Pioniere and eXplorer - Die Expedition

Alles rund um Colonia und der Besiedlung der "kleinen Blase"!
Anzahl(3): 4.67 4.67 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Pioniere and eXplorer - Die Expedition

Beitragvon Lapotor » So 20. Nov 2016, 22:57

Bild


Prolog:
Spoiler:
Pioniere und Entdecker,
Die knirschenden Geräusche, wie wenn sich Zahnräder gegen einen unbändigen Widerstand stellen, waren verklungen. Ein Zischen und rythmisches Fauchen war zu hören. Die Maschinen
kamen zur Ruhe. Im gleichen Rhythmus ging ihr Atem. Schnell aber gleichmäßig. Die Anspannung nahm merklich ab und sie ließ ihre Schultern sinken. Vorsichtig späte sie um die Kisten in diesem Lageerraum, aber alles blieb ruhig.
Das Stampfen der Maschinen wurde leiser und ging in ein gleichmäßiges Brummen über. Der Landemodus war erreicht. Sie rafte sich auf und sjpähte in das halbdunkel des Frachtraumes, in dem sie sich befand.
Waren es 4 Tage?
5 Tage?
Sie wusste es nicht mehr. Aber all die Strapazen waren es wert. Ihre Kleidung waren verdreckt und zerrissen. Ihre braunen Haare hingen in Strähnen von Ihrem Kopf. Aber sie war die einzige Chance. Für sich. für ihre Eltern. Mit leisen Schritten näherte sie sich der Luke am Ende des Raumes. Noch hörte sie keine Geräusche. Vorsichtig drückte sie auf die Entriegelung und hub die Frachtluke auf.
Es waren ein paar Dockarbeiter in der Nähe, allerdings sehr vertieft in ein angeregtes Gespräch. Sie sah sich noch einmal um und atmete tief ein.
Sie sprang aus dem Schiff und lief los.


In den Gläsern seiner Brille spiegelte sich der Bildschirm seines Rechners. Er saß in seinem abgedunkelten Arbeitszimmer, dass zugleich Wohnraum und Küche war. Seine Augen konnten sich nicht von den Buchstaben auf dem Bildschirm abwenden. Wieder und wieder flogen seine Augen die Zeilen entlang. Hatte er etwas vergessen? Es war so wichtig,
das er keine Fehler machte. Zuviele hatte er bereits gemacht. Sein Hand griff seitlich des Bildschirms nach einer Tasse Kaffee. Kalt. Er streckte seine Hand nach der Kanne daneben aus. Als er sie anhob, bemerkte er, dass sie leer war. Schon das zweite Mal.
Er seufzte. Es war eindeutig nicht gesund, soviel davon zu trinken.
Er rieb sich die Augen und versank wieder in den Buchstaben. Wie oft hatte er mit seiner Familie darüber gesprochen? Wie oft überlegt? Aber es gab keine Möglichkeit als diese. Seine Hände legten sich auf die Tastatur und er schrieb die letzten notwendigen Zeilen.
Langsam lies er sich in seinem Sessel zurückgleiten. Er lehnte sich an. Im Dämmerlicht des Zimmers konnte man eine leichte Grünfärbung ausmachen. Auf seinem Bildschirm erschien ein Button, der Grün leuchtete. Pulsierte. "Absenden" stand dort.
Wenn er jetzt darauf drückte, würde sich ihre Zukunft verändern. Ihr Leben. Er schloß die Augen und drückte den Knopf.


