Die Operation beginnt....

Hier bitte ausschliesslich dem Rollenspiel angepaßte Texte mit Elite-Hintergrund verfassen.

Moderator: klein Meme

Anzahl(1): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Die Operation beginnt....

Beitragvon Luchslistig » Mo 9. Okt 2017, 11:42

Teil 1
Teil 2
Teil 3

===============================================================

Die Anspannung steigt mit jedem Sprung den wir zurück legen.
Auf dem Weg zum Statue of Liberty Nebel und dem vorgegebenen Abwurfpunkt lasse ich EVA die Berechnungen von Dr. Stern immer wieder durchlaufen und verifizieren.
Die genauen Baupläne schaue ich mir an. Es darf dabei nichts schief gehen.
Kaja und ich lassen die 'Kajas Hope' so einige Stunden im Supercruise durch ein, zwei Sternensysteme ziehen, ohne direkt nach dem scoopen den nächsten Sprung zu initiieren.

"maximale Geschwindigkeit erreicht, CMDR!" plappert EVA. "Wenn sie nicht Springen wollen, beträgt die Reisezeit zum nächsten System 3Tage, 54min!"

Ich schaue auf die Anzeige und sehe dort die Zahlen. c= 2001.
Es passiert eigentlich recht selten, dass man ein Schiff so hoch beschleunigt, aber es ist gut zu wissen, dass die ASP das aushält.
Man kommt zwar im Universum nicht so schnell voran, aber man hat ja Zeit.... eigentlich.
Und Sex bei dieser Geschwindigkeit wäre dann der schnellste Kopulations-Akt, den man kennt....
Man kann es sich auf jeden Fall einbilden...

Man hat bei solchen Reisen ja eigentlich nicht viel zu tun, und die Sprünge sind eintönig.
Diese Eintönigkeit scheint auch Kaja anzustecken. Die Unterhaltungen werden sparsamer und aufregende Ereignisse gibt es derzeit nicht.
Selbst EVA hält sich mit ihren Kommentaren zurück.

In weiter Ferne sehen wir den Nebel, der mit jedem Sprung größer wird.
Er hebt sich farblich recht schön vom immerschwarzen Hintergrund des Alls ab und leuchtet in kräftigen rötlichen Farben.
Zehn Sprünge später sind wir endlich am vereinbarten Ziel angekommen.

Wir stoppen in 'Statue of Liberty Sector DL-Y D2', tauchen mit der 'Kajas Hope' auf die erforderliche Höhe über dem Stern und droppen im Normalraum. Die Gefahr der Überhitzung beim nächsten Sprungstart müssen wir leider in Kauf nehmen und Kaja begibt sich zum Laderaum.
Ich folge ihr und wir beginnen mit den Vorbereitungen zum Abwurf.
EVA vermeldet zwei weitere installierte Impulsgeber, welche im Orbit ihre Bahnen ziehen.

Kurz darauf verlässt unser Beitrag zur 'Operation Ahnenbrand' den Laderaum der ASP und entschwebt unserem Sichtfeld.
Wir schauen dem Impulsgeber noch kurz nach, und hoffen, dass er seinen Zweck erfüllen möge.
Dann beschleunigen wir und begeben uns zum vereinbarten Treffpunkt auf 'Statue of Liberty Sector DL-Y D26 1A'
Screenshot_0036.jpg


Wir fliegen den Planeten an und müssen die Koordinaten anpeilen.
Im Tiefflug über die staubige Ebene sehen wir die Schiffe der CMDR die schon vor uns eingetroffen sind.

Wir platzieren die 'Kajas Hope' in umittelabrer Umgebung und hören über Funk schon die spöttischen Bemerkungen über die Gold-Lackierung unserer ASP. Während dem Flug ist es uns nicht aufgefallen, wie das ehemals goldene Raumschiff nun aussieht. Jetzt begutachten wir den Schaden.
Es scheint so, als ob die Lackierung abgeschmirgelt wurde. Optisch ist das Schiff innerhalb von Tagen um Jahre gealtert, als ob man durch einen Zeittunnel geflogen wäre. Der Wiederverkaufswert würde sicherlich ins bodenlose gesunken sein.


Luchslistig.jpg

........
....
...
Benutzeravatar
Luchslistig
Moderator
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 23:36
Wohnort: Bergisches Land

Re: Die Operation beginnt....

