Planetenoberfläche

Fragen rund um Elite Dangerous, die sich anderweitig nicht zuordnen lassen.

Moderator: Vossy

Anzahl(0): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Planetenoberfläche

Beitragvon Gotthard von Braun » Mi 16. Mai 2018, 19:53

Tach zusammen!
Bin heute das erste Mal auf nem Planeten gelandet und dann natürlich erstmalig mit dem Vehikel ein wenig rumgedaddelt.
Erstmal hierzu ne allgemeine Frage: Wie steuert ihr das Ding?
Mein Schiff flieg ich mit klassischem Sidewinder Joystick und Schubsteuerung darauf.
Nutzt ihr 1:1 dieselbe Variante für Raumschiff + Bodenvehikel? Oder steuert ihr letzteres per Maus & Tastatur - genau das hab ich nämlich grade eingestellt, bloß dass die Schubsteuerung ne Katastrophe per Tasten ist.

Und dann eine weitere Frage zu den ansteuerbaren Monden/Planeten.
Mir ist NICHT klar, wie man einen speziellen Punkt auf einem solchen anvisieren kann.
Klar kann ich "ungefähr" anfliegen und mich dann bestmöglich absetzen, ist aber erstens gar nicht so leicht - und zweitens eher umständlich.
Also wie macht ihr das, wenn ihr z.b. zum nördlichsten Punkt eines Mondes wollt, weil ihr euch einbildet dort die Polkappe sehen zu wollen?

Euer Gottfried;-)
"Das Ziel meines Lebens ist die absolute, geistige Unwissenheit"
Benutzeravatar
Gotthard von Braun
Luftschleusenputzer
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 13:37
Wohnort: Austria / Salzkammergut

Re: Planetenoberfläche

Beitragvon Sundance666 » Mi 16. Mai 2018, 20:15

Schau mal im HUD untenrechts, sobald das System auf den Planetenanflug umschaltet.
Dort siehst du Lat/Lon Angaben, ähnlich wie bei der Terrestrischen Navigation. danach findest man mit etwas Übung sehr gut jeden Punkt auf der Planetenoberfläche. Wenn man die Koordinaten hat ;-)
Bild
Bild
Benutzeravatar
Sundance666
Flügelmann
 
Beiträge: 267
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:48
Wohnort: 37445 Walkenried

Re: Planetenoberfläche

Beitragvon John Caper » Mi 16. Mai 2018, 20:20

Moinsen!

Das HOTAS quasi analog zur Schiffssteuerung einzustellen, finde ich am intuitivsten und mache das auch so. Sollte mit Deinem Sidewinder-Stick ebenfalls gehen.

Sundance666 hat ja schon erklärt, wie man Punkte anvisiert. Es gibt zudem noch dieses Tool, vielleicht ist das hilfreich für Dich, sofern Du nicht mit VR spielst.
        
I deem it an honour!
Benutzeravatar
John Caper
Staffelführer
 
Beiträge: 669
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:46

Re: Planetenoberfläche

Beitragvon Franken » Do 17. Mai 2018, 06:58

Ich habe die Steuerung auch nahezu identisch gehalten. Mit Ausnahme der Schiffs-Steuerdüsen. Die sind beim SRV für vor, zurück und lenken zuständig. Im Turmmodus übernimmt der Joystick die Kanone.. Dann fährt sich das Ding wie ein Panzer. Wenn ich normal rumfahre, dosiere ich die Geschwindigkeit mit dem Schubregler und lenke mit dem Joystick.. Das ist mMn am komfortabelsten.
. . . Mein Schiff Akademic Sojus . steht in einem Nebel und rostet . .
Bild
= = > Mein Fotostream < = =
Benutzeravatar
Franken
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1752
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 13:14

Re: Planetenoberfläche

Beitragvon Blackchilli » Do 17. Mai 2018, 08:29

Ich nutze momentan meinen alten Xbox360 Controller für Elite am PC. SRV Steuerung läuft damit wunderbar bei mir!