Sie liebte den Weg durch den gläsernen Gang zum Observatorium. So konnte sie den Sternen, die sie so sehr liebte, nahe sein. Rund um sie konnte sie die mächtigen Gaswolken erkennen. Sternensysteme, die unfassbar weit weg waren. Aber doch gab es Menschen, die sich aufmachten, um sich diese zu erforschen. Irgendwann würde sie Eine von denen sein.
Als sie die blaßgelben Tür aufsperrte und das Licht im Observatorium anschaltete begann ihre alltägliche Routine. Die neuesten Meldungen abrufen. Die Maschinen hochfahren. Das Teleskop ausrichten. Auf die Anweisungen des Professors warten, der wie immer eine Stunde zu spät kommen würde. Aber seine Ruhe am Tagesanfang war ihm heilig. Sie würde einen Teufel tun, ihn gegen sich aufzubringen.
Leise summte sie ein Lied, dass sie gestern in der Cantina gehört hatte.
Sie überflog die ersten Meldungen am Rechner mit dem gelangweilten Blick, den eine stubide Arbeit begleitete. Dann sah sie auf einer E-Mail ein Emblem, das sie schlagartig aufrichten lies. Die CCN.
Den Text las sie nun sehr aufmerksam und ihre Augen wurden immer größer. Hastig druckte sie das Schreiben aus und nahme es eilig vom Drucker.
Dann rannte sie zum Professor.
"


Große Aula, Foden Orbital
"Meine verehrten Kameraden, liebe Freunde!
Wir stehen an einem Wendepunkt unseres bisherigen Werdegangs. Manche von Euch haben die Zeichen bereits gesehen und gedeutet. Es herrscht Unruhe in den politischen Einflussbereichen der Supermächte. Mistrauen, Habgier und Neid führen dieser Tage zu Lügen, Mißgunst und ja, Gewalt. Manch Einer mag dies befürworten. Andere werden dem entgehen. Die EoT und andere Gruppierungen haben in den letzten Wochen vermehrt Hilfsgesuche bekommen. Auch Anfragen, um in die neu entstandene Kolonie überzusiedeln. Wir habe dazu auf Foden Orbital vermehrt blinde Passagiere aus Anarchiesystemen aufgefunden.
Menschen sind unterwegs. Sie suchen eine neue Heimat. Wir werden unsere Hilfe anbieten. Und nicht nur wir. Andere Gruppen sind bereit, ihr Möglichstes zu leisten. Es werden sich Siedler anschließen, die sich ein neues Leben in einem neuen Raum wünschen.
Dazu ist das Observatorium von Foden Orbital auf uns zugekommen, um Wissenschaftler zur Kolonie zu entsenden. Wir werden auch Ihnen die Passage ermöglichen.
Zusätzlich wird diese Flotte von ein paar wagemutigen Überlebenskünstlern begleitet die extra aus Fuelum angreist sind, die Rede ist von den Fuel Rat. Diese haben es sich zur Aufgabe gemacht, insbesondere bei dieser Flotte niemanden auf Grund von fehlendem Treibstoff zurückzulassen. Ich bin stolz und sehr froh, die Fuelrats an unserer Seite zu wissen.


Und dann, darüber hinaus, werden die Wagemutigsten von Euch, die Abgebrütesten, die Willenstärksten eine weitere Reise antreten. Die Reise des Unbekannten beginnt erst, nachdem wir die Kolonie verlassen werden!
Wer sich heute angesprochen fühlt, der möge sich in der Flottenliste eintragen.
Wir brauchen die besten Piloten und Befürworter für die neue Kolonie, in der eine neue Zivilisation der Menschheit entsteht!
Wir brauchen Pioniere und Entdecker!"

