Bye bye bubble

Eure Berichte zu den Entdeckungsreisen haben nun einen eigenen Bereich.

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme, Irrstern

Anzahl(1): 4.00 4.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: Bye bye bubble

Beitragvon Sunny1393 » Di 12. Dez 2017, 13:52

Wow!

Ich hatte mich schon öfters hier durch den Thread geklickt, um deine Entdeckungen anzuschauen.
Cool, dass du das so durchziehst.

Viele Aufnahmen sind der Hammer!

Einen sicheren Flug weiterhin!
Bild
Benutzeravatar
Sunny1393
Luftschleusenkadett
 
Beiträge: 20
Registriert: So 1. Okt 2017, 20:26
Wohnort: Saarland

Re: Bye bye bubble

Beitragvon Dewie-54 » Fr 15. Dez 2017, 22:48

Hallo Freunde von ED,

dieser Bericht erscheint einen Tag früher als sonst, denn morgen habe ich RL-bedingt keine Zeit.

Zuerst vielen, vielen Dank für Euer positives Feedback auf meine Jahres-Statistik. Das motiviert doch immer wieder, die Reise durchzuziehen. Aber der Hauptgrund für mich ist, ich habe ihn schon oft genannt, es macht mir einfach Spaß neue Welten zu entdecken und akribisch zu dokumentieren.

Und ja, ich bekenne mich schuldig, ich gehöre zur Erbsenzählerfraktion, wie uns Hans von Stoffeln mal so schön betitelt hat.

Und ja, langsam beginnt die Bubble stärker zu ziehen. Ich werde mir aber weiter die Zeit nehmen, interessante Objekte anzufliegen und mögen sie auch 1.000 Ly abseits meines Weges liegen.

Ich denke, dass ich so im Zeitraum März / April 3304 in Toluku eintreffen werde, vielleicht auch schon im Februar, vielleicht auch erst im Mai.
Unterwegs noch zu platzen ist keine Option, aber nicht vollkommen ausgeschlossen.


Reisebericht 01 / 32
Dewie-54 auf großer Explorer-Reise, einmal rund um die Galaxis, mit anschließender Statistik.

Mein aktueller Status lautet:

• Reisetag: 361,
• Sternzeit: 3303-12-15-13:10:00,
• System: BLU AIRG UW-D B54-0,
• Koordinaten: -29.880 : 214 : 15.460,
• Distanz zu SOL: 33.651,01 Ly.

Hier eine graphische Darstellung meines bisherigen Kurses, erstellt mit EDDiscovery:



Und hier noch mein Kurs mit den wichtigsten Stationen in diesem Berichtszeitraum:



Highlights in diesen zwei Wochen waren u. a.:

• Reisetag 349: Zwei Wasserriese entdeckt und gescannt,
• Reisetag 349: Ein O-, drei B-, einen Herbig Ae/Be- und einen T-Tauri-Stern entdeckt,
• Reisetag 349: Meine Flamme der EoT Nr. 51 entdeckt,
• Reisetag 349: Erdähnliche Welt Nr. 71 auf dieser Reise entdeckt und gescannt,
• Reisetag 349: Steinerner Planet als Mond und Terraformingkandidat entdeckt,
• Reisetag 350: Meine Flamme der EoT Nr. 52 entdeckt,
• Reisetag 350: Erdähnliche Welt Nr. 72 auf dieser Reise entdeckt und gescannt,
• Reisetag 350: Herbig Ae/Be-Stern und zwei Bl. Holes gescannt, entdeckt von Cmdr Picker,
• Reisetag 351: Ein O-Stern, ein Herbig Ae/Be-Stern und zwei B-Sterne gescannt, e. v. C. Picker,
• Reisetag 351: Ein Herbig Ae/Be-Stern und zwei Wasserriesen entdeckt und gescannt,
• Reisetag 351: Meine Flamme der EoT Nr. 53 entdeckt,
• Reisetag 351: Hitzeschäden bei Ankunft in einem System erlitten,
• Reisetag 352: O-Stern entdeckt und gescannt,
• Reisetag 352: Meine Flamme der EoT Nr. 54 entdeckt,
• Reisetag 353: Wasserriese entdeckt und gescannt,
• Reisetag 353: Wolf-Rayet-O-Stern und O-Stern in einem System entdeckt und gescannt,
• Reisetag 353: Erdähnliche Welt Nr. 73 auf dieser Reise entdeckt und gescannt,
• Reisetag 353: O-Stern und Herbig Ae/Be-Stern in einem System entdeckt und gescannt,
• Reisetag 354: Meine Flamme der EoT Nr. 55 entdeckt,
• Reisetag 354: Einen O-Stern und einen B-Stern in einem System entdeckt und gescannt,
• Reisetag 354: Wasserriese entdeckt und gescannt,
• Reisetag 355: Zwei Wasserriesen entdeckt und gescannt,
• Reisetag 355: Meine Flamme der EoT Nr. 56 entdeckt,
• Reisetag 356: Erdähnliche Welt Nr. 74 auf dieser Reise entdeckt und gescannt,
• Reisetag 356: Felsigen Eisplaneten mit sehr dunklem Aussehen entdeckt,
• Reisetag 356: Zwei O-Sterne entdeckt und gescannt,
• Reisetag 357: Meine Flammen der EoT Nr. 57 und 58 entdeckt,
•Reisetag 357: Schwarzez Loch und zwei B-Sterne entdeckt und gescannt,
• Reisetag 358: Meine Flammen der EoT Nr. 59 entdeckt,
• Reisetag 358: O-Stern gescannt, zuerst entdeckt von Cmdr Cadenza[Ctrl],
• Reisetag 358: O-Stern gescannt, zuerst entdeckt von Cmdr Welvax,
• Reisetag 359: Meine Flammen der EoT Nr. 60 entdeckt,
• Reisetag 359: Wasserriese entdeckt und gescannt,
• Reisetag 359 : Wolf-Rayet-N-Stern gescannt, zuerst entdeckt von Cmdr Picker,
• Reisetag 359: Zwei Gasriesen der Klasse V entdeckt und gescannt,
• Reisetag 360: O-Stern entdeckt und gescannt,
• Reisetag 360: Meine Flammen der EoT Nr. 61 entdeckt,
• Reisetag 360: Erdähnliche Welt Nr. 75 auf dieser Reise entdeckt und gescannt,
• Reisetag 361: Erdähnliche Welt Nr. 76 auf dieser Reise entdeckt und gescannt,
• Reisetag 361: Wasserriese entdeckt und gescannt.


