Hat Frontier zu viel Geld oder sind sie einfach nur Unfähig?

Fragen rund um Elite Dangerous, die sich anderweitig nicht zuordnen lassen.

Moderator: Vossy

Anzahl(0): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: Hat Frontier zu viel Geld oder sind sie einfach nur Unfä

Beitragvon Alreech » Fr 13. Okt 2017, 00:45

BarFly hat geschrieben:
Alreech hat geschrieben:Was spricht dagegen die Spielmechaniken zu verbessern ?
.
.
.
.
viel richtiges gesnippt

In der Theorie alles wunderbar.
In der Praxis:
Pirat fordert - Händler beschimpft Pirat.

Das wäre zumindest mal eine realistische AI. Die am besten noch die Mutta des Priaten beleidigt...

Frontier will ja das killen eine Spieler härter bestrafen. Das könnte natürlich ein Grund sein für den Pirat sein Opfa nicht einfach zu killen...
:twisted: aber um das gleich selber zu wiederlegen bevor es ein anderer macht: Frontier ist natürlich zu unfähig dazu.
Alreech
Kadett
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 23. Jun 2017, 16:33

Re: Hat Frontier zu viel Geld oder sind sie einfach nur Unfä

Beitragvon joe wanderer » Fr 13. Okt 2017, 11:36

Lex Humboldt hat geschrieben:Ein Sinnlosigkeit ergibt sich zZ. anders herum auch daraus, das jeder Händler der halbwegs Bescheid weiss einfach einen H-Wake setzt. Deswegen wird heute schnell und scharf geschossen, und Piraterie sieht man kaum noch. Es funktioniert schlichtweg nicht, außer gegen sehr ungeübte Gegner.

Ja so ist es.
Die Spielmechnik müsst schon massiv verbessert werden, damit Piraterie lohnt.
Der H-Wake dürfte so nicht mehr funktionieren. Mal 600t abwerfen und wieder aufsammeln muss möglich sein. Ein Piratenwing müsste sich den Ertrag der Beute auch leicht untereinander aufteilen können. Gleichzeitig müssten Handelschiffe ohne Waffen robuster werden, damit der Pilot trotzdem eine Chance hat zu entkommen.

Cmdr Joe Wanderer
Benutzeravatar
joe wanderer
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1028
Registriert: Di 1. Dez 2015, 00:06

Re: Hat Frontier zu viel Geld oder sind sie einfach nur Unfä

Beitragvon joe wanderer » Fr 13. Okt 2017, 11:52

Bibi75 hat geschrieben:Oh, ich dachte dein "verzweifeln" bezieht sich auf die Frachtgröße. Also dass er nicht alles mitnehmen kann. Das es sich aufs einsammeln bezieht, hab ich nicht rausgelesen. Aber gut, wenn er zu faul ist die ganze Fracht anschließend einzusammeln (bei ausreichend Frachtraum), dann kann man nicht wirklich helfen. Das nur 20 gedroppt werden können ist, denke ich mal, Absicht seitens Frontier. Wie soll denn da die Spielmechanik verbessert werden?


"verzweifeln" bezieht sich auf die Frachtgröße und das Einsammeln. ;)

Das hat nichts mit Faulheit zu tun. Eine vollbeladene Cutter kann ihre komplette Fracht droppen. Einsammeln ist technisch aber leider nicht möglich.
Mach mal den Versuch der Frachtübergabe. Einer droppt dir auf einen Rutsch 500t und Du sammelst ein. Du wirst nur einen kleinen Bruchteil der Ladung einsammeln können. Ist ein technisches Problem von ED.

Max 20 Container ist meiner letzten Erfahrung nach ein Wert, der gut und sicher funkionierte. Beim Abwerfen von mehr Fracht fingen die Probleme an.
Du erhälst Geistercontainer, die sich nicht mehr einsammeln lassen.