Anvisieren spezieller Punkte die nicht im Navi-Menü sind kenn/mach ich nur nach den Koordinaten im HUD.
Tu nichts, was ich nicht auch tun würde!
Benutzeravatar
Blackchilli
harmloses Bodenpersonal
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 06:05

Re: Planetenoberfläche

Beitragvon Has Drubal » Do 17. Mai 2018, 08:57

Ich nutze den XBox Controller zum fahren. Klappt bei mir am besten :lol:
Bild
Benutzeravatar
Has Drubal
Luftschleusenputzer
 
Beiträge: 38
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 02:01

Re: Planetenoberfläche

Beitragvon Gotthard von Braun » Do 17. Mai 2018, 11:35

Franken hat geschrieben:Ich habe die Steuerung auch nahezu identisch gehalten. Mit Ausnahme der Schiffs-Steuerdüsen. Die sind beim SRV für vor, zurück und lenken zuständig. Im Turmmodus übernimmt der Joystick die Kanone.. Dann fährt sich das Ding wie ein Panzer. Wenn ich normal rumfahre, dosiere ich die Geschwindigkeit mit dem Schubregler und lenke mit dem Joystick.. Das ist mMn am komfortabelsten.


Danke für die schnellen Antworten!
Das mit Turmmodus und Joystick als Kanonensteuerung nehmen ist ne sehr gute Idee... denk das werd ich auch so umsetzen.

Bezüglich Planeten-Koordinaten im HUD --> das hab ich bisher nichtmal realisiert vor lauter "Landestress" :sm22:
"Das Ziel meines Lebens ist die absolute, geistige Unwissenheit"
Benutzeravatar
Gotthard von Braun
Luftschleusenputzer
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 13:37
Wohnort: Austria / Salzkammergut

Re: Planetenoberfläche

Beitragvon KOLUMBUS » Do 17. Mai 2018, 15:39

Gotthard von Braun hat geschrieben:
Franken hat geschrieben:Ich habe die Steuerung auch nahezu identisch gehalten. Mit Ausnahme der Schiffs-Steuerdüsen. Die sind beim SRV für vor, zurück und lenken zuständig. Im Turmmodus übernimmt der Joystick die Kanone.. Dann fährt sich das Ding wie ein Panzer. Wenn ich normal rumfahre, dosiere ich die Geschwindigkeit mit dem Schubregler und lenke mit dem Joystick.. Das ist mMn am komfortabelsten.


Danke für die schnellen Antworten!
Das mit Turmmodus und Joystick als Kanonensteuerung nehmen ist ne sehr gute Idee... denk das werd ich auch so umsetzen.

Bezüglich Planeten-Koordinaten im HUD --> das hab ich bisher nichtmal realisiert vor lauter "Landestress" :sm22:


Zu den Koordinaten kann ich noch folgendes beitragen, wenn Du Oben am Hud auf die Gradanzeige siehst, und dies auf (nahezu) 0° [oder 360°] stellst erhöht sich der WErd der oberen Koordinatenanzeige, und die Anzeige darunter bleibt fast stehen.
Auf 180° verringert sich der obere Wert, der darunter bleibt immer noch nahezu identisch.
Auf 90° bleibt die obere Koordinatenanzeige fast stehen, und die untere erhöht die Werte, bei 270° verringern sich die Werte analog dazu.
Gradzahlen dazwischen lassen beide Werte entsprechend steigen oder sinken.
So kann man sich seinen Weg zu bestimmten Punkten suchen.

Ziele auf der Oberfläche kannst Du dann aus gewisser Entfernung anvisieren, wenn Du sie bereits einmal mit dem Schiff angesteuert und erfasst hattest.
So brauche ich z.B. DAVS HOPE nicht mehr suchen, sondern kann mir das Ziel bei entsprechender Annäherung an den Planeten einfach aufschalten.
Das geht auch mit anderen festen Pois.

Fly Safe
Kolumbus
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenadmiral
 
Beiträge: 5141
Registriert: So 11. Jan 2015, 10:40

Re: Planetenoberfläche

Beitragvon Shinji Yamazaki » Do 17. Mai 2018, 16:11

Nicht zu vergessen die Anzeige der Gravitation auf dem Objekt
direkt unter den 2 Zahlenwerten für Breite und Länge...

