Besuch bei Jaques Station

Eure Berichte zu den Entdeckungsreisen haben nun einen eigenen Bereich.

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme, Irrstern

Anzahl(1): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Besuch bei Jaques Station

Beitragvon Jimbo Lazy [EoT] » Mi 6. Jul 2016, 18:22

Viel Zeit war vergangen seit der letzten großen Tour.
Jimbo saß in der Aula im Foden Orbital und grübelte über die vergangenen Wochen nach.

Eigentlich stand einer neuen Tour nichts mehr im Wege.
Seine Anaconda Sun Dragon konnte dank der Ingeneurskunst nun etwas über 51 LJ springen.
(49,26 LJ mit vollem Tank)
Mühsam ist es gewesen, dies zu erreichen... aber es war geschafft.

Er wollte sie ausprobieren... aber wohin?
Zu weit sollte das Ziel nicht entfernt sein, denn bald stand da Explorertreffen an.
Dann kam die Nachricht, dass Jaques Station wieder aufgetaucht sei.
Gut 22.000 LJ Distanz... schon weit aber wenn er sich beeilen würde, wäre das zu schaffen.
Außerdem waren viele andere Explorer dahin unterwegs und er hatte große Lust, diese zu treffen.

Komm B-Wölckchen, wir fliegen wieder los.
ENDLICH WIEDER REISEN. WOHIN FLIEGEN?
Zu Jaques Station, dieser leicht irre Cyborg, weißt Du?
JA, HABE GEHÖRT. DER IST IM NEBEL. SYSTEM EOL PROU ​​RS-T D3-94.
Genau! Wir fliegen eben noch ein paar Dinge einkaufen und dann sofort weiter.
OKAY *knister knister* ICH BEREITE NAVIGATION VOR.
Danke!


Für alle, die B-Wölckchen noch nicht kennen: hier steht, wie ich es kennen gelernt habe ;)
Lazy’s große Reise

B-Wölckchen hatte die ersten Abschnitte eingegeben in den Boardcomputer:
1) HR 7239
2) BLEIA EOHN QI-B E14
3) BLEIA EOHN XM-H D11-29
4) DROJU CH-U E3-3
5) BLEIA DRYIAE UU-X E1-22
6) OMEGA SECTOR BA_A E42
7) GRIA DRYE KN-S E4-29
8) NYEAJEAU VU-X E1-14
9) NYEAJAAE MI-I D10-52
10) FLYIEDGIAE YE-A G3
11) FLYIEDGIAE AA-A H43
12) FLYIEDGIAE ZA-O E6-10

Endlich war alles besorgt. Hilfsgüter von insgesamt 160 Tonnen waren an Board.
Immerhin sprang die Sun Dragon damit noch 40 LJ... beachtlich.

Impressionen dieser ersten Abschnitte

Landung BLEIA EOHN Sector:
Bild

Eine noch unentdeckte erdähnliche Welt:
Bild
Bild

Der wunderschöne Omega Nebel:
Bild
Bild
Bild
Bild

Im Ring eines Gasriesen, nur 200 Ls von seinem Stern entfernt:
Bild

Noch eine erdähnliche Welt und eine schöne Ammoniak Welt:
Bild
Bild

Statistik

Zeitraum 05.07. - 06.07.
Besuchte Nebel 1
Neutronensterne 6
Wolf-Rayet-Sterne 1
Erdähnliche Welten 2
Terraformis 34
Wasserwelten 15 (3 terraformbar)
Ammoniak Welten 1
Gasriesen ABL 3
Gasriesen WBL 20

Geflogene Strecke 12.040 LJ
Besuchte Systeme 321
Schiff komplett bei 100%
:sm25:


=========
Die ENASLI
=========

Neue Sterne entstehen, wenn ungefähr 5000 oder mehr Wasserstoffmoleküle pro Kubikzentimeter sich in einer kosmischen Gaswolke sammeln. Wenn sich Teile dieser Gaswolken unter ihrer eigenen Schwerkraft immer dichter zusammenballen, wird es in ihrem Zentrum bald sehr heiß. In so einem Zentrum sammelt sich dann immer mehr Materie an, verdichtet sich immer weiter bis das Zentrum kollabiert und unter dem Einfluss der eigenen Schwerkraft unaufhaltsam immer dichter und die Temperatur immer höher wird, so dass sich das Feuer einer Kernfusion entzündet.