Cmdr Joe Wanderer
Benutzeravatar
joe wanderer
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1028
Registriert: Di 1. Dez 2015, 00:06

Re: Hat Frontier zu viel Geld oder sind sie einfach nur Unfä

Beitragvon Nathan D. Muir » Fr 13. Okt 2017, 13:45

nehmen wir einmal an, 1000.000 Spieler weltweit würden Elite gekauft haben für ~30€ dann wären das 30.000.000€, nehmen wir weiter an, 30 Mitarbeiter, Miete, EDV, Steam Lizenzen etc. müssten bezahlt werden.
selbst wenn man nur 15.000.000 € aufwändete, so wäre jedem Mitarbeiter ein Jahresgehalt von 100.000 € für fünf Jahre sicher.
Entweder hat FD also zuviel Geld, oder das Management ist nicht so gierig!

Lack und Wackelpuppen nicht mitgerechnet :sm32:
Ethik ist wie Wasser trinken, wer Geschmack will, der muss etwas anderes saufen.

Bild
Benutzeravatar
Nathan D. Muir
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 69
Registriert: Di 2. Dez 2014, 21:57

Re: Hat Frontier zu viel Geld oder sind sie einfach nur Unfä

Beitragvon Aidan Abacus » Fr 13. Okt 2017, 14:03

Nur mal zur Info, falls es noch nicht bekannt ist:
Habe im FD-Forum eine Aussage von Zac gefunden, daß nächstes Jahr durchaus Sachen kommen werden, die es nicht umsonst geben wird...

Ah ja...quot-Beyond-quot-free-for-Horizon-owners-LEP-musings
Bild
Abas Star Citizen Code: STAR-VHGP-MRTW
Benutzeravatar
Aidan Abacus
Globaler Moderator
 
Beiträge: 8113
Registriert: Do 6. Feb 2014, 21:19
Wohnort: Südhessen

Re: Hat Frontier zu viel Geld oder sind sie einfach nur Unfä

Beitragvon gwydion [RoA] » Fr 13. Okt 2017, 14:11

Nathan D. Muir hat geschrieben:nehmen wir einmal an, 1000.000 Spieler weltweit würden Elite gekauft haben für ~30€ dann wären das 30.000.000€, nehmen wir weiter an, 30 Mitarbeiter, Miete, EDV, Steam Lizenzen etc. müssten bezahlt werden.
selbst wenn man nur 15.000.000 € aufwändete, so wäre jedem Mitarbeiter ein Jahresgehalt von 100.000 € für fünf Jahre sicher.
Entweder hat FD also zuviel Geld, oder das Management ist nicht so gierig!

Lack und Wackelpuppen nicht mitgerechnet :sm32:

Genau, alles Idealisten bei Frontier! :mrgreen:

Ich liebe Milchmädchenrechnungen, hach ist das schön :D

Es ist doch relativ simpel. Wenn ich was habe, was sich verkaufen lässt, dann mach ich das. Wenn ich nichts habe, dann wirft das die Frage auf: Warum nicht?

Konkret auf ED bezogen wären mögliche Antworten

- die Entwicklung lohnt sich nicht (da gäbe es 1000 Gründe für: zu geringe Absatzzahlen, andere Projekte sind attraktiver, .... )
- die technische Substanz ist zu schlecht für bahnbrechende Erweiterungen
- der Gamedesigner ist einfach nur doof

oder aber:

- wir machen einen ganz großen Wurf, aber erst später ("ED 2")

Gegen die (positive) Alternative aber spricht, dass FD weitere IP's etablieren will (siehe Finanzplan). "ED 2" wäre aber keine neue IP.

Die Antwort "FD liefert, aber alles umsonst, weil der David ist ein Philanthrop und Altruist" - ist naiv-romantisch :mrgreen:

RoA der Herzen
Benutzeravatar
gwydion [RoA]
Flottenführer
 
Beiträge: 3064
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 09:54
Wohnort: Neuss

Re: Hat Frontier zu viel Geld oder sind sie einfach nur Unfä

Beitragvon Tomski [BBfA] » Fr 13. Okt 2017, 14:13

Aidan, das wurde ein paar Seiten vorher schon gepostet der Link. Wir hoffen das diese wertvollen Sachen keine Sidewinder-Sonderlackierungen und/oder Holome- Erweiterungen sind... :lol:

