Zu den Quellen des Orion - meine 7. Reise

Eure Berichte zu den Entdeckungsreisen haben nun einen eigenen Bereich.

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme, Irrstern

Anzahl(0): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Zu den Quellen des Orion - meine 7. Reise

Beitragvon Lilith [EoT] » So 14. Feb 2016, 00:27

Ich bin wieder unterwegs und dieses Mal nicht alleine, sondern erneut mit meinem vorzeitlichen K-2 Roboter Augustus der während des letzten Jahres eine individuelle Persönlichkeit entwickelte. Die letzten 2 1/2 Monate hatte ich eine Auszeit vom Erkunden genommen und mich ganz anderen Dingen gewidmet. Augustus und mein außerirdischer Freund Douc Langur haben während dessen in der Hüpfer einige grundlegende Veränderungen vorgenommen.

Die Idee dafür war durch CMDR Weedos Bericht über ein spezielles Implantat, das ihm seine Androidin Sjel (gegen seinen Willen) implantiert hatte. Nein, ich hatte natürlich nicht vor meinen Körper irgendwie mit Biotechnik zu verändern. Aber der Bericht weckte eine alte Erinnerung in Augustus Speicher. Es ging dabei um eine Haube, die von bestimmten Mutanten genutzt wurde um per Gedankenbefehl direkt mit dem Schiff zu kommunizieren. Die Bezeichnung dieses Gerätes war SERT-Haube, eine Abkürzung für den Begriff Simultanen Emotio- und Reflex-Transmission.

Nun bin ich auch keine Mutantin und alleine daran schien dieses Projekt bereits zu scheitern. Doch meinem findigen Freund Douc kam die zündende Idee. Gemeinsam erschufen die beiden ein vollkommen neues Gerät. Der Pilot des Schiffes bekommt hier auch keine Metallhaube mehr über den Kopf gestülpt, sondern diese wird per 3D-Holografie um den Kopf herum projiziert. Das Gerät muss vor Inbetriebnahme auf das Gehirnwellenmuster des Piloten abgestimmt werden. Außerdem ist es allein in die Systeme der Hüpfer integrierbar.

Das fliegen damit ist sensationell, berauschend und am Anfang auch beängstigend. Es ist nicht so das einfach nur die Befehle per Gedanken an das Schiff übertragen werden. Nein...man IST das Schiff. Die Sensoren sind erweiterte Sinne, die Triebwerke sind erweiterte Gliedmaßen, die Waffen...halt! Die Hüpfer hat natürlich keine Bewaffnung. Sie ist nach wie vor ein reines Forschungsschiff. Aber stellt euch vor, ihr wollt etwas tun...und es ist getan.

Andererseits verlangt das fliegen mittels Gedankensteuerung höchste Konzentration. Es gibt natürlich einige Sicherheitsschaltungen die bestimmte Dinge verhindern, wie z.B. das versehentliche Auslösen der Selbstzerstörung.

Die konventionellen Kontrollgeräte gibt es im sekundären Steuerbereich natürlich nach wie vor. Alleine schon um Augustus das fliegen zu ermöglichen.


Doch nun zu meiner Reise. Heute früh ging es nun endlich los. Startpunkt der Reise war erneut die Station Irkutsk meines Heimatsystems Alioth. Die Hüpfer wurde übrigens während meiner Pause auch von außen verschönert.

Bild
Die Hüpfer im Raumdock von Irkutsk, bereit zum Aufbruch.

Zunächst in Richtung Betageuze, auch Betelgeuse genannt. So weit ich bisher schon herum gekommen bin, an diesem Giganten war ich bisher noch nie. Kurz vor vor erreichen des ersten Etappenzieles fand ich im System eines B-Klasse Sterns zwei sehenswerte Wasserwelten. Beide kreisen als Monde um einen Gasriesen. Die größere äußerste hat eine Argonatmosphäre sowie einen Felsring.

Bild
Anflug auf den Argon WW-Mond.

Bild
Im Ring des WW-Mondes.

