Die Legoconda

Fragen rund um Elite Dangerous, die sich anderweitig nicht zuordnen lassen.

Moderatoren: Daemon, Exiter, Vossy

Anzahl(1): 5.00 5.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Die Legoconda

Beitragvon Naila » Mo 17. Apr 2017, 20:49

Hi,..
vor ein paar Wochen wurde hier ein Bild von einer Lego ASP gepostet. Tief beeindruckt davon begab ich mich auf die Suche nach weiteren Legokonstruktionen aus dem Elite Universum. Ich fand eine Lego Anaconda für die es sogar eine recht spärliche Anleitung gab.
https://imgur.com/gallery/GUMQX#W0hDPgD
Als ich diese gesehen hatte, beschloss ich meine eigene Lego Anaconda zu bauen. Schließlich gab es eine Anleitung, also wie schwer kann das schon sein... wie naiv ich doch war...
Nun es war dann doch nicht ganz so einfach wie ich gedacht hatte. Es hat ein paar Wochen Arbeit in Anspruch genommen, aber es hat sich gelohnt:

Bild

Bild

Die Anleitung, die ich zu dieser Anaconda fand, hatte ein paar Schwachstellen, die ich so nicht nachbauen wollte. Zudem gab es keine Teileliste. Eine einfache Bestellung im Internet war also unmöglich. Außerdem gefiel mir die Farbe des Originals nicht, diese ist viel zu hell. Zugegeben, auf den Bildern, die ich hier reingestellt habe, wirkt diese Farbe, die ich gewählt habe auch recht hell. Dies liegt aber mehr am Blitz der Kamera. Die Farbe, die im Original verbaut wurde, nennt sich "light bluish gray". Die meisten Legotechnik-Teile, die eine mechanische Aufgabe erfüllen, sind in diesem Farbton gehalten. Der Großteil meiner Anaconda hat die Farbe "dark bluish gray". Sie ist wie gesagt wesentlich dunkler, schwerer zu bekommen und die Teile sind in dieser Farbe zumeist ein wenig teurer, wie ich feststellen musste. Ich wollte dennoch eine dunkelgraue Anaconda mit schwarzen Elementen. Mir war zu diesem Zeitpunkt nur nicht klar, wie ich das alles realisieren sollte...
Ein paar Tage vergingen, bis ich auf einen Lösungsansatz gestoßen bin. Ich habe die komplette Anaconda digital nachgebaut mithilfe des Digital Designers von Lego.

Bild

Ich habe eigene Ideen einfließen lassen, um die zum Teil unschönen Stellen des Originals auszubessern. Gerade der Bereich des Cockpits hatte mir im Original nicht gefallen. Es gab hier zwei gravierende Probleme. Zum einen gab es keine Scheibe. Diese wurde mit normalen schwarzen Steinen gebaut und waren teilweise nicht mal schräg geneigt. Zum anderen war das Cockpit nicht dafür ausgelegt, dass eine Legofigur darin Platz nehmen konnte. Also beschloss ich mein eigenes Cockpit zu konstruieren und fand mithilfe dieses Programms passende Legoteile, die es mir ermöglichten ein wesentlich authentischeres Cockpit zu gestalten.

Bild

Bild

Zudem gab es hier und da ein paar offene unschöne Ecken, die ich verkleidet habe. Die Statik des Schiffes war auch nicht sonderlich gut. Es war äußerst instabil und ich musste hier und da Verstärkungen einbauen, damit nicht alles immer wieder auseinander fliegt. Das Fahrwerk war ebenfalls schlecht positioniert im Verhältnis zum Schwerpunkt des Schiffes. Es gab also jede Menge zu verbessern. Die meisten Fehler erkannte ich aber erst, als ich das Schiff fertig zusammengebaut hatte, sodass ich immer wieder Teile nachbestellen musste, um das Schiff zu verbessern. Ach ja,... die Teile. Dieses Programm gab mir eine vollständige Teileliste aller verbauten Elemente. Dadurch, dass ich das Schiff digital nachgebaut hatte, konnte ich die Teile also relativ einfach im Internet bestellen. Die Betonung liegt ganz klar auf "relativ", denn es gab in keinem Onlineshop wirklich ALLE Teile, die ich benötigte. Ich musste in 5 verschiedenen Onlineshops bestellen, um alle Teile zu bekommen. Es sind im übrigen um die 1000 Teile.

Bild

Bild

Bild

Die Teileliste, die mir dieses Programm ausgegeben hat, ist natürlich nicht mehr aktuell, denn wie gesagt, als ich mit dem Zusammenbau fertig war, habe ich an einigen Ecken Verstärkungen und Verschönerungen vorgenommen. Diese habe ich allerdings nicht im Programm übernommen, sondern die Änderungen direkt am Schiff durchgeführt. Alles in Allem war es eine ganz schöne Prozedur, die mich über Wochen beschäftigte. Aber nun bin ich im Besitz meiner eigenen einzigartigen Legoconda.

Bild

Doch etwas stößt mir sauer auf... So sehr ich auch zufrieden bin mit meiner Arbeit, sie ist ein klein wenig zu groß. Sie ist 54cm lang, 26cm breit und 13cm hoch. Das ist eine wirklich ordentliche Größe... doch sie passt nicht in das für sie vorgesehene Regal. Ich könnte ihr einen anderen Platz in einem anderem Zimmer zuweisen, doch da verstaubt sie nur und ihr wird keine Beachtung geschenkt.
Außerdem hat mich dieses Projekt total angefixt. Ich habe Lust noch weitere Konstruktionen zu erschaffen. Ich habe da noch die ein oder andere Idee, die ich wirklich gern umsetzen würde, doch diese Legoteile sind echt verdammt teuer... Ich kann es mir schlichtweg nicht leisten, tausende von Legoteilen zu bestellen, um etliche Konstruktionen zu erschaffen. Deshalb will ich meine Legoconda gern verkaufen, um neue Projekte zu realisieren.
Ihr sollt euch natürlich nicht genötigt fühlen mir ein Angebot zu machen. Dies soll kein Thread sein, der sich ausschließlich an potenzielle Käufer richtet. Wenn sie niemand will, habe ich auch kein Problem damit sie zu behalten und dieses neue Hobby im Keim zu ersticken, bevor es mich ruinieren wird. :lol:
Vielleicht muss ich mir einfach nur eine neue Vitrine kaufen...
Wie dem auch sei, ich hoffe, dass euch meine Legoconda gefällt.
Bild
Benutzeravatar
Naila
Flügelmann
 
Beiträge: 469
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 21:17

Re: Die Legoconda

Beitragvon Shockwave » Mo 17. Apr 2017, 20:59

Da gabs vor ein paar Wochen schon mal eine Galerie zu

https://imgur.com/gallery/LGrOt
Benutzeravatar
Shockwave
Transportpilot
 
Beiträge: 161
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 15:12

Re: Die Legoconda

Beitragvon KOLUMBUS » Mo 17. Apr 2017, 20:59

WOW, echt Cool was Du da gebaut hast.
Daß das nicht einfach und auch nicht billig ist, glaube ich sofort, aber das Ergebnis kann sich echt sehen lassen.

Weil ich als Hobbyfotograf neugierig bin:
Wie hast Du denn den Blitz beim Fotografieren eingesetzt? Direkt auf das Modell geblitzt, oder indirekt?
Hast Du die Bilder als JPG oder als RAW gespeichert?

