Brauche ich eine 3jährige Ausbildung

Fragen rund um Elite Dangerous, die sich anderweitig nicht zuordnen lassen.

Moderator: Vossy

Anzahl(0): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Brauche ich eine 3jährige Ausbildung

Beitragvon Nautil » Do 5. Jul 2018, 11:21

Hallo, darf ich hier mal meinen Frust von der Seele schreiben?

Ich habe Frontier Elite wochenlang auf dem Amiga gespielt und mich total gefreut, als ich Dangerous entdeckt habe. Habe mir extra einen X52 besorgt und bin nun echt total frustiert. Kann es sein, daß das Spiel nicht gerade einsteigerfreundlich ist? Ich habe das Gefühl, ich brauche trotz meiner Vorkenntnisse eine 3jährige Ausbildung um zu rallen wie das heute funktioniert. Bin ich zu alt geworden?

Es fängt ja schon damit an, daß es keinen Landecompter mehr gibt, oder muß ich mir den später extra kaufen? Was war das früher bloß einfach: Ab auf die Werft, dort stand was man hat und was man kaufen kann. Heute dücke ich mich durch etliche Menüs und kapiere gar nichts. Ich habe es geschafft nach 5 Minuten mir irgendsoeinen Polizeiscanner zu kaufen. Aber was ist mit dem Landecomputer? Muß man echt auf jeder Basis, Station etc. manuell landen? Das dauert alles ewig.
Dann diese 10.000 Knöpfe. Mein Stick hat ja schon 30, aber ohne Tastatur ist man verloren. Es ist wahnsinnig schwierig zu navigieren. 1000 Nachrichten ploppen auf und ich habe keine Ahnung, wie ich da hinkomme. Ich bin ja nichtmal in der Lage auf der Sternenkarte zu finden wo das nächste System des Imperiums ist. Mit der Maus kann man das nicht verschieben. Die Galaxieansicht dauert 10 Sekunden, genau wie die Einträge am Schwarzen Brett in der Station.
Ich habe die Tutorials durchgespielt und ein paar Transportaufträge übernommen. Wollte dann zu einer Station fliegen und (wie immer), komme ich auf der anderen Seite des Planetens raus. Den zum umrunden und die Station zu finden dauert ewig. Mir wurde dann ein Kampf gemeldet, bin mal hin um zu schauen ob ich irgendwelche Belohnungen kassieren kann. Und was ist: Da kämpft die System Defence Force gegen sich selbst. Keine Ahnung wer hier im Recht und unrecht ist. Einfach mal auf jemanden (natürlich das kleinste Schiff) geschossen bei dem mein Scanner meldet "gesetzlos" und 3 Sekunden später war ich tot. Das Spiel bietet mir dann an mich irgendwo anders zu reaktivieren.

Glückwunsch an alle, die das Spiel meistern. Ich bin scheinbar entweder zu alt, oder zu doof. :(
Nautil
harmloses Bodenpersonal
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 5. Jul 2018, 11:08

Re: Brauche ich eine 3jährige Ausbildung

Beitragvon Inquisitor » Do 5. Jul 2018, 11:26

Starthilfetipp:
Youtube-Kanal ALP. Er hat mehrere EliteDangerous-Tutorialvideos. Die sind echt super gemacht und helfen ungemein (Gruß an ALP!). Es handelt sich dabei um eines unserer Forenmitglieder.

P.S.: Ja, den Landecomputer muss man kaufen, wenn man einen haben will. Ich rate davon ab. Wenn man einmal im Spiel richtig drinne ist, ist einem der Modulslot, den der LC braucht, meist zu schade, um ihn für dieses Teil zu verschwenden. Aber da gehen die Meinungen auseinander. :-)
Wenn die Münze im Kasten klingt, die Seele aus dem Fegefeuer springt.

Experte | Elite | Ranger | Konteradmiral | Prinz
Benutzeravatar
Inquisitor
Flugschüler
 
Beiträge: 137
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 19:40

Re: Brauche ich eine 3jährige Ausbildung

Beitragvon Hagen I » Do 5. Jul 2018, 11:38

Moin,
ALP ist schon erwähnt worden.
Der User "Kaffeefilter" ist ein guter Erklärer der ersten Stunde. Hat mir damals viel geholfen.

