Meine erste Explorer Tour

Der Entdeckerbereich!

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme

Anzahl(1): 5.00 5.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Thion Antilles » Mi 13. Jun 2018, 17:05

Hallo....

Kurz eingeworfen.....

Warum können Ps4ler keine Sterne filtern? Die gesamte Galaxy Map hat auf allen Systemen die gleichen Möglichkeiten...soweit mir bekannt.

Ich fliege auf beiden Konsolen und habe die Optionen in der Galmap.

Oder verstehe ich es falsch und wir sprechen hier von einem third Party Tool mit spezielleren Filtermethoden?

Grüße Thion
Thion Antilles
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 30. Jul 2015, 15:36
Wohnort: Bernburg

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Exo » Mi 13. Jun 2018, 17:05

Hi, theoretisch. brauchst du kein stärkeres Kraftwerk, schau im rechten Panel unter Modul und alles nicht notwendige wie AFW und Frachtluke ausstellst, danach pimpst du dein Kraftwerk beim ingenieur auf überladungskraftwerk.
Falls du dein fsd tunen willst und auf grad 5 getunt hast nimmste als Experimentellen effect masse manager.

Und die meisten materiale bekommst du bei dav's hope, vielleicht kann ja jemand einen link einfügen vom fred Material eldorado, ich kann es leider nicht. Dort findest du die Koordinaten, und da kannst du auch gleich mal dein srv ausprobieren.
Bild
And the earth becomes my throne
I adapt to the unknown
Under wandering stars i've grown
By myself but not alone
I ask no one
Benutzeravatar
Exo
Flügelmann
 
Beiträge: 249
Registriert: Fr 26. Jan 2018, 10:22

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Stritzel » Mi 13. Jun 2018, 17:12

@Janjalan Ja für Achenar habe ich Zugang, war dort aber noch nie. Danke, dann werde ich da den SRV mal antesten. Haaaaach bin schon voller Vorfreude auf die Reise :sm19:
Bild
Benutzeravatar
Stritzel
Flugschüler
 
Beiträge: 130
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 09:15
Wohnort: Zell am See

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Exo » Mi 13. Jun 2018, 23:16

Hi Stritzel hier ein link von meiner Anaconda, kannst dich einbischen einlesen und als beispiel nehmen wie du deine Explorer fitten kannst.
https://coriolis.io/outfit/anaconda?cod ... %20Horizon

Das ganze Schiff kostet 263,5 mio credits. Ich bin mir sicher dass du diese summe bei deiner tour im großen und ganzen erreichen wirst.
Bild
And the earth becomes my throne
I adapt to the unknown
Under wandering stars i've grown
By myself but not alone
I ask no one
Benutzeravatar
Exo
Flügelmann
 
Beiträge: 249
Registriert: Fr 26. Jan 2018, 10:22

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Stritzel » Do 14. Jun 2018, 06:34

Exo hat geschrieben:Hi Stritzel hier ein link von meiner Anaconda, kannst dich einbischen einlesen und als beispiel nehmen wie du deine Explorer fitten kannst.
https://coriolis.io/outfit/anaconda?cod ... %20Horizon

Das ganze Schiff kostet 263,5 mio credits. Ich bin mir sicher dass du diese summe bei deiner tour im großen und ganzen erreichen wirst.



Ein Extremes Fitting, klar, auf Gewicht sparen. Die beiden AFW aus und die Kiste läuft..... Aber durch den kleinen Energieverteiler hat man keinen Boost, stelle ich mir nicht so schlimm vor aber Irre ich mich oder läuft der Schildgenerator mit 0MJ wegen dem E-Verteiler, dann wäre der Schild ja umsonst oder?
Dateianhänge
66F0F91F-319F-4557-848F-0CB5618AF145.jpeg
Bild
Benutzeravatar
Stritzel
Flugschüler
 
Beiträge: 130
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 09:15
Wohnort: Zell am See

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Exo » Do 14. Jun 2018, 06:56

ja kein Boost, das stimmt aber das braucht man nicht, und die Schilde halten, vorallem aufprall schaden.
Bild
And the earth becomes my throne
I adapt to the unknown
Under wandering stars i've grown
By myself but not alone
I ask no one
Benutzeravatar
Exo
Flügelmann
 
Beiträge: 249
Registriert: Fr 26. Jan 2018, 10:22

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Radix Encore » Do 14. Jun 2018, 08:58