Aber wie kommt es, dass Gaswolken in sich zusammen stürzen?
Dass sich Wasserstoffmoleküle an einer Stelle sammeln, damit dieser Prozess angestoßen wird?

Hat es mit Gravitation zu tun und wie wird das ausgelöst? Forscher sprechen von zufälligen kosmischen Ereignissen, was aber nur eine nette Umschreibung dafür ist, dass sie nicht wirklich eine Ahnung haben...

Zuletzt geändert von Jimbo Lazy [EoT] am Mi 6. Jul 2016, 23:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jimbo Lazy [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2510
Registriert: Do 29. Okt 2015, 23:10
Wohnort: HH

Re: Besuch bei Jaques Station

Beitragvon Guy De Lombard » Mi 6. Jul 2016, 18:26

sehr schöner Bericht und tolle Bilder !
Freue mich schon auf das Treffen mit Dir, B-Wölkchen und den anderen Explorern ;)
Benutzeravatar
Guy De Lombard
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1158
Registriert: Do 20. Aug 2015, 09:02
Wohnort: München

Re: Besuch bei Jaques Station

Beitragvon Chessi [EoT] » Mi 6. Jul 2016, 20:33

...Qai Jimbo und B-Wölckchen, das einzige knisternde Energiewesen von dem ich je gehört habe, was für ne gute Entscheidung von dir wieder loszustarten...
und ja trotzdem noch zu scannen und Eindrücke zu sammeln hat sich gelohnt,sagenhafter Schnapschuss des Erzringes mit der nahen Sonne :sm46: , was für Lichteffekte, super eingefangen, auch die Eä 's, mir ist schon lange keine mehr übern Weg geflogen, toller Bericht wie immer :daumen: , sicheren Flug Kommandant...
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2683
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 12:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: Besuch bei Jaques Station

Beitragvon Reaper N7 [EoT] » Mi 6. Jul 2016, 23:19

Echt klasse Bericht und sehr schöne Bilder Jimbo!! :sm25:

Gruß
Denis / ReaperXPS :sm18:
Bild
Benutzeravatar
Reaper N7 [EoT]
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1210
Registriert: Fr 26. Jun 2015, 13:59
Wohnort: Galactica

Re: Besuch bei Jaques Station

Beitragvon Jimbo Lazy [EoT] » Mi 6. Jul 2016, 23:59

Danke Euch :)

Hab gerade gemerkt, dass ich Euch das gleiche Foto, bei der zweiten EÄ untergejubelt hatte :lol:
Aber grad mal korrigiert.
:sm25:
Benutzeravatar
Jimbo Lazy [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2510
Registriert: Do 29. Okt 2015, 23:10
Wohnort: HH

Re: Besuch bei Jaques Station

Beitragvon Jimbo Lazy [EoT] » Do 7. Jul 2016, 19:04

Ein neuer Tag beginnt. Heute hatte Jimbo was neues vor.

Wir machen das heute mal anders, B-Wölckchen.
WAS DENN?
Wir reisen schneller, ich will bald bei Jaques ankommen.
Kannst Du bitte eine Route berechnen so bis 2500 LJ vor der Station?
KEIN PROBLEM.
Und bitte baue ein paar Schwarze Löcher mit in die Route ein.
Die werden wir genauer erforschen und auch mal einen Transit versuchen.
DAS GEFÄHRLICH.
naja... Andere haben das auch schon geschafft...


Die Teilabschnitte der heutigen Tour waren schnell berechnet:
13) SKAUDE AA-A H38
14) PREIA PHOE YO-A D8
15) PRUA PHOE ZJ-R E4-390
16) CLOOKU AA-A H551
17) NUEKUAE CV-Y D2
18) STUELOU EL-F D11-58
19) BLUA EAEC EG-O D6-237
20) BOELTS DL-Y E51
21) BOEPH HR-D D12-1033
22) EOCH FLYUAE IM-M D7-1199

Gleich das erste Etappen-Ziel war ein schwarzes Loch - SKAUDE AA-A H38
Nach dem Scannen bewegte sich die Sun Dragon langsam auf den Ereignishorizont zu.
...doch die Reise durch das Loch blieb Jimbo verwehrt.
132 Km vor dem Übergang wurde der Notstopp eingeleitet.