Fly Save Comander
Kolumbus
Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenführer
 
Beiträge: 2987
Registriert: So 11. Jan 2015, 11:40

Re: Die Legoconda

Beitragvon Discotizer » Mo 17. Apr 2017, 20:59

viel zu gross? eher viel zu klein, nur mal der vergleich von dem piloten zum schiff... pffff... :D
nei jetzt mal ehrlich. das ist ein absolut gute leistung die du da vollbracht hast. gefällt mir absolut!

wenn du einen festen blitz an deiner kamera hast, kannst du auch einfach ein blatt papier oder ähnliches an den blitz halten. einfach angewinkelt so dass das licht an die decke fällt aber nicht direkt auf das objekt.
Benutzeravatar
Discotizer
Flugschüler
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 21. Feb 2017, 14:35

Re: Die Legoconda

Beitragvon Schummelmodul878 » Mo 17. Apr 2017, 21:04

Hey das Teil sieht verdammt gut aus und neben der ASP würde die Anaconda sich super gut machen! Ich bin selbst großer Legofan und würde mich sehr freuen wenn du in Zukunft noch mehr Projekte in Planung hast, besonders über die FDL würde ich mich freuen :D

Ich würde dir die Anaconda sofort abkaufen, aber ich befürchte das kann ich mir im Moment nicht leisten ^^
- CMDR Schummelmodul
Benutzeravatar
Schummelmodul878
harmloses Bodenpersonal
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 19:57

Re: Die Legoconda

Beitragvon Alan Varthader » Mo 17. Apr 2017, 21:10

Hammer! :sm46:
Da sag ich nur :daumen:
Bild
Benutzeravatar
Alan Varthader
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1069
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:43
Wohnort: Balams / Malpighi City

Re: Die Legoconda

Beitragvon Naila » Mo 17. Apr 2017, 21:25

Shockwave hat geschrieben:Da gabs vor ein paar Wochen schon mal eine Galerie zu


Ich weiß, steht ja auch in meinem Text, ich habe sogar denselben Link angegeben...

KOLUMBUS hat geschrieben:Wie hast Du denn den Blitz beim Fotografieren eingesetzt? Direkt auf das Modell geblitzt, oder indirekt?
Hast Du die Bilder als JPG oder als RAW gespeichert?


Nun ich verstehe, was du mich fragen willst, da ich grobe Kenntnisse dieser Materie besitze. Umso mehr wird dich meine Antwort schockieren:
mit'm Schmartfone... hab das also ganz simpel fotografiert. Warum? Der Akku von meiner Spiegelreflex war nicht geladen. :D
Aber ich werde demnächst mal ein farbechtes Bild nachreichen.

Discotizer hat geschrieben:viel zu gross? eher viel zu klein, nur mal der vergleich von dem piloten zum schiff... pffff... :D
nei jetzt mal ehrlich. das ist ein absolut gute leistung die du da vollbracht hast. gefällt mir absolut!


Ja im Verhältnis zur Legofigur müsste die Anaconda mindestens um den Faktor 10 Größer sein. Dies wäre allerdings eher schwierig zu realisieren. Dennoch wollte ich unbedingt eine Figur ins Cockpit quetschen...
Zuletzt geändert von Naila am Mo 17. Apr 2017, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Naila
Flügelmann
 
Beiträge: 469
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 21:17

Re: Die Legoconda

Beitragvon klein Meme » Mo 17. Apr 2017, 21:27

Das wird aber nichts mit Multicrew! :mrgreen:

Schickes Legomodell. :D
BildBild
Benutzeravatar
klein Meme
Moderator
 
Beiträge: 2714
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 12:28
Wohnort: Überall und Nirgendwo

Re: Die Legoconda

Beitragvon Alan Varthader » Mo 17. Apr 2017, 21:32

Paß nur auf, nicht daß dir nen pöser PvPler das Teil zu Klump schießt! ;)
Bild
Benutzeravatar
Alan Varthader
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1069
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:43
Wohnort: Balams / Malpighi City

Re: Die Legoconda

Beitragvon Schnatte » Mo 17. Apr 2017, 21:49

Einfach mal Daumen hoch :daumen:
Cooles Modell!
Bild
Benutzeravatar
Schnatte
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 68
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 21:35
Wohnort: Berlin

Nächste

mlm

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Andre Capatot und 5 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de