Für die kleinen Hopser braucht man den Lande-Computer wirklich nicht.
Das war damals auf dem 64er wesentlich schwieriger!
Bis zur ASP kannste die Dinger sogar hochkant durch den Schlitz nageln.

Ja, ED ist zum Glück sehr intensiv. Selbst nach 3 Jahren und allen höchsten Rängen auch noch nicht alles probiert.
Es ist kein WEB-Spiel mit nur 10 Möglichkeiten.
Aber alle hier im Forum hier sind seeeehr hilfsbereit und nett.

Wenn Du einen Mentor für die erste Übersicht benötigst: Gibt es hier alles.
Schreibe genau, wo der Schuh drückt.

Gruß Rainer; der auch mit 66 noch lernt. Mein Bruder Fritz Silberrücken ist 73 und am Ball!
spiele mit i7-920 und GTX970 auf einem Fujitsu 27 L P27T-7 und Teufel 2.1.
3 Rechner und 4x Odroid XU4 sind 24/7 online für Boinc (verteiltes Rechnen/Seti-Germany.de)
Benutzeravatar
Hagen I
Flugschüler
 
Beiträge: 102
Registriert: So 12. Apr 2015, 09:08
Wohnort: Hagen/Westfalen

Re: Brauche ich eine 3jährige Ausbildung

Beitragvon Gunny[UGC] » Do 5. Jul 2018, 11:54

Nautil hat geschrieben:Hallo, darf ich hier mal meinen Frust von der Seele schreiben? ...


Die Vorposter haben schon gute Tipps abgegeben.

Wenn du möchtest, kannst du auch in einen Clan eintreten. Die Leute sind auch da immer sehr hilfsbereit. Infos zu den Clans findest du, wenn du auf eins der Clan-Logos im Laufband klickst.

Ich würde dir aber auf jeden Fall mal die EDDE-Gruppe im Spiel empfehlen. Der Link: viewtopic.php?f=101&t=5535
Greets,
Gunny [UGC]

Bild
Benutzeravatar
Gunny[UGC]
Flottenführer
 
Beiträge: 2896
Registriert: Do 25. Dez 2014, 22:27
Wohnort: Wiener Neustadt

Re: Brauche ich eine 3jährige Ausbildung

Beitragvon Andre Capatot » Do 5. Jul 2018, 12:01

Ich habe auch das alte Elite gespielt und mich auf Elite Dangerous durch das Lesen des Handbuchs vorbereitet. Das hat mir sehr geholfen und ich hatte die angesprochenen Probleme nicht.
Benutzeravatar
Andre Capatot
Flügelmann
 
Beiträge: 249
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 18:52
Wohnort: Berlin

Re: Brauche ich eine 3jährige Ausbildung

Beitragvon Gunny[UGC] » Do 5. Jul 2018, 12:04

achja, noch ein Tipp: bevor du dir nicht eine Cobra MK III mit voller Ausrüstung leisten kannst (inklusive Versicherungssumme), lass lieber die Finger vom Feuerknopf ;)
Greets,
Gunny [UGC]

Bild
Benutzeravatar
Gunny[UGC]
Flottenführer
 
Beiträge: 2896
Registriert: Do 25. Dez 2014, 22:27
Wohnort: Wiener Neustadt

Re: Brauche ich eine 3jährige Ausbildung

Beitragvon gwydion [RoA] » Do 5. Jul 2018, 12:05

3 Jahre nicht, aber 3 Tage auch nicht ;)

Nach einer Weile geht Dir die Steuerung etc. in Fleisch und Blut über. Bis dahin wist du noch das eine oder andere mal die Buttonbelegung und Konfiguration ändern. Nicht aufgeben, dann wird das. Aber ja: Der Einstieg ist eine Hürde.