Reisetag 349:
Sprünge: 40 / Sprungdistanz: 1898,31 Ly / O-Scans: 144 / Distanz zu SOL: 37.950,32 Ly

Bereits im ersten System des Tages, CUMBAO CB-F D11-19, hielt ich mich etwas länger auf, um alle Gasriesen zu scannen, u. a. zweimal Klasse I, zweimal Klasse II, einmal mit ammoniakbasiertem Leben und einmal mit wasserbasiertem Leben.



Die Überraschung war aber der Planet 11, es ist dieser wunderbare Wasserriese mit vereistem Ring.



In CUMBAO TF-K B36-2, einem völlig unbedeutenden System mit einem M-Stern, einigen Eisplaneten und zwei Gasriesen der Klasse I, fand ich noch diese Ammoniakwelt mit einer Atmosphäre aus Ammoniak und Sauerstoff.



Mit Sprung 9 erreichte ich CUMBAO AA-A G5. Dort entdeckte ich einen O-Stern. In einer Distanz von ca. 101.700 Ls gibt es noch drei B-Sterne, einen Herbig Ae/Be-Stern und einen T-Tauri-Stern. Planeten gibt es nicht.

Meine Bildschimauflösung reichte nicht aus, um alle Sterne auf einem Bild zu zeigen, deshalb hier zwei Teile der Sys-Map, zuerst der O- und zwei B-Sterne, darunter der Rest.





Und dies sind die Sonnen B bis F, rechts oben und links die drei B-Sterne, rechts in der Mitte der Herbig Ae/be-Stern und rechts unten der T-Tauri-Stern.



CUMBAO EO-T C3-9 ist meine nächste Flame der EoT. Sie liegt auf den Koordinaten -29.970 : 125 : 22.160 und ist 37.271,93 Ly von SOL entfernt. Ich erreichte sie mit Sprung 21.

Es gibt vier Sonnen der Spektralklassen K, K, M und M. Die Distanz zur Sonne B beträgt 1.000 Ls, zur Sonne C 38.100 Ls und zur Sonne D 396.700 Ls.



A und B haben keine Planeten, C hat nur einen Gasriesen der Klasse I. Die Sonne D hat acht Planeten und einen Mond. Zuerst kommen zwei Planeten mit hochwertigen Metallen und dann noch sechs Eisplaneten. Alle haben eine Atmosphäre. Zum Abschluß gibt es noch den Mond D 7 A, ebenfalls ein Eisplanet, aber ohne Atmosphäre.

In CUMBAO HW-W D1-2 gab es noch eine Überraschung. Ich entdeckte heute schon den zweiten Wasserriesen.



Es ist der Planet 13 im System. Vorher hatte ich schon einen Metallreichen Planeten, zwei Gasriesen der Klasse IV und einen Gasriesen mit ammoniakbasiertem Leben gescannt.



Ein paar Sprünge weiter kam ich nach CUMBAO FW-W D1-46 auf den Koordinaten -30.670 :148 : 22.150. Es ist ein System mit einer Sonne der Spektralklasse F, neun Planeten und zwei Monde. Alle Planeten und Monde in diesem System haben eine Atmosphäre.



Natürlich fiel mir sofort der wunderschöne Planet 4 ins Auge. Es ist meine Erdähnliche Welt Nr. 71 auf dieser Reise.



Sie hat einen Steinernen Planeten mit kohlendioxidreicher Atmosphäre als Mond, es ist ein Terraformingkandidat.



Die Planeten 1 bis 3, 5 und 6 sind Planeten mit hochwertigen Metallen, davon sind 2 und 3 terraformierbar. Ein toller Anblick ist auch der Planet 3, ein Planet mit hochwertigen Metallen und einer der Terraformingkandidaten.



Der Planet 6 besitzt noch einen Steinernen Planeten als Mond. Bei den Planeten 7 bis 9 handelt es sich um felsige Eisplaneten.

Es wurden insgesamt vierzig Sprünge.

Falls Ihr Euch nun fragt, warum ich heute noch nicht auf Geysir-Jagd gegangen bin, obwohl ich im letzten Berichtszeitraum immer ganz wild darauf war, die Antwort ist ganz einfach. Es kam mir kein Objekt unter, das die von Cmdr Pilot Pirx postulierten Bedingungen erfüllte, Radius unter 500 Km und Umlaufzeit unter einem Tag.


Reisetag 350:
Sprünge: 35 / Sprungdistanz: 1.580,64 Ly / O-Scans: 127 / Distanz zu SOL: 38.139,89 Ly

Mit Sprung 5 kam ich heute nach CUMBI QW-W D1-11, einem System mit zwei Sonnen der Spektralklassen F und G. Sie haben eine Distanz von ca. 298.000 Ls und besitzen beide viele Planeten.



Ich nahm mir viel Zeit zum Scannen. Bei der Sonne A fällt sofort dieser wunderbare Planet A 12 ins Auge. Es ist eine der Ammoniakwelten vom dunklen Typ, die nicht nur Cmdr Kolumbus so sehr liebt.



Ich scannte noch die Planeten A 1 bis A 11, davon sind A 5 und A 6, zwei Planeten mit hochwertigen Metallen, sowie A 7 und A 8, zwei Wasserwelten, Terraformingkandidaten.

Bei der Sonne B kamen noch zwei weitere Terraformingkandidaten dazu, es sind die Planeten mit hochwertigen Metallen B 2 und B 3. B 4 ist noch eine Wasserwelt.

Somit gibt es sechs Terraformingkandidaten, drei Wasserwelten und eine Ammoniakwelt in diesem System.

CUMBI EO-T C3-3 auf den Koordinaten -31.240 : 126 : 22.160 und 38.301,29 Ly von SOL entfernt erreichte ich mit Sprung 10. Es ist meine nächste Flamme der EoT.

Es ist eine würdige Flamme der EoT, sogar mit einer Erdähnlichen Welt und drei Terraformingkandidaten!

Das System besteht aus drei Sonnen der Spektralklassen G, M und K. Nach der Sonne B sind es 3.700 Ls und nach C 49.000 Ls. Alle drei Sonnen haben zuerst ein Asteroidenfeld und auch Planeten.



Die Sonne A besitzt vier Planeten mit hochwertigen Metallen, A 4 ist terraformierbar, und einen Steinernen Planeten al Mond A 4 A.

Die Sonne B besitzt fünf Planeten mit hochwertigen Metallen, A 5 ist terraformierbar.

Die Sonne C besitzt sechs Planeten mit Hochwertigen Metallen, C 5 ist terraformierbar.

Der Planet C 6 ist diese wunderschöne Erdähnliche Welt, meine Nr. 72 auf dieser Reise.



