Egosoft verliert erste Worte über X4

Beiträge die nichts mit dem Thema Elite Dangerous zu tun haben.

Moderator: Ecodrive

Anzahl(1): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: Egosoft verliert erste Worte über X4

Beitragvon Alreech » Sa 12. Aug 2017, 10:15

Lilith [EoT] hat geschrieben:Was mich insgesamt bei der Wirtschaft des ED Universums nervt, ist das z.B. die ganzen Waren scheinbar aus dem Nichts kommen. Es gibt keine Fabriken die etwas herstellen etc. Das wird damit erklärt, dass diese auf den Planeten stehen. Aber hat davon schon jemals jemand eine gesehen? Das höchste der Gefühle sind diese Schürfstationen, die man ab und an auf Planeten findet. Das wars dann auch schon mit der Herrlichkeit. Das sind doch keine Wirtschaftskreisläufe, sondern scheinbar Zauberei. :sm31: Und sage mir jetzt keiner, die stünden alle auf Planeten mit Atmosphäre, auf denen man ja noch nicht landen kann. Es gibt genügend Systeme/Planeten mit relativ hohem Warenumschlag ohne Atmosphäre.

Gerade bei Planeten ohne Atmosphäre bietet es sich an die ganze Industrie unterirdisch zu errichten, da ist dann ausser den Raumhäfen auf der Oberfläche wenig zu sehen ;-)
Wobei ich allerdings nichts gegen die großen Agrokuppeln aus Elite II Frontier und Frontier First Encounters hätte, die haben schon cool ausgesehen ;-)

Aber selbst wenn es Fabriken geben würde - was hätten die für Auswirkungen auf das eigentliche Spiel ?
IMHO geht es bei ED darum ein Raumschiff zu fliegen... für Wirtschaftssimulanten gibt es andere Spiele.
Genausogut könnte man meckern das bei EvE der Raumkampf langweilig ist weil man nur in Menüs rumklickt, und das dieses Spiel umbedingt wie Elite Dangerous sein muß...
Alreech
Luftschleusenputzer
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr 23. Jun 2017, 17:33

Re: Egosoft verliert erste Worte über X4

Beitragvon Dewie-54 » Sa 12. Aug 2017, 11:10

Subseven07 hat geschrieben:Man könnte genauso hunderte Fragen stellen, die in in der Gegenwart nicht erklärbar sind, wie die Funktion von Antrieben, Laserwaffen oder Treibstoffsammlern. Aber genau weil es eben um eine Phantasiewelt geht, müssen solche Dinge nicht anhand der Erkenntnisse der Gegenwart und der Relativitätstheorie erklärt werden.


Hi Subseven07,

da stimme ich Dir vollinhaltlich zu!

Fly save! Geüße von Dewie
Benutzeravatar
Dewie-54
Flügelmann
 
Beiträge: 364
Registriert: So 21. Dez 2014, 20:56
Wohnort: Magdeburger Börde

Re: Egosoft verliert erste Worte über X4

Beitragvon Franken » Sa 12. Aug 2017, 12:33

Subseven07 hat geschrieben:Also als Antwort kam mir sofort in den Sinn, dass, wenn du diese "Problematik" in einem Science Fiction setting ansprichst, die Frage genau so gut lauten könnte: Wie kann es sein, dass Raumschiffe so schnell und so weit reisen können.

In einem phantastischen (damit meine ich die Vorstellungskraft) Universum, wo eine surreale, weit in der Zukunft liegende, Welt die Geschichte beschreibt, macht es doch absolut keinen Sinn, nach der Grundlage von realistischen Gegebenheiten zu fragen, wie sie in unserer Welt in der Gegenwart herrschen. Man wird in eine fertige Welt gesetzt, wo die Grundbausteine bereits gelegt sind. Dazu gehören natürlich auch Rohstoffe oder Technologien, die bereits vorhanden sind. Da macht es ja nicht viel Sinn, die Existenz selbiger zu hinterfragen. Vielleicht wurden diese über Jahre vor dem Spielgeschehen in den Systemen angebaut/gebaut/hergestellt oder werden einfach kontinuierlich von außerhalb der spielbaren Welt durch Händler importiert. Aber an sich stellt sich diese Frage garnicht erst.

