Auf ins Nichts: Meine 2. Reise

Eure Berichte zu den Entdeckungsreisen haben nun einen eigenen Bereich.

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme, Irrstern

Anzahl(1): 5.00 5.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Auf ins Nichts: Meine 2. Reise

Beitragvon SignalSpirit » Di 23. Jun 2015, 22:05

Vor dem Abflug:

Eigentlich bin ich Kampfpilot und habe ihrer Hoheit Lavigny-Duval die Treue geschworen und richtige Forscher werden vermutlich über meinen kleinen Urlaub nur lachen. Die Letzten Tage waren anstrengend. Im Nahmen ihrer Hoheit bin ich von Kampfzone zu Kampfzone geflogen, um die Korruption im Imperium zu bekämpfen. Ich Hoffe ihre Hoheit wird siegen und unserem geliebten Imperium zu neuer Größe verhelfen.
Gestern habe ich jedoch eine Nachricht der Pilotenförderration erhalten. Endlich bin ich im Kampfrang aufgestiegen. Ich habe deshalb beschlossen einige Tage Urlaub zu machen. Weit weg von der Menschheit. Vor einiger Zeit hatte ich meine ASP Explorer gegen eine Diamondback Explorer und eine Imperial Courier getauscht. Wollte unbedingt eine Courier konnte sie mir aber damals nicht leisten. Ich hoffe die Diamondback macht ihren Job genauso gut wie die ASP.
Ich habe mir zum Ziel gesetzt eine erdähnliche Welt zu finden, die noch nie ein Mensch vor mir gesehen hat. Bis dahin möchte ich nicht zurückkehren.

1.Tag:
Heute geht es also los. Ich habe meine geliebte Vulture dem Stationspersonal zur Einlagerung überlassen und bin mit der Diamondback in Richtung Nirgendwo gestartet. Noch ein letzter Blick zurück zum Raumhafen. Vermutlich werde ich lange Zeit keinen mehr sehen.

Abflug.jpg


Ich habe den ersten Teil der Strecke recht schnell zurückgelegt ohne viel zu scannen, da ich erst einmal ein paar Lichtjahre zwischen mich und die Menschheit bringen will. Heute Abend hatte ich erst 3 Systeme gescannt.
An mein neues Schiff muss ich mich erst noch gewöhnen. Die Diamondback ist sicher ein gutes Schiff, ich bin aber schon zweimal beim Tanken aus dem SC gefallen, weil ich der Sonne zu nahe gekommen bin. Meine Hüllenintegrität ist schon auf 95% gefallen. Und das alles nur, weil ich beim Tanken nicht nach Unten aus dem Cockpit schauen kann! Ich habe mir jetzt angewöhnt beim Tanken das Schiff auf den Kopf zu drehen. so geht es besser.
Zum des heutigen Tages habe ich noch eine schöne Wasserwelt entdeckt. Leider war ich hier nicht der erste.

2. Tag.
Heute habe ich ohne viel zu Scannen den Hexenkopfnebel erreicht und bin nun 791 Lichtjahre von Kamadhenu entfernt. Bisher wurde jedes System, das ich besucht habe schon von einem Forscher vor mir entdeckt.

Hexenkopf.jpg


3. Tag.
Nach einem kurzen Stopp am Hexenkopfnebel habe ich mich auf den Weg zum Orionnebel gemacht. Ich bin überrascht wie gering die Sternendichte hier bereits ist. Wenn ich hier in den, fast sternenlosen Himmel in Richrung des Bandes der Milchstraße schaue, wird mir schon ziemlich mulmig zu mute. Hier fühlt man sich schon sehr einsam.

Milchstraße.jpg


Heute Abend habe ich dann den Orionnebel erreicht. Das ist wirklich eine sehr interessante Konstellation. Durch den Nebel verläuft ein Bolzenförmiges dichtes Sternenfeld, in dem die Sternendichte gefühlt 10 mal so hoch wie in der Umgebung ist. Hier werde ich vielleicht einige Zeit bleiben. Gibt hier bestimmt viel zu scannen.