Der zweite, kleinere WW-Mond ist terraformierbar und hat einen Sub-Mond (ist das die korrekte Bezeichnung?).

Bild

Bild
Landeanflug

Bild
Geglückte 1. Landung.

Von hier aus ging es dann weiter nach Betageuze. Die Hüpfer kam dort in einem Abstand von mehr als 2000 Ls aus dem FSD. Der erste Planet des Systems ist jedoch einiges dichter am Stern. Ich flog diesen natürlich an, obwohl eine Landung hier nicht möglich war.

Bild
PLanet 1, 1783 Ls vom Giganten Betageuze. Dieser hat einen 640fachen Sonnenradius. Die Temperatur der Hüpfer lag hier bei über 70% mit langsam ansteigender Tendenz.

Bild
Die Hüpfer nach der Landung auf dem 3. Planeten in 3262 Ls vom Stern. Der Flug hier her hatte sich auf jeden Fall gelohnt, auch wenn hier und auch auf dem bisherigen Weg natürlich kein einziges System unentdeckt war.

Bild
Betelgeuse 4, eine Vulkanwelt. Die Hüpfer maß eine Distanz von 21.022 Ls bis zum Überriesen.

Ihr alle kennt das Los von uns Explorern. So beeindruckend unsere Funde sein mögen. Allzu bald zieht es uns weiter zum nächsten Ziel.

Dies sollte für uns noch einmal die Plejaden sein. Augustus hatte einen genauen Plan ausgearbeitet in welcher Reihenfolge wir einige bekannte Barnacles Fundstellen anfliegen wollten um das Lager für seltene Materialien aufzufüllen. Woran es vor allem fehlt sind die Stoffe für Premium-FSD-Boosts.

Danach wird es im Orion-Arm bis zu dessen Ursprung gehen. Doch ich will nicht zu viel vorwegnehmen.

Es folgt die unvermeidliche Statistik.

Die Fakten des 1. Tages:
Geflogene Strecke: 958 Lichtjahre
Besuchte Systeme: 31
Besuchte Nebel: 1 (Plejaden)
Black Holes: -
Neutronensterne: -
Wolf-Rayet-Sterne: -
Kohlenstoffsterne: -
Weiße Zwerge: -
Riesen/Überriesen: 1 (Betageuze)
Erdähnliche Welten: -
Terraformingkandidaten: 5
Wasserwelten: 4 - davon 1 Terraformingfähig
Ammoniak Welten: -
Wasserriesen: -
Heliumreiche Gasriesen: -
Gasriesen mit ammoniakbasiertem Leben: -
Gasriesen mit wasserbasiertem Leben: 2
Besonderheiten: keine

Mistress Lilith & Augustus
an Bord der Hüpfer
Zuletzt geändert von Lilith [EoT] am So 14. Feb 2016, 00:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Lilith [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3900
Registriert: Do 28. Aug 2014, 14:10
Wohnort: Berlin

Re: Zu den Quellen des Orion - meine 7. Reise

Beitragvon Sunny [EoT] » So 14. Feb 2016, 00:33

Fein zu lesen, das IHR wieder unterwegs seid.

Da hast Du schon einen schwarzen Fleck bei mir blosgelegt, da war ich nämlich auch noch nicht :x

Die HÜPFER sieht ja richtig schnieke aus!

Gruß Sunny
Bild
Benutzeravatar
Sunny [EoT]
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1326
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 15:45
Wohnort: NRW

Re: Zu den Quellen des Orion - meine 7. Reise

Beitragvon Piltan » So 14. Feb 2016, 01:02

Hm, auch eins meiner nächsten Ziele.
In ein paar Wochen...

Schicke Schiffsbemalung!

Viel Spaß bei der Barnacle Suche.
Benutzeravatar
Piltan
Flügelmann
 
Beiträge: 305
Registriert: So 28. Jun 2015, 07:11

Re: Zu den Quellen des Orion - meine 7. Reise

Beitragvon Ben Wolf Romach » So 14. Feb 2016, 10:15

Ich wünsche euch eine gute Reise und tolle Funde. Einige hast du uns ja schon gezeigt.
Das fotografieren mit der Gedankensteuerung funktioniert ja schonmal super.

Fly save
Bild
Benutzeravatar
Ben Wolf Romach
Flottenführer
 
Beiträge: 2726
Registriert: So 9. Nov 2014, 11:37
Wohnort: Sol System, Earth, 48N, 11E

Re: Zu den Quellen des Orion - meine 7. Reise

Beitragvon Chessi [EoT] » So 14. Feb 2016, 10:23

...Qai Kommandant Lilith,wieder on Tour,da kann man sich ja wieder auf deine zukünftigen Dokumentationen in schriftlicher und bildlicher Form freuen,die du ja immer sehr professionell
Ausführst.Sehr schöne Eindrücke wieder gleich zum Anfang,sicheren Flug und neue Entdeckungen.....
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2710
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 12:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: Zu den Quellen des Orion - meine 7. Reise

Beitragvon Largo Ormand [EoT] » So 14. Feb 2016, 11:38

Liebe Kollegin!

Es freut mich außerordentlich, dass du Dich wieder in die Weiten der Galaxie aufmachst! Ich bin mir sicher, Du wirst uns wieder bestens über Deine aktuelle Reise informieren und uns unterhalten.

Viel Erfolg auf Deiner Reise!
Einen schönen Einstieg hast Du Dir da ausgesucht. :daumen:

Grüße
Benutzeravatar
Largo Ormand [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2984
Registriert: So 8. Feb 2015, 12:01
Wohnort: Toluku

Re: Zu den Quellen des Orion - meine 7. Reise

Beitragvon Tschubacka [EoT] » So 14. Feb 2016, 12:03

Ich wünsche dir auch eine aufregende und sichere Reise!
Betelgeuse muss ich auch noch sehn. Schöne Bilder. Lass aber nicht dein Schiff die Kontrolle über dein Gehirn übernehmen! :lol:

Fly Save

Tschubacka
Benutzeravatar
Tschubacka [EoT]
Staffelführer
 
Beiträge: 518
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:05
Wohnort: SOL/Earth/Bavaria

Re: Zu den Quellen des Orion - meine 7. Reise

Beitragvon Jimbo Lazy [EoT] » So 14. Feb 2016, 17:33

Was für eine außergewöhnliche Technik Du da verwendest - faszinierend!
Hoffentlich funktioniert sie immer einwandfrei, nicht dass es zu Fehlschaltungen in der Hüpfer ...oder gar in Dir kommt, ich drücke die Daumen ;)

Allzeit sichere Reise Mrs. Lilith - für Dich und Deine Crew in diesem schicken Schiff
:sm25:
Benutzeravatar
Jimbo Lazy [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2521
Registriert: Do 29. Okt 2015, 23:10
Wohnort: HH

Re: Zu den Quellen des Orion - meine 7. Reise

Beitragvon Lilith [EoT] » So 14. Feb 2016, 18:03

Danke für die Rückmeldungen.

Das die Schiffssysteme mich a la Matrix übernehmen ist natürlich ausgeschlossen. Zumal die KI der Hüpfer kein eigenes Bewusstsein in der Form von einer Persönlichkeit hat.
Benutzeravatar
Lilith [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3900
Registriert: Do 28. Aug 2014, 14:10
Wohnort: Berlin

Re: Zu den Quellen des Orion - meine 7. Reise

Beitragvon Tarli » So 14. Feb 2016, 21:48

Mrs Lilith hat geschrieben:Das die Schiffssysteme mich a la Matrix übernehmen ist natürlich ausgeschlossen. Zumal die KI der Hüpfer kein eigenes Bewusstsein in der Form von einer Persönlichkeit hat.


Ich heb das hier mal auf.
"Berühmte letzte Worte"

Viel Glück. :geek:
Benutzeravatar
Tarli
Transportpilot
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 22:04

Nächste

mlm

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de