Beitragvon Luchslistig » Di 10. Okt 2017, 12:34

===================================================

"Mir ist langweilig" , mault Kaja.
"Jeden Tag nur Scannen, fliegen, scannen, fliegen.... Ich möchte mal wieder was machen, so mit ausgehen und so."
Kaja fläzt ihren Körper quer in ihren Sessel und lässt die Beine über die Lehne baumeln.

"Es wird nicht mehr lange dauern, dann haben wir die Unternehmung hinter uns!" sage ich ihr, mit der Kaffeetasse in der Hand.
"Aber wenn dir jetzt schon langweilig ist, wie soll das erst auf der nächsten Tour zurück nach 'Magellan' werden."
Ich stelle mich neben sie und streiche ihr mit der Hand über ihre Wangen. Scherzhaft füge ich hinzu:
"Außerdem hast du die einzige Beschäftigungsmöglichkeit auf dem letzten Planeten in Einzelteilen zurückgelassen."

"Jaja, zieh mich ruhig damit auf!" beschwert sie sich und zieht einen Flunsch.

"Ich meine, du verlangst von mir Ausdauer und Durchhaltevermögen, wenn es um sportliche Aktivitäten geht, wo ich ja jetzt nicht gerade der große Athlet bin, aber ein wenig davon kann ich doch von dir auch verlangen, oder?" frage ich sie und strecke mich demonstrativ, um mein kleines Bäuchlein zu verstecken.

"Grrr! Das ist ja wohl was anderes!" sagt Kaja.

"Nein, eigentlich nicht. Es sind jetzt nur noch ein paar Tage bis wir die Operation zum Abschluss bringen werden. Und von dem Ergebnis hängt dann die Zukunft ab." sage ich ihr. "Mir ist auch nicht wohl bei dem Gedanken daran, wenn die ganze Operation schief läuft und wir vor einem großen Trümmerhaufen Namens Erde stehen. Es sind zu viele Unwägbarkeiten denkbar."

"Glaubst du nicht daran, dass wir das schaffen werden?"

"Ich glaube daran, dass Dr. Stern eine Koryphäe auf seinem Gebiet ist, und dass er sicherlich alles dreimal gegengeprüft hat und sich seiner Ergebnisse sicher ist. Jedoch glaube ich auch daran, dass es Überraschungen geben wird, die einfach bisher nicht bedacht worden sind. Das Ergebnis einer Operation sieht man erst, wenn die Operation gelaufen ist. Entweder der Patient überlebt und wird gesund,.....
..... oder er stirbt halt."


"Hmmm..."

"Du kennst sicherlich den Spruch 'Operation gelungen, Patient tot'" zitiere ich

"Jetzt mal mal nicht den Teufel an die Wand, mein Lieber!"

"Aber schau doch mal. Je näher wir zum letzten Teil der Unternehmung kommen und je näher der Zeitpunkt 'Ahnenbrand' rückt, desto nervöser werden die Teilnehmer. Manche verlassen uns sogar, um noch ein letztes Mal die Erde zu besuchen, um ihre Liebsten zu sehen, und um eventuell von alledem Abschied zu nehmen. Ich kann es ihnen sogar nicht verdenken." Gedankenversunken nippe ich an dem Kaffee.
"Wenn wir es nicht schaffen dieses Unglück aufzuhalten, dann knallt es gewaltig und viele verlieren ihre Heimat, ihre Familien, Freunde und was weiß ich nicht noch alles."

"Ja aber sie könnten doch absiedeln. Neue Kolonien gründen. Platz genug gibt es im Universum doch" wirft sie ihre Idee ein

"Ja, das ist richtig. Aber du weißt doch aus eigener Erfahrung, wie das ist, seine Heimat und alles Liebgewonnene zu verlieren." gebe ich zu bedenken.
Damit habe ich einen wunden Punkt getroffen und Kajas Blick trübt sich.
"Tschuldigung, das war nicht meine Absicht." füge ich rasch hinzu.
Ich stelle die Kaffetasse ab, greife ihre Hand und ziehe Kaja aus dem Sessel um sie in meine Arme zu schließen.
"Wenn das hier vorbei ist, dann werden wir uns ein paar Tage zurück ziehen und es uns einfach mal gutgehen lassen. Ohne irgendwelche Verpflichtungen, Aufträge oder irgendwelchen Rettungsmissionen. Einfach mal ein paar Tage Urlaub. Ich kenne da ein schönes Fleckchen, das wird dir sicherlich gefallen."

