Roadmap 2018

Offizielle und inoffizielle Neuigkeiten rund um das Thema Elite Dangerous

Moderator: Aidan Abacus

Anzahl(0): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: Roadmap 2018

Beitragvon superfluo » Di 23. Jan 2018, 23:49

Bin grad etwas philosofisch unterwegs ;)
Ich lese so oft, dass es in Elite um PvP ginge und wie viel Themen sich darum drehen. Und wenn man platzt, dann aus den und den Gruenden aber oftmals weil jemand anders mit einem irgenwas angestellt hat. Dann waere es halt "dangerous" weil es halt Elite Dangerous waere. Kompletter Unsinn!
Elite ist nicht deshalb gefaehrlich, weil man mit anderen Reallife-Spielern wetteifert und die einen wegballern, denn das war nie das Konzept von Elite. Es ist gefaehrlich, weil man vollkommen allein in ein riesiges Universum geworfen wird, in dem man entweder nichts machen kann oder alles. Es gibt keinen Leitfaden, keinen Weg und kein Entkommen. Man ist einsam und allein, der Simulation unterworfen und muss ueberleben. Das ist das "Dangerous" in ED.
Deshalb hoffe ich auch auf mehr Interaktion mit NPCs und mehr Moeglichkeiten in Stationen (die momentan noch leblose Koerper sind).
Mehr Funkverkehr und viel mehr Hintergrundsimulation. Es sollte noch viel gefaehrlicher werden, allein in den Raum rauszuduesen als es jetzt ist.
Irgendwie hat es bei vielen Spielern zu einer Verschiebung gefuehrt, gegen wen sie spielen. Ihr spielt nicht gg andere Menschen, sondern gg das Elite Universum. Dabei kann man sich natuerlich zusammenschliessen. Aber der Gegner bleibt das Spiel.
Habt ihr das nicht begriffen, habt ihr Elite nicht begriffen.
superfluo
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 68
Registriert: So 10. Jan 2016, 16:03
Wohnort: MUC

Re: Roadmap 2018

Beitragvon Atomino » Mi 24. Jan 2018, 00:06

Das Universum ist nicht dein Gegner, die Menschen sind es nicht.... es ist alles Eins mit dir selbst..... du musst es atmen.....
"Oh my God it works!"

J.Robert Oppenheimer
Benutzeravatar
Atomino
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1379
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 15:06

Re: Roadmap 2018

Beitragvon DubStation » Mi 24. Jan 2018, 08:44

superfluo hat geschrieben:Bin grad etwas philosofisch unterwegs ;)


das mag ein nachvollziehbarer ansatz sein, nur das grosse ganze beschreibt es nicht. es ist sicher nicht von nachteil andere spieler von beginn an in eine gewisse gefährlichkeitsgleichung einzubeziehen. bei reinen solospielern triffst du aber den punkt was wiederum in der natur der sache liegt.

denke schon das hier eine gewisse herausforderung und motivation an anpassen und überleben seitens fd gefordert wird. für einen -zufälligen nebeneffekt- isses zu sehr danach aufgebaut..
also mit dem wissen vobereitet zu sein fühl ich mich wohler als mit der meinung herumzuschippern das alle das spiel nicht verstanden haben :lol:
na und haben die alles richtig verstanden die meinen das abballern der einzige weg ist im open mit anderen zu interagieren? ich weis nicht..

ich finds jedenfalls toll wie sehr das spiel lebt, ich hab das unbewiesene gefühl das die teilnehmerzahl des open sich ver-x-facht hat in den letzten wochen.
es ist überhaupt keine seltenheit mehr cmdr zwischen blase und plejaden, ausserhalb der hotspots zu treffen. dazu muss es gar nicht einmal mitteleuropäischer abend sein..
und vielleicht liegts daran das ich menschen mag, und so spiel ich in elite gern mit ihnen. auf die art und weise wie sies brauchen, den ersten schritt in die jeweilige richtung überlass ich gern dem anderen, bin ja flexibel. und vorbereitet. ;) ..aber ich schweife ab..

meint der
dub
OPEN MIND.FREE STYLE.OPENrulez!

Meister Tycoon Elite
Benutzeravatar
DubStation
Staffelführer
 
Beiträge: 604
Registriert: Di 11. Apr 2017, 09:47
Wohnort: A(u)sterope Blue Danube Area, Island 77, Lower Austria

Re: Roadmap 2018

Beitragvon Konnat » Mi 24. Jan 2018, 11:20

Atomino hat geschrieben:Da hast du vollkommen recht, aber ein paar mehr Gimmicks sollten kein Problem sein.... es geht nicht um "Content", ein Bleisee auf einem X-beliebigen Mond wäre so sinnlos wie das Universum selbst, aber vielleicht ist es genau das, was einige Spieler an ED so schätzen......