Und dann ist da noch der Planet C 8, es ist dieser Gasriese der Klasse I mit vereistem Ring und zwei Eisplaneten als Monde.



Mit Sprung 31 erreichte ich SCREAJOA AA-A H0 auf den Koordinaten -31.480 : 467 : 21.450. Hier konnte ich einen Herbig Ae/Be-Stern, zwei Schwarze Löcher und einen Gasriesen mit wasserbasiertem Leben scannen. Erstentdecker des Systems ist Cmdr Picker.



Die Distanz zum ersten Black Hole beträgt ca. 500 Ls und zum zweiten ca. 10.000 Ls. Im Zentrum dieses Bildes ist, zwar etwas dunkel, der Wirbel von ihm zu sehen.



Und hier habe ich gerade das zweite Schwarze Loch gescannt.



Heute wurden es fünfundreißig Sprünge. Auch heute fand ich keinen Geysir-Kandidaten.


Reisetag 351:
Sprünge: 40 / Sprungdistanz: 1.772,90 Ly / O-Scans: 158 / Distanz zu SOL: 37.174,86 Ly

Zu Beginn des Tages kam ich nicht sehr schnell voran und zwar aus einem erfreulichen Grund. Es gab viel zum Scannen für mich: 3 B-Sterne, 3 F-Sterne, über zwanzig Planeten mit hochwertigen Metallen, darunter sieben Terraformingkandidaten, einige Wasserwelten, alle terraformierbar und schließlich noch ein Gasriese der Klasse IV.

Mit Sprung 5 erreichte ich SCREAJOA AA-A G1. Das System war schon komplett von Cmdr Picker gescannt worden. Ich scannte alles nochmal, das sind in geringer Distanz ein O-Stern, ein Herbig Ae/Be-Stern und ein B-Stern. In 34.900 Ls Entfernung gibt es einen weiteren B-Stern.



Hier habe ich gerade die ersten drei Sterne gescannt, links der O-Stern, rechts ein B-Stern und der kleine Gelbe in der Mitte ist der Herbig Ae/Be-Stern.



Heute begab ich mich auch zum ersten Mal wieder auf Geysir-Jagd, seit Cmdr Pilot Pirx seine tolle Anleitung gepostet hat. In SCREAJOA QD-S D4-20 scannte ich einige Gasriesen der Sonne A. Dabei fand ich die beiden Monde A 4 B A und A 6 C A, beide mit einem Radius unter 500 Km, beide mit einer Umlaufzeit unter einem Tag und beide mit der Angabe von Silikatdampf-Geysiren in der Sysmap.



Bei beiden Monden erbrachte die Gleitphase absolut nichts. Da muss ich wohl noch ein wenig üben, um die richtigen POI’s zu finden. Anschließend flog ich längere Zeite in geringer Höhe über beide hinweg, leider ohne Ergebnis. Zuerst Bilder vom Mond A 4 B A.











Hier noch einige Bilder vom Mond A 6 C A.









Ich denke mal, ohne Fleiß kein Preis ist hier die Lösung. Weiter geht’s. Ich werde dran bleiben.

Sprung 16 brachte mich nach SCREAJOA AA-A G0 auf den Koordinaten -31.510 : 533 : 20.950. Trotz des markanten Systemnamens war noch kein anderer Explorer als Erstentdecker in der Sys-Map eingetragen. Markant ist nicht nur der Name sondern auch das System selbst.



Primärstern ist ein Herbig Ae/Be-Stern. Neun der der sechszehn Planeten sind T-Tauri-Sterne mit unterschiedlichem Habitus. Dann gibt es noch zwei Planeten mit hochwertigen Metallen, einen Eisplaneten und zwei Wasserwelten.

Die Wasserwelten, Planet 2 und 5, sind beide terraformierbar.

Der Knaller aber sind die Planeten 7 und 9, zwei wunderbare Wasserriesen. Sie sehen sich beide gar nicht ähnlich und zwei in einem System, das dürfte auch nicht gerade häufig vorkommen.





Monde gibt es nur wenige im System. 12 A und 15 A sind Eisplaneten, 14 A ist ein Gasriese der Klasse III und zuletzt 16 A ist ein Gasriese der Klasse I.

Danach schraubte ich mich fast 450 Ly auf der Z-Achse senkrecht nach unten, um mit Sprung 28 nach SCREAJOA EO-T C3-2 auf den Koordinaten -31230 : 100 : 20.860 zu gelangen. Es ist meine nächste Flamme der EoT und sie ist 37.558,6 Ly von SOL entfernt.

Das System besteht aus einer Sonne der Spektralklasse G, zehn Planeten und einem Mond.



Alle Planeten besitzen eine Atmosphäre, nur der Mond ist ohne. Zuerst kommen vier Planeten mit hochwertigen Metallen. Davon besitzt der Planet 2 den Mond, ein Steinerner Planet. Außerdem ist der Planet 2 ein Terraformingkandidat.

Die restlichen sechs Planeten sind alles Eisplaneten mit verschiedenen Atmosphären.

Später erlitt ich zum ersten Mal seit langem einige kleinere Hitzeschäden. Bei der Ankunft im System SCREAJOA IQ-H B10-3 auf den Koordinaten -31.000 : 90 : 20.930 flog ich offenbar durch die Sonne B der Spektralklasse M durch und stoppte vor der Sonne A, ebenfalls Spektralklasse M. Dabei wurde ich aber noch von der Sonne B gebrutzelt. Hier ein später aus sicherer Distanz aufgenommenes Bild.




Und so sieht das System aus.



Die Temperatur stieg rasent schnell an. Zum Glück fand ich sofort einen Ausweg zwischen den beiden Sonnen. Vor lauter Angst warf ich auch noch einen Kühlkörper ab, der das Problem endgültig löste.

Die Schäden hielten sich in Grenzen, ich konnte sie mit Bordmitteln beheben. Zu meinem Glück gab es keine neuen Schäden am Kraftwerk und an der Hülle. Als ich vor knapp einem Jahr zu dieser Reise aufbrach, gab es für beide noch keine Möglichkeit der Feldreparatur.

Ja, also eigentlich hatte ich gedacht, dass so etwas seit dem Update 2.4 nicht mehr passiert. Offenbar bin ich da im Irrtum!

Mit Sprung 35 nach SCREAJOA MV-H B10-0 konnte ich heute noch ein Kurs-Highlight feiern. Ich habe eine Gesamptsprungstrecke von 350.000 Ly auf dieser Reise überschritten.

Es wurden heute vierzig Sprünge.


