Fiction vs Reality in Spacecombat

Beiträge die nichts mit dem Thema Elite Dangerous zu tun haben.

Moderator: Ecodrive

Anzahl(0): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: Fiction vs Reality in Spacecombat

Beitragvon Lex Humboldt » Sa 14. Apr 2018, 14:52

Greylupus,
Spoiler:
ich brauche sicherlich niemanden, der mich über Berlin belehrt. Aber danke. Ich werde das Thema hier auch nicht weiter ausführen. Ich hoffe du hast meinen exemplarischen Gedankengang und den Kontext trotzdem verstanden, Sicherheit ist eine Illusion.

FLIGHT CLUB

Independent Association of Freelancers and Privateers.
Discord-Server
Benutzeravatar
Lex Humboldt
Flottenführer
 
Beiträge: 2783
Registriert: Di 12. Apr 2016, 09:36

Re: Fiction vs Reality in Spacecombat

Beitragvon Alreech » Sa 14. Apr 2018, 15:01

Lex Humboldt hat geschrieben:Interessant ist halt, das bei Elite oft Entscheidungen mit angestrebten Realismus erklärt werden, der dann einer genaueren Betrachtung nicht stand hält.

Wo erklärt denn Elite Dangerous oft Entscheidungen mit Realismus ?

Elite II Frontier hatte genau das was viele an Elite Dangerous bemängeln: unlimitierte Geschwindigkeit im Kampf.
Und genau das hat dazu geführt das für viele Spieler das Spiel schlechter war als bei Elite.
Die anderen Sachen die bei Elite II Frontier eingeführt worden sind (große Planetensysteme mit mehreren Planeten und Monden) wurden dagegen positiv aufgenommen.

Bei Elite Dangerous war klar das Gameplay vor Realismus geht, aber die typischen Merkmale von Elite (wie etwa die großen Planetensysteme) erhalten bleiben.
Alreech
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr 23. Jun 2017, 16:33

Re: Fiction vs Reality in Spacecombat

Beitragvon Alreech » Sa 14. Apr 2018, 15:12

Statt über Pyhsik sollten wir uns vieleicht mehr über Ökonomie unterhalten ;)
http://superredundant.com/?comic=747-in ... c-exchange
Alreech
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr 23. Jun 2017, 16:33

Re: Fiction vs Reality in Spacecombat

Beitragvon Lex Humboldt » Sa 14. Apr 2018, 15:44

Alreech hat geschrieben:
Lex Humboldt hat geschrieben:Wo erklärt denn Elite Dangerous oft Entscheidungen mit Realismus ?



Da könnte ich lange Texte schreiben, schau dich auch einfach mal um wie hier oft im Forum zu bestimmten Sachen argumentiert wird.

Ein Beispiel, die Anordnung der Sternensysteme habe ich oben genannt. Ein anderes Beispiel sind die Wartezeiten bei Schiffstransfers. Klar, ist nur Pseudo, aber für das Gameplay eher eine Zwangspause. Oder das ganze C&P System, auch so Pseudorealismus.

FLIGHT CLUB

Independent Association of Freelancers and Privateers.
Discord-Server
Benutzeravatar
Lex Humboldt
Flottenführer
 
Beiträge: 2783
Registriert: Di 12. Apr 2016, 09:36

Re: Fiction vs Reality in Spacecombat

Beitragvon Roan Shryne » Sa 14. Apr 2018, 16:08

Das Schlachten im offenen Weltraum unsinnig währen dem stimme Ich zu. Allein bei der Größe des Gebietes währe die größte Schwierigkeit für 2 Feindliche Flotten sich überhaupt zu finden. Echtzeitortung ist nur im Umkreis von 1Lichtsekunde möglich. Alles darüber ist Zeitverzögert. Ist der Gegener 2 Lichtstunden entfernt würden die sich warsch gar nicht zur Schlacht finden bzw eine Angfreifende Flotte kann die verteidigende mit Leichtigkeit umgehen. Ich denke solchr Gefechte würden eher an den Zielpunkten stattfinden also Himmelskörpern, Stationen usw. Ich bitte ausserdem darum nicht zu vergessen das ED ein Videospiel und kein Spacesimulator der NASA ist. Es ist gemacht worden um zu unterhalten und sich zu verkaufen zu dem die von mir geposteten Videos nichts mit ED zu tun haben daher auch der OFF TOPIC bereich.

MFG Roan Shryne
Benutzeravatar
Roan Shryne
Flügelmann
 
Beiträge: 447
Registriert: Do 1. Sep 2016, 13:05
Wohnort: Milchstraße

Re: Fiction vs Reality in Spacecombat

Beitragvon Alreech » Sa 14. Apr 2018, 20:29

Lex Humboldt hat geschrieben:
Alreech hat geschrieben:Ein Beispiel, die Anordnung der Sternensysteme habe ich oben genannt.

Es gibt unzählige andere Weltraumspiele die das so machen, meistens in Form von Jumppoints um künstliche Engstellen zu schaffen an denen die Action stattfindet. Das entspricht den Schlauchlevels von Call of Duty die auch solche Choke Points haben.
Es passt nur nicht zu Elite, Elite II Frontiers und Frontiers First Encounters - also den Spielen die davor definiert haben was Elite ist und sein soll.