"Wirklich?" fragt sie und schaut mich aus ihren grünen Augen an

"Wirklich!" antworte ich und möchte mich gerade liebkosend mit ihrem Hals beschäftigen, als die Computerstimme von EVA dazwischen schallt.

"CMDR!" ruft sie "Ich habe neue Daten von der 'Starforce 1' empfangen, und eine Nachricht von CMDR Largo Ormand ebenso!"

"Die Arbeit ruft!" sage ich entschuldigend zu meiner schönen Begleitering und rufe die Daten von Dr. Stern ab.

Die Aufzeichnung von Largo lassen wir im Holo-Projektor laufen:
"Guten Abend Kollegen und Freunde der EoT.
Vor wenigen Augenblicken habt ihr weitere Informationen zu den nächsten Schritten bekommen. Wir ihr an den Daten unschwer ablesen könnt, liegt unser nächster Halt direkt bei Eta Carinae. Es ist eine einmalige Chance, dieses atemberaubende Gebilde der Astronomie zu bestaunen. In Anbetracht der vorherrschenden Lage ist mir durchaus bewusst, dass ein Annähern gewisse Risiken birgt. Von daher möchte ich Euch zu diesem Zeitpunkt die Gelegenheit geben, Eure persönliche Entscheidung zu treffen.
Wenn, dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, umzukehren und nach Hause zu fliegen. Oder ihr geht mit uns bis zum... Ende.

Zum Bündeln der Materialien und der Errichtung des Resonanzverstärkers wird die Flotte nochmals an einem Punkt zusammenkommen. Es ist wichtig, dass alle Schiffe rechtzeitig da sind, um den Impuls zum Zeitpunkt der Hypernova oder des

hypernovaartiger Ausstoßes abgeben zu können. Dazu steuern wir am 12.10. um 20.30 Uhr den Normalraum vor Eta Carinae an. Eine entsprechende Instanz wird von den ersten ankommenden Schiffen geöffnet.

Danach... machen wir uns bereit für den letzten Schritt dieser Operation.
Fliegt sicher Kommandanten!"


"Ich habs ja gesagt! Jetzt kommt der heiße Teil." sage ich zu Kaja gewandt.

Sie atmet einmal schwer durch, legt ihre Hand auf meine Schulter und nickt mir zu:
"Dann lass uns das hinter uns bringen.!"

"Und wenn wir dann zurück sind, bekommt mein Kätzchen eine gehörige Portion Aufmerksamkeit von mir...!" lache ich und starte die Maschinen.

..... auf nach Eta Carinae......
.....auf zum Ende!?.....
.....
...
.
Benutzeravatar
Luchslistig
Moderator
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 23:36
Wohnort: Bergisches Land

Re: Die Operation beginnt....

Beitragvon Luchslistig » Do 12. Okt 2017, 16:12

=====================================================

Wir befinden uns einen Sprung von ETA CARINAE entfernt und warten auf das Ende des Countdowns.
Eine Sache ist noch zu erledigen, dann werden wir sehen ob sich unsere Mühen und Verluste gelohnt haben.
Kaja hat iheren Sessel als Liege umgebaut und hält ein leichtes Mittagschläfchen.
Auf einer einfachen Matratze zu schlafen, geht auf Dauer ins Kreuz....

"CMDR!" flüster EVA, um Kaja nicht aufzuwecken.
"Mehrere Piloten haben mit ihren Schiffen das 'Ahnenbrand-Geschwader' verlassen."

"Ich weiß, EVA" antworte ich.
"Wie ich schon sagte, die wollen sicherlich noch einmal die Erde sehen. Gib mir mal den Status, wer jetzt die Heimreise angetreten hat!"

"Gerne CMDR! Die Piloten ShinFain, DiHaWu, Jo'Baccaroo, Xenia_K und Juniper Nomi'Tar haben sich abgemeldet."
zählt sie auf.