Reisetag 352:
Sprünge: 30 / Sprungdistanz: 1.146,45 Ly / O-Scans: 107 / Distanz zu SOL: 36.549,96 Ly

Das System DRYAU FREAU LC-V D2-17 erreichte ich mit Sprung 5. Es besteht aus zwei Sonnen der Spektralklasse F. Sie haben eine Distanz von 127.300 Ls.

Bei der Sonne A hielt ich mich nicht lange auf, ich scannte nur die Planeten A 1 und A 5, einen Metallreichen Planeten und einen Gasriesen mit ammoniakbasiertem Leben.



Viel interessanter sahen die Planeten der Sonne B aus. B 5 fällt natürlich sofort ins Auge. Es ist diese wunderbare Ammmoniakwelt mit zwei Ringen reich an Erzen.



B1 bis B 3 sind Wasserwelten, davon könnten B 1 und B 2 terraformiert werden.

B 4 ist ein Planet mit hochwertigen Metallen. Zum Schluss scannte ich noch B 6, ein Gasriese der Klasse I.

Noch ein Sprung und ich kam nach DRYAU FREAU AA-A G0, dort entdeckte ich diesen einsamen O-Stern. Planeten gibt es nicht, auch keinen andere Explorer als Erstentdecker.



In DRYAU FREAU EU-R C4-3 scannte ich einen Metallreichen Planeten, fünf Planeten mit hochwertigen Metallen, darunter drei Terraformingkandidaten, zwei Wasserwelten, beide terraformierbar und drei Steinerne Planeten als Monde.



Etwas später gab es in DRYAU FREAU IG-Y E5 einen B-Stern und drei Gasriesen der Klasse IV für mich.



Mit Sprung 26 kam ich nach DRYAU FREAU EO-T C3-3 auf den Koordinaten -29.970 : 105 : 20.890 und 36.537,14 y von SOL entfernt. Es ist meine nächste Flamme der EO-T. In dieser Gegend gibt es ein ganzes Nest von EO-T-Systemen mit K-Stern als Primärsonne. Also mal ganz ehrlich, keines gefiel mir so richtig. Notgedrungen wählte ich also dieses.



Eine Sonne der Spektralklasse K, ein Planet mit hochwertigen Metallen, sechs Eisplaneten und dann noch zwei Monde, ein Steinerner Planet und ein Eisplanet. Alle Planeten und der Mond 1 A haben eine Atmosphäre, nur der Mond 2 A, der Eisplanet, hat keine.

Bemerkenswert wäre einzig und allein noch, dass der Mond 1 A eine Ammoniak-Atmosphäre besitzt.



Das letzte System des Tages, DRYAU FREAU CF-A E3 auf den Koordinaten -30.070 : 220 : 20.780, war wieder sehr exotisch. Darum führte ich noch einen vollständigen Systemscan durch.

Primärstern ist eine Sonne der Spektralklasse B. Sie hat dreizehn Planeten und zwei Monde.



Die Planeten 10 und 11 sind T-Tauri-Sterne. 10 hat einen Gasriesen der Klasse IV als Mond. Alle übrigen Planeten sind Planeten mit hochwertigen Metallen, alle haben eine Atmosphäre, neun davon sind von sehr dunklem Habitus, meist Höllenplaneten mit Kohlendioxid-Atmosphäre.

Der Planet 13 hat noch diesen Steinernen Planeten mit Schwefeldioxid-Atmosphäre als Mond. Im Vergleich zu den vielen Höllenplaneten sieht er richtig kuschelig aus.



Es wurden heute dreißig Sprünge.


Reisetag 353:
Sprünge: 50 / Sprungdistanz: 2.236,25 Ly / O-Scans: 140 / Distanz zu SOL: 35.825,36 Ly

In EOS FREAU AH-C D13-1 traf ich auf diese vier Sterne innerhalb weniger Lichtsekunden.



Sie sind von den Spektralklassen A, F, K und M. Ansonsten gibt es nur noch vier Planeten im System, darunter eine Wasserwelt.

Mit Sprung 15 erreichte ich EOS FREAU QK-E D12-2 und konnte meinen nächsten Wasserriesen scannen. Es ist der Planet 14. Meine Bildschirmauflösung reichte nicht aus, um das System in ganzer Breite darzustellen, der Primärstern ist halb hinter dem Schriftfeld verborgen.



Das System besteht aus einer Sonne der Spektralklasse A und vierzehn Planeten, daruntwer viele Gasriesen. Ich scannte noch zwei Gasriesen der Klasse IV und einen der Klasse II, außerdem einige Planeten mit hochwertigen Metallen. Hier die Daten und ein Bild vom Wasserriesen.



Wie in der Sys-Map zu sehen ist, hat der Wassserriese noch einen Gasriesen als Mond, es ist einer mit ammoniakbasiertem Leben.

In EOS FREAU OP-E D12-2 kam mir diese wunderbare Ammoniakwelt mit A-Ring felsig und B-Ring vereist unter den O-Scanner, außerdem noch ein Gasriese der Klasse II und einer mit ammoniakbasiertem Leben.



Noch ein Sprung und ich war in EOS FREAU AA-A H0 auf den Koordinaten -30.420 : 637 : 20.460. Da konnte ich einen Wolf-Rayet-O-Stern und in einer Distanz von 4.000 Ls noch einen O-Stern scannen.



Trotz des Systemnames gibt es noch keinen anderen Explorer als Erstentdecker in de Sys-Map.

Fünf Sprünge weiter konnte ich in EOS FREAU GD-I D10-0 diesen wunderschönen Planeten meinem O-Scanner anvertrauen, es ist meine Erdähnliche Welt Nr. 73 auf dieser Reise.



Das System besteht aus zwei Sonnen der Spektralklassen F und K. Nur die Sonne A hat Planeten.



Ich scannte noch einige Planeten mit hochwertigen Metallen, davon sind A 4, A 5 und A 7 terraformierbar.

Später entdeckte ich in EOS FREAU AA-A G2 einen O-Stern und in einer Distanz von 9.500 Ls einen Herbig Ae/Be-Stern. Planeten gibt es nicht.



Heute wurden es fünfzig Sprünge.


Reisetag 354:
Sprünge: 30 / Sprungdistanz: 1.454,93 Ly / O-Scans: 79 / Distanz zu SOL: 36.746,25 Ly

Mit dem zweiten Sprung des Tages gelangte ich nach EOS FREAU EO-T C3-0 auf den Koordinaten -29.980 : 99 : 19.580. Ich wähle dieses System zu meiner nächsten Flamme der EoT. Sie ist 35.809,11 Ly von SOL entfernt.

Es gibt zwei Sonnen, beide von der Spektralklasse K. Sie haben eine Distanz von knapp über 7.000 Ls.