@gwydion: :lol:
Grüßle aus dem Badischen
TOMSKI [BBfA]

Bild
BBfA-Discord
BBfA-Webseite
BBfA-Youtube-Channel
Benutzeravatar
Tomski [BBfA]
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1379
Registriert: Do 8. Dez 2016, 10:49

Re: Hat Frontier zu viel Geld oder sind sie einfach nur Unfä

Beitragvon Slevin Kelevra » Fr 13. Okt 2017, 16:30

Tomski [BBfA] hat geschrieben:Wir hoffen das diese wertvollen Sachen keine Sidewinder-Sonderlackierungen und/oder Holome- Erweiterungen sind... :lol:


Das denke ich nicht. Auch wenn die Spekualtionen im DevForum in eine ähnliche Richtung gehen.
Aber dort sind auch einige der Meinung, dass die Engineers Pay-to-Win wären... Ok. Kann man so sehen, wenn man keine Ahnung hat. :sm39:
Von daher. Wird schon.

Die sind dort drüben auch nicht schlauer, als wir hier.

Schwierig wird es nur werden bei den kostenpflichtigen Upgrades das richtige Maß zu finden.
Da kann man vieles richtig, aber auch vieles falsch machen, wenn man Nicht-LTPler nicht vor den Kopf stoßen will und keine PtW Diskussionen aufkommen lassen will.

Eine der Erweiterungen wird sich bestimmt um irgendwelche Permits und ausgearbeitete Systeme für den Heimatsektor der Thargs drehen.
Kein Plan, aber sowas in der Art wird wohl als Update kommen. Halt sowas, was man gerne haben wollen würde, aber nicht unbedingt muss. Je nach dem und je nach Geldbeutel.
Lassn wa uns ma überraschen...

Wir können 2018 mit Elite rechnen und es gibt für die LTPler kostenlose Updates. Das sind schon mal gute Nachrichten.
Jetzt können wir alle auch wieder ruhig schlafen... ;)
CMDR. KELEVRA
FREELANCER

Beta 1 | LTE | OPEN only
"Farmed salt from the community for usage later."
──
Star Citizen Referral Code | STAR-ML74-WZ2W
Benutzeravatar
Slevin Kelevra
Flottenführer
 
Beiträge: 2755
Registriert: So 28. Sep 2014, 20:27

Re: Hat Frontier zu viel Geld oder sind sie einfach nur Unfä

Beitragvon Nathan D. Muir » So 15. Okt 2017, 20:43

gwydion [RoA] hat geschrieben:
Nathan D. Muir hat geschrieben:nehmen wir einmal an, 1000.000 Spieler weltweit würden Elite gekauft haben für ~30€ dann wären das 30.000.000€, nehmen wir weiter an, 30 Mitarbeiter, Miete, EDV, Steam Lizenzen etc. müssten bezahlt werden.
selbst wenn man nur 15.000.000 € aufwändete, so wäre jedem Mitarbeiter ein Jahresgehalt von 100.000 € für fünf Jahre sicher.
Entweder hat FD also zuviel Geld, oder das Management ist nicht so gierig!

Lack und Wackelpuppen nicht mitgerechnet :sm32:

Genau, alles Idealisten bei Frontier! :mrgreen:

Ich liebe Milchmädchenrechnungen, hach ist das schön :D

Es ist doch relativ simpel. Wenn ich was habe, was sich verkaufen lässt, dann mach ich das. Wenn ich nichts habe, dann wirft das die Frage auf: Warum nicht?

Konkret auf ED bezogen wären mögliche Antworten

- die Entwicklung lohnt sich nicht (da gäbe es 1000 Gründe für: zu geringe Absatzzahlen, andere Projekte sind attraktiver, .... )
- die technische Substanz ist zu schlecht für bahnbrechende Erweiterungen
- der Gamedesigner ist einfach nur doof

oder aber:

- wir machen einen ganz großen Wurf, aber erst später ("ED 2")

Gegen die (positive) Alternative aber spricht, dass FD weitere IP's etablieren will (siehe Finanzplan). "ED 2" wäre aber keine neue IP.

