AMD ZEN - Lohnt es sich darauf zu warten?

Moderator: Irrstern

Anzahl(1): 4.00 4.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: AMD ZEN - Lohnt es sich darauf zu warten?

Beitragvon klein Meme » Do 29. Jun 2017, 00:14

Naja, immer noch besser als 100° mit Stock Kühler. (Aktuell Intel) :mrgreen:

60° sind im Sommer unter Last mit Luftkühler noch vollkommen normal.
Je nach Gehäusebelüftung und Raumtemperatur. (Bei mir locker machbar, wohne in einem Ofen... -_-)
BildBild
Benutzeravatar
klein Meme
Moderator
 
Beiträge: 3066
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 11:28
Wohnort: Überall und Nirgendwo

Re: AMD ZEN - Lohnt es sich darauf zu warten?

Beitragvon Cooky » Do 29. Jun 2017, 01:05

klein Meme hat geschrieben:....

60° sind im Sommer unter Last mit Luftkühler noch vollkommen normal.
....


Bei meinem alten Prozzi: ja, aber bei dem neuen Ryzen war das mit Lukü eben NICHT normal, sondern ca. 65-80°je nach Kühler ;)
Und genau deshalb habe ich mir im letzten Monat etwas einfallen lassen müssen :sm33:
Wirklich gute Kühler sind für den Sockel nur bedingt auf dem Markt und erfordern ein entsprechend großes Gehäuse. :)

...und auch ich wohne in einem "Ofen" :sm32:
Benutzeravatar
Cooky
Flottenführer
 
Beiträge: 3030
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 17:17

Re: AMD ZEN - Lohnt es sich darauf zu warten?

Beitragvon klein Meme » Do 29. Jun 2017, 04:49

Hm, 60° unter Last mit einem guten Luftkühler ist vollkommen in Ordnung.
Vorausgesetzt eine entsprechende Gehäusebelüftung.
Klar das die Stockkühler da nicht mithalten können. Wobei der Wraith der beste Stockkühler auf dem Markt ist.
Werde ihn dennoch nicht nuten.


Bin momentan noch am gucken was ich vielleicht draufbasteln werde.
BildBild
Benutzeravatar
klein Meme
Moderator
 
Beiträge: 3066
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 11:28
Wohnort: Überall und Nirgendwo

Re: AMD ZEN - Lohnt es sich darauf zu warten?

Beitragvon Cooky » Do 29. Jun 2017, 05:12

Verstehe mich nicht falsch, es war schwierig die 60° Marke an einem brühend heißen Nachmittag (Westseite mit Schräge) zu erreichen :D

Diese Ryzenprozessoren sind werkseitig teilweise mit 1,3 bis 1,4 Volt gespeißt und erforden ein entsprechendes Kühlaggregat, um diese "lauen" Temps zu erreichen. (Bzw. Undervolting)

In Delta Kelvin gerechnet (im Dachstuhl :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: ) muss da etwas mehr drin sein, als 20 oder 25 Kelvin ;)

Grob geschätzt darf die Delta K nicht über 10 Kelvin gehen (bei 50° Grad Celsius Umgebungstemperatur und "Normallast bis 80%" Peakspitzen). Wenn dann die Delta K in den 0 oder Minusbereich rutscht (Idle), kommt man dem Ziel dann langsam nahe. :)

Du kanst dir sicher vorstellen, dass das Ganze, was du heute unter 20-40% Last bei einem 1700 (X) recherchierst in 2-4 Jahren unter 80% Last (mehrere Stunden Nutzung!) hinfällig ist. :evil:

Einen Intel mit 100° kannst du (und jeder andere) in der Situation spätenstens nächsten Sommer in die Tonne klöppen :sm34:

Alternativkühler: Macho oder Mugen 5 (in der günstigen Preisklasse) oder auf den Noctua warten wie Knoxxi :sm25:
Vielleicht bringt auch EKL (Alpenföhn) demnächst noch gute Alternativen zum "Ben Nevis" :lol: :lol: in der "Olympklasse" :roll:
Kommt natürlich auf das Gehäuse an.
Benutzeravatar
Cooky
Flottenführer
 
Beiträge: 3030
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 17:17

Re: AMD ZEN - Lohnt es sich darauf zu warten?

Beitragvon klein Meme » Do 29. Jun 2017, 06:13

Hm, ich schaue mir in letzter Zeit ein paar der Kompaktwasserkühler an, wie sie Corsair im Programm hat.
Leider haben die größeren teils noch keine Unterstützung für den AM4 Sockel.

Die ~60° waren schon entsprechende Last. Deswegen meine Verwunderung.