Sollte man schon mal draufsehen, denn es gibt durchaus den Fall,
dass (gewichtsoptimierte/kleinere) Triebwerke an ihre Grenzen kommen
bei Hoch-G-Welten.
Benutzeravatar
Shinji Yamazaki
Staffelführer
 
Beiträge: 809
Registriert: Do 18. Dez 2014, 13:16
Wohnort: HH

Re: Planetenoberfläche

Beitragvon Gotthard von Braun » Fr 18. Mai 2018, 10:30

KOLUMBUS hat geschrieben:
Gotthard von Braun hat geschrieben:
Franken hat geschrieben:Ich habe die Steuerung auch nahezu identisch gehalten. Mit Ausnahme der Schiffs-Steuerdüsen. Die sind beim SRV für vor, zurück und lenken zuständig. Im Turmmodus übernimmt der Joystick die Kanone.. Dann fährt sich das Ding wie ein Panzer. Wenn ich normal rumfahre, dosiere ich die Geschwindigkeit mit dem Schubregler und lenke mit dem Joystick.. Das ist mMn am komfortabelsten.


Danke für die schnellen Antworten!
Das mit Turmmodus und Joystick als Kanonensteuerung nehmen ist ne sehr gute Idee... denk das werd ich auch so umsetzen.

Bezüglich Planeten-Koordinaten im HUD --> das hab ich bisher nichtmal realisiert vor lauter "Landestress" :sm22:


Zu den Koordinaten kann ich noch folgendes beitragen, wenn Du Oben am Hud auf die Gradanzeige siehst, und dies auf (nahezu) 0° [oder 360°] stellst erhöht sich der WErd der oberen Koordinatenanzeige, und die Anzeige darunter bleibt fast stehen.
Auf 180° verringert sich der obere Wert, der darunter bleibt immer noch nahezu identisch.
Auf 90° bleibt die obere Koordinatenanzeige fast stehen, und die untere erhöht die Werte, bei 270° verringern sich die Werte analog dazu.
Gradzahlen dazwischen lassen beide Werte entsprechend steigen oder sinken.
So kann man sich seinen Weg zu bestimmten Punkten suchen.

Ziele auf der Oberfläche kannst Du dann aus gewisser Entfernung anvisieren, wenn Du sie bereits einmal mit dem Schiff angesteuert und erfasst hattest.
So brauche ich z.B. DAVS HOPE nicht mehr suchen, sondern kann mir das Ziel bei entsprechender Annäherung an den Planeten einfach aufschalten.
Das geht auch mit anderen festen Pois.

Fly Safe
Kolumbus



Danke für die Detaillieten Antworten.
Ich hab mich auch grade in die Terrestrische Höhen & Breitengrad Thematik eingelesen, aber muss das wohl nochmal vor Ort in Ruhe checken.
Aber wenn ich deine Aussage richtig verstehe, dann schaltest du dir Objekte bereits "im Anflug" drauf, und nicht beim Überflug?

Mein erster Gedanke war halt, auf einer gewissen Höhe so nen Mond zu "umrunden" und sich nen beliebigen POI zu suchen.
Nur ist man bei sagen wir mal 40km über der Oberfläche komplett verloren - und was am schlimmsten ist:
Ich hab keine Anzeige - wie bei einem echten Navigationsgerät - in dem meine aktuelle Position einsehbar ist.
Wie soll ich mich also zu einem gewissen Punkt bewegen, wenn ich nicht einmal weiß, wo ich grade bin.

Also entweder hab ich das schlichtweg noch nicht gecheckt - oder dies ist wirklich der Punkt, wo ein externes Tool Berechtigung findet.
"Das Ziel meines Lebens ist die absolute, geistige Unwissenheit"
Benutzeravatar
Gotthard von Braun
Luftschleusenputzer
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 13:37
Wohnort: Austria / Salzkammergut

Nächste

mlm

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de