Die Antwort "FD liefert, aber alles umsonst, weil der David ist ein Philanthrop und Altruist" - ist naiv-romantisch :mrgreen:



1-Ist nicht "Alles umsonst" sondern höchstens "gratis", aber selbst das eben nicht Alles!
2-Braben ist Geschäftsmann.... mit einer kleinen Schwäche, und die heisst nunmal Elite. Es gäbe für ihn kaum etwas schlimmeres als das Elite floppt, und er würde ziemlich weit gehen damit es nicht floppt!
3-FD hat Geld genug um sich auch mal einen Flop zu leisten oder ein Spiel preislich attraktiver zu machen. (Wer immer alles auf eine Karte setzt ist schnell weg vom Fenster).
Ethik ist wie Wasser trinken, wer Geschmack will, der muss etwas anderes saufen.

Bild
Benutzeravatar
Nathan D. Muir
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 69
Registriert: Di 2. Dez 2014, 21:57

Re: Hat Frontier zu viel Geld oder sind sie einfach nur Unfä

Beitragvon stuepfnick » Mo 16. Okt 2017, 02:23

Was sehr fein wäre: Die sollen sich die Planeten mit Atmosphäre Flora/Faune Engine von No Mans Sky kaufen, auf realistischer (nicht so quietschbunt, realistische Größenverhältnisse, etc.) anpassen und dann damit das Planetary Landing, Exploration und vieles mehr stark ausbauen.

Da könnte man dann auch richtigen Wissenschaftler spielen, der forscht, usw. - Einrichtungen auf Planeten bauen (lassen) oder einfach nur mit dem Orca oder Beluga Liner über in der Atmosphäre eines schönen Wasserplaneten (Flosken Paradise) eine Urlaubsreise anbieten.

Fürchte aber, das liegt noch in weiter ferne, aber mit dem Einkauf (NMS war eh ein Flop, mit etwas Glück verkaufen die ihre Engine ja billig) und dessen Anpassung könnte das vermutlich deutlich beschleunigt werden.

Ansonsten einfach mehr Spieltiefe und weniger Fake. Klar, man kann nicht all die vielen Systeme und Änderungen darin speichern, muss man ja auch gar nicht. Nur dort, wo sich auch was ändert (wie es ja jetzt zB. mit den Stationen und so auch zT zumindest sein muss) - NPCs dürfen nicht mehr können, als ihnen ihr Schiff erlaubt (zB Sprungreichweite) - ein Multiple Choice Chat mit NPCs wäre toll - welcher auch zu Aktionen führen kann, verschiedene stellare Phänomene, wie Wurmlöcher, Subraumspalten, was auch immer (einfach bei Star Trek umschauen), massive Aufwertung der Missionen, deren Komplexität und eine Art Story-Baukasten, wo zufällig was zusammengewürfelt wird, was der Spieler durch seine Entscheidungen beeinflusst, u.v.m. wäre da möglich und wünschenswert! Siehe zB die X-Reihe, hat zwar ein Kack-Universum, aber es ist viel los und man kann deutlich mehr machen.
Keine so Pseudo-Sachen, wie die Engineers, lieber mal richtige Forschung z.B. - Bodenproben nehmen oder auch selbst die Möglichkeit haben, Erzbohr-Roboter aufzustellen mit Hilfe diverser Module (Energie, Bohrer, Lager, Landemodul, Geschütztürme, Drohnen, etc. - welche man einzeln mit dem SRV aufbauen muss) - Abbauroboter gab es schon in Frontier - Elite II. Das ganze könnte man erweitert nach E:D zurück bringen mit eben ca. 1 Dutzend Module, die man entsprechend an einem Rohstoffreichen Standort aufbauen kann, natürlich auch jeweils mehrere, z.B. 5 Bohrtürme, 6x 100t Lager, entsprechend Energiemodule dazu und Landeplatz oder so …
Spielerfraktionen könnten auch selbst Aufträge ans schwarze Brett aushängen (anstatt nur die zufälligen) bzw. auch sonst mehr Kontrolle über die Stationen in Spielerhand, usw. usf. - alles mehr miteinander verknüpfen.
Leider dürfte da Frontier nicht wirklich ein Gespür für gute Spieltiefe haben, dafür ist das Universum einfach das beste - so realistisch mit dem ganzen Detailgrad, usw. - herrlich. Wenn es jetzt spieltechnisch auch noch aufgewertet werden würde, wäre es der absolute Traum.

