Review zum T.Flight Hotas One

Alles speziell zum Thema Xbox kann hier diskutiert und erfragt werden.

Moderator: Exiter

Anzahl(0): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: Review zum T.Flight Hotas One

Beitragvon KOLUMBUS » So 12. Nov 2017, 10:27

Ich kenne das Problem zwar nur vom PC, aber würde es denn gehen, daß man an der XBOX einen aktiven HUB hinten ansteckt, so daß man leichter an die USB-Anschlüsse ran kommt?
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenführer
 
Beiträge: 4964
Registriert: So 11. Jan 2015, 10:40

Re: Review zum T.Flight Hotas One

Beitragvon SES Master Eder » Di 14. Nov 2017, 13:41

Hallo!

Habe seit Dienstag auch das Hotas One. Ist das bei dir auch so, dass wenn du den Guide Button drückst und sich das Xbox Menü öffnet, das Schiff in Elite Dangerous rückwärts fliegt?

Ich vermute mal, dass der Schubregler permanent ein Eingabesignal an das Spiel sendet um die Geschwindigkeit zu regeln, während hingegen bei einem Controller nur dann ein Signal gesendet wird, solange die Beschleunigungstaste gedrückt wird. Vermutlich ist der "Nullpunkt" beim Hotas dann quasi Vollgas rückwärts, wodurch ermöglicht wird dass man rückwärts und vorwärts fliegen kann ohne eine Taste zum umschalten zu benutzen. Sprich: der Schubregler scheint in der Mittelposition permanent ein Signal zu senden, dass das Schiff stehen/anhalten soll. Sobald dieses Signal nicht mehr durchkommt zum Spiel (da das Xbox Menü darüber liegt) kommt dieses Signal nicht mehr an und das Spiel geht auf den Nullpunkt, welcher nun rückwärts fliegen ist :o.

Ich hoffe, man kann verstehen was ich meine �.
Kann man das irgendwie umgehen?


PS: Ich habe gerade mal den Schubregler auf "nur vorwärts" eingestellt, sodass ich zum rückwärts fliegen eine Taste zum Umschalten drücken muss. Wenn ich nun den Guide-Button drücke, bleibt das Schiff stehen, anstatt rückwärts zu fliegen. Meine "Theorie" scheint also zu stimmen :D. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob ich diese Einstellung behalte.... wobei es im Kampf bestimmt recht nützlich ist, wenn der "blaue" Tempobereich im Einrastmittelpunkt des Schubreglers liegt  :roll:
CMDR auf der Xbox One - Gamertag: SES Master Eder
Combat: Deadly - > 25.12.2017
Trade: Entrepreneur
Explorer: Elite - > 05.12.2017
Benutzeravatar
SES Master Eder
Kadett
 
Beiträge: 98
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:48
Wohnort: Siegen

Re: Review zum T.Flight Hotas One

Beitragvon ubit » Mo 12. Mär 2018, 10:22

Hi,

nachdem ich mich einige Zeit eher anderen Spielen gewidmet habe bin ich aktuell wieder etwas häufiger in E:D unterwegs und habe mir gestern auch mal den T.Flight Hotas One bestellt. Sollte Mittwoch ankommen. Mal schauen wie ich damit klar komme und wie lange ich brauche um eine für mich sinnvolle Belegung zu finden.

Wichtig sind mir bei einer Belegung folgende Punkte:

1. Alle Achsen direkt zugänglich - ohne Umschaltung.

2. "Kritische" Funktionen nur über Shift erreichbar (Boost, Chaff, Fahrwerk, Frachtklappe, FA On/Off, SCB usw.) gegen unabsichtliche Betätigung

3. Durchschalten der Ziele in 2 Richtungen vor/zurück

4. Pip-Management möglichst griffgünstig

Ich werde also vermutlich die 4fach-Wippe mit Thruster Up/Down/Left/RIght als Primärfunktion belegen. Eventuell werde ich Nebenfunktionen wie Fahrwerk, Frachtklappe, Licht komplett vom Hotas entfernen und nur auf dem Controller lassen den ich parallel anschließen möchte. Auch die Kamerasteuerung könnte ich mir auf dem Controller vorstellen. Mal schauen wie ich mit dem Teil klar komme und was für eine Belegung dabei herauskommt.

