Aus dem Logbuch der "Vasco da Gama"

Eure Berichte zu den Entdeckungsreisen haben nun einen eigenen Bereich.

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme, Irrstern

Anzahl(1): 3.00 3.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Aus dem Logbuch der "Vasco da Gama"

Beitragvon Rabbit-HH » Di 16. Jun 2015, 11:43

In der Woche vor Pfingsten anno 3301 erreichte mich eine Memo von Universal Cartographics in der es hieß es werden Explorer Piloten gesucht um Neutronensterne im WHAMBOI-Cluster zu kartographieren.
Diese Maßnahme sei Notwendig in Vorbereitung für die Planungen des Baus einer galaktischen Hyperraum-Expressroute durch diesen Cluster.
Da die Neutronensterne eine ernst zu nehmende Gefahr für die in Zukunft auf dieser Route Reisenden darstelle, müsse die Positionen jedes dieser Sterne zuvor akribisch erfasst werden um die geplante Route durch die Bereiche zu führen in denen die Dichte der Neutronensterne am geringsten ist.

Es wird erwartet dass jeder Explorer etwa 1.000 Stck. erfasse.
1.000 Stck, das ist natürlich eine Hausnummer. Und es verspricht nicht wirklich interessant zu werden.
Die Verlockung war jedoch groß, wußte ich doch von meiner ersten Reise in den WHAMBOI-Cluster dass gerade die Entlohnung für das Erfassen von Neutronensternen sehr hoch ist. Und schließlich muss auch ein Explorer von irgendetwas leben und seine Familie ernähren können.

Auf meiner ersten Reise dort hin, etwa 17.000Lj von SOL entfernt, habe ich jedoch nur 150 Neutronensterne erfasst. Und das artete bereits in einer Sisyphusarbeit aus.
Aber ich bin ja ein geduldiger und ausdauernder Mensch. So verabschiedete ich mich in LFT 926 von meiner Familie und machte mich erneut auf den Weg in das Unbekannte.

Auf dem letzten Aussenposten des bevölkerten Raumes der Galaxie frischte ich die Vorräte auf, ließ die "Vasco da Gama" nocheinmal general überholen und machte mich dann auf den Weg in den WHAMBOI-Cluster.

Bild01_Beginning.jpg
Die "Vasco da Gama" auf dem Landing-Pad des letzten Aussenposten.


Bild02_Route.jpg
Die direkte Route zum WHAMBOI-Cluster.


Bild03_Sunrise.jpg
Start in den Sonnenaufgang.


Ziel war es den WHAMBOI-Cluster in möglichst kurzer Zeit, und somit möglichst schnell, zu erreichen. Doch bereits auf dem Weg dorthin wurde ich hin und wieder abgelenkt und mußte mir einzelen astronomische Objekte einfach genauer anschauen. Da schlug dann doch das Explorerherz immer wieder einmal an.
So stieß ich auf einen wunderschönen, tiefblauen Gasriesen:

Bild04_Gasriese.jpg


bei der Annährung mußte ein Eisring durchquert werden.

Bild05_Eisring.jpg

Bild06_Eisring.jpg


An anderer Stelle stieß ich auf einen von Vulkanismus geprägten Planeten mit Ringsystem:

Bild07_Vulkanring.jpg

Bild08_Approaching_Vulkan.jpg


Ringwelten üben auch auf mich immer wieder eine Faszination aus. Einfach unheimlich schön anzuschauen:

Bild09_Ringwelten.jpg

Bild10.jpg


Trotz dieser kleinen Ablenkungen behielt ich mein eigentliches Ziel immer im Auge und erreichte dann recht schnell den WHAMBOI-Cluster und bgann dort mit der eigentlich Hauptaufgabe dieser Reise, das kartographieren von Neutronensternen. Nicht sonderlich beeindrucken aber doch immer wieder spannend in ein System zu springen mit einem Neutronenstern als Zentralgestirn.
Du springst in das System und ... siehst erst mal nichts. Erst wenn der Basisscanner ein neues, unbekanntes astronomisches Objekt meldet und dessen Position markiert erkennst Du in etwa 0,22Ls Entfernung einen klitzekleinen Stern der sich nur durch seine etwas intensivere Leuchtkraft von den anderen Sternen im Hintergrund abhebt. Du scannst diesen und erst im Systemview bekommt man einen optischen Eindruck.