Bild

Auch das zweite Schwarze Loch in diesem System wurde versucht.
Hier war aber auch 36 Km vorher Schluß.
Ein bischen enttäuscht flogen sie weiter.
Noch etwas abgelenkt, war dann bei dem nächsten Stern ein Kühlkörper fällig...
Nix mehr mit 100% Hülle :lol:
Daher erst mal kurze Erholungspause im PRUA PHOE Sector

Bild

Weiter ging der Rush und ab und zu scannte Jimbo dann doch mal das eine oder andere System.
Gut so, sonst wäre ihm das hier durch die Lappen gegangen:

Bild

Ein System mit 4 Wasserwelten (eine davon Terraformbar)
Kleines Rätsel: welches sind die Wasserwelten - und welche davon ist terraformbar? :sm32:

Hier zwei davon abgelichtet:

Bild

Noch ein schwarzes Loch wurde angeflogen: CLOOKU AA-A H551
Aber auch dieses konnte die Sun Dragon nicht passieren.
Hier war 38 Km vor dem Übergang Schluß.

Huch - das ist ja merkwürdig.
WAS LOS?
Die Kühlkörpermunition ist wieder aufgefüllt.
Warst Du das B-Wölckchen?
NEIN.
Komm, gib es zu, wer soll es sonst gewesen sein?
ICH WAR ES NICHT.
Wirklich?
JA.
Hmmm ...komisch.

*** Irgendwie glaubte ich B-Wölckchen nicht aber es spricht ja eigentlich immer die Wahrheit ...also muss es sich hier doch um ein technisches Wunder Marke FD handeln


Der weitere Flugtag war ein einziger RUSH :sm1:
Eine Kuriosität hab ich aber noch:

Ein Eisplanet mit Wasser-Atmosphäre und einer
Oberflächentemperatur von 2419 Kelvin...

Bild

Statistik

Schwarze Löcher 3
Neutronensterne 22
Weiße Zwerge 9
Riesen / Überriesen 1
Terraformis 4
Wasserwelten 11 (davon 6 terraformbar)
Gasriesen WBL 3

Geflogene Strecke 10.180 LJ
Besuchte Systeme 274
Schiff bei 99%
:sm25:


=========
Die ENASLI
=========

Die Geburt eines Menschenkindes kommt für das Baby selbst sehr plötzlich. Das ist bei den ENASLI genauso aber mit einem gravierenden Unterschied. Ein Menschenkind nimmt seine Umgebung zuerst nicht richtig wahr und bis ein gewisses Verständnis einsetzt, braucht es ein paar Monate. Für komplexes Verständnis sogar mehrere Jahre. Ein ENASLI jedoch hat sofort Zugang und auch Verständnis für das gesamte Wissen seines Volkes. Es ist ein kollektives Gedächtnis, das dieses Volk teilt, welches zusammengehalten wird von einer höheren Energie ...der SPÄHRE.

Die Entstehung eines jungen ENASLI ist ein ständiger Prozess in dem uns bekannten Universum. Wenn Sterne altern, geben sie Energie ab. Hat ein Stern die Existenzform eines B-Sterns erreicht, werden Energieformen von neutralem Helium und Wasserstoff abgesondert, von der SPÄHRE aufgefangen und zu einem ENASLI geformt.

„Ich bin da...“ denkt das ENASLI bei seiner Entstehung und sofort bekommt es Rückmeldung von seinem Volk. Gedanken strömten auf das eben geborene ENASLI ein. Es wird begrüßt und willkommen geheißen aber kein Gedanke der Erklärung oder ein Hinweis ist nötig... es weiß einfach.