Ciao, Udo
ubit
Flügelmann
 
Beiträge: 460
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:23

Re: Review zum T.Flight Hotas One

Beitragvon ubit » Di 13. Mär 2018, 21:42

Hi,
das Teil ist unerwartet heute schon angekommen. "Zufällig" hatte ich auch gleich gut 2 Stunden Zeit.
Erstmal habe ich die ersten 3 Trainingsmissionen gemacht. Nachdem die Konsole den Stick zunächst nicht richtig erkannt hat habe ich dann erstmal den Cache geleert. Dann ging es.
Die Standardbelegung ist gar nicht so übel. Bleibt erstmal weitgehend so. Einige Tasten und Kombinationen sind nicht belegt. Das habe ich für Chaff und Fighters Griff genutzt.
Etwas lästig zumindest am Anfang: Die Popupmenus ignorieren die Tasten vom Schubhebel völlig. Ich habe eine Weile gebraucht bis ich z.B. die Waffengruppe wechseln könnte....
Dann habe ich erstmal meine Vetter in die nächstgelegene Hazres geflogen und - als ob das Game es geahnt hätte - es tauchten nur kleinere NPCs auf... Schon hier merkte ich das es mit dem Hotas sehr viel einfacher ist die Ziele im Visier zu halten. Das geht zum größten Teil auf das Konto des Schubreglers. Es ist einfach viel, viel einfacher, schneller und intuitiver die Geschwindigkeit zu kontrollieren. Beim Controller dauert es ja immer ewig von vollem Vorwärtsschub auf Rückwärtsschub zu kommen.
Ich müsste dann doch Mal umloggen bis die Hazres sinnvolle Gegner ausgespuckt hat... Auch hier zeigte sich sofort der Vorteil. Es ist supereinfach sich einem Gegner auf Schussdistanz zu nähern und auch in der Nahdistanz zu bleiben. So schnell habe ich mit dem Controller nicht "killen" können.
Auch das Pip-Management ist viel einfacher geworden - man muss ja die Steuerung dabei nicht loslassen.
Sehr ungünstig ist nur die Y-Taste angebracht. Und die 3 Tasten im Sockel. Aber man gewöhnt sich schnell dran.
Was ich unbedingt noch üben muss: Weniger fest zupacken... Aktuell spüre ich die 2 Stunden Spielzeit deutlich im rechten Handgelenk... Aber das Problem habe ich mit dem Controller auch. Ich Steuereinnahmen einfach viel zu verkrampft.

Insgesamt bin ich ziemlich begeistert. Auch wenn ich in Sachen "kontrollierte Schiffsbewegung" noch erheblichen Übungsbedarf habe... Rein und raus aus der Station klappt zwar, aber schön ist anders...

Ciao, Udo
ubit
Flügelmann
 
Beiträge: 460
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:23

Re: Review zum T.Flight Hotas One

Beitragvon Der Ambergauer [UGC-X] » Mi 14. Mär 2018, 10:31

Ist das Treffen mit fixen Waffen einfacher geworden durch den Hotas? Habe mit dem Controller immer das Problem, dass ich zu stark verreisse, wenn ich eine kleine Korrektur machen möchte beim Zielen.


Grüße vom Ambergauer
Bild
Der Ambergauer [UGC-X]
Staffelführer
 
Beiträge: 635
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 07:45
Wohnort: Bockenem

Re: Review zum T.Flight Hotas One

Beitragvon BarFly » Mi 14. Mär 2018, 10:35

Hallo,

Der Ambergauer [UGC-X] hat geschrieben:Ist das Treffen mit fixen Waffen einfacher geworden durch den Hotas? Habe mit dem Controller immer das Problem, dass ich zu stark verreisse, wenn ich eine kleine Korrektur machen möchte beim Zielen.
Grüße vom Ambergauer

Kleine Toleranz (Deadzone) in den Achsen geben?
Ciao BarFly

"I have a faint cold fear thrills through my veins, that almost freezes up the heat of life." - William Shakespeare


Bild
Benutzeravatar
BarFly
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1243
Registriert: Mi 17. Dez 2014, 16:44
Wohnort: Stuttgart

Re: Review zum T.Flight Hotas One

Beitragvon Der Ambergauer [UGC-X] » Mi 14. Mär 2018, 10:43

Muss ich mal schauen, ob das an der XBox einstellbar ist.