Bild11_klassischer Neutronenstern.jpg
"Klassischer" Systemview eines Neutronensterns.


Noch während ich damit beschäftigt war einen Neutronenstern nach dem anderen zu kartographieren erreicht mich die Meldung dass sich ein weiterer Explorer auf den Weg zum WHAMBOI-Cluster machte und das kartographieren von Neutronensternen in seine Reise in das Zentrum der Galaxie, nach Sagittarius A*, einbauen wollte. Auch von anderen Explorern erfuhr ich sich diese entweder auch bereits auf dem Weg nach Sagittarius A* befanden oder sich auf den Weg dorthin machten.
Irgendwie entwickelte sich daraus dann ein Explorertreffen in Sagittarius A*, an welchem dann auch ich teilnehmen wollte. Vom WHAMBOI-Cluster sind es nur etwa 5.000Lj zum Zentrum und so unterbrach ich das Kartographieren um rechtzeitig zum vereinbartem Zeitpunkt dort zu sein.

Stand der bis dahin gescannten Neutronensterne: 350 Stck.

Bilder und Infos zum Explorertreffen an Sagittarius A* gibt es in diesem Thema: Sagittarius A... Die Fahrt der Phönix!

Mit diesem Treffen haben wir es sogar geschafft Erwähnung im offiziellen Newsletter #77 (Abschnitt COMMS CHATTER) zu bekommen.

Nach diesem äusserst aufregendem Ereignis flog ich wieder zurück zum WHAMBOI um meine Aufgabe fortzuführen.
Dass auch diese Reise sicher nicht ganz ohne Zwischenfälle von statten gehen würde war mir von Beginn an eigentlich bewußt.
Und so kam es wie es kommen musste, der Eintrittspunkt eines Neutronensternsystems wurde in unmittelbarer Nähe von einem Doppelstern aus zwei Sonnen begleitet.
Und wenn bereits beim Eintritt in ein System die Stimme des Bordcomputers sich meldet mit der Information "Fuel scooping", dann weiß man was nun vermutlich passiert. Richtig, dieser Info folgte bereits gleich eine weitere Meldung des Bordcomputers die besagte: "Heat damage, temperature critical".
Und so verlor die "Vasco da Game" ihre ersten 2% Hüllenintegrität und Modulschäden von etwa 1-2% über alle Module verteilt.

Bild12_Doppelsonne.jpg


Mit leichten Blessuren setzte ich meine Aufgabe fort bis es endlich, gestern Abend am 15.06.3301, geschafft war. Ich konnte den 1.000sten Neutronenstern scannen:

Bild13.jpg
Moderne "Buchhaltung" *LOL*


Nun war es an der Zeit den Rückweg anzutreten, erreichte mich doch zwischenzeitlich noch die Nachricht von einem derzeit laufendem Explorer-CG (Community Goal) an welchem ich dann gerne noch mit meinen gesammlten Daten teilnehmen würde um eventuell noch einen Extrabonus einstreichen zu können, worüber sich auch meine Familie sicher sehr freuen würde.

Auch wenn ich durch die Nachricht, das CG befände sich bereits kurz vor Tier5, etwas unter Druck gesetzt wurde kam ich nicht umhin mich auch auf dem angetretenem Rückweg hier und da ein wenig ablenken zu lassen.
Und so stieß ich auf eine weitere, wunderschöne Ringwelt die mir zunächst den Atem stocken ließ. Die ist doch LILA?! Wurde diese Welt etwa bereits vom Daemon Prime besucht auf seiner letzten Reise in welcher er wohl eine Metamorphose durchmachen mußte? Ein Erstendecker war (noch) nicht eingetragen und so wurde mein Atem wieder flacher ...

Bild14.jpg


Hier ein Bild beim Auftanken an einem weiß-blauem Stern:

Bild15.jpg


Auch dieser rote Gasriese mit einem sehr sehr "sanftem" aber breitem Ring erregte meine Aufmerksamkeit. Im Hintergrund ist der Nebel FROAKS AA-A H22 zu erkennen.