Ein anderes Beispiel sind die Wartezeiten bei Schiffstransfers. Klar, ist nur Pseudo, aber für das Gameplay eher eine Zwangspause. Oder das ganze C&P System, auch so Pseudorealismus.

Welchen Sinn macht es den Stationen und Systemen verschiedene Techlevels ect zu geben die entscheiden welche Schiffe & Ausrüstung man dort kaufen kann wenn man diese Einschränkung durch schnellen Schiffstransfair gar nicht hat ?
Alreech
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr 23. Jun 2017, 16:33

Re: Fiction vs Reality in Spacecombat

Beitragvon Lex Humboldt » Sa 14. Apr 2018, 22:37

Alreech hat geschrieben:Welchen Sinn macht es den Stationen und Systemen verschiedene Techlevels ect zu geben die entscheiden welche Schiffe & Ausrüstung man dort kaufen kann wenn man diese Einschränkung durch schnellen Schiffstransfair gar nicht hat ?


Oh, die Sinnfrage. :) Keine Ahnung! Aber man muss ja immer erstmal hinfliegen, oder? Kannst ja die Schiffe immer nur nachziehen.
Generell wage ich mal zu sagen, 40 Minuten in einem Spiel warten zu müssen ist kein Gameplay. Jetzt wirds aber Off Topic.

FLIGHT CLUB

Independent Association of Freelancers and Privateers.
Discord-Server
Benutzeravatar
Lex Humboldt
Flottenführer
 
Beiträge: 2783
Registriert: Di 12. Apr 2016, 09:36

Re: Fiction vs Reality in Spacecombat

Beitragvon Aldimann [RoA] » So 15. Apr 2018, 00:32

Hä? Was hat denn der schifftransfer mit dem outfitting zu tun? Was zur Hölle soll ich denn mit nem ungemoddeten Schiff anfangen wenn ich mir Vorort alles zusammen kaufen könnte?

Und wer diese Transfers implementiert hat muss doch auch auf Crack gewesen sein. Warum brauchen meine Cobra und meine Viper gleich lang? Und wieso ist der Transport meiner Ana teurer als die FDL?
Wenn man sich n bisschen Mühe gegeben hätte wäre da zumindest was bei rausgekommen das einer "Immersion" nahe kommt. Aber so? :lol:
Bild
Padme's PvP Guide
War nicht beim EoT-PvP-Tunier
Aldimann [RoA]
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1138
Registriert: Do 26. Nov 2015, 00:03

Re: Fiction vs Reality in Spacecombat

Beitragvon Lex Humboldt » So 15. Apr 2018, 09:02

Jo Aldi. Schiffstransfer ist ein wunderbares Beispiel für den Pseudorealismus (man könnte auch sagen oberflächlichen Realismus) von Frontier in Sachen Fiction vs Reality. Einerseits soll man nicht schnell transferieren können - das killt angeblich die Immersion. Andererseits kann man jedes Schiff überall hin transferieren, egal welcher FSD in dem Schiff verbaut ist und ob das Schiff die Strecke zurücklegen kann und in welcher Geschwindigkeit. Mal abgesehen davon, dass ich eher für Piloten- statt Schiffstransfer gewesen bin (die Option hat Frontier allerdings vorsichtshalber damals in der Umfrage nicht angeboten), wäre für ein reibungsloses Gameplay natürlich ein Transfer ohne Wartezeit besser, es sei denn man will mit dem "Feature" mal ein bissel die Server entlasten :D

FLIGHT CLUB

Independent Association of Freelancers and Privateers.
Discord-Server
Benutzeravatar
Lex Humboldt
Flottenführer
 
Beiträge: 2783
Registriert: Di 12. Apr 2016, 09:36

Re: Fiction vs Reality in Spacecombat

Beitragvon Ares Predator » So 15. Apr 2018, 22:28

Hier seid ihr also :lol:

Schiffstransfer habe ich mir immer so vorgestellt das die mit was grösserem Transportiert werden....das würde erklären warum die alle gleich lang brauchen Aldi. :sm20:

Ich denke Weltraumkampf ist nicht so unrealistisch mit fortschreitender Technologie. Wir schaffen es mittlerweile mit ner ferngesteuerten Sonde auf nem Asteroiden (oder war es ein Meteor ?) zu landen. Dann dürften unsere Väter es auch schaffen nen ferngesteuertes Projektil in ein Lichtsekunden entferntes Raumschiff zu bohren !

Ich finde "Fixed Weapons" und Dumbfire Missiles haben im Weltraumkampf genauso viel zu suchen wie Schiesspulverwaffen im Kampf um Troja, deshalb schäme ich mich auch nicht für meine Seeker und Gimballed-Arms. Das ist das mindeste an Technologie, was man auch in Anspruch nehmen sollte. Ich will nur mal gerne wissen wieso Raketen und Torpedos abbremsen statt zu beschleunigen wenn ich sie mit 840 m/s abschiesse,,,, :think:
Vids

FLIGHT CLUB

Independent Association of Freelancers and Privateers.
Discord-Server
Benutzeravatar
Ares Predator
Transportpilot
 
Beiträge: 161
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 15:45
Wohnort: Sol

VorherigeNächste

mlm

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de