Grüße vom Ambergauer
Bild
Der Ambergauer [UGC-X]
Staffelführer
 
Beiträge: 635
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 07:45
Wohnort: Bockenem

Re: Review zum T.Flight Hotas One

Beitragvon ubit » Mi 14. Mär 2018, 11:00

Bisher habe ich noch keine fixen Waffen genutzt (nutzen können...). Momentan wird das mit dem HotAs nicht einfacher. Man hat ja z.B. 3 Achsen auf dem rechten Knüppel. Da läuft man immer Gefahr unabsichtlich eine oder zwei Achsen mehr zu steuern als man eigentlich wollte... Nach Steuerpräzision sieht es - zumindest bei mir - momentan nicht aus. Ist natürlich alles eine Frage der Übung. Grundsätzlich kann man durch die größeren Steuerbewegungen des Sticks gegenüber dem Controller sicherlich präziser steuern. Beim langsamen Ein- und Ausflug an Stationen oder im Hypercruise beherrsche ich das auch - manchmal - schon ganz gut. Minimale Korrekturen die mit dem Controller fast unmöglich sind werden mit dem Stick zum Kinderspiel. Zumindest in den Hauptachsen (Gieren ist nicht ganz so feinfühlig weil weniger Weg bei der Drehung des Sticks zur Verfügung steht als bei Roll und Nick).
Nachteil beim Stick: 3 Achsen mit nur einer Hand steuern *g* Das muss man definitiv üben.

Ciao, Udo
ubit
Flügelmann
 
Beiträge: 460
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:23

Re: Review zum T.Flight Hotas One

Beitragvon SES Master Eder » Mo 19. Mär 2018, 13:44

Tach zusammen! Ich würde gerne eine kurze Zwischenfrage einwerfen:

Ich hatte mir meine Steuerung so belegt, dass ich zum Schiff fliegen den HOTAS one benutze, jedoch für die SRV Steuerung weiterhin meinen Xbox Controller verwenden kann.

Seit dem Update auf 3.0 ist die Steuerung für das SRV nicht mehr belegt. Ein neues Belegen ist leider nicht möglich, da man nun entweder mit Controller oder HOTAS spielen kann (abhängig davon, ob man am Startbildschirm sich mit dem Controller oder dem HOTAS eingeloggt hat).
Sprich: Wenn ich mit dem HOTAS spiele, kann ich nicht mal den Controller verwenden um durch das Hauptmenü zu navigieren. Umgekehrt kann ich, wenn ich mit dem Controller spiele, nicht mehr den HOTAS verwenden um auch nur irgendetwas damit zu machen.

Habt ihr auch dieses Problem bzw. gibt es eine Lösung oder ist das ein Bug? :think:

Danke!
Gruß
Marvin
CMDR auf der Xbox One - Gamertag: SES Master Eder
Combat: Deadly - > 25.12.2017
Trade: Entrepreneur
Explorer: Elite - > 05.12.2017
Benutzeravatar
SES Master Eder
Kadett
 
Beiträge: 98
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:48
Wohnort: Siegen

Re: Review zum T.Flight Hotas One

Beitragvon guru1212 » Sa 24. Mär 2018, 10:52

Auch ich habe ihn mir heute bestellt. Da ich bisher gar nicht mitbekommen hatte das es mittlerweile einen gibt, bin ich echt gespannt wie ein Flitzebogen. :sm22:
Benutzeravatar
guru1212
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 20. Okt 2015, 17:24

Vorherige

mlm

Zurück zu Xbox

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de