Damit ist für dieses Volk auch keine Ausbildung oder eine Art Studium nötig. Wissen ist nicht das Problem. Jedes ENASLI hat im Grunde nur zwei Aufgaben im Leben. Forschen und irgendwann seine Energie für die Entstehung eines neuen Sterns zu geben. Sie werden aus der Energie eines Sterns geboren und geben ihre Existenz auch wieder für einen Stern auf. Wann und wo ein neuer Stern entsteht, bestimmt die SPÄHRE. Kein ENASLI weiß vorher, wie lang sein Leben sein wird und wann der Tag kommt, sich mit anderen zusammen zu einem neuen Himmelskörper zu formen.
Benutzeravatar
Jimbo Lazy [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2510
Registriert: Do 29. Okt 2015, 23:10
Wohnort: HH

Re: Besuch bei Jaques Station

Beitragvon Chessi [EoT] » Fr 8. Jul 2016, 14:34

Hi Jimbo schöner Bericht,tolle Entdeckungen,guter Rush, noch mal zum Transit durchs schwarze Loch, man fällt vorher immer ausem Cruisemode, dann fliegt man mit Standartantrieb weiter und durch soweit es keine gesperrte Zone ist ,so war es bei mir jedenfalls...du bist doch da, jetzt 6an der Zahl. Man trifft sich, Gruß Chessi
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2683
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 12:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: Besuch bei Jaques Station

Beitragvon Rabbit-HH » Fr 8. Jul 2016, 14:43

Was wird das hier, eine neue Gruppe von "Black Hole Crushern", die [BHC], oder wie? ;) :lol:

Klasse Rush, Jimbo :daumen:
Wir sehen uns dann, eventuell am Sonntag :)
Bild
Benutzeravatar
Rabbit-HH
Moderator
 
Beiträge: 5308
Registriert: So 26. Okt 2014, 00:23
Wohnort: Geesthacht/Hamburg

Re: Besuch bei Jaques Station

Beitragvon Jimbo Lazy [EoT] » Sa 9. Jul 2016, 02:24

Ganz früh morgens, kurz nach Mitternacht brach Jimbo zur letzten Etappe auf.
Er selber war sowieso ein Nachtmensch.
Irgendwann musste aber auch er mal schlafen.
Ganz im Gegensatz zu B-Wölckchen....

Must Du eigentlich nie schlafen?
NEIN. HAB KEINEN KÖRPER, DEN ICH AUSRUHEN MUSS.
Ja schon... aber Dein Geist? Braucht der nie Ruhe?
NEIN. RUHE ERST WENN ENERGIE ÜBERGEHT IN STERN.
Okay... wenn Du nicht müde bist, dann los


Die letzten 2500 LJ bin zu Jaques ließen sie sich mehr Zeit.
Einige schwarze Löcher wurden untersucht.
Die Route:

23) DRYIO FLYUAE CL-Y F3374
24) DRYIO FLYUAE AA-A H5
25) EOL PROU EL-Y F1260
==> ZIEL: EOL PROU RS-T D3-94

Herrlich, was ein schwarzes Loch mit den Sternen anstellen kann:

Bild

Hier wurd es nochmal heiß:

Bild

Der Nebel kam ich Sicht:

Bild

Dann waren sie endlich vor Ort:

Bild

Die Nahrungsmittel und Metalle, die geladen waren, wurden verkauft.
Dann ging es auf Erkundungstour durch das System:
Sicher fühlte sich Jimbo hier nicht... aber schön war es hier:

Bild

Auf dem Mond 3C gibt es viel Yttrium !

Bild

Es gab Trümmerfelder, in denen sich Piraten herumtrieben.
Ebenso gab es Versorgungsstellen für Nahrungsmittel und
es herrschte Hungersnot. Keine guten Zeiten... Jimbo ging schlafen.

Am nächsten morgen stellte sich die Frage, was noch hier bei Jaques zu tun sei.
Da Jimbo aber gerde mit der Sun Dragon keine große Hilfe war,
beschloß er die Gegend zu erkunden.

Er suchte sich einige massenreiche System in der Umgebung und flog los.
Schwrze Löcher wurden hautsächlich angesteuert.
Er wollte unbedingt eines finden, durch dass er hindurchfliegen konnte.