Largo Ormand
EoT

Bild

Die große Pionier und Entdecker Expedition
ab dem 5.2.2017

Die PuE Expedition wird in Toluku starten und sich entlang der Außenstationen zur Kolonie aufmachen. Wir werden die jeweiligen Stationen besuchen und uns gemeinsam für die nächste Etappe wappnen.
Der erste Teil der Reise endet mit Ankunft in der neuen Kolonie. Wer das als Ziel auserwählt hat, kann gerne bleiben. Die neue Blase erstarkt weiter durch neue Siedler und Pioniere. Dazu hat das Colonia Citizen Network einige Aufgaben rund um die neue Blase eingerichtet.
Wir Anderen werden dort eine Woche verblieben und uns dann langsam dem spannenden Teil der Endeckungen widmen. Weiter geht es über mehrere Nebel quer durch den Orion Arm um dann in eine sehr wenig bereiste Region zu gelangen. Der 3. Teil. Dort gibt es keine Wegpunkte, die wir ansteuern können.
Aber ab hier ist der Forschergeist von allen Expeditionsteilnehmern gefragt. Wir haben vordefinierte Gegenden, in denen wir uns zur Rast niederlassen werden. Dort werden von den Teilnehmern selbst die nächsten Basislager gesucht. Die schnellen unter Euch können sich so in der Expedition verewigen.
Es wird eine Herausforderung werden, die es zu meistern gilt.
Aber nicht die Größte...
Nach dieser unbekannten Passage werden wir ein Ziel ansteuern, dass so manchen Commander schon zur verzweiflung gebracht hat.
RHO CASSIOPAIAE.
Bis vor Kurzem unerreichbar, jetzt aber mit Hilfe der Ingenieure möglich. Doch dafür heisst es, sich vorbereiten. Materialien für die FSA-Einspeisung werden benötigt. Wer dorthin will, muss sich im Vorfeld die meisten benötigten Stoffe gesammelt haben.

Im letzten Teil werden wir einen Bogen über mehrere Nebel nach Hause nehmen. Der berühmte Bubble-Nebel wird unser letzter Punkt sein, den wir gemeinsam ansteuern werden.
In der Nähe der jeweiligen Basislager wird es eine Vielzahl an fakultativen Besichtigungsmöglichkeiten geben.
Zuletzt geändert von Lapotor am So 12. Feb 2017, 22:29, insgesamt 6-mal geändert.
Benutzeravatar
Lapotor
Flügelmann
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 27. Aug 2015, 11:03
Wohnort: Fuelum

Kommunikation und Teilnahme

Beitragvon Lapotor » So 20. Nov 2016, 22:58

Unser Kommunikation während und vor der Expedition wird über einen eigens dafür eingerichteten Discord Server laufen:
https://discord.gg/Dp99Pdz
(Diese Expedition wird komplett auf Deutsch stattfinden)

Ihr habt euch langsam dafür entschieden mit zu kommen dann meldet euch doch schon bei uns an:
https://goo.gl/forms/skqsAMs3LUnSaqUk2

Ihr habt euch noch nicht entschieden und guck ob andere euch bekannten Kommandaten mit fliegen ?
https://goo.gl/rTK6Qt

Diese Expedition bei edsm.net
https://www.edsm.net/de/expeditions/summary/id/18/name/Pioniere+and+eXplorer+-+Die+Expedition+%28PaX-DE%29

So nun endlich können wir euch die verwendete Gruppe sagen, diese heißt ganz Passend: PAX-Expedition.
Also auf auf und meldet euch bei der Gruppe an.
Zuletzt geändert von Lapotor am Mi 25. Jan 2017, 15:06, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Lapotor
Flügelmann
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 27. Aug 2015, 11:03
Wohnort: Fuelum

Etappenbeschreibung

Beitragvon Naila » So 20. Nov 2016, 22:59

Willkommen Kommandanten!
Wir werden Anfang Februar diese Expedition in Toluku beginnen. Wir treffen uns bei "Foden Orbital" und werden etwa eine Stunde später abfliegen. Dies ist die Zeit für letzte Kontrollen an euren Schiffen und um die Teilnehmer der Expedition kennen zu lernen. Ihr werdet eine ganze Weile mit ihnen auskommen müssen, also zeigt euch von eurer besten Seite.