Nur die Sonne B hat Planeten und Monde. Das sind fünf Planeten mit hochwertigen Metallen, B 2 und B 4 ohne und der Rest mit Atmosphäre. B 3 ist terraformierbar.


An Monden gibt es drei Steinerne Planeten, B 1 A mit und die anderen beiden ohne Atmosphäre. Das ist schon alles.

In EOS FREAU OD-R C5-0, einem unbedeutenden System mit M-Stern, fand ich später diese wunderbare Ammoniakwelt.



Der Sprung 18 brachte mich nach EOS FREAU AA-A G1. Dort entdeckte ich einen O-Stern und in einer Distanz von 27.300 Ls noch einen B-Stern. Planeten gibt es nicht.



Einige Zeit später kam ich nach NEAMIAE PB-X D1-3 und konnte meinen nächsten Wasserriesen scannen. Er hat einen vereisten Ring und ist der Planet 11 im System.





Außerdem scannte ich noch zwei Gasriesen mit wasserbasiertem Leben, zwei der Klasse I und einige Planeten mit hochwertigen Metallen. Terraforming- oder Geysir-Kandidaten waren leider nicht darunter.

Im vorletzten System des Tages, NEAMIAE QS-K B9-0, kam noch dieser Gasriese der Klasse II mit einem felsigem und einem vereisten Ring unter den O-Scanner. Mit diesem Aussehen habe ich bisher noch keinen gefunden.



Heute wurden es dreißig Sprünge.


Reisetag 355:
Sprünge: 20 / Sprungdistanz: 943,63 Ly / O-Scans: 58 / Distanz zu SOL: 36.924,19 Ly

NEAMIAE EO-T C3-6 auf den Koordinaten -31.260 : 118 : 19590 ist meine nächste Flamme der EoT. Sie ist 36.892,43 Ly von SOL entfernt und ich erreichte sie mit Sprung 5.

Es gibt vier Sonnen der Spektralklassen G, M, L und L. Die Sonnen B, C und D haben nur eine Distanz von ca. 2.900 Ls zur Sonne A.



Es gibt nur wenige Planeten, aber zwei davon, die Planeten mit hochwertigen Metallen A 4 und BCD 1 sind Terraformingkandidaten. Sie haben eine Atmosphäre. A 3 ist ein Gasriese der Klasse III.

Dann gibt es vier weitere Planeten mit hochwertigen Metallen, alle ohne Atmosphäre, es sind A 1 und A 2 sowie D 1 und D 2. Die Sonne D hat außerdem noch ein Asteroidenfeld.

In DRYAO AOB WK-F D11-16 kam mir schon wieder ein Wasserriese unter den O-Scanner. Es ist der Planet 10. Das System ist eines von denen mit A-Stern als Primärsonne und einer Menge Gasriesen.



Und es ist kaum zu fassen! Ich befinde mich offenbar in einer Zeit der Wasserriesen. Viele Wochen ist mir überhaupt kein Wasserriese begegnet. Einen Sprung weiter kam mir in DRYAO AOB TP-F D11-0 gleich noch einer unter den O-Scanner, schon der sechste in diesem Berichtszeitraum. Es ist der Planet B 13.



Hier die Daten der letzten beiden Wasserriesen.



Und hier die Bilder der letzten beiden Wasserriesen.





Das System DRYAO AOB TP-F D11-0 besteht aus zwei Sonnen der Spektralklassen A und G mit einer Distanz von 87.700 Ls, beide mit vielen Gasriesen. Ich scannte noch einige davon.

Es wurden heute zwanzig Sprünge.


Reisetag 356:
Sprünge: 35 / Sprungdistanz: 1.563,25 Ly / O-Scans: 97 / Distanz zu SOL: 36.317,51 Ly

Zu Beginn des Tages gab es wieder viel Systeme ohne Planeten. Ein Gasriese der Klasse II war die ganze Ausbeute.

Mit Sprung 7 kam ich nach DRYAO AOB AW-M D7-10 auf den Koordinaten -31.730 : 389 : 18.830 und war sofort begeistert. Es ist eines von den Systemen, die ich so liebe, eine Sonne der Spektralklasse A, sechs erdgroße Planeten und zwei Monde.



Natürlich fällt der wunderschöne Planet 4 sofort ins Auge. Es meine Erdähnliche Welt Nr. 74 auf dieser Reise. Ihre Rotationsachse weist eine Neigung von 50,19 Grad zur Ekliptikebene auf. Sie hat daher am, nennen wir es mal, Südpol einen riesigen Eispanzer, der Nordpol ist eisfrei.



Der Planet 6 ist eine tolle Wasserwelt, die ich hier gerade bewundere.



Der Rest sind Planeten mit hochwertigen Metallen, alle mit einer Atmosphäre. Der Planet 3 ist ein Terraformingkandidat.

Die Planeten 2 und 4 haben je einen Steinernen Planeten ohne Atmosphäre als Mond.

DRYAO AOB TU-O D6-0, einige Sprünge weiter, war dann mal wieder ein größeres System. Ich scannte alle fünf Sonnen der Spektralklassen A, G, G, M und K, sie liegen innerhalb einer Distanz von nur 1.000 Ls, sowie die meisten der Gasriesen.



In DRYAO AOB SD-J B25-0 kam mir dieser Felsige Eisplanet mit sehr dunklem Aussehen vor die Linse. So einer ist mir schon begegnet, habe ich auch in anderen Reiseberichten gesehen, dürfte aber eher selten sein.



Einen Sprung weiter entdeckte ich in DRYAO AOB AA-A G1 diesen einsamen O-Stern. Planeten gibt es nicht.



Ca. 500 Ly weiter in südlicher Richtung entdeckte ich noch einen O-Stern. Er hat vier Gasriesen, einmal Klasse IV und dreimal Klasse III als Begleiter. Ich scannte alle.



Es wurden heute fünfunddreißig Sprünge.


Reisetag 357:
Sprünge: 60 / Sprungdistanz: 2.567,28 Ly / O-Scans: 146 / Distanz zu SOL: 34.830,75 Ly

Heute ist ein ganz besonderer Tag für mich. Vor genau einem Jahr hat meine große Explorer-Reise einmal um die Galaxis, möglichst weit draußen, begonnen. Am Abend werde ich dazu eine kurze Jahres-Statistik posten.

Zu Beginn des Tages ging ich in DRYAO AOB EA-A E5 erneut auf Geysir-Jagd. Da fand ich einen Steinernen Planeten als Mond eines Mondes, der genau den Kondiditionen von Cmdr Pilot Pirx entsprach.