Immer wieder gab es tolle Fotomotive...
Das beste ist eindeutig das hier mit dem verzerrten Nebel:

Bild

Auch ein blauer Überriese wurde besucht mit 482 Sonnenradien:

Bild

Immer war noch keine Passage durch ein schwarzes Loch gelungen
als Kommandant Joe Wanderer sich meldete, er hätte eines gefunden.
Sehr dankbar über diese Nachricht flogen sie dort hin...
Und tatsächlich gelang der Durchflug dann mit Joe im Wing - mitten durch den Ereignishorizont:

Bild

Später am Abend meldete sich dann auch Kommandant Chessi.
Spontan wurde auch hier ein Wing installiert und mit System
EOL PROU AA-A H45 fanden sie ein noch unentdecktes System mit
2 schwarzen Löchern und einem Neutronenstern, die alle im Wing
zusammen erkundet wurden.

Bild

Bei der Masse an Besuchern hier gerade in der Gegend kann man natürlich
nicht sicher sein, ob der Wing-Eintrag in der Karte klappen wird aber ein Versuch war es wert.
Später stieß dann auch wieder Joe Wanderer zu uns und wir
trafen uns auf dem einzigen Planeten dieses Systems:

Bild

Bild

Ein toller Tag mit viel Spaß im Wing ging im EOL PROU Sector zu ende.
Danke Kommandaten :sm25:

Statistik

Zeitraum: 08.07.
Besuchte Nebel 1
Schwarze Löcher 19
Neutronensterne 6
Kohlenstoffsterne 1
Riesen/Überriesen 1
Terraformis 3
Wasserwelten 2 (eine davon terraformbar)

Geflogene Strecke 5.622 LJ
Besuchte Systeme 140
Schiff bei 97%
...die ganzen Notstopps an den schwarzen Löchern zollen ihren Tribut :lol:


=========
Die ENASLI
=========

Die ENASLI sind Energiewesen und haben keine stoffliche Form. Ihre Erscheinung unterscheidet sich nur durch die Atomar-magnetischen Schwingungen und für das Menschliche Auge erscheinen sie im Normalzustand als blaue Wolke. Es ist Ihnen jedoch möglich Ihre Form auch zu ändern oder komplett unsichtbar zu machen. Ebenso können sie sich durch feste Materie oder auch elektrische Felder einfach hindurch bewegen. So etwas hält ein ENASLI nicht auf. Diese weit entwickelte Lebensform hat gelernt, wie sie den Raum ihrer Umgebung einfach krümmt und so gibt es kein stoffliches, elektrisches, magnetisches oder atomares Hindernis mehr. Und... sie können sich quasi auf der Stelle an einen anderen Ort begeben, so dass die Zeit auch keine große Rolle spielt.

Mit den Menschen beschäftigen sich die ENASLI eigentlich nicht. Sie werden als niedere Lebensform angesehen, was jedoch nicht herablassend oder diskriminieren gemeint ist. Es ist nur einfach so, dass die ENASLI von den Menschen einfach nichts lernen können. Einst aber hatten auch die ENASLI einen Körper, eine stoffliche Form, die den Menschen nicht unähnlich war. Und da sie wissen, dass auch die Menschen das Potential dazu haben, irgendwann in eine astrale Lebensform zu mutieren, kommt es immer mal wieder vor, dass sich ein ENASLI dann doch mit den Menschen beschäftigt... diese studiert. Vor allem aber steht ein Grundsatz bei allen ENASLI an erster Stelle: „Alles Leben ist wichtig“
Benutzeravatar
Jimbo Lazy [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2510
Registriert: Do 29. Okt 2015, 23:10
Wohnort: HH

Re: Besuch bei Jaques Station

Beitragvon Reaper N7 [EoT] » Sa 9. Jul 2016, 04:13

Wiedereinmal ein klasse Bericht und wunderschöne Fotos Jimbo!! :sm25:

Gruß
Denis / ReaperXPS :sm18:
Bild
Benutzeravatar
Reaper N7 [EoT]
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1210
Registriert: Fr 26. Jun 2015, 13:59
Wohnort: Galactica

Nächste

mlm

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Buckaroo_Banzai und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de