Ich grübel. Largo hat muss den Resonanzbeschleuniger noch fertigstellen, und dafür braucht er die Schiffe, die mit ihren Laser die Energie pulsen. So habe ich das verstanden. Wenn jetzt noch mehr Schiffe das Geschwader verlassen, wird die Energie der Laser sicherlich nicht reichen um die erforderliche Energiemenge zu generieren....
Wieder so eine Sache, die eine Operation zum scheitern bringen kann....
aber nicht muss....
"Ich hoffe, Dr.Stern hat diese Probleme mit einkalkuliert!" sage ich an EVA gewandt.

Ich schaue auf die Galaxiekarte und zähle die grünen Markierungen in unserer Nähe.
Viele sind es nicht.

Ich nippe wieder an meinem Kaffee und schaue mir die Sterne an.
"Hoffen wir das Beste!" sage ich und gehe zu Kaja

Ich streiche ihr die roten Strähnen aus dem Gesicht.
Verschlafen öffnet sie Ihre Augen, streckt sich und gähnt und fällt fast aus ihrem provisorischem Lager.

"Gut, jetzt bist du wach!" lächel ich sie an.
"Mach dich bereit. Wir starten gleich!"

.......
....
.
Benutzeravatar
Luchslistig
Moderator
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 23:36
Wohnort: Bergisches Land

Re: Die Operation beginnt....

Beitragvon Luchslistig » Do 12. Okt 2017, 23:57

=============================================

Wir treffen uns mit den verbleibenen Teilnehmern der Aktion im Normalraum vor Eta Carinae.
Trotz dem Absprung einiger CMDR sind es trotzdem noch 25 CMDR die sich dort zusammenfanden.
Ein riesiger Auflauf an Schiffen, mit dem heroischen Ziel, die Erde zu retten.
Über und unter der 'Kajas Hope' kreisen Schiffe von Cobra- bis zur Cutter-Größe.
Ein wahrer CMDR-Auflauf....

Der Zentralstern ETA CARINAE taucht diese Anhäufung von Raumschiffen in einen lilanen, düsteren Schimmer.
Die Apokalypse scheint bereit zu sein....

Kaja schaut aus dem Cockpit und ist von diesem Anblick überwältig.
"Es scheint doch noch klappen zu können! Siehst du, Luchs?" ruft sie hoffnungsvoll.
ICh nicke ihr zu und erfreue mich an diesem imposanten Anblick, der uns da geboten wird.

"Eingehende Nachricht von der Starforce 1, CMDR!" ruft EVA dazwischen
"Alle Schiffe werden gebeten sich in der Aufstellung einzufinden. T - 45 Minuten"

"Der Resonanzverstärker, genau!", aufgeregt springt Kaja in ihren Sessel und manövriert die ASP so dicht wie Möglich zwischen eine Anaconda und eine Cutter und signalisiert an die 'Starforce 1' ihre Einsatzbereitschaft. Für die ordentliche Aufstellung sorgt CMDR Afenishakur der von oben die Schiffe im Blick behält. Über Funk gibt er den Piloten ihre Positionen vor und ein Kreis entsteht.
Schiff an Schiff positionert sich rund um die Cutter von Largo Ormand und dem technischen Labor, wo diese Idee für diese Reise ihren Ursprung nahm.
Spoiler:

Sicherlich sind die ganzen Gelehrten jetzt noch nervöser, als wir es jetzt sind.
Ich kann mir ein hektisches Treiben auf der 'Starforce 1' lebhaft vorstellen, und möchte mit dem CMDR dieses Schiffes nicht unbedingt tauschen.
Dennoch haben wir alle das gleiche Ziel...
Die Rettung unserer kleinen blauen Kugel, der Erde...
Spoiler:

Kaja wirkt ebenso nervös.
Sie hält die 'Kajas Hope' ausgerichtet auf ihrer Position, und fährt den Laser aus.
Aus dem Cockpitfenster sehe ich, wie sich die Bordluken der anderen Schiffe öffnen und die Energiewaffen aus ihren Nestern springen. Diese, eigentlich todbringenden Geschütze, sollen nun dabei helfen, unser Ziel zu erreichen, und Gutes zu tun.
Welche Ironie liegt doch darin, denke ich im Stillen.

"T -30 min. Anweisungen zum Feuern werden durch die Starforce 1 gegeben. CMDR, bitte bereithalten!"
erschallt die Stimme in den Lautsprechern.....
"FEUER!"