Man könnte genauso hunderte Fragen stellen, die in in der Gegenwart nicht erklärbar sind, wie die Funktion von Antrieben, Laserwaffen oder Treibstoffsammlern. Aber genau weil es eben um eine Phantasiewelt geht, müssen solche Dinge nicht anhand der Erkenntnisse der Gegenwart und der Relativitätstheorie erklärt werden.


An sich hast du recht.
Aber: ich finde schon, das Science Fiction den Anspruch haben sollte, wenigstens theoretisch möglich zu sein. Denn das ist genau der Punkt, der SF vom FantasyGenre unterscheidet. Das das Setting in der Zukunft spielt ist mMn nicht die einzige Bedingung um es ScienceFiction zu nennen.
Flay Seef o7
Bild
= = = = > Mein Reisebericht < = = = = > Elite Fotostream < = = = =
Benutzeravatar
Franken
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1342
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 14:14

Re: Egosoft verliert erste Worte über X4

Beitragvon Subseven07 » Sa 12. Aug 2017, 15:30

Und auf die angesprochene Problematik bezogen, ist es ja theoretisch möglich, dass so Rohstoffe und Produkte auf die Stationen kommen.

Weiterhin widersprechen sich die Wörter "Fiction" und "Anspruch auf theoretische Richtigkeit". Nehmen wir die Serie "Zurück in die Zukunft". Es ist nach unserer Erkenntnis NICHT möglich, in die Vergangenheit zu reisen (Zukunft shcon). Trotzdem wird es in diesem Film einfach als gegeben angesehen, was nicht kritisiert werden kann, weil es eben eine Fiktion ist. ;)
Subseven07
Transportpilot
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 23:59

Re: Egosoft verliert erste Worte über X4

Beitragvon Lex Humboldt » Sa 12. Aug 2017, 15:53

Franken hat geschrieben:
An sich hast du recht.
Aber: ich finde schon, das Science Fiction den Anspruch haben sollte, wenigstens theoretisch möglich zu sein. Denn das ist genau der Punkt, der SF vom FantasyGenre unterscheidet. Das das Setting in der Zukunft spielt ist mMn nicht die einzige Bedingung um es ScienceFiction zu nennen.


SF ist ein weites Feld und reicht bis in die Nähe der Fantasy, was Du meinst wird landläufig als Hard-SF bezeichnet: die Fiction folgt einer wissenschaftlichen oder plausiblen Argumentation. Ich würde Elite da durchaus dazu zählen, auch wenn man nicht alles sieht. Wie auch zB. bei Star Trek ist so manche Erklärung natürlich auch eine Pseudo-Erklärung. So Tech-Talk zB. ala "Kalibrieren sie die rechte Neuronenphalanx!" und schon geht wieder alles. :sm25: So ganz scharf kann man die Grenze zwischen SF und Fantasy auch nicht ziehen.
Benutzeravatar
Lex Humboldt
Flottenführer
 
Beiträge: 2229
Registriert: Di 12. Apr 2016, 10:36

Re: Egosoft verliert erste Worte über X4

Beitragvon KOLUMBUS » Sa 12. Aug 2017, 16:00

Eine richtige Technikerklärung könnte ja gar nicht geliefert werden, denn wenn die in SF verwendete Technik richtig erklärt werden könnte; mit Blaupause und Funktionsbeschreibung; dann wäre es real und kein SF mehr.

Das fängt bei ED ja schon mit "einfachen" Dingen, wie dem Scanner an der ja auch im Supercruice funktioniert, wenn es möglich wäre, dessen Funktionsweise hier zu erklären, dann könnten wir ihn ja auch wirklich bauen.

Also kann SF die verwendete Technik nicht erklären, und damit bleibt sie spekulativ.