RoA der Herzen
Benutzeravatar
gwydion [RoA]
Flottenführer
 
Beiträge: 3037
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 09:54
Wohnort: Neuss

Re: Brauche ich eine 3jährige Ausbildung

Beitragvon mebarak_ripoll » Do 5. Jul 2018, 12:08

Moinsen, ...

oh oh, .....ich kann dich nur zu gut verstehen ;)
zunächst aber zum Thema "zu alt geworden": grad Elite ist doch im Gegensatz zu 80% der am Markt dominierenden Zocks eher was für die reifere Generation.
Ich fühle mich alt wenn ich in Battlefield oder irgendwelchen Shootern mitzocke.

Ja,.....der Einstieg in Elite is unfassbar unkomfortabel. Ich hab anfangs NULL kapiert. Und ohne nen Laptop neben dem Steuerknüppel ist es für mich (anfangs?) NULL spielbar.
Am Anfang hat man halt GAR NIX und versteht nicht was man drücken muss und was wofür ist und wo man überhaupt am sinnvollsten hin soll. Auch "Aufgaben" (die man üeberhaupt meistern kann und zweckmässig sind) muss man sich mühevoll suchen.

Das Docken solltest du jedenfalls (so schwer es auch sein mag) manuell paar mal üben üben üben. Genauso wie Planetenanflüge und Ladungen (dagen ist das Docken anfangs popelig einfach) ......und versuch mal Koordinaten anzufliegen auf einem Planten (glaub bei deinem jetzigen Frust wär dann endgültig Finito mit Motivation). Aber: irgendwann auf einmal geht das wirklich recht einfach von der Hand. Den Landecomputer kannst dir dann irgendwann aus Komfortgünden kaufen (habe ich sofort als es ging) ......aber man merkt dann auch schnell wenn man mal wieder manuell docken muss: "Och, ...ist ja eigentlich total einfach und geht locker von der Hand"
Auch Luftkampf am Anfang: Erstmal haste kaum ein geeignetes Schiff (in Abbaugebieten kannst aber schon mit allem erstmal üben) und zweitens ist es auch gar nicht einfach am Gegner zu bleiben. Hier aber ein Tipp: Versuch auf ne Vulture zu sparen. Mit der kannste lange lange Spass haben. Damit kommste auch als Rookie schnell auf den Erfolgspfad.

DIe Belohnung für die Mühen sind aber ein hochkomplexes Spiel mit Langzeitmotivation. Der Zock scheint ein endlos-Zeitfresser zu sein. Ich zocks grad mal 2 Monate sehr intensiv auf der PS4 (haha....du sagst man braucht eine Tastatur????). Und mir kommt es vor als wüsste ich grad mal 1 Prozent, aber jeden Tag kommt wirklich was neues dazu. Allein die Möglichkeiten der Schiffskonfiguration: der Wahnsinn. Nur das ist schon ne Lebensaufgabe ;) Irgendwie vielfältiger als damals 1984 aufm C64 ;))))))

Und zum Thema Kohle verdienen: Mir hat es ehrlich gesagt zu lange gedauert auf "ehrliche" Weise mir etwas Spass zu gönnen. 20 Mio für das erste gute Schiff zusammenkratzen ist schon fies aufwändig. Man hat ja neben Elite auch noch ein echtes Leben. Mit der "Road to Riches" kannste anfangs das etwas "beschleunigen". Und falls du das Spiel irgendwann "verstanden" hast und richtig geil findest: dann verdienste auch die Credits ohne "Tricks". Solltest aber der Versuchung unterliegen nur noch zu "grinden" und irgendwie das Konto schnell auffüllen zu wollen und kaummehr dich mit dem eiegentlich Spiel zu befassen: dann wirste Elite irgendwann eh schnell langweilig finden. meine damit: Könntest du dir nach 1 Woche zocken ne gut ausgestatte Anaconda leisten: du hättest dadurch keinen Spassgewinn.

Der Tipp mit den ALP Videos: den gebe ich auch. Und du musst echt bereit sein dich in Elite "einzuarbeiten". Falls dich Videos angucken und Foren lesen schon nervt und du einfach "loslegen" willst: ne....dann wirste ins Spiel meiner Meinung nach nie reinkommen.

