißchen zuviel herumgehört und herumgefragt. Je öfter er sich die Sternkarte ansah, desto mehr beschlich ihn die Vermutung, dass das Schiff ein ganz bestimmtes Ziel ansteuerte ... jenes System, das nur zwei Sorten von Piloten freiwillig anflogen - Piraten der RoA und Lebensmüde. Als der letzte Sprung im USIL-System endete, war er sich dessen sicher.

Er schaltete also den Funk ein und ließ den Bordcomputer alle Frequenzen überwachen. Die verfolgte Viper würde sich ziemlich sicher anmelden auf Amarak, denn anderenfalls würde sie Gefahr laufen, dort nur in kleinen Stücken herumzufliegen. Er mußte nicht lange warten, bis ein Funkkontakt zustande kam. Das Gespräch war zwar verschlüsselt, sodass er nichts verstand, aber der Richtfunk zeigte eindeutig nach Amarak. Für genau diesen Fall hatte er 79 Container besten Rum und einen Container Schmieröl geladen.

Kurz darauf nahm die verfolgte Viper Kurs auf das System LP 280-9 und sprang dann in den Hyperraum. Dieses Mal ließ er sich Zeit, denn er konnte mit seiner ASP aufgrund der Reichweite direkt nach Amarak springen, was er auch tat. Die Container seiner Rum-Ladung waren mit kleinen Sprengkapseln gesichert. Sollte einer der Piraten ihn ausrauben wollen, würden sie nichts Brauchbares finden ausser eine ASP, die mit einer Mischung aus Rum und Schmieröl übberschwemmt war.

Er war kaum aus dem Hyperraum gekommen, als im Supercruise erste Kampfschiffe auftauchten. Schwer bewaffnete und getunte FDLs und ein paar kleinere Einheiten wie Vipers und Cobras. Fliegende Ziegelsteine der Föderationstypen wie das Assault Ship waren nicht dabei. Ein Wing aus 2 FDLs setzte sich auch gleich hinter ihn und über den Funk kam die Anweisung zum Stoppen. Er drosselte die Geschwindigkeit auf nahezu Null und verließ den Supercruise - sollten sie ihn doch suchen, wenn sie wollten. In der Zwischenzeit bereitete er seinen Nachrichtentext vor.

Als der erste Pirat auftauchte, setzte er die Meldung im Text-Chat ab: "Geschätzte Piraten! Ich habe asugezeichneten Rum an Bord, den ich auf Vela Port verkaufen möchte. Ich bin auch gerne bereit 10% abzugeben - nach dem Verkauf. Die Ladung ist mit Sprengladungen gesichert, daher sind Plünderungsversuche nicht sinnvoll. Gezeichnet CMDR Gunny."

Auf dem Funk konnte er auf einmal wüste Schimpftiraden hören. Er verstand es irgendwie sogar. Er war bei den RoA nicht gerade beliebt - immerhin stand er auf deren angeblich nicht vorhandener KOS-Liste - und eine derart gesicherte Ladung erfreute das Piratenherz auch nicht gerade.

"Gunny!!! Der Drecksack vom Dienst in Amarak!" dröhnte es aus dem Funk.

"Na, so schlimm wirds ja wohl nicht sein Gwydion, alter Zimmerkamerad. Ich habe gehört ihr seid etwas knapp, was den Rum angeht. Da dachte ich mir ich liefere euch guten Stoff, und diese Begrüßung ist eure Dankbarkeit? Nicht sehr nett."

Ein Projektil aus einem 4er-Mehrfachgeschütz krachte in seinen Schutzschirm.

"Übertreibs nicht, ok? Die anderen sind vielleicht nicht so zurückhaltend wie ich." gab Gwydion zum besten.

"Wäre aber echt schade um den Rum. Warte mal ... auf dem Etikett steht doch glatt _Harma Silver Sea Rum_. Ist doch ein Rare Good oder?"

"Mann he, mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen."

Da tauchten dann noch drei Piratenschiffe auf. Gwydion versuchte seine Kumpels anscheinend davon zu überzeugen, dass es schade wäre um den guten Stoff. irgendwie schaffte er es dann auch.

"Gunny, flieg mir nach. Aber wehe du kommst auch nur einen Meter vom Kurs ab, klar? Landung auf Vela Port gestattet."