Orion.jpg
Benutzeravatar
SignalSpirit
Flügelmann
 
Beiträge: 260
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 11:18

Re: Auf ins Nichts: Meine 2. Reise

Beitragvon SignalSpirit » Di 23. Jun 2015, 22:29

4. Tag:
Ich bin einige Zeit durch den Orionnebel geflogen, war aber bald frustriert. Jeder Kieselstein, den ich gefunden habe, wurde schon von einem anderen Forscher registriert. Also habe ich mich entschlossen weiter zu ziehen. Durch Zufall habe ich heute 2 erdähnliche Welten entdeckt. Leider war ich nicht der erste.

5. Tag:

Ich bin nun über 1900 LJ von Sol entfernt im galaktischen Süden.
Die Sterndichte wir immer geringer, dafür finde ich aber immer mehr Systeme, die noch nie ein Mensch vor mir besucht hat.
Leider wird aber auch die Dichte der scoopbaren Sonnen immer geringer und ich muss sehr auf meinen Treibstoff achten.
Etwas mulmig wird mir hier draußen schon. Kein schöner Gedanke hier draußen ohne Treibstoff zu stranden.

Heute Mittag bin ich auf ein interessantes System gestoßen und ich war der erste hier. Hier habe ich einen Eisplaneten mit einem wunderschönen Ring entdeckt.

SchöneRinge.JPG


Außerdem gab es eine Wasserwelt mit einem schönen Blick auf den "Banards Loop"

Wasserwelt.jpg


Leider hatte sie keine Sauerstoffatmosphäre.

Leider hat mich der heutige Abend total demoralisiert. Ich musste einen Umweg machen, da mein Treibstoff fast alle war. Dabei bin ich auf ein schönes System mit einem G-Klasse Stern gestoßen. Auch hier war vor mir noch niemand. Nach dem Systemscan war ich total aufgeregt. Einer der Planeten hatte eindeutig eine Atmophere mit Wetter und schimmerte bläulich. Ich glaubte durch die Vergrößerung auch Kontinente zu erkennen. Sollte ich heute schon am Ziel sein? Dann kam aber die Ernüchterung beim Scan. Nur ein Steinklotz mit Metallen. Er hatte tatsächlich eine Atmosphäre. Mit 11% Sauerstoff und 79% Stickstoff wäre die vermutlich auch atembar. Aber leider weder Wasser noch Leben.

FastERdähnlich.jpg


Einen Augenblick war ich so deprimiert, dass ich beinahe umgekehrt wäre. Aber nein. Morgen geht es weiter in Richtung Nirgendwo.
Benutzeravatar
SignalSpirit
Flügelmann
 
Beiträge: 260
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 11:18

Re: Auf ins Nichts: Meine 2. Reise

Beitragvon Ben Wolf Romach » Di 23. Jun 2015, 22:32

Willkommen im Urlaub - ich wünsche dir einen schöne Zeit mit deiner Diamondback.

Fly save und pass auf die Sonnen auf...
Bild
Benutzeravatar
Ben Wolf Romach
Flottenführer
 
Beiträge: 2782
Registriert: So 9. Nov 2014, 11:37
Wohnort: Sol System, Earth, 48N, 11E

Re: Auf ins Nichts: Meine 2. Reise

Beitragvon SignalSpirit » Di 23. Jun 2015, 23:33

6. Tag:
Heute war ein ereignisloser Tag. Außer ein paar metallreichen Planeten habe ich nichts vor den Scanner bekommen. Nichts was ein Bild wert wäre. Ich kann auch bald keine braune Zwerge mehr sehen ;-).
Aber ich lasse mich nicht entmutigen. Jetzt aber erstmal in die kleine Koje meiner Diamondback. Das ist das einzige was ich bei ihr vermisse: Die große bequeme Koje der ASP :( .


Willkommen im Urlaub - ich wünsche dir einen schöne Zeit mit deiner Diamondback.

Fly save und pass auf die Sonnen auf...