Etappe 1 - Der Weg zur Kolonie

Bild

Die erste Etappe führt uns direkt zu Jaques gestrandeter Station in der neuen Kolonie. Dies ist der einfache Teil der Reise. WIr werden die neu errichteten Außenposten als Basislager benutzen. Hier könnt ihr Vorräte auffüllen und Reparaturen vornehmen... ein Luxus, an den ihr euch besser nicht zu sehr gewöhnt.
Während unserer Reise zur Kolonie kommen wir an einigen interessanten Objekten vorbei. Dieser Bereich der Galaxie ist gut kartographiert und bietet denjenigen von euch, die diese Reise noch nicht bestritten haben, einige interessante Ausflugsziele. Aber da die Galaxie sehr groß ist, gibt es bestimmt auch hier noch neue Dinge zu entdecken.
Wir planen innerhalb von drei Wochen bei Jaques Station anzukommen. Diese Zeitspanne sollte jedem Schiff genügend Zeit geben, um den Weg zu Jaques zu meistern, denn schließlich fliegt nicht jeder ein Explorer Schiff mit 50Ly Reichweite.


Die Außenposten findet ihr in folgenden Systemen:
(Die aktuellen Ziele sind immer grün markiert. Wir werden uns meistens gegen 20:00 Treffen. Die Termine und die Uhrzeiten sind noch nicht verbindlich, es kann noch zu Änderungen kommen also schaut hier regelmäßig vorbei. Ich werde versuchen alle in einer Instanz zu versammeln in dem ich euch Wingeinladungen schicke bevor ihr ankommt. Ich habe einen kleinen Ablaufplan für diejenigen geschrieben die, dieses Prozedere noch nicht kennen)

Spoiler:
Schickt eine Freundschaftsanfrage an CMDR "Naila", das bin ich. Ich werde morgen alle anfragen annehmen. Fliegt ins Toluku System und haltet euch dort im Supercruise auf. Solltet ihr schon auf Foden Orbital gelandet sein, begebt euch nochmal in den Supercruise. Wenn ihr da seit, dann meldet euch bei mir und sagt, dass ihr im System seit. Ich schicke euch daraufhin eine Wingeinladung. In eurem Kommunikationsmenü im zweiten oder dritten Reiter könnt ihr diese Einladung annehmen. Wenn ihr meinem Wing beigetreten seit, solltet ihr mein Signal empfangen. Ihr könnt es im linken HUD unter Kontakte finden. Es kann sein, dass es kurz dauert bis ihr mein Signal empfangt. Sobald ihr dieses Signal seht, wählt es als Ziel und fliegt es an, genau wie ihr eine Raum- oder Bodenstation anfliegen würdet. Wenn ihr nahe genug seit, springt wie gewohnt aus dem Supercruise. Sobald ihr da seit und mein Schiff seht, habt ihr es geschafft und ihr seit in der richtigen Instanz. Wenn dem so ist, verlasst bitte den Wing, damit die nächsten eingeladen werden können. Falls ihr mein Schiff nicht seht, wiederholt den Vorgang einfach.
Ihr könnt auch den Nav-Link aktivieren sobald ihr in meinem Wing seit, dieser zieht euch automatisch aus dem Supercruise sobald ihr nah genug an meiner Position seit. Im zweiten oder dritten Reiter im Kommunikationsmenü findet ihr die Wingübersicht, da sollte dann auch mein Name stehen. Klickt auf CMDR Naila und wählt Nav-Link aktivieren. Fliegt zu meiner Position und ihr werdet automatisch aus dem Supercruise gezogen und landet an meiner Position. Über das Kommunikationsmenü könnt ihr anschließend auch den Wing wieder verlassen.
Falls ihr euch fragt wieso wir diesen Aufwand betreiben, es kann sein, dass wenn ihr einfach zum Foden Orbital fliegt, ihr keines der anderen Schiffe sehen könnt. Mit dieser Methode versuchen wir genau das zu verhindern. Zudem eröffne ich die Instanz weil ich eine sehr schnelle Glasfaserleitung habe. Sollte dennoch mal die Instanz zusammenbrechen, schließt das Spiel und startet euren Launcher neu. Denn zu 90% habt ihr nach so einem Crash den Gruppenbug und andere Spieler sehen euch in der falschen Gruppe. Dies hat zur Folge, dass ich euch keinen Wing geben kann. Also nach einem Crash IMMER den Launcher auf dem Desktop neu starten!