"Kristallklar, Kamerad. Ich bleibe haargenau in deinem Kielwasser."

Wenige Sekunden später, als sie wieder im Supercruise waren, erschien die Viper, die er seit Runo verfolgt hatte, auf dem Radar. Endlich konnte er den Typen scannen, ohne aufzufallen. Es war ein gewisser CMDR Lex Humboldt. Warum der galaxisweit bekannte Pirat eine verkommene Viper flog, konnte er sich nicht zusammenreimen. Das wußte wohl nur er selbst. "Der ist doch stinkreich", dachte sich Gunny. "Also geben sich die namhaften Piraten ein Stelldichein auf Amarak. Das verheißt nichts Gutes."

Eine halbe Stunde später traf er Lex im Angry Pirate. Sie kannten sich nicht persönlich, aber Gunny hatte schon Steckbriefe von Lex gesehen, und wußte daher, wie er aussah. Er konnte nur ein paar Fetzen des Gesprächs zwischen Lex und einigen RoA auffangen, aber das genügte ihm. Er kannte den Missionsplan des Goldtransports immerhin gut genug um zu wissen, dass die Transportmission aufgeflogen war. Er wartete noch, bis Lex das versiffte Lokal verlassen hatte und marschierte dann wieder zu seiner ASP - getauft auf UGC Hyena - zurück. Wenige Minuten später war er wieder im freien Raum und sprang Richtung Heimat.

"Hm, Lex Humboldt und Eselgesicht ... eine treffende Analyse. Hätte ich den RoA gar nicht zugetraut." dachte Gunny, als er schon den nächsten Sprung einleitete.

Sieben Sprünge später kam er in LTT 518 an und nahm Kurs auf Janjetov Port. Dort war das Hauptquartier des SIS, wie er wußte. Dort gab er den Missionsbericht gleich nach der Landung ab.

<RP off>
Ähnlichkeiten mit existierenden Commandern dienen nur dem RP und sind nicht in böser Absicht verfasst worden und entsprechen definitiv nicht der persönlichen Meinung des Autors über die genannten Commander ;-)
Greets,
Gunny [UGC]

Bild
Benutzeravatar
Gunny[UGC]
Flottenführer
 
Beiträge: 2326
Registriert: Do 25. Dez 2014, 23:27
Wohnort: Wiener Neustadt

Re: Der Goldtransport

Beitragvon Lex Humboldt » Do 23. Nov 2017, 14:48

RP Off: ich mach mal einen Vorschlag für alle Beteligten: keine FDLs :D
Mal 'ne kleine Challenge bzw. ein keines Handicap für die 141% PvPer.
:sm25:


RP On:

"Was soll den drauf stehen?" fragte der alte, bärtige Mann.
"Gunny" antwortete Lex.
"Gunny, und darunter ein eingraviertes Eselsgesicht und einen zwinkernden Smiley", fügte er noch hinzu, während er das Geschäft verließ. Die Tür knallte zu, die Erschütterung brachte das an Ketten über dem Eingang aufgehangene Schild mit der Aufschrift "Grabsteindiscount" in Bewegung...
Benutzeravatar
Lex Humboldt
Flottenführer
 
Beiträge: 2228
Registriert: Di 12. Apr 2016, 10:36

Re: Der Goldtransport

Beitragvon DMaster.MPac » Sa 25. Nov 2017, 10:57

LHS 538, Weltraum, ich bin gerade auf dem Rückweg nach Wapiya, von einer Passagiertransport-Eskortmission.

Mit geht die Übertragung nicht aus dem Kopf, die ich vor etwa 3 Tagen in der Nähe von ICZ JR-W C1-15 aufgefangen habe. Zuerst dachte ich, es handelt sich um Hintergrundstrahlung im EM-Band, nach eingehender Analyse habe ich allerdings festgestellt, dass sich eine regelmäßige Signalstruktur dahinter verbirgt. Meine Vermutung, dass es sich hierbei um eine Art Morsecode handelt, musste ich wieder verwerfen, die Informationen sind tiefer im Datenstrom versteckt. Ich konnte sie bisher noch nicht entschlüsseln, weswegen ich mich dazu entschlossen habe, die Übertragung für weitere Untersuchungen an CMDR Juniper Nomi´Tar vom SiS weiterzuleiten. Vielleicht können wir der Sache nachgehen, wenn wir unseren geplanten Großtransport heute Abend erledigt haben.