Es hat nicht sollen sein. Nach einer halben Stunde beließ ich es dabei. Vor allem am Gleitflug muss ich wohl noch üben, der bricht meist schon nach wenigen Minuten ab. Früher habe ich die kleinen POI’s ignoriert, jetzt finde ich keine.

Einen Sprung weiter fand ich meine nächste Flamme der EoT. Es ist DRYAO AOB EO-T C3-0 auf den Koordinaten -31.260 : 100 : 18.300. Sie ist 36.222,21 Ly von SOL entfernt.

Es gibt eine Sonne der Spektralklasse G. Dann kommen ein Asteroidenfeld und zehn Planeten.



Planet 1 ist ein Metallreicher Planet. 2 bis 9 sind Planeten mit hochwertigen Metallen, die letzen drei haben eine Atmosphäre, die anderen nicht. Der Planet 9 ist als einziger Planet terraformierbar.

Der Planet 10 ist ein Gasriese der Klasse I.

Danach ging es zügig weiter. Unterwegs scannte ich fünf B-Sterne und einige Planeten.

Mit Sprung 35 kam ich nach WHANOU AA-A G0 auf den Koordinaten -30.280 : 484 : 18.350. Da konnte ich ein Schwarzes Loch und zwei B-Sterne scannen. Einen Erstentdecker gab es noch nicht in der Sys-Map.



Die Distanz vom Black Hole zur Sonne C beträgt übrigens 338.200 Ls. Ich nahm mir die Zeit, um auch sie zu scannen.

Am späten Abend erreichte ich WHANOU EO-T C3-5 auf den Koordinaten -29.960 : 87 : 18.310. Es ist heute meine zweite Flamme der EoT und sie hat eine Distanz von 35.119,71 Ly bis nach SOL.



Es gibt nur eine Sonne der Spektralklasse K. Sie hat zuerst drei Planeten mit hochwertigen Metallen, Planet 1 hat eine Atmosphäre, die anderen beiden haben keine. Der Planet 2 hat noch einen Steinernen Planeten ohne Atmosphäre als Mond.

Der Planet 4 umkreist seinen Stern in 16.000 Ls Abstand. Es ist ein Gasriese mit wasserbasiertem Leben.

Es wurden heute sechszig Sprünge.


Reisetag 358:
Sprünge: 40 / Sprungdistanz: 1.877,63 Ly / O-Scans: 123 / Distanz zu SOL: 35.141,25 Ly

Der Tag verlief ziemlich ereignislos, es gab wieder viele Systeme ohne Planeten. Wo es ging, scannte ich, was sich mir bot, einige Gasriesen, Planeten mit hochwertigen Metallen und Wasserwelten. Darunter fanden sich auch ein paar Terraformingkandidaten.

Mit Sprung 18 erreichte ich EISHOLT EO-T C3-0, meine nächste Flamme der EO-T. Sie befindet sich auf den Koordinaten -29.970 : 99 : 17.020 und hat eine Distanz von 34.471,48 Ly bis nach SOL.

Es gibt zwei Sonnen der Spektralklassen K und M. Sie sind 460.400 Ls voneinander entfernt. Beide haben Planeten. Ich führte einen vollständigen Systemscan durch.



Die Sonne A hat zwei Planeten mit hochwertigen Metallen, zwei Felsige Eisplaneten und drei Eisplaneten, außerdem noch den Mond A 3 A, ebenfalls ein Felsiger Eisplanet. A 2, A 3 und der Mond haben keine Atmosphäre, alle anderen Planeten haben verschiedene Atmosphären.

Die Sonne B hat vier Eisplaneten und zwei weitere Eisplanete als Monde, alle ohne Atmosphäre.

In EISHOLT AA-A H0 scannte ich einen O-Stern und einen B-Stern. Beide waren schon entdeckt von Cmdr Cadenza[Ctrl].



In EISHOLT AA-A G1 konnte ich zehn Sprünge weiter noch einen O-Stern und einen B-Stern scannen. Diesmal ist Cmdr Welvax der Erstentdecker.



Heute wurden es vierzig Sprünge.


Reisetag 359:
Sprünge: 45 / Sprungdistanz: 2.018,98 Ly / O-Scans: 158 / Distanz zu SOL: 35.457,75 Ly

Der Tag begann wie gestern, viele Sprünge und wenige Scans.

In EISHOVVY TT-J B9-0 fand ich diese Ammoniakwelt mit Ammoniak-Sauerstoffatmosphäre.



Mit Sprung 15 kam ich nach EISHOVVY EO-T C3-5 auf den Koordinaten -31.240 : 111 : 17.060. Es ist meine nächste Flamme der EoT und sie hat eine Distanz zu SOL von 35.592,95 Ly.



Das System besteht nur aus drei Sonnen der Spektralklassen G, K und K. Die Distanz nach B beträgt ca. 1.200 Ls und nach C ca. 142.200 Ls. Ich scannte alle drei.

Etliche Sprünge weiter ließ ich mir in IOWHOLZ PJ-O C20-0 wieder etwas Zeit. Es gibt zwei Sonnen der Spektralklassen G und M mit einer Distanz von ca. 63.000. Beide haben Planeten, darunter viele Gasriesen.



Bei der Sonne A scannte ich einen Höllenplaneten , einen Gasriesen mit wasserbasiertem Leben und zwei der Klasse I.

Highlight bei der Sonne B ist diese Ammoniakwelt mit zwei Ringen, reich an Erzen und felsig.



Danach nahm ich mir noch einige Gasriesen vor.

Überhaupt gab es jetzt plötzlich wieder Systeme mit vielen Planeten.

Gleich einen Sprung weiter kam mir in IOWHOLZ QY-I D9-14 dieser Wasserriese unter den O-Scanner. Es ist insgesamt die Nr. 30 auf dieser Reise und die Nr. 7 in den letzten zwei Wochen.



Das System selbst besteht aus einer Sonne der Spektralklasse A und neun Planeten, darunter viele Gasriesen.



Zwei Gasriesen der Klasse IV, einer mit ammoniakbasiertem Leben und zwei der Klasse I sowie eine Wasserwelt und vier Steinerne Planeten als Monde waren meine sonstige Ausbeute.

In IOWHOLZ WE-Q D5-4 fand ich später diese wunderbare Wasserwelt. Sie ist er Mond eines Höllenplaneten und gleichzeitig ein Terraformingkandidat, der einzige im System.