Moin, noch ein bisschen Senf dazu ... allerdings weniger zum Fitting, da hast du ja schon beste Tipps bekommen. Hab die Tour, die du planst (bubble --> Sag A* --> Colonia --> bubble, jeweils mit ein bisschen Umweg, um nicht auf den kürzesten Linien zu fliegen), gerade hinter mir, bzw., ich bin noch mittendrin und sitze jetzt gerade in Colonia beim Jaques. Bis dahin habe ich kein Stück Hüllenschaden kassiert und auch die Module sind alle bei 99 oder 100%. Insofern, mach dir nicht zu viele Gedanken um Reparaturkrams (es sei denn, du willst nur auf 4G-Planeten landen, oder sehen, bis wie weit dein Vollgas in Richtung Sonne reicht, bevor du die Bremse ziehen musst :D ). Hatte auch erst überlegt, meine Lieblings-ASP zu nehmen, bin dann allerdings mit einer Anaconda geflogen, die ich nicht auf absolut hardcore jumprange ausgerüstet habe. Ich bin kein großer Fan davon, einen Klappstuhl an einen aufgebohrten FSA zu binden, auch wenn ich dabei ein paar Lichtjahre jumprange verloren habe (sind jetzt 57). Man will ja eigentlich auch nicht zum Ziel rasen, sondern mal gucken, was auf dem Weg liegt. Unter anderem habe ich mir einen etwas dickeren Schild und Energieverteiler geleistet. Letzterer antriebsfokussiert, und das erlaubt zusammen mit clean Schubdüsen auch den einen und anderen Boost. Tatsächlich war das allererste, was mich in Colonia begrüßt hat, ein Pirat (warum auch immer) ... so ist beim Interdiction abwehren nicht mal ein Schweißtropfen gerollt ;) (selbst wenn's nicht geklappt hätte, hätte man auch so noch gepflegt abhauen können). Den ersten Satz Daten hab ich bei den LoMaCs auf Helgoland gelassen, der nächste soll dann nach Toluku.
Ich wünsche dir ne gute Tour und Geduld und Muße, und hübsche Einblicke - und für den Explorerlevel ist das auch ne feine Sache. Ich war erst reichlich ungeduldig, aber irgendwann wurde es lässiger, und ich überlege, auch auf der Restroute gen bubble einen Umweg zu fliegen (auch wenn's für den Rang ned mehr nötig ist). Aber wenn man schon Systeme scannt, dann doch lieber die, wo noch keiner war.

Guten Fluch und viel Erfolg vom Radix (beim xten Getränk in der fiesesten Spelunke, die Jaques zu bieten hat).
Radix Encore
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 55
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 08:09

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Exo » Do 14. Jun 2018, 10:22

Hallo
Also das erhöhen der Sprungreichweite durch ingis oder durch Einbau von leichten Modulen ist immer so eine Sache. Einerseits kommt man schneller ans Ziel, andererseits erfasst man zwangsläufig weniger Systeme.
Als ich meine erste Tour nach Sagittarius A gemacht habe, konnte meine Anaconda nur 38,9 ly springen, als ich die ersten 20.000 ly plante sah ich nicht schlecht, als der Bordcomputer mir etwas über 500 Sprünge anzeigte. Und dabei bekam ich fast ein Koller auf dem weg nach colonia, ich hatte damals einfach sorge, dass ich meine Daten mit den gefundenen erdähnlichen Planeten nicht rechtzeitig abgeben kann und ein anderer der erst Entdecker wird. Ist natürlich bei der grösse des Universums Quatsch. Aber diese sorge hatte ich.
Aber nachdem ich colonia und Sagittarius A erreicht habe und nun die erfolge auf der Xbox dafür habe, sehe ich die nächsten touren, die ich nach dem patch machen werde, etwas gelassener. Meine nächste Tour werde ich so weit wie möglich Plänen und möchte so entlegenen wie nur möglich machen und dafür brauch ich die enorme Reichweite.

Aber mach dich nicht verrückt, genieß die Reise und viel Erfolg beim Exploren
Bild
And the earth becomes my throne
I adapt to the unknown
Under wandering stars i've grown
By myself but not alone
I ask no one
Benutzeravatar
Exo
Flügelmann
 
Beiträge: 249
Registriert: Fr 26. Jan 2018, 10:22

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Ja-Well » Do 14. Jun 2018, 10:32

Ja ich seh das mittlerweile genauso wie Radix Encore. 40Ly Jumprange reichen völlig aus, bevor (aber diese Zeit habe ich auf der PS4 nicht erlebt) es keine Ingenieure gab ging sowieso nicht mehr. Wie ich weiter oben schon einmal geschrieben habe - mittlerweile finde ich es viel schöner wenn ich sämtliches Equipment dabei habe das ich brauche. Von Fighter für´s holzen auf der Oberfläche, 4 SRV´s und und und. Bei dieser Ausrüstung macht das Explorern viel mehr Spaß. Und dann darf auch mal was passieren ohne das man gleich Blanko dasteht. So wie es mir aktuell auf dem Rückweg vom Beagle geht. Hab den SRV durch einen dummen Eigenfehler verloren und das war´s jetzt. Jetzt will ich nur noch heim und aus der engen ASP raus.... ;-)
Ja-Well
Flugschüler
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 10:02

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Stritzel » Do 14. Jun 2018, 11:37

Auf jeden Fall danke an euch allen! Wirklich super wie ihr euer Wissen und eure Erfahrungen hier teilt

Bin gestern meiner Reise noch einen großen Schritt näher gekommen, wenn ich heute noch genug Zeit habe dann fliege ich spätestens morgen nach Brestla auf I Sola Prospect und verpasse meiner Explorer noch die letzten Module und eine Lackierung. Dann noch kurz den SRV testen und ab die Post :daumen:
Bild
Benutzeravatar
Stritzel
Flugschüler
 
Beiträge: 130
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 09:15
Wohnort: Zell am See

VorherigeNächste

mlm

Zurück zu Explorer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: starjoker777 und 1 Gast

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de