Geduld junger Jedi :)

Vielleicht nimmt dich hier im Forum ja mal einer mit und gehst in Teamspeak. Ich zock "leider" auf PS4; sonst wär ich gern online Motivatorhilfe ;)

winke winke und viel Erfolg :)
Benutzeravatar
mebarak_ripoll
Luftschleusenputzer
 
Beiträge: 49
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 00:51
Wohnort: Ruhrpott

Re: Brauche ich eine 3jährige Ausbildung

Beitragvon Kaito » Do 5. Jul 2018, 12:13

Als Neuankömmling wird man schon erschlagen von Funktionen und Möglichkeiten... Wenn man, wie einige User hier, schon lange Zeit dabei ist oder gar die Alpha und Beta Zeit mitgemacht hat, ist man ja quasi in das Elite Universum hineingewachsen. Alle kleinen neuen Dinge im Spiel, die allmählich implementiert wurden, hat man dann häppchenweise portioniert bekommen.

Steigt man jetzt das erste mal ins Cockpit, kommt halt alles auf einemal auf einen zu.

Einige wertvolle Tips, auch wenn diese teils schon etwas älter sind, findest du in der Flugschule und in den verschiedenen Kategorien unter Gameplay.
Auf dem TS kannst du auch Hilfe finden oder uns hier im Forum natürlich mit Fragen löchern ;) :sm1:
Bild
---> Alu-Rig als Eigenbau / ELITEDANGEROUS.DE (PvE-Gruppe) ...fly fast and DANGEROUS towards THARGOIDS!
Benutzeravatar
Kaito
Administrator
 
Beiträge: 8209
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 11:47
Wohnort: Schaumburg

Re: Brauche ich eine 3jährige Ausbildung

Beitragvon NemWar » Do 5. Jul 2018, 12:53

Hallo,

mit dem X52 gleich am Anfang finde ich wirklich doppelt schwer (ich habe mit einem X-Box-Gamepad begonnen und mich dann über den T.Flight Hotas X zum X52 gesteigert). Mir ist der Umstieg auf den X52 auch recht schwer vorgekommen....

Also, das Spiel hat eine sehr steile Einlernkurve, das stimmt auf jeden Fall.

Meine Tipps wären wie folgt:
  • Lass die Software von Logitech für den X52 weg! (brauchst auch keine MadCatz/Saitek Software)
  • Such die richtige .bind-Datei im Ordner %LOCALAPPDATA%\Frontier Developments\Elite Dangerous\Options\Bindings (bei Dir vermutlich X52.bind)
  • Besuche folgende Seite http://www.edrefcard.info, lade die Datei hoch und drucke Dir das Ergebnis aus.
Nun hast Du schon mal einen sehr praktischen Spickzettel, was die Belegung Deines Joysticks angeht, bis alles in Fleisch und Blut übergeht.

  • Spiele das Tutorial - so banal es auch ist, gerade das bringt Dir am Anfang extrem viel, insbesondere beim landen. Bis das Handling mit dem Joystick sitzt.
  • Das Handbuch zum online lesen und herunterladen sowie die Videos von ALP findest Du bereits hier in meinem Wiki-Projekt.

Wenn Du das alles durch hast, denke ich, bist Du sicher bereit für Deine ersten frustfreien Runden in Elite:Dangerous.

Gruß
NemWar

P.S.: Viele Dinge, wie das richtige Schiff, die Ausrüstung, oder gar der Spiel-Modus (Solo, Gruppe, Offen) kommt dann wenn Du die ersten Runden hinter dir hast und weißt wo Dein (vorerst) gewählter virtueller Weg gehen wird (also PvE, PvP, Händler, Kopfgeldjäger, Explorer, etc.).
deutschsprachiges E:D-Wiki: www.ed-wiki.tk

Bild
Benutzeravatar
NemWar
Flügelmann
 
Beiträge: 206
Registriert: Di 23. Aug 2016, 07:34
Wohnort: Augsburg - Germany

Nächste

mlm

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de