Holo-Me ist schon mal nicht schlecht, um mal schnell mit Kumpels sich das Schiff zu teilen und gemeinsam Aktionen zu machen, aber auch da sollte noch mehr her: z.B. begehbare Schiffe, dann kann man auch als Ingenieur gut mithelfen und die Maschinen fit halten, Feuer löschen, Hülle provisorisch flicken, usw. - aber auch auf den Sitzen könnte man mehr Rollen anbieten.

Zusätzlich sollte man aber nicht nur als Hologramm auf andere Schiffe können, sondern auch leibhaftig, um dann eben auch Taxi spielen zu können oder auch mehr Freiheiten zu bieten, wie dass ein echt vorhandener Kumpan dann auch mal die Steuerung übernehmen kann und nicht nur den Gunner (und eine kleine 3. Rolle gibt es ja glaub ich auch nich). Oder besserer Bergbau mit Crew.

Da gehört meines Erachtens endlich mal angesetzt, hoffentlich bringt Star Citizen den entsprechenden Druck, wenn da zumindest endlich mal die Alpha 3.0 kommt, um Frontier in Zugzwang zu bringen.
Atmosphärische Planeten und rumlaufen auf Schiff/Station muss ja nicht (gleich) sein, aber es gibt schon genügend anders, wo es keine großen Änderungen der Engine selbst braucht (Grafiken, usw.) - viele tolle Sachen gingen mit Text/Menus, usw. auch schon - evt. auch kleine Mini-Kampangnen einbauen (also vorgegeben), die man auf freiwilliger Basis für Föderation/Imperium/Allianz machen kann, evtl. mit verschiedensten Wegen, um so Agenten und Doppelagenten-Geschichten zu ermöglichen. Natürlich so, dass es Sinn macht, wenn jeder das machen kann, können auch zufällige Variationen drin sein, je nach dem, wo man das ganze startet, welche Ränge und Sympathien man schon hat, usw.
Also quasi Start in eine mögliche Militär oder Agenten Karriere für eine der großen Fraktionen (oder den Powerplay Oberhäuptern) in nette kleine Storys mit mehreren Missionen und Wendungen (die man selbst entscheidet) verpackt. Die Möglichkeiten sind da unendlich! Wünsche mir einfach mal ein paar nette Basis-Sachen.

Oder wie schon gesagt, wäre das wohl eine der größten Aufwertungen für mich: Multiple Choice Chat mit NPCs (gab es in Frontier - Elite II auch schon) - nicht immer nur ablehnen/annehmen, sondern auch verhandeln, einfach auflegen, alternative Vorschläge machen - Leuten was andrehen, usw. Das ganze natürlich auch im Weltraum - wird man angefunkt, sollte man auch antworten können, oder eben selbst initiieren. Und dann springt vielleicht ein Handel, eine Mission oder ein Wingman raus, oder man schließt sich dem Auftrag vom NPC an, oder oder. Waffenhändler, Schmuggler, usw. könnten sich in allen möglichen Ecken rumtreiben.
Traut man sich mit der Schmuggelware nicht zur Station, könnte man NPCs fragen, ob die einem die illegale Fracht billiger abnehmen, dafür das Risiko auf sich nehmen, bzw. es fliegen immer wieder welche rum, die diesen Service selbst anbieten.

Interessanterweise habe ich schon einige solche NPCs getroffen (verkaufen Waffen, kaufen Schmuggelware), aber Interaktion leider nicht möglich. Hoffentlich kommt da was!

just my 2 cents :sm19:
Fly safe,
CMDR "BERND ROHERETH"

iMac 5k - i5 4690k 3,5Ghz - Radeon R9 M290X 2GB - 1TB Fusion Drive - 16 GB RAM
stuepfnick
Flügelmann
 
Beiträge: 218
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 16:57

Vorherige

mlm

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de