Foden Orbital
Toluku - Treffpunkt am Foden Orbital (10 - 15km vorm Eingang) am Sonntag den 05.02.3303 um 19:00 Uhr geplanter Abflug gegen 20:30 Uhr mit Massensprungevent

Hillary Depot
Blu Thua AI-A c14-10 / Planet A 4 A / Koordinaten: 62,7 / 172,3
Treffen am Dienstag den 07.02.3303 gegen 20:00 Uhr


Amundsen Terminal
Lagoon Sector NI-S b4-10 / Planet 1
Ankunft am Donnerstag den 09.02.3303 gegen 20:00


Eagle's Landing
Eagle Sector IR-W d1-117 / Planet 2 A / Koordinaten: -3 / 141
Ankunft am Samstag den 11.02.3303 gegen 20:00


Kolumbus' Discovery
SKAUDAI AM-B D14-138/ Planet AB 7 A / Koordinaten: -37 / 10
(Es handelt sich um uralte Ruinen die von Kolumbus während dieser Expedition entdeckt wurden)
Ankunft am Donnerstag den 16.02.3303 gegen 20:00

Gagarin Gate
Gru Hypue KS-T d3-31 / Planet 4 / -60,7 /168,0
Ankunft am Sonntag den 19. 02 3303 gegen 20:00 Uhr


Polo Harbour
Boewnst KS-S c20-959 / Planet A 2 A / -17,9 / 162,0
Ankunft am Mittwoch den 22.02. 3303 gegen 20:00 Uhr


Jaques Station
Colonia
Ankunft am Samstag den 25.02.3303 gegen 20:00 Uhr


Wir werden eine Woche in der neuen Kolonie verbringen. Genügend Zeit, um die Gegend ein wenig zu erkunden.
Nahe dem Zentrum gibt es eine Reihe sehenswerter Nebel. Die unglaubliche Sternendichte in diesem Gebiet lässt diese Nebel regelrecht leuchten. Es bleibt auch genügend Zeit für einen Besuch bei Sag. A. Falls ihr noch nie da wart lohnt es sich, doch die Meisten waren sicherlich schon im Zentrum. Für diejenigen unter euch, die auf der Suche nach Unterhaltung sind, planen wir SRV-Rennen und Fighter-Kämpfe zu veranstalten.
Wer nach dieser Woche in der Kolonie bleiben will, kann das gerne tun. Die neue Kolonie braucht jede Hilfe, die sie kriegen kann. Für die Entdecker unter euch geht die Reise hier allerdings erst richtig los.


Etappe 2 - Abseits des Weges

Bild

Nahe dem Zentrum gibt es vermehrt Neutronensterne. Diese überladen bekanntlich euren FSD. Für die mutigen unter euch findet sich hier die Gelegenheit diese schnelle Art des Reisens auszuprobieren. Ihr solltet aber vorher die gesammelten Daten in der Kolonie verkaufen... nur für den Fall, dass etwas schief geht.
Während dieser Etappe werden wir eine Reihe von Nebeln besuchen, die abseits der Hauptroute, die zur Kolonie führt, liegen. Diese Nebel sind also nicht sonderlich gut erforscht.

Walhalla Port
EOL PROU IW-W e1-3246 C 1
Treffen 20:30 / Massensprung 21:00 von Walhalla Port aus


Chessi's Welten Blick
DRYO AOB ZZ-F D11-50 / Planet 4A / 47,3 -44,8
geplante Ankunft am Donnerstag den 09.03.3303
Treffen gegen 20:00 Uhr


Lilith's Adlerhorst
Bleou Airgh ZJ-X d2-0 / Planet B 5 A / 16,9 / -161,0
geplante Ankunft am Dienstag den 14,03.3303
Treffen gegen 20:00 Uhr


Deepspace #11
Zejoo RR-Q b52-6 / Planet 1 / -53.3 / 90,6
geplante Ankunft am Samstag den 18.03.3303 am Fuße des H1
Treffen gegen 20:00 Uhr


Jimbo's Yellow Stone Nationalplanet
DEHOAE TU-W B19-0 / Planet 1 /40,4 / -108,2
geplante Ankunft am Mittwoch den 22.03.3303
Treffen gegen 20:00 Uhr


Oppenheimer's Aussicht
Thraikai TX-A B30-0 / Planet 3C / 58,3 / -32,3
geplante Ankunft am Sonntag dem 26.03.3303
Treffen gegen 20:00 Uhr


Etappe 3 - Die Entdeckung des Unbekannten

Bild

Hier erwartet uns, wie der Name schon sagt, das Unbekannte. Dieser Teil der Galaxie ist so gut wie nicht kartographiert. Hier gibt es keine festen Wegpunkte. Es gibt auch keine großen Nebel, an denen man sich orientieren könnte. Hier sind die Entdecker gefragt und wir hoffen, dass sie ihren Namen gerecht werden. Unser Weg führt uns nach Rho Cassiopeiae. Dieser liegt aber schätzungsweise knapp 20.000Ly entfernt von dem letzten Camp. Diese Etappe ist natürlich viel zu lang und wir würden uns aus den Augen verlieren. Deshalb müssen wir ein paar Zwischenstopps einlegen. Wir wollen aller ca. 5000Ly ein Basislager errichten, um uns zu sammeln. Eure Aufgabe ist es, dieses Basislager zu finden. Haltet Ausschau nach interessanten Dingen wie: Planetare Nebel, Geysire, Krater, Canyons oder anderem. Wenn ihr etwas Sehenswertes gefunden habt, macht Bilder von eurer Entdeckung und teilt diese mit der Flotte. An einigen eurer Entdeckungen werden wir ein Basislager errichten und der Wegpunkt wird natürlich nach seinem Entdecker benannt. Dies ist eure Chance, euch zu verewigen. Der letzte Wegpunkt dieser Etappe sollte in etwa über Rho Cassiopeiae liegen, wo wir uns vorbereiten für die größte Herausforderung dieser Expedition.

Die Wegpunkte:

The blue Oyster Bar
Drojai MC-B d1-35 / A 3 F A / Koordinaten: 22,6/ -69,8
Geplante Ankunft am Freitag dem 31.03.3303
Treffen gegen 20:00 Uhr


A Sunny Place
Synuefoi MN-A d1-71 / 8 D A / Koordinaten: -5,50 / -22,09
geplante Ankunft am Samstag den 08.04.3303
Treffen gegen 20:00



Etappe 4 - Der Abstieg

Bild

Der Weg nach Rho Cassiopeiae...
Ihr werdet eine Menge Materialien brauchen, um Sprungboosts zu synthetisieren. Wir werden an jedem Basislager nach nahen Planeten Ausschau halten, auf denen es die gewünschten Materialien gibt. Wahrscheinlich wird sich nicht jeder von euch diesen Weg zutrauen. Vielleicht hat auch nicht jeder von euch ein geeignetes Schiff. Diejenigen unter euch, die Rho Cassiopeiae nicht besuchen wollen, fliegen weiter zum Bubble Nebula. Da werden wir uns wieder sammeln, um dann gemeinsam Richtung Toluku aufzubrechen. Wenn alles nach Plan läuft, sollten wir nach ca. zweieinhalb Monaten wieder in der Zivilisation sein.