Da bei mir die Sonne ebenfalls auf eine Dachschräge brennt, von Aufgang bis Untergang, habe ich mir eben besagte Kühler ins Auge gefasst.
Vielleicht wäre das eine Alternative auch für dich?
BildBild
Benutzeravatar
klein Meme
Moderator
 
Beiträge: 3066
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 11:28
Wohnort: Überall und Nirgendwo

Re: AMD ZEN - Lohnt es sich darauf zu warten?

Beitragvon high-tec [RoA] » Do 29. Jun 2017, 06:20

da lobe ich mir die corsair h80i v1 die passt, die hat noch die alte befestigung und die passt auch auf am4 hab ich schon geguckt.

wenn ich irgendwann mein 8320 und gtx970 einmotte hab ich schonmal die kühlung. :sm19: :sm33: :sm26:
Bild
Benutzeravatar
high-tec [RoA]
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 52
Registriert: Di 24. Feb 2015, 10:58
Wohnort: Amarak

Re: AMD ZEN - Lohnt es sich darauf zu warten?

Beitragvon Gotsche [RoA] » Do 29. Jun 2017, 07:25

Ich wird mir definitiv ne Asetek 545LC AIO Wasserkühlung für meinen geplanten Rechner im Dan A4 Case holen!
Benutzeravatar
Gotsche [RoA]
Flottenführer
 
Beiträge: 2471
Registriert: Do 20. Nov 2014, 22:53

Re: AMD ZEN - Lohnt es sich darauf zu warten?

Beitragvon Lilith [EoT] » Do 29. Jun 2017, 10:19

Ich nutze bei meinem einen schon etwas ältlichen Scythe Ninja 2 Kühler und hab damit überhaupt keine Temperaturprobleme (Coretemp sagt 49°). Allerdings habe ich auch ein Tower-Gehäuse von Lian Li mit vorbildlichem Lüftungskonzept.

edit: Eigentlich sollten alle Kühler die auf einen Prozessor mit AMD 3+ Sockel gepasst haben auch auf den AMD 4 drauf passen.
Benutzeravatar
Lilith [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 4311
Registriert: Do 28. Aug 2014, 13:10
Wohnort: Berlin

Re: AMD ZEN - Lohnt es sich darauf zu warten?

Beitragvon knoxxi » Do 29. Jun 2017, 10:46

Screenshot_20170629-114211.png


:sm26: :sm26: Ryzen und Mobo

Screenshot_20170629-114339.png


:sm23: :sm23: Noctua NHD15 Mounting Kit
Benutzeravatar
knoxxi
Flottenführer
 
Beiträge: 2753
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 02:16
Wohnort: 53332 - Bornheim

Re: AMD ZEN - Lohnt es sich darauf zu warten?

Beitragvon Eisbär » Do 29. Jun 2017, 13:05

Ich bin mit meinem Ryzen-PC sehr zufrieden.
Vom Einschalten bis das Windows gebootet ist dauert es ~16 Sekunden. Und solange das DVD-Rom Laufwerk nicht läuft hör ich nichts von der Kiste. Bei meinem alten PC dachte man da ist noch ein Staubsauger im Gehäuse mit verbaut.

Meine Komponenten:

Gehäuse: be quit! Dark Base 900
Netzteil: Corsair RM 650x
Motherboard: Gigabyte Aorus AX370-Gaming K7
CPU: AMD Ryzen R7 1800x
CPU-Kühler: Noctua NH-D15 SE-AM4
Kühlpaste: Artic MX-4
RAM: G.Skill Trident Z F4-3200C14D-16GTZ
M2-SSD: Samsung 960 pro [512GB]
SSD's: Samsung 840 EVO 120GB
Transcent TS256GSSD370 256GB
Festplatten: TOSHIBA DT01ACA300 3TB
Western Digital WDC WD20EARS-07MVWB0 2TB
Western Digital WDC WD20EZRX-00D8PB0 2TB

Optisches Laufwerk: HL-DT-ST DVDRAM GH24NSD1
Grafikkarte: Gainward Phoenix GeForce GTX 970
Soundkarte: Creative Blaster Z [Model SB 1500]
TV-Karte: Digital Devices Cine2 S6.5

...vom alten PC übernommen....

Nach einem anfäglichen Problem mit dem F2 Bios und einem "Bios-Reset" läuft das System stabil. Mittlerweile ist das F4 Bios drauf und das XMP funktioniert auch. Das Speicherprofil konnte ich mit dem F3 Bios noch nicht laden. Somit läuft mein RAM jetzt mit 3200 MHz.
Anfangs war ich skeptisch mir ein Motherboard der Revision 1.0 zuzulegen, aber mittlerweile bin ich froh mir das System gegönnt zu haben.
BildBild
Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Benutzeravatar
Eisbär
Staffelführer
 
Beiträge: 587
Registriert: Do 20. Aug 2015, 19:56

VorherigeNächste

mlm

Zurück zu sonst. Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de