Bild16_Roter Gasriese mit FROAKS AA-A H22 Nebel im Hintergrund.jpg


Bevor ich gestern dann in die Koje ging entdeckte ich noch eine erdähnliche Welt. Interessanterweise in einem System, wo es ausser einem Neutronenstern als Zentralgestirn keine weitere "Sonne" gab. ich hielt es bisher nicht für möglich dass sich in einem solchen system eine erdähnliche Welt entwickeln können. Aber vermutlich hat sich diese bereits entwickelt als der Neutronenstern noche eine "blühende" Sonne war. Es ist nun sicher fraglich wie lange diese Welt noch erdähnlich sein wird und ob sich dort noch wasserbasiertes Leben wird entwickeln können.

Bild17.jpg


In der Nacht ereilte mich dann noch ein Albtraum. Einer dieser Albträume die sicher jeder Explorer, der schön einmal eine längere, über Wochen oder gar Monate dauernde Reise vollbracht hat. Ein Albtraum der einem widerfährt sobald man sich wieder dem bevölkertem Raum der Galaxie nähert ...
Bin ich überhaupt noch in der Lage mein Raumschiff zu landen?

Bild18_Bruchlandung.jpg


Wir werden es sehen ... to be continued


Zustand bei Antritt der Rückreise:
Hülle: 97%
Module: 94-98%
Feldwartungseinheit: Noch unbenutzt.
Erwartete Rückkehr: etwa am 18.06.3031

Weitere Informationen: http://mWWW.Vasco-da-Gama.de (mWWW=MilkeyWay-Wide-Web) ;) :lol:
Bild
Benutzeravatar
Rabbit-HH
Moderator
 
Beiträge: 5310
Registriert: So 26. Okt 2014, 00:23
Wohnort: Geesthacht/Hamburg

Re: Aus dem Logbuch der "Vasco da Gama"

Beitragvon Lilith [EoT] » Di 16. Jun 2015, 12:00

Sehr schön geschriebener Bericht. Vielen Dank dafür. :sm30:

Und ja, auch ich hatte schon mal eine erdähnliche Welt bei einem einzelnen Neutronenstern gefunden. Mir ist nicht so ganz klar wie so etwas überhaupt sein kann. Ich war bisher der Meinung, dass sich eine Sonne vorher zu einem Riesenstern aufblähen würde. Müssten dabei nicht eigentlich alle Planeten im Habitatbereich als Schlackehaufen übrig bleiben?
Benutzeravatar
Lilith [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3900
Registriert: Do 28. Aug 2014, 14:10
Wohnort: Berlin

Re: Aus dem Logbuch der "Vasco da Gama"

Beitragvon Ben Wolf Romach » Di 16. Jun 2015, 12:24

Super Bericht - ich liebe es - und es erinnert mich immer an meine eigene Faulheit, Berichte zu erstellen...
Tolle Bilder - der Eisring hat mich begeistert...

Wir sehen uns und fly save
Bild
Benutzeravatar
Ben Wolf Romach
Flottenführer
 
Beiträge: 2726
Registriert: So 9. Nov 2014, 11:37
Wohnort: Sol System, Earth, 48N, 11E

Re: Aus dem Logbuch der "Vasco da Gama"

Beitragvon Sunny [EoT] » Di 16. Jun 2015, 14:42

Imposanter Bericht :daumen:
Bin wirklich beeindruckt. :sm32:
Bild
Benutzeravatar
Sunny [EoT]
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1326
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 15:45
Wohnort: NRW

Re: Aus dem Logbuch der "Vasco da Gama"

Beitragvon Largo Ormand [EoT] » Di 16. Jun 2015, 14:46

Hi Rabbit-HH,

sehr schöne Zusammenfassung deiner bisherigen Erlebnisse! Darauf ein :sm25:
Nach all dem Neutronenstern scannen hast du dir die Abwechslung verdient. Nach dem Whamboi-Cluster Rush kommt jetzt der Cash-Rush...ab nach Hause und Moneten einsacken. :sm2:

BtW: Wie nah muss ich den an einen Ring um den Planeten fliegen, um Bilder aus dem Gürtel zu machen..?
Hab das bislang vermieden...