Die Wegpunkte:

Rho Cassiopeiae
Koordinaten werden heute Abend bekannt gegeben.
Treffen gegen 20:00 Uhr


(Bubble Nebula)

Toluku

Um die Tour mitzufliegen, braucht ihr keine besonders große Sprungreichweite. Klar je weiter ihr springen könnt, desto schneller seid ihr und desto mehr Entdeckungen werdet ihr vielleicht machen, aber ihr könnt es auch langsam angehen lassen und diese Reise als Sightseeingtour betrachten.
Wenn ihr allerdings den Weg zu Rho Cassiopeiae bestreiten wollt, braucht ihr eine Reichweite von
mindestens 42 Lichtjahren. Vielleicht geht auch weniger, aber selbst mit 42 Lichtjahren wird es schwer sein einen Weg dahin zu finden. Die Empfehlung liegt ganz klar bei 50 Lichtjahren und mehr. Mit mehr als 50 Lichtjahre kann man es, den Berichten zufolge, mit etwa 8 Premium und 8 Standard - FSD Injections erreichen. Also jeweils 4 für den Hinweg und 4 für den Rückweg. Doch auch hier gilt, je mehr desto besser. Es passiert schnell, dass man das falsche System markiert und man festhängt. Hier können euch dann auch keine Fuelrats mehr helfen, denn Materialen können nicht getauscht werden.
Ihr braucht vor allem:
Polonium und Yttrium ... diese sind schwer zu finden, aber hier in der Blase sind einige Systeme in den Datenbanken aufgelistet, die diese Materialien beherbergen. Wir werden aber auch auf der Reise unsere Augen offen halten.
Eine große Menge an
Vanadium und vor allem Niobium ist ebenfalls nötig. Und noch eine Hand voll Arsen, Cadmium und Germanium. Konzentriert euch auf die schwer zu findenden Materialen, den Rest bekommt man oft als Beifang.

Also Kommandanten, bereitet euch vor!

Wenn ihr während der Reise keine Zeit haben werdet Materialien zu sammeln, solltet ihr dies noch hier in der Blase tun.
Wenn ihr mit Fightern bei Jaques ein wenig Action sucht, aber die geringere Sprungreichweite nicht in Kauf nehmen wollt, dann kauft euch hier einen Hangar und lagert ihn ein. Sind wir erst einmal bei Jaques, könnt ihr euch das Modul schicken lassen. Die Kosten sollten sich auf ein paar Millionen belaufen, aber bezahlbar sein.
Doch das Wichtigste ist: Rüstet eure Schiffe für diese Expedition... seht nach eurer Sprungreichweite, AFW Einheiten, vielleicht Kühlkörper für brenzlige Situationen. Ihr müsst entscheiden, wie und mit welchem Schiff ihr diese Reise bestreiten wollt. Da draußen lauern viele Gefahren und für unvorbereitete Kommandanten kann die Reise schnell zu Ende sein!
Zuletzt geändert von Naila am Fr 14. Apr 2017, 11:28, insgesamt 50-mal geändert.
Benutzeravatar
Naila
Flügelmann
 
Beiträge: 452
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 21:17

Schlusswort und Grüße

Beitragvon Largo Ormand [EoT] » So 20. Nov 2016, 23:00

Die Luftschleuse schloss sich mit einem zischen. Die Vibrationen des Schiffes konnte man nicht mehr verspüren. Durch das Panoramafenster sah man die Anaconda ihre Front ausrichten.
Richtung Kolonie.
Eines der ersten Schiffe begann die Reise.
Und es wird nicht das Letzte sein.
Mehrere sind unterwegs.
Viele werden folgen.



Werte Commander,
die PAX ist eine deutschsprachige Expedition, die für viele interessierte Commander etwas zu bieten hat.
-Allen, denen die neue Kolonie eine neue Heimat werden kann, ist der erste Teil der Reise gewidmet. Allen die sich der Besiedelung verschreiben wollen.
-Wer sich an der Schönheit der Milchstraße erfreuen kann, für den ist der zweite Teil von entscheidender Bedeutung.
- Wer das Abenteuer sucht und dieses in den weiten, unbekannten Regionen finden will, der wird im dritten Teil der Expedition damit konfrontiert.
- Und als letztes, im vierten Teil gilt es ein Wagnis einzugehen, von entscheidender Größe.

An dieser Stelle sei allen Beteiligten unser besonderer Dank in der Vorbereitung, Organisation und Durchführung übermittelt!
Es ist sind viele Arbeiten zu verrichten, die im Hintergrund eines solchen Unternehmens ablaufen.

Namentlich bedanken wollen wir uns bei:
-Aidan Abacus
-Ansi4713
-Ashken Baktar
-KillahFace
Zuletzt geändert von Largo Ormand [EoT] am Mi 18. Jan 2017, 21:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Largo Ormand [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2713
Registriert: So 8. Feb 2015, 12:01
Wohnort: Toluku

Re: Pioniere and Xplorer - Die Expedition

Beitragvon Jimbo Lazy [EoT] » So 20. Nov 2016, 23:33

Das hört sich toll an, super Tour und toll vorgestellt :daumen:
Sofern nix dazwischen kommt, bin ich dabei. Datum passt.
:sm25:
Benutzeravatar
Jimbo Lazy [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2080
Registriert: Do 29. Okt 2015, 23:10
Wohnort: HH

Re: Pioniere and Xplorer - Die Expedition

Beitragvon Lilith [EoT] » Mo 21. Nov 2016, 01:03

Ich werde sicherlich auch dabei sein. Bin mir grad aber noch nicht sicher ob mit Haupt- oder Zweitaccount. :sm32:
Benutzeravatar
Lilith [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3627
Registriert: Do 28. Aug 2014, 14:10
Wohnort: Berlin

Re: Pioniere and Xplorer - Die Expedition

Beitragvon Chessi [EoT] » Mo 21. Nov 2016, 08:03

Coole Sache, werde ich mitmachen,so weit ich Vorraus schauen kann...
Qapla'
Gruß Chessi
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2193
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 12:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: Pioniere and Xplorer - Die Expedition

Beitragvon Aidan Abacus » Mo 21. Nov 2016, 10:16

Hoffe ich kann dabei sein...ein erster Beitrag zum Gelingen: türülü :daumen:
Bild
Abas Star Citizen Code: STAR-VHGP-MRTW
Benutzeravatar
Aidan Abacus
Globaler Moderator
 
Beiträge: 7455
Registriert: Do 6. Feb 2014, 22:19
Wohnort: Südhessen

Re: Pioniere and Xplorer - Die Expedition

Beitragvon Lilith [EoT] » Mo 21. Nov 2016, 12:53

Ich hab mal ne Frage zu den einzelnen Rollen. Ich spiele mit dem Gedanken als Prospektor teilzunehmen. Habe aber nicht wirklich ne Ahnung was dann im einzelnen zu tun wäre. Bin ja noch nie bei so einem Communit-Event mit geflogen.

Im Anmeldeformular wird auf einen Link zu weiteren Informationen hingewiesen. Möglicherweise werden da meine Fragen schon beantwortet. Jedoch kann man den Link nicht anklicken.
Benutzeravatar
Lilith [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3627
Registriert: Do 28. Aug 2014, 14:10
Wohnort: Berlin

Re: Pioniere and Xplorer - Die Expedition

Beitragvon Lapotor » Mo 21. Nov 2016, 14:20

Als Prospektor hast du die Aufgabe vorallem vor Rho nach Materialien für den FSD-BOOST zu suchen damit die Flotte diese dann dort suchen kann

Ich hoffe das beantwortet deine Frage
CMDR Lapotor
Was sind die FuelRats ?
Du hast keinen Treibstoff mehr? Dann rufe die Fuel Rats hier (Deutscher Guide)
Bild Bild
Benutzeravatar
Lapotor
Flügelmann
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 27. Aug 2015, 11:03
Wohnort: Fuelum

Nächste

mlm

Zurück zu Colonia und PaX

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de