Mit Sprung 42 erreichte ich IOWHOLZ AA-A H0 auf den Koordinaten -31.650 : 352 : 16.020. Primärsonne ist ein Wolf-Rayet-N-Stern. Er hat acht Planeten, die beiden ersten mit hochwertigen Metallen. Der Rest sind T-Tauri-Sterne. Der Planet 8 ebenfalls T-Tauri hat noch einen Mond, noch ein T-Tauri! Ich scannte nur fünf davon.



Aufgrund des Systemnamens gibt es natürlich schon einen Erstentdecker in der Sys-Map. Es ist Cmdr Picker. Er hatte aber nur die Sonne A und all ihre Planeten und T-Tauri-Sterne gescannt.

Kein Wunder! Die Sonne B der Spektralklasse B mit ihren Planeten hat eine Distanz von 483.000 Ls zur Sonne A und zur Sonne C, ebenfalls Klasse B, sind es sogar 521.000 Ls. Ich nahm mir die Zeit, flog diesen langen Weg und scannte den ganzen Rest. Hier ein Bild der Sonne B mit ihren Planeten.



B 1 und B 3 sind Gasriesen der Klasse V, zwei in einem System, Wow! Hier die Daten und ein Bild von B 1.



B 2, B 4 und B 6 sind T-Tauristerne. B5 ist ein Planet mit hochwertigen Metallen, ein Höllenplanet. B 7 und B 8 sind Gasriesen der Klasse IV und B 9 ist einer der Klasse III.

Selbstverständlich scannte ich auch noch die Sonne C der Klasse B.

Es wurden heute fünfundvierzig Sprünge.


Reisetag 360:
Sprünge: 35 / Sprungdistanz: 1.583,66 Ly / O-Scans: 96 / Distanz zu SOL: 34.208,66 Ly

Zuerst kamen viele System mit Gasriesen, aber nichts Aufregendes.

Mit Sprung 15 erreichte ich IOWHOLZ EO-T C3-0 auf den Koordinaten -31.250 : 104 : 15.740 und 34.995,99 Ly von SOL entfernt. Es ist meine nächste Flamme der EoT.



Auch dieses System besteht nur aus drei Sternen. Sie sind von den Spektralklassen K, M und K. Die Distanz zur Sonne C beträgt 55.500 Ls. Ich scannte alle drei.

In IOWHOLZ QG-Y D40 fand ich einige Sprüge später diesen wunderschönen Planeten ABC 2. Es ist meine Erdähnliche Welt Nr. 75 auf dieser Reise. Sie hat einen felsigen Ring.



Da fragt man sich, wie lebt es sich auf so einem Planeten? Fallen da ständig Felsbrocken aus dem Ring herunter? Auch die Konstellation dieser Welt ist recht kompliziert, denn es gibt fünf Sterne im System. Sie sind von den Spektralklassen A, M und M sowie zwei Braune Zwerge der T-Klasse als Planeten.



In IOWHOLZ RG-Y D30 entdeckte ich noch diese wunderbare Ammoniakwelt.



BYEIA AIRG AA-A E2 war danach ein System mit einer Sonne der Spektralklasse B und dreizehn Planeten, darunter ein Gasriese der Klasse V, zwei der Klasse IV, drei T-Sterne und drei Höllenplaneten.



Es wurden heute fünfunddreißig Sprünge.


Reisetag 361:
Sprünge: 20 / Sprungdistanz: 904,89 Ly / O-Scans: 60 / Distanz zu SOL: 33.651,01 Ly

Sprung 4 brachte mich nach BYEIA AIRG MR-W D1-23 auf den Koordinaten -30.230 : 100 : 15.750. Dort entdeckte ich diesen wunderschönen Planeten 5, es ist meine Erdähnliche Welt Nr. 76 auf dieser Reise.



Das System ist wieder einens von denen, die ich so liebe, d. h. eine Sonne der Spektralklasse A und einige erdgroße Planeten.



Die anderen Planeten sind alles solche mit hochwertigen Metallen, fünf an der Zahl. Alle besitzen eine Atmosphäre. Die Planeten 3 und 4 könnten terraformiert werden.

Die Erdähnliche Welt hat noch einen Steinernen Planeten als Mond, also ideale Voraussetzungen für Leben, wie wir es kennen. Der Mond sorgt, wie unser Erdmond, für stabile Verhältnisse hinsichtlich Klima, Jahreszeiten, Ebbe und Flut usw. Einfach toll!

Nachdem ich zwei andere Systeme mit dem EO-T im Namen verworfen hatte, kam ich mit Sprung 13 nach BYEIA AIRG EO-T C3-3 auf den Koordinaten -29.950 : 95 : 15.770 und wählte dieses System zu meiner nächsten Flamme der EoT. Sie ist 33.847,78 Ly von SOL entfernt.

Es gibt zwei Sonnen der Spektralklassen K und M. Sie haben eine Distanz von ca. 50.000 Ls.



Die Sonne A hat einen Planeten mit hochwertigen Metallen, drei Felsige Eisplaneten und drei Eisplaneten als Begleiter. A 4 und A 7 besitzen eine Atmosphäre, die anderen Planeten nicht.

Die Sonne B hat ebenfalls einen Planeten mit hochwertigen Metallen und dann noch fünf Eisplaneten als Begleiter. B 2 und B 4 haben eine Atmosphäre, die anderen Planeten haben keine.

Zwei Sprünge weiter kam mir in BYEIA AIRG ML-Y D4 dieser wunderbare Höllenplanet mit felsigem Ring vor die Linse meiner Kamera.



Das war aber noch nicht alles. Das System hat noch einige Gasriesen und einen T-Stern als Planeten zu verzeichnen.



Der Planet 10 ist dieser tolle Wasserriese, schon der achte in den letzten zwei Wochen!



Es wurden heute zwanzig Sprünge.

Wie schon angekündigt, werde ich heute Abend meinen nächsten Zwischenbericht posten.

Wie immer folgt im Anschluss die Statistik der letzten zwei Wochen meiner Reise.


Fly save, Ihr alle da draußen! Grüße von Dewie


Und möge die Macht immer und überall mit Euch sein!
Ich habe den neuen Star Wars Film noch nicht gesehen. Die Meinungen scheinen ja sehr konträr zu sein!