„Computer, leite Datei Omega-1 direkt an CMDR Juniper Nomi´Tar vom SiS weiter und plotte Route nach Wapiya“ ...
Bild
Benutzeravatar
DMaster.MPac
Staffelführer
 
Beiträge: 789
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 10:59

Re: Der Goldtransport

Beitragvon shepard » Sa 25. Nov 2017, 11:59

Hallo liebe UGC-Mitglieder,

ich bin ja schon lange am überlegen, ob ich vielleicht eine Bewerbung zu Euch sende! Ein Freund von mir ist bereits bei Euch Mitglied und ich höre nur gutes!!

Ich möchte mir das "Spektakel" heute Abend gern ansehen von welcher Station in Wapya startet ihr und in welches System/zu welcher Station geht es denn :)?

LG
Ingame Name: W.Wilson

Deadly - Elite - Pionier

Föderation: Obermaat
Imperium: Herzog

Pc: Ryzen 5 1600
Grafik: RX 580 8GB
shepard
Flügelmann
 
Beiträge: 290
Registriert: Do 25. Mai 2017, 17:02

Re: Der Goldtransport

Beitragvon Juniper Nomi'Tar » Sa 25. Nov 2017, 12:01

Non est ad astra mollis e terris via.
Per aspera ad astra!
EDSM-Profil
Bild
-->> My Profile at Inara.cz <<--
Benutzeravatar
Juniper Nomi'Tar
Flottenführer
 
Beiträge: 3691
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 11:05
Wohnort: LTT 518 - Janjetov Port

Re: Der Goldtransport

Beitragvon Jo`Baccaroo [UGC] » Sa 25. Nov 2017, 12:08

Rosmerta, Kahn Orbital.
An Bord einer unscheinbaren T7 namens "Midas" saß JoBa inmitten seiner Crew. "Alle Vorbereitungen abgeschlossen!" meldete Clark. "Danke, Clark." JoBaccaroo grinste zufrieden vor sich hin. "Und du willst wirklich ohne uns fliegen?" fragte Sylph besorgt. "Ja." bekräftigte JoBa mit einem Nicken. "Wenn alles gut geht und die Pakete geliefert wurden sehn wir uns in BV, wenn nicht werdet ihr JoBas Rettungskapsel bergen müssen. Dieser hier weiß, er kann sich auf euch verlassen." beruhigend tätschelte er Sylphs Schulter.
Danach tippte er eine Nachricht an Juniper Nomi'Tar ein:
5,16,5,9,15,19 26,18,9,19,8 22,1,2,1 19,1,10,11,1 und drückte anschließend die Sendetaste.
Alles war bereit für den heutigen Abend.
Bild
Benutzeravatar
Jo`Baccaroo [UGC]
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1406
Registriert: Di 16. Dez 2014, 09:30

Re: Der Goldtransport

Beitragvon Lex Humboldt » Sa 25. Nov 2017, 12:45

shepard hat geschrieben:
Ich möchte mir das "Spektakel" heute Abend gern ansehen von welcher Station in Wapya startet ihr und in welches System/zu welcher Station geht es denn :)?

LG[/color]


"Nachricht an alle: Sämtliche Zeugen sind zu eleminieren."
A.D.
Benutzeravatar
Lex Humboldt
Flottenführer
 
Beiträge: 2228
Registriert: Di 12. Apr 2016, 10:36

Re: Der Goldtransport

Beitragvon Juniper Nomi'Tar » Sa 25. Nov 2017, 12:47

Juniper empfing eine Nachricht auf der Hauptkonsole ihrer Corvette.
"21,10,6,10 8,13,20,6,4,12 , 14,6,10,15 2,13,21,6,19 7,19,6,15,5!"
war ihre Antwort.
Non est ad astra mollis e terris via.
Per aspera ad astra!
EDSM-Profil
Bild
-->> My Profile at Inara.cz <<--
Benutzeravatar
Juniper Nomi'Tar
Flottenführer
 
Beiträge: 3691
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 11:05
Wohnort: LTT 518 - Janjetov Port

VorherigeNächste

mlm

Zurück zu Community Events und Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de