Schön, dass der Galnetfunk über 2000Lj von Sol noch funktioniert, sonst wäre es hier wirklich sehr einsam. Danke für die guten Wünsche. Die Sonnen hab ich mittlerweile im Griff. Keine Unfälle mehr seit dem 1. Tag :sm1: .

Dir auch einen guten Flug und interessante Entdeckungen.
Benutzeravatar
SignalSpirit
Flügelmann
 
Beiträge: 260
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 11:18

Re: Auf ins Nichts: Meine 2. Reise

Beitragvon Lilith [EoT] » Di 23. Jun 2015, 23:53

Da hast Du Dir aber auch eine der am meisten bereisten Gegenden ausgesucht um ne noch nicht gefundene erdähnliche Welt zu finden. Bedingt durch die vielen Nebel in der Gegend ist das dort ein richtiger Trampelpfad.

Danke für Deinen Bericht und gute Reise weiterhin.
Benutzeravatar
Lilith [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3979
Registriert: Do 28. Aug 2014, 14:10
Wohnort: Berlin

Re: Auf ins Nichts: Meine 2. Reise

Beitragvon Sunny [EoT] » Mi 24. Jun 2015, 00:43

Toller Bericht :daumen:
Willkommen bei den Explorern :sm32:
Bild
Benutzeravatar
Sunny [EoT]
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1336
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 15:45
Wohnort: NRW

Re: Auf ins Nichts: Meine 2. Reise

Beitragvon Largo Ormand [EoT] » Mi 24. Jun 2015, 06:46

Gute Reise Commander!

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim finden eines erdähnlichen Planeten.

Und " Nirgendwo" als Ziel ist auch recht beliebt... dort sind bestimmt schon ein paar Entdecker gewesen. :sm32:

Grüße
Benutzeravatar
Largo Ormand [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3052
Registriert: So 8. Feb 2015, 12:01
Wohnort: Toluku

Re: Auf ins Nichts: Meine 2. Reise

Beitragvon Ben Wolf Romach » Mi 24. Jun 2015, 08:01

Hauptsache das Bett in der Diamondback ist lang genug...
Fly save
Bild
Benutzeravatar
Ben Wolf Romach
Flottenführer
 
Beiträge: 2782
Registriert: So 9. Nov 2014, 11:37
Wohnort: Sol System, Earth, 48N, 11E

Re: Auf ins Nichts: Meine 2. Reise

Beitragvon Rabbit-HH » Mi 24. Jun 2015, 11:01

:shock: Ein Zeitreisender, oder wie schafft der Kollege es an nur einem einzigen Tag gleich sechs davon zu durchleben?! ;) :lol:

Herzlich willkommen bei den Explorern und weiterhin gute Reise, schöner Bericht bisher :daumen:

Ich wünsche dir dass Du deinen erdähnlichen Planeten findest dem Du deinen Erstendecker-Tag aufdrücken kannst ...
Und dabei halte dich am besten an den Tip "unserer" Explorer-Spezialistin :mrgreen: , der Mrs Lilith: Die größte Chance auf einen Erdähnlichen besteht in Systemen mit der Sternenklasse B, A, F, G ...
Bild
Benutzeravatar
Rabbit-HH
Moderator
 
Beiträge: 5317
Registriert: So 26. Okt 2014, 00:23
Wohnort: Geesthacht/Hamburg

Re: Auf ins Nichts: Meine 2. Reise

Beitragvon ansi4713 [UGC] » Mi 24. Jun 2015, 12:05

Oha...

In der Gegegend noch unentdeckte Systeme zu finden... Ich hab seit dem letzten Treffpunkt vom Explorertreffen kein einziges noch nicht vorher besuchtes System gesehen, dabei habe ich doch extra einen kleinen Haken geschlagen, aber der war wohl nicht groß genug...

Von daher wünsche ich dir viel Glück bei der Suche und weiterhin schöne Bilder fürs Album.

Bit denne...
ansi4713
Benutzeravatar
ansi4713 [UGC]
Flottenführer
 
Beiträge: 3077
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 19:02
Wohnort: Sol - Erde - Deutschland - NRW - Münsterland

Nächste

mlm

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de