Fly Safe
Kolumbus
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenführer
 
Beiträge: 3887
Registriert: So 11. Jan 2015, 11:40

Re: Egosoft verliert erste Worte über X4

Beitragvon Subseven07 » Sa 12. Aug 2017, 16:22

So isses. :mrgreen:

Fiktion kann, muss aber nicht an die gegenwärtigen Physikerkenntnisse angelehnt sein. Fertig. Daher ist es auch müßig zu fragen, wo die ganzen Rohstoffe herkommen in den Systemen. Diese sind eben da. Ob nun irgendwo produziert oder importiert, spielt doch keine Rolle.
Subseven07
Transportpilot
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 23:59

Re: Egosoft verliert erste Worte über X4

Beitragvon Demeter » Sa 12. Aug 2017, 23:06

Also ich freue mich mal auf X4. Sollte es vom Spielprinzip wieder ein echtes X sein hat es schon gewonnen bei mir!

Ich habe X2, X3 TC/AP mehrere 1000 Stunden gespielt, kannte das Uni quasi auswendig :D

Mit X R kann ich auch jetzt noch nichts anfangen, und würde damals damit auch sehr enttäuscht von Egosoft..

ED kommt in Sachen Spielzeit bei mir nicht annähernd an x3 heran, und wird es auch nicht mehr da ich aufgehört habe. (Edit. Soll jetzt nicht bedeuten das ich nicht gerne ED gespielt habe, hatte damit seit der Beta 1 viele schöne Stunden!)

Werde X4 sicher Kaufen auch wenn nicht sofort, man lernt dazu :sm33:
IMPERIAL STARFLEET OF AUSTRIA | www.ISFA.at
Benutzeravatar
Demeter
Staffelführer
 
Beiträge: 567
Registriert: Di 20. Mai 2014, 21:19

Re: Egosoft verliert erste Worte über X4

Beitragvon Solix » Sa 12. Aug 2017, 23:32

Ich habe auch alle X Teile (X BtF, X-Tension, X² Die Bedrohung, X³ Reunion, X TC) bis auf den letzten ziemlich vermurksten X-Rebirth gespielt. Den habe ich ausgelassen.
Grundsätzlich haben mir alle Teile gut gefallen, obwohl es das gleiche "Grinden" wie in allen Spielen ist :)
Was mich in allen Teilen gestört hat, ist das viel zu kleine Universum/Galaxie.
Ich hoffe das sie sich da etwas neues überlegen :geek:

Und ich hoffe auch das FD bei E:D noch mehr Galaxien hinzu fügt :mrgreen:
Das Ur-Elite hatte übrigens auch mehrere Galaxien..falls sich daran noch jemand erinnert ;)
Dafür musste man sich einen speziellen Sprungantrieb erarbeiten und einbauen, wenn mich mein
Bregen da gerade richtig informiert.
Benutzeravatar
Solix
Staffelführer
 
Beiträge: 506
Registriert: Do 9. Okt 2014, 07:59
Wohnort: HIP 85639 / SHELLEY CITY / CELL 7x

Re: Egosoft verliert erste Worte über X4

Beitragvon G´kar » So 13. Aug 2017, 02:52

Ich finde Elite sehr schön, die Optik des Weltalls ist für mich konkurenzlos, diese Vielfalt an Sounds der Raumschiffe und der Stationen ist für mich auch einmalig.

Aber, diese ATHMOSPHÄRE, die durch die Musikuntermalung und die erzählte Story bei der X3 Reihe erzeugt wurde, hat mich hypnotisiert. In dieser SF Welt konnte ich mich total verlieren, das hat bisher kein anderes Spiel geschafft, nur die ersten beiden Gothic kommen nahe dran, wobei das ein anderes Genre ist.

Wenn X4 in etwa ein X3 mit besserer Optik werden wird, dann hätte ich ein Problem. Die Zeit, die ich für Elite investiere kann ich nicht noch für X4 investieren, ich müsste mich dann entscheiden welches der Universen mein Zuhause ist.
Benutzeravatar
G´kar
Flügelmann
 
Beiträge: 264
Registriert: Di 20. Jan 2015, 11:02
Wohnort: Babylon 5 - Grüner Sektor

VorherigeNächste

mlm

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de