Genau das ist der Punkt. Schon die Darstellung von überhaupt 400 Mrd. (?) Sonnensystemen ist für das Gameplay an sich schon sinnlos. Das sind dermaßen viele, dass ich sie in diesem Leben ohnehin nicht alle besuchen kann. Das könnte ich im RL aber aus dem gleichen Grund auch nicht, selbst wenn ich ein überlichtschnelles Raumschiff in der Garage stehen hätte.
Aber Weltraumspiele gibt es viele, doch die so weit wie möglich realistische Physik und Darstellung der Galaxis sind seit Frontier-Elite II m.W. Alleinstellungsmerkmal der Elite-Reihe und machen für mich einen wesentlichen Teil der Faszination aus. Daher würde ich solche Fragestellungen, wie z.B. was sollen Landungen auf Planeten mit Atmosphäre denn bringen, was soll man denn da machen können, was man bisher nicht machen kann, denn auch antworten : ich habe keine Ahnung, ist mir auch egal, ich fände es aber einfach ziemlich geil.
Konnat
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 59
Registriert: Fr 22. Dez 2017, 20:42
Wohnort: Sol 3

Re: Roadmap 2018

Beitragvon Saulus » Mi 24. Jan 2018, 11:57

Moin,auch wenn ich nicht viel schreibe möchte ich mal die Touristenbarken bei Achenar und Tau Ceti erwähnen.
Da haben die ersten siedler aus versehen ganze Ökosysteme und eine primitive intilligente spezies ausgerottet.
Mit für uns harmlosen keimen.....
Wenn jetzt jeder Hans und Franz auf jeder Welt landen dürfte sehe ich ein RIESEN desaster :sm41:
Bildhttps://inara.cz/data/sigs/30/30278.png
Benutzeravatar
Saulus
Luftschleusenputzer
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 16:24

Re: Roadmap 2018

Beitragvon Atomino » Mi 24. Jan 2018, 12:00

Ganz recht, ein Weltraumdpiel kauft man sich zuvorderst wegen dem Weltraum, und der ist nun mal so groß, dass wir dafür gar kein Wort haben und eben beinahe leer. Wenn es darum geht ein fast totales Vakuum zu simulieren, ist FD ungeschlagen. Aber so sind die Menschen, legt man ihnen die Unendlichkeit zu Füßen, wünschen sie sich wieder einen Horizont, einen kuschligen Planet, auf dem man idealerweise irgendwelche pelzigen Dinger streicheln oder füttern kann........

.....ach ja, und anhusten.
Zuletzt geändert von Atomino am Mi 24. Jan 2018, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
"Oh my God it works!"

J.Robert Oppenheimer
Benutzeravatar
Atomino
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1379
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 15:06

Re: Roadmap 2018

Beitragvon Akula Siron [BBfA] » Mi 24. Jan 2018, 12:01

Was ich hier als "Probleme" für die Flugphysik, die Lichtberechungen und alles Lese...Leute!

- Licht- und Schatteneffekte sind schon längst im Spiel enthalten, ob da jetzt ein Raumschiff den Schatten wirft, die Gestänge der Cockpitverglasung oder eine Palme spielt doch überhaupt keine Rolle!

- Wasserdarstellung: Das sind simple Shader, die das Spiel jetzt schon unterstützt, genauso wie Luftblasen. Das sind einfache Texturen, ähnlich der Rauchdarstellungen der Triebwerke.

- Atmosphärisches Flugverhalten einer T9: Sie fliegt ja sogar auf 9G - Welten, was ist da der Unterschied zu den atmosphärischen Planeten? Schwerkaft ist Schwerkaft, bei der Bauweise der Schiffe in Elite würde nichtmal die FDL fliegen, wenn sie keine Schubdüsen hätte.
Einzig die Höchstgeschwindigkeit wird begrenzt, aber nicht bei dem Schneckentempo, welches uns der Flugcomputer aufzwingt. (etwa Mach 2,5 bei der Imperial Eagle in Leichtbau und Volltuning.)

- Die Dinger fliegen einzig und allein wegen ihrer Schubdüsen. Geht mal über ner Planetenoberfläche in den FA - Off, dann werdet ihr ganz Fix zu nem ballistischen Objekt.