Dewie-54: Statistik zum Reisebericht 01 / 32

Berichtszeitraum: 13 Reisetage (349 bis 361)
Reisebeginn: 11.12.2016
Startsystem: KAMAS
Reisetag: 361
RL-Datum: 15.12.2017
RL-Zeit: 13:10
Schiffshülle (%): 81
Kraftwerk (%): 97
Aktuelles System: BLU AIRG UW-D B54-0
Koordinaten: -29.880 : 214 : 15.460
Distanz zu SOL (Ly): 33.651,01


Sprünge und Scans seit dem letzten Zwischenbericht:

Sprünge: 480
Ly Sprung-Distanz: 21.548,80
Oberflächen-Scans: 1.493
Vollständige Systemscans: 18
Flammen der EoT: 12
Besuchte Nebel: 0
Black Hole: 3
Neutronenstern: 0
K-Stern, Oranger Riese: 0
M-Stern, Roter Riese: 0
A-Stern, Blauer Überriese: 0
O-Stern, Blau-Weiß: 6
Weißer Zwerg: 0
Wolf-Rayet-Stern: 1
Herbig Ae/Be-Stern: 4
Sterne, insgesamt: 678
Erdähnliche Welt: 6
Terraformingkandidat: 108
Wasser-Welt: 54
Wasserriese: 10
Ammoniak-Welt: 8
Planet mit hochwertigen Metallen: 352
Metallreicher Planet: 26
Gasriese Klasse I: 85
Gasriese Klasse II: 35
Gasriese Klasse III: 12
Gasriese Klasse IV: 23
Gasriese Klasse V: 3
Gasriese mit ammoniakbasiertem Leben: 13
Gasriese mit wasserbasiertem Leben: 39
Heliumreicher Riese: 0
Eisplanet: 43
Felsiger Eisplanet: 15
Steinerner Planet: 65
mit Ring reich an Erzen: 56
mit Ring metallisch: 6
mit Ring felsig: 94
mit Ring vereist: 69
Asteroidenfelder gesehen, n. gescannt: 161


Seit dem letzten Zwischenbericht besuchte Sternen-Sektoren:

CUMBAO / CUMBI / SCREAJOA / DRYAU FREAU / EOS FREAU / NEAMIAE /
DRYAO AOB / WHANOU / EISHOLT / EISHOVVY / IOWHOLZ / BYEIA AIRG /
BLU AIRG /
Benutzeravatar
Dewie-54
Flügelmann
 
Beiträge: 408
Registriert: So 21. Dez 2014, 20:56
Wohnort: Magdeburger Börde

Re: Bye bye bubble

Beitragvon Guy De Lombard » Sa 16. Dez 2017, 09:44

wie immer ein ausführlicher Bericht und sehr schöne Funde, weiter so ! :daumen:
Benutzeravatar
Guy De Lombard
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1537
Registriert: Do 20. Aug 2015, 09:02
Wohnort: München

Re: Bye bye bubble

Beitragvon Chessi [EoT] » Sa 16. Dez 2017, 09:54

Toller Bericht wieder Dewie....also ich dachte eigendlich das du früher zurückkehrst....denke so lange wird es mir nicht gelingen dem Ruf des Explorens zu widerstehen....um dich hier sicher zu empfangen....bin ja eh schon so lange wie nie in den letzten 2 Jahren hier in der Blase...aber wer weiss...ich hoffe falls ich nicht mehr hier bin das genug andere dich und deine kostbare Fracht sicher zum Raumhafen deiner Wahl geleiten werden....
Aber erst mal sehen was noch kommt Kommandant...
Qapla
Gruß Chessi
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3046
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 12:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: Bye bye bubble

Beitragvon Reaper N7 » Sa 16. Dez 2017, 15:55

Wiedereinmal ein Klasse Bericht! :daumen:
Da ich aktuell für einen neuen Arbeitgeber Fliege, bin ich noch eine Zeitlang in der Blase.
Muss mich dann nur heimlich nach Foden Orbital begeben um die Predator "auszuleihen" :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruß
Reaper N7
Bild
Benutzeravatar
Reaper N7
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1396
Registriert: Fr 26. Jun 2015, 13:59
Wohnort: Galactica

Re: Bye bye bubble

Beitragvon KOLUMBUS » Sa 16. Dez 2017, 16:53

Mein erster Gedanke, als ich deinen Reiseverlauf der letzten Tage sah:
Hast Du in deinem Schiff noch versteckte Alkoholvorräte gefunden? :sm25:

So kreuz und quer wie Du geflogen bist, kommt glatt der Verdacht auf. :D

Aber dann denke ich, das kann ja nicht sein, denn dein Bericht ist klar verständlich und ausführlich wie immer.
Also muss das wohl wegen der vielen tollen Funde so sein.

Danke für den Bericht, dabei konnte ich doch auch ein System fast ganz komplett scannen.
Auch hier sind 492.619 LS zu überbrücken gewesen. :D So was hält mich ja nicht ab.

Weiterhin viel Spaß auf deiner Tour, und wenn die noch so lange dauert, komme ich dir im Outer Arm vielleicht noch entgegen. Mal schaun...
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenführer
 
Beiträge: 4104
Registriert: So 11. Jan 2015, 11:40

Re: Bye bye bubble

Beitragvon Dewie-54 » Sa 30. Dez 2017, 21:47

Hallo Freunde von ED,

hier ist mein nächster Zwischenbericht. Wegen der Weihnachtsfeiertage hatte ich teils mehr, teils aber auch weniger Zeit als sonst für E:D. Der Flug verlief normal, es gab viele Entdeckungen, aber nichts Herausragendes. Geysire habe ich immer noch nicht gefunden. Macht nichts, weiter geht’s.


Reisebericht 01 / 33
Dewie-54 auf großer Explorer-Reise, einmal rund um die Galaxis, mit anschließender Statistik.

Mein aktueller Status lautet:

• Reisetag: 376,
• Sternzeit: 3303-12-30-14:30:00,
• System: PLOI AIRG PD-K D8-5,
• Koordinaten: -31.610 : 39 : 9.950,
• Distanz zu SOL: 33.145,8 Ly.

Hier eine graphische Darstellung meines bisherigen Kurses, erstellt mit EDDiscovery:



Und hier noch mein Kurs mit den wichtigsten Stationen in diesem Berichtszeitraum:



Highlights in diesen zwei Wochen waren u. a.:

• Reisetag 362: Wasserriese entdeckt und gescannt,
• Reisetag 363: Wolf-Rayet-NC-Stern entdeckt und gescannt,
• Reisetag 363: Erdähnliche Welt Nr. 77 auf dieser Reise entdeckt und gescannt,
• Reisetag 363: Meine Flamme der EoT Nr. 63 entdeckt,
• Reisetag 364: Meine Flamme der EoT Nr. 64 entdeckt,
• Reisetag 365: Wasserriese entdeckt und gescannt,
• Reisetag 366: Schwarzes Loch entdeckt und gescannt,
• Reisetag 366: O-, B- Herbig Ae/Be- und T-Tauri-Stern entdeckt und gescannt,
• Reisetag 367: Meine Flamme der EoT Nr. 65 entdeckