PvE-Vulturefitting

Alles rund um die Guten und die Bösen im Universum!

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme

Anzahl(0): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: PvE-Vulturefitting

Beitragvon Haret » Do 12. Jul 2018, 13:43

ccommander81:Schildgenerator auf Prio 2, klingt sinnvoll, wird auf jeden Fall gemacht. :)

Leto1701:Guardiansachen hab ich bislang nur am Rande was von mitbekommen und nicht direkt nach geschaut um mich schlau zu machen, weil ich davon ausging das das Endcontent ist. Nach deiner Empfehlung werd ich mich da auch mal reinfuchsen.
Ich liebe diese Momente. Ich winke ihnen gerne zu, wenn sie vorbei ziehen.
Bild
Benutzeravatar
Haret
Luftschleusenputzer
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:15


Re: PvE-Vulturefitting

Beitragvon Haret » Do 12. Jul 2018, 19:51

Vielen Dank, das hab ich mir auch mal zum Studiermaterial hinzugefügt. :)
Ich liebe diese Momente. Ich winke ihnen gerne zu, wenn sie vorbei ziehen.
Bild
Benutzeravatar
Haret
Luftschleusenputzer
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:15

Re: PvE-Vulturefitting

Beitragvon Cooky » Do 12. Jul 2018, 19:57

Da haben sich wohl ein paar Fehler in dem letzten build eingschlichen..... :lol: :lol: :lol: :lol:

würde ich nie und nimmer 1 zu 1 übernehmen :sm2:

Ohne engi und ohne guardian ist der build am Anfang des Tröts noch so ziemlich das beste was geht....(naja fast..... ;) )

Wahrscheinlich ist es schneller die Guardianmodule frei zu schalten als die kompletten engis. Aus dem Blickwinkel würde eine Guardianvulture sicher Sinn machen.....ist aber eher nicht als "Endcontent" anzusehen. Jedenfalls, solange man die Module nicht modden kann.

Das Ganze mal nur mit Guardianmodulen, ohne engis:

https://beta.coriolis.edcd.io/outfit/vulture?code=A20CtfFala1Asif31e7l04040404B25i1Jm32525.Iw1%2FkA%3D%3D.IwBhrSukg%3D%3D%3D..EweloBhAOEoUwIYHMA28QgIwV0A%3D

Wobei der EV bei Coriolis nicht wirklich so funzt wie er soll....hier müsste ein 5er rein. Statt einem 4ten Schildbooster lässt sich auch ein C-Klasse T-scanner einbauen. Aber der braucht ungemoddet zu lange mit dem scanvorgang :-(

Am sinnvollsten ist es Farsser freizuschalten und dort den Antrieb (DD mit dragdrive) auf G3 zu modden, sowie ein G1 PP zu machen. Hier gleich monsterd als Sekundäreffekt nehmen. Sollte der 5A Thruster zuviel Saft ziehen, nimm einen g3 gemoddeten 5D Thruster. Damit hast du genug Spielraum für die anderen module mit o.g. PP. Die Endgeschwindigkeit und der Drehmoment reichen im PvE locker aus. :sm33:

Der nächste Kandidat sitzt in Wyrd und bringt den EV sowie ein paar laser auf Touren. Es ist durchaus machbar mit einer only-Laser Vulture PvE zu machen....da kenne ich 2 Kandidaten, die die Dickschiffe damit zum platzen bringen, weil sie die PP derer wegbrutzeln mit Ihren Lasern....

Das sollte für den Anafng reichen.... :mrgreen:
Zuletzt geändert von Cooky am Fr 13. Jul 2018, 07:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cooky
Flottenführer
 
Beiträge: 3029
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 17:17

Re: PvE-Vulturefitting

Beitragvon Leto1701 » Do 12. Jul 2018, 22:08

Die Time to kill reiner Laser Builds ist zu hoch. Entscheidend ist doch für PvE das man schnell Abschlüsse erzielen kann und nicht stirbt. Natürlich geht das mit dem Standard Hull ohne Shields mit genug Übung aber wenn ein Wing kommt schon nicht mehr. Mit dem Build oben kann ohne Pause knapp >50 DPS ausgeteilt werden bis Munition alle. Typisch ist man schneller nachladen geflogen als jeden Kill länger dauern zu lassen. Und wer will schon 4 Stunden in einer Combat Zone zubringen? Außer genug Energie für Waffen und Shield Booster, A rated thrusters und einen nicht leer werdenden Distributor braucht man nichts. Die Thruster engineeren macht halt Riesen Spaß, zumindest mir. Eine G5 Dirty Drag Vulture macht Laune zu fliegen. Darauf kommt es mir an. Sonst würde ich in meiner Corvette rumfliegen nicht im Krait. Und mit 14 lj range würde ich nicht die Station verlassen wenn ich ohnehin keinen Hull Tank brauche. Wer die Schilde aus meinem Build weggeschossen bekommt sollte erst mal üben gehen :sm24:

:lol:

Budget ganz ohne Eng. würde ich so bauen:

https://beta.coriolis.edcd.io/outfit/vulture?code=A00CtfFald1Asif3157l04040404B22d1Pm3082h.Iw1%2BgDMQ.Aw1%2FkA%3D%3D..EweloBhAOEoUwIYHMA28QgIwV0A%3D

Aber nicht vergessen, ein Trip zum freischalten der Guardian Modules bringt alle Sizes Powerplant, Distributor und FSD Booster ohne jeden weiteren Aufwand. Die ENGs wollen für jedes Modul nochmal besucht werden. Wer also öfter was probiert ist VIEL besser beim Technology Broker aufgehoben. Den End-Build gibt's aber nicht da, keine Frage. Guardian Module sind leicht schlechter als G5 Eng. Aber eben nur leicht und VIEL einfacher zu bekommen in beliebiger Menge und Größe. Der FSD Booster ist sogar alternativlos.
Benutzeravatar
Leto1701
Luftschleusenputzer
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi 11. Jul 2018, 15:38