- Lichtbrechung: am ehesten noch ein...naja, kein Problem, das ist das kleine Einmaleins der Grafiker. An den Orten, an welchen wir jetzt schon im Spiel Lichtbrechung erleben haben die Grafiker einen genausoguten Job gemacht wie die Sounddesigner.

Technisch sind die atmosphärischen Landungen kein Problem. Es mangelt eher an den dynamischen Assets, also Pflanzen, Tiere, noch der entsprechende Seed für die Landschaftsgenerierung.

Das ganze Spiel ist auf Basis der automatischen generierung entstanden, deshalb ist es auch so klein auf unseren Platten. Wir laden da nicht jedesmal ein komplettes Sonnensystem pro Sprung runter, wir laden nur den Seed des Sektors, also wenige Kilobyte bis Megabyte. Das wird sich auch mit den landbaren Planeten nicht ändern. Das System wird aus den Bausteinen erstellt, die wir installiert haben.

Ich kann mich nur wiederholen: Elite Dangerous ist Technisch brilliant umgesetzt. Es läuft extrem flüssig, klingt genial und sieht auch gut aus.
Bugs im Netcode sind für ein Spiel dieser Art leider normal, vielleicht sind da die Frontier Jungs auch einfach überfordert.

Aber hier muss keiner Schwarz sehen, dass das was wir uns wünschen technisch nicht umsetzbar ist. Absolut nicht!

Assets sind teuer, und diese sind das größte Problem. Geschickt erstellt können diese allerdings auch glaubwürdige Welten erstellen. NMS ist ein gutes Beispiel für einen einfallslosen Grafiker oder vielmehr für zu wenige Ressourcen.

GTA V ist übrigens nur deshalb so groß, weil es eben nicht generiert ist. Dort liegt jede Coladose so herum, wie es vorgesehen ist. (Nebenbei auch ein Technisch geniales Spiel.)
Bild

Solo sollte verboten werden.
Benutzeravatar
Akula Siron [BBfA]
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1771
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 20:47

Re: Roadmap 2018

Beitragvon Lex Humboldt » Mi 24. Jan 2018, 16:04

Einzigartige Welten könnte man erstellen, in denen man Tools und Basis-Items einführt, und der Community einen Editor zur Verfügung stellt, aus denen sie die Welten gestalten/bepflanzen/whatevers können. Ob nun als externer Editor oder In-Game Crafting. Auch die Ladezeiten könnte man mit Gehirnschmalz klein halten. Bin schon sehr gespannt, wie das bei Dual Universe laufen wird. Da soll dit Janze ja sogar seemless funktionieren, also nichtmal Ladezeiten beim Planetenanflug.


Ich würde es allerdings besser finden, wenn Frontier mehr Spielspaß in das was da ist einbauen würde, statt einen neue Baustelle aufzumachen.

Für Planetenoberflächen gibt es schon ganz gute andere Spiele, zB. Survival-Games wie The Solus Project mit Wetter einschl. Stürmen und Tornados, Temperaturen, Tag und Nacht, Wasser, Bergen, Meer, Pflanzen, Tieren etc.pp.. Wobei ich da auch immer nur 10 Minuten staune und dann ein anderes Spiel anwerfe. Da geh ich lieber mal auf Tour durch den Wald, statt mir 'ne realistische Welt ohne Spielspaß vorführen zu lassen.

FLIGHT CLUB

Independent Association of Freelancers and Privateers.
Discord-Server
Benutzeravatar
Lex Humboldt
Flottenführer
 
Beiträge: 3038
Registriert: Di 12. Apr 2016, 09:36

Re: Roadmap 2018

Beitragvon octopussy » Fr 9. Feb 2018, 10:57

Ich halte schon alleine das Potenzial, was contentmäßig in den USS stecken könnte, für nahezu ungenutzt.
LG

Octopussy

„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann
und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ (Victor Hugo)
octopussy
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 19:01

Re: Roadmap 2018

Beitragvon Trant0r » Fr 9. Feb 2018, 12:45

Cool fänd ich auch ausserhalb der Blase im deep Space beim Exploren und Scannen von Erdähnlichen Welten neue Lore zu finden zum Beispiel Radiosignale von Pre Warp Zivilisationen, die man dann wieder zurück bringen könnte. Das wäre dann nicht ein Planet zum Kolonialisieren sondern z.B. für einen Erstkontakt vorzumerken. Wer weiss, vielleicht hat FD ja schon sowas auf dem Zettel:)

VG Trant0r
Benutzeravatar
Trant0r
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 60
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:49
Wohnort: OHZ bei Bremen

VorherigeNächste

mlm

Zurück zu News und Ankündigungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de