"Was für ein Lichtspektakel!" ungläubig stehe ich an der Cockpitscheibe uns sehe, dass alle Schiffe synchron die Laser abfeuern um den Resonanzverstärker zu laden. Es gleicht einer Lasershow, wie sie damals bei Bands wie "Pink Floyd" üblich waren, die Wegbereiter der klassischen Lasershow bei ihren Konzerten.
Es fehlt die Musik, aber dafür war hier kein Platz.
Alle CMDR arbeitet mit Disziplin und voller Konzentration und würden von einem schmissigen Song sicher agelenkt werden.

"Feuer!" rief die Computerstimme erneut.
Kaja setze den Laser behutsam aber mit voller Energie ein.

"Feuer!" zum dritten mal sollte das gebündelte Licht die Kanonen verlassen

"Da stimmt was nicht!" murmel ich. "Die Resonanzverstärker müssten doch so langsam geladen sein!"

Einen Moment lang kehrt Ruhe ein.
Kein Schiff feuert, kein Befehl kommt aus den Lautsprechern.
Das surren der Triebwerke übernimmt wieder die Vorherrschaft uner den Geräuschen im Cockpit.

"Was ist da los?" auch Kaja wird zusehend nervöser.
Irgendetwas muss doch passieren.

"CMDR!" meldet sich EVA nach einer gefühlten Ewigkeit aus ihrer Ruhe zurück.
"Eingehende Nachricht aus der 'Starforce 1', äußerste Dringlichkeit!"

"Anweisungen an die Flotte:
Schiffe ausrichten!
Ich wiederhole, Schiffe direkt auf die Starforce 1 ausrichten!
Waffensysteme bereitmachen!
Bereithalten zum Feuern!"
sprach Largo persönlich.
In seiner Stimme lag eine Spannung, die förmlich greifbar war.

Einige CMDR versuchen zu Erfahren, ob sie sich verhört hätten. Der Funk überlastet kurzfristig.
Ich selbst versuchte den Befehl als Täuschung oder Scherz abzutun, denn das wäre reiner Selbstmord und schicke eine Bestätigungsanfrage an Largos Schiff.
Das Ergebnis hat uns alle schockiert, weil es der Wahrheit entspricht.
Wir sollen, nein wir müssen die 'Starforce 1' und die Resonanzverstärker mit einem direkten Beschuss aufladen, denn die indirekte Ladung hatte nicht den gewünschten Effekt, wie anfangs berechnet.

Kaja schluckt und schaut mich aus großen Augen an.
"Das ,..... das kann ich nicht tun!" spricht sie.
Die Angst in ihrer Stimme ist echt. Ich lege ihr die Hand auf die Schulter, übernehme den Pilotensessel und die Steuerung und wende die 'Kajas Hope# in Richtung Largos Cutter.
Alle anderen Schiffe drehen sich ebenso.
Wäre es nicht eine solche schreckliche Situation, würde das sogar als Balett durchgehen.

" T minus 18 Minuten, CMDR!" sagt EVA. Ihre Stimme scheint auch von dem Entsetzen verändert.

"Flottenmitglieder! FEUER!" kam der Befehl über Funk. Und erst zögerlich aber dann mit voller Intensität nehmen die Waffen ihre Arbeit auf. Die Cutter wird aus allen Himmelsrichtungen unter Beschuss genommen. Doch der Beschuss ist nur kurz.

Dann noch einmal ein kurzer Feuerstoß....

"Die ersten Rettungskapseln zur Evakuierung verlassen die Starforce 1. Kapseln werden eingesammelt."
, höre ich EVA sagen

"Ich sehe sie! Ich sehe sie!" ruft Kaja. "Aber das Waren nur 6!" Sie sucht am Fenster die beste mögliche Position, um die Rettungsaktion beobachten zu können.

"EVA, wer ist noch an Bord?" frage ich.

"An Bord befinden sich noch 3 Personen, CMDR!" antwortet EVA "Der Commander Largo Ormand, Der Professor Dr. Stern und die Cheftechnikerin Viona Tomani."

Der nächste Feuerbefehl kommt über Funk...
Die ersten Lichtsalven treffen auf die Hülle und verwandelen den Rumpf in ein glühendes Stück Metall. Die Schilde sind zusammengebrochen.
Spoiler:

"Korrektur, CMDR!" spricht EVA "Letzter Status nur zwei Personen an Bord! Dr. Sterns Vitalfunktionen sind soeben erloschen. Schilde sind zusammengebrochen, Schiffshülle nimmt Schaden!"