Re: PvE-Vulturefitting

Beitragvon Cooky » Fr 13. Jul 2018, 07:37

Ich weiß schon was ich schreibe...... :think: :lol: :lol: :lol: :lol:

Ich fliege schon lange keinen Only-laserbuild mehr. Er bietet sich an, wenn man (noch) keine MC modden kann. Und/Aber es gibt Piloten, die sich seit Jahren im PvE erfolgreich damit behauptet haben.
Die Guardianmodule sind auch nur beim PP und EV einzusetzen. Der Rest, isb. Thermalresistenzen (Schilde/Booster) muss noch von 2 Engis gemacht werden.
Lohnt sich auf alle Fälle die meisten Engis frei zu schalten.

Eine Vulture fliege ich seit 2 Jahren in CZ und (Haz) Res. Ich weiß sehr wohl, welche Bewaffnung WIRKLICH effektiv ist, und wie man den Dickschiffen die Bounties vor der Nase wegzieht, wenn sie nicht gerade zu viert auf einen NPE holzen :lol: :lol: :lol: :lol:
(Den Build gebe ich aber nicht weiter, selbst wenn er international schon sehr geläufig ist)

P.S.: der FSA wird in Deciat natürlich mitgepimpt.....aber ist eigtl. unnötig, da man das Schiff zum jeweiligen System auch transferieren kann. Ein A-Klasse FSA ist eigtl. unnötiger Luxus..... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Auch hier sparen manche langjährige Piloten Energie und Gewicht (Endboostgeschwindigkeit/Drehmoment/Rebuykosten) ein. ;)
Benutzeravatar
Cooky
Flottenführer
 
Beiträge: 3029
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 17:17

Re: PvE-Vulturefitting

Beitragvon SH4DOWM4K3R » Fr 13. Jul 2018, 08:17

Cooky hat geschrieben:...
Auch hier sparen manche langjährige Piloten Energie und Gewicht (Endboostgeschwindigkeit/Drehmoment/Rebuykosten) ein. ;)


Leider hat FD mittlerweile absolute Grenzen eingeführt. D.h. - egal wie leicht ich die Vulture auch mache, es gibt dann keine weitere Verbesserung mehr im Flugverhalten.
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
Benutzeravatar
SH4DOWM4K3R
Luftschleusenkadett
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 09:51

Re: PvE-Vulturefitting

Beitragvon Cooky » Fr 13. Jul 2018, 09:09

@shadow
Ist tatsächlich mehr auf die Rebuykosten im PvP bezogen....in PvP Schiffen macht der increased A-Klasse FSA wenig Sinn.
Du könntest aber als Betroffner ruhig mal was über Onlylaser schreiben.... :lol: :lol: :lol: :lol:

P.S.: Die Transferkosten sinken natürlich auch....
ach shit...ich fange ja an mal wieder an, ausführlich zu werden :lol: :lol: :lol: :lol:
Ist mir eh schnurz wie die leute Ihre Vultures fliegen :sm2: :sm2: :sm2:
Und das Thema PVE Fitting ist in dem Forum hier von den Stockvarianten (auch vor den Engis) bis hin zu den PvP-Fliegern eigtl. schon lange abgenudelt :sm39:
Benutzeravatar
Cooky
Flottenführer
 
Beiträge: 3029
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 17:17

Re: PvE-Vulturefitting

Beitragvon SH4DOWM4K3R » Fr 13. Jul 2018, 11:01

Cooky hat geschrieben:@shadow
Ist tatsächlich mehr auf die Rebuykosten im PvP bezogen....in PvP Schiffen macht der increased A-Klasse FSA wenig Sinn.
Du könntest aber als Betroffner ruhig mal was über Onlylaser schreiben.... :lol: :lol: :lol: :lol:
...


Ja, was ich sagen wollte ist: Du kannst nun auch Modul-Rumpfverstärker einbauen, ohne das es nennenswert die Flugeigenschaften negativ beeinflusst.
Im PVP kann evtl. ein FSA-Schnell-Lader nebst A-Lebenserhaltung von Vorteil sein (für den geordneten Rückzug) :sm17:

Vulture mit 2 Beamern ist für lange Baller-Sessions bei CG's etc. ok. Etwas besser finde ich die Variante mit einer MC. Leider muss man dann wieder tanken fliegen oder Material verbrennen. Für PVP ist das natürlich eher eine 5 Minus. Allein die Gimbal-Waffen gehen schon mal gar nicht.
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
Benutzeravatar
SH4DOWM4K3R
Luftschleusenkadett
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 09:51

Re: PvE-Vulturefitting

Beitragvon Cooky » Fr 13. Jul 2018, 11:45

Zu einer gimballed Vulture im PvP hat der liebe Tilix mal demletzt was auf einem privaten Discord gezeigt. War isg. nicht mal so daneben, wie ich selbst befürchtet hatte.
MC (geschätzt OC) & Beamlaser (geschätzt effizient) (meine alte Kombi vor der 3.0 also ;) ).....hat immerhin die Kämpfe damit erfolgreich bestreiten können. Sowas läßt sich wohl nicht nur im PvE, sondern auch im PvP einsetzen.... :think: :mrgreen:

Beim FSA würde ich eher zum armored greifen..... :) ;)
Benutzeravatar
Cooky
Flottenführer
 
Beiträge: 3029
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 17:17

VorherigeNächste

mlm

Zurück zu Kopfgeldjäger und Piraten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de