Viel Glück weiterhin und guten Flug!
Benutzeravatar
Largo Ormand [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2984
Registriert: So 8. Feb 2015, 12:01
Wohnort: Toluku

Re: Aus dem Logbuch der "Vasco da Gama"

Beitragvon Luchslistig » Di 16. Jun 2015, 14:47

du kannst doch direkt in den Gürtel aus dem SC raus und dann biste schon mittendrin sozusagen...
oder so nah dran dass du automatisch rausfällst
Benutzeravatar
Luchslistig
Moderator
 
Beiträge: 5580
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 23:36
Wohnort: Bergisches Land

Re: Aus dem Logbuch der "Vasco da Gama"

Beitragvon Rabbit-HH » Di 16. Jun 2015, 14:53

Largo Ormand [EoT] hat geschrieben:BtW: Wie nah muss ich den an einen Ring um den Planeten fliegen, um Bilder aus dem Gürtel zu machen..?

Du fliegst einfach im SC auf den Ring/Gürtel zu und verlangsamst dabei nach und nach deine Geschwindigkeit. Irgendwann werden die einzelnen "Brocken" sichtbar. Entweder hüpfst Du jetzt manuell aus dem SC oder fliegst einfach weiter bis der Notstopp kommt. Mittlerweile hast Du deine Geschwindigkeit dabei jedoch (hoffentlich) soweit reduziert, dass der Notstopp ohne Folgen (Schäden) geschieht.

Du kannst natürlich auch mit Full Speed auf den Ring zuhalten, ich glaube aber dabei wird der Notstopp dann seine Spuren (Schäden) hinterlassen. Das hingegen habe ich bisher versucht zu vermeiden ... ;) :lol:

Oder Du machst es wie Luchs es schilderte. Ich denke er meint Du fliegst einfach in die Lücke zwischen dem Planeten und dem Ring und verläßt dann dort den SC. Das geht natürlich auch und steuerst dann im Normalraum auf den Ring zu ....
Bild
Benutzeravatar
Rabbit-HH
Moderator
 
Beiträge: 5310
Registriert: So 26. Okt 2014, 00:23
Wohnort: Geesthacht/Hamburg

Re: Aus dem Logbuch der "Vasco da Gama"

Beitragvon Luke Murphy [RoA] » Di 16. Jun 2015, 23:36

Toller Bericht und eindrucksvolle Bilder!

Deine Ankunftstermin auf Lembava (Ich denke mal du willst auch dahin zwecks ein paar Milliönchen extra) deckt sich mit meinem. Sollte sich ja wohl :sm25: ausgehen an der örtlichen Abfüllstation.

Gruss, Luke Murphy
Benutzeravatar
Luke Murphy [RoA]
Flügelmann
 
Beiträge: 377
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 17:46
Wohnort: Styria, Austria

Re: Aus dem Logbuch der "Vasco da Gama"

Beitragvon Rabbit-HH » Mi 17. Jun 2015, 00:04

Luke Murphy [EoT] hat geschrieben:Deine Ankunftstermin auf Lembava (Ich denke mal du willst auch dahin zwecks ein paar Milliönchen extra) deckt sich mit meinem. Sollte sich ja wohl :sm25: ausgehen an der örtlichen Abfüllstation.

Gruss, Luke Murphy

Ja, korrekt. Vielleicht sehen/treffen wir uns dort zufällig :sm25:

BTW: Was nat es mit eurem "Clan-TAG" auf sich? Wofür steht das bei dir und dem Largo?

/EDIT: Gearde mal deine Signatur angeschaut (die habe ich per default immer ausgeblendet): EoT = Explorer on Tour :daumen: ;) :lol:
Bild
Benutzeravatar
Rabbit-HH
Moderator
 
Beiträge: 5310
Registriert: So 26. Okt 2014, 00:23
Wohnort: Geesthacht/Hamburg

Re: Aus dem Logbuch der "Vasco da Gama"

Beitragvon Ben Wolf Romach » Mi 17. Jun 2015, 00:05

Da trinken wir dann einen zusammen in der Bar :-)
Bild
Benutzeravatar
Ben Wolf Romach
Flottenführer
 
Beiträge: 2726
Registriert: So 9. Nov 2014, 11:37
Wohnort: Sol System, Earth, 48N, 11E

Nächste

mlm

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: KOLUMBUS und 3 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de