Die Piloten rund um die 'Starforce 1' stellen den Beschuss ein.
Jeder der Ahnenbrand-Beteiligten will dieses Raumschiff nicht zerstören.
Jedoch der Befehl über Funkt scheint diese Gnade nicht zu kennen.

"FEUER!" und die Lichtstrahlen fressen sich in die Hülle der Cutter, zerschneiden Kabelstränge, lassen die Hülle aufbrechen.
Luft entweicht aus dem Cockpit, die Außengondeln lösen sich, Flammen schlagen aus dem Heck, aber von Largo ist immer noch keine Spur....
Kaja steht aufgeregt am Fenster und hält sich die Hand vor den Mund.
Meine Hand krampft sich um den Steureknüppel und den Auslöser für die Laser.
Wiederwillig...

Dann explodiert die Starforce 1 in einem unendlich scheinenden Feuerball.
Kaja entfährt ein Schrei und sie fällt weinend auf die Knie: "NEIIN!"
Ich selbst kann einfach nicht glauben was ich dort sehe.
Trümmerstücke fliegen an der ASP vorbei. Sprachlos schaue ich ihnen nach....
Spoiler:

EVA scannt die Umgebung, kann aber auf Grund der hohen Interferenzen, die der bevorstehende Asubruch mit sich bringt, keine Überlebenden orten.

Der Funk ist wie tot.....
Kein CMDR traut sich etwas zu sagen....

Dann ertönt ein Signal und der Computer bestätigt:
"Die Resonanzverstärker sind geladen und verrichten ihren Dienst, CMDR! Der Verlust der 'Starforce 1' ist schmerzlich, aber die Erde kann somit gerettet werden. Die Operation Ahnenbrand ist dementsprechend ein voller Erfolg!"

Ich finde keine Worte.
Kaja sitzt auf dem Boden und weint, und mir ist auch eher danach zumute.
Einen guten Freund verloren, die Erde gerettet....
War es das Wert?

"CMDR! Sie müssen hier weg!" warnt mich EVA
"Die Eruption auf ETA CARINAE beginnt unmittelbar!"

Ich löse mich von dem Anblick des Trümmerfeldes, schlucke meine Emotionen herunter und beschleunige auf maximum , um dem Gefahrenbereich zu entkommen. Alle anderen CMDR beeilen sich ebenso das System so schnell wie möglich zu verlassen.........

"Mach's gut alter Freund!" sage ich leise "Irgendwann werden wir uns wieder sehen!"

Mit Tränen in den Augen und Toluku als Ziel verlassen wir das System.
Eine Ehrung gilt es vorzubereiten....
......
...
..


RP Off
p.s. Danke Jungs für die Bilder....
Benutzeravatar
Luchslistig
Moderator
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 23:36
Wohnort: Bergisches Land

Re: Die Operation beginnt....

Beitragvon Luchslistig » Fr 13. Okt 2017, 12:14

======================================================

Kaja und ich erholen uns von dem Schock nur langsam.
208 Sprünge müssen bewältigt werden, damit wir Toluku erreichen.
Die 'Kajas Hope' wurde zwar vor ETA CARINAE durch Reparaturdrohnen von anderen CMDR soweit wieder repariert,
aber beide sind wir froh, die Enge des Schiffes dann hinter uns lassen zu können.
Wenn man mehr Platz gewohnt ist, dann tut man sich mit dem Platzangebot der ASP doch etwas schwer.

Wir senden eine Nachricht an das Hauptquartier der EoT und berichten, was mit der Operation Ahnenbrand und speziell mit der 'Starforce 1' geschehen ist.
Jedoch werden wir von der Rückantwort überrascht.
"Hier Nachrichtenoffizier Lemberg, es ist schön sie zu hören, CMDR!" kam eine etwas näselnde Stimme aus den Speakern.
"Wir haben Informationen abgefangen, die bestätigen, dass CMDR Largo Ormand doch wohlauf ist. Die 'Starforce 1' ist zwar verloren, aber der CMDR und seine Cheftechnikerin haben wohl überlebt!"

"HA!" entfährt es mir und ich schlage auf den Tisch. Kaja springt vor Freude von ihrem Sessel auf und fällt mir um den Hals.

"Wir haben noch eine Nachricht an die Teilnehmer der Operation bekommen" fährt Lemberg fort.
"Diese sollen wir weiterleiten. Die Nachricht wird ihnen gerade übermittelt!"

"Vielen Dank, Herr Lemberg. Das sind erfreuliche Nachrichten!" ich kann nur schwer die Emotionen unterdrücken.
"Vielen Dank. Wir sehen uns dann in Toluku!"

Ich beende die Schalte und rufe die eingegangene Nachricht ab.

Largos Stimme ist zu hören:
"Commander!
Wir haben es geschafft! Wir haben diese ungewisse Operation zu Ende gebracht.
Wir haben die Chance unserer Zeit genutzt. Jede Generation muss die Zeit nutzen, wie es ihr gegeben ist.
Hoffen wir, dass zukünftige Generationen sich dieser Operation mit ihren Verlusten erinnern werden.
Mein Dank gilt allen Teilnehmern dieses Unterfangens!"


Kaja grinst über das ganze Gesicht.
Freudestrahlend schwingt sie sich in den Sessel und beschleunigt die 'Kajas Hope'

"Dann auf nach Toluku, die Party will ich nicht verpassen!" sagt sie....

......
...
.
Benutzeravatar
Luchslistig
Moderator
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 23:36
Wohnort: Bergisches Land

Re: Die Operation beginnt....

Beitragvon Chessi [EoT] » Fr 13. Okt 2017, 18:34

:daumen: :daumen: :daumen:
Spoiler:
ohne Worte Luchs

Gruß Chessi
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2932
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 12:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: Die Operation beginnt....

Beitragvon Largo Ormand [EoT] » Fr 13. Okt 2017, 19:41

Einen sehr schönen Handlungsstrang hast Du hier beschrieben.
Gut in Szene gesetzt und toll zu lesen. :daumen:

Bin gespannt, wie es mit Euch weitergeht. ;)

Grüße
Largo
Benutzeravatar
Largo Ormand [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3112
Registriert: So 8. Feb 2015, 12:01
Wohnort: Toluku

Re: Die Operation beginnt....

Beitragvon Luchslistig » Fr 13. Okt 2017, 21:04

Vielen Dank für die Blumen.
Ich sehe ja an den Zugriffen der Threads, wie hoch das Interesse war, der Story zu folgen.
Und ich bin überrascht, wie die Zahlen nach jedem neuen Kapitel nach oben gegangen ist.

Und somit gebührt der Dank nicht mir, sondern auch den Lesern der Story die einen dazu animieren weiter zu schreiben. :daumen:

Und mal davon abgesehen.
Du hast mir, lieber Largo, eine sehr tolle Vorlage geliefert.
Ebenso die anderen "Mitstreiter" der Mannschaft.
Es ist zwar schwierig die Handlungsstränge miteinander zu verweben, aber so hat es sich echt schön zusammengefügt....

Ich werde die Geschichte mal zusammenfassen und noch was schmücken....
und vor allem werde ich euch noch ein paar Fortsetzungen bringen... :D
Benutzeravatar
Luchslistig
Moderator
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 23:36
Wohnort: Bergisches Land

Re: Die Operation beginnt....

Beitragvon Rockhaunt [UGC-X] » Fr 13. Okt 2017, 21:09

RP Off
Lieber Luchs.
Es waren alle Beiträge sehr interessant zu lesen, auch Largos Finale war richtig gut geschrieben und richtig spannend.
Ich muss dich aber dennoch (nach natürlich rein subjektiver Wahrnehmung) besonders hervorheben. Mich als alte Leseratte hat dein Finale besonders berührt. War schon sehr emotional das Ganze. ;)

Grüße, Rock.
RP On
Benutzeravatar
Rockhaunt [UGC-X]
Flügelmann
 
Beiträge: 287
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 12:20
Wohnort: Hannover

Re: Die Operation beginnt....

Beitragvon DonZwiebel » Fr 13. Okt 2017, 21:32

Wirklich toll geschrieben. Mehr braucht man nicht zu sagen. :daumen:
DonZwiebel
 

Nächste

mlm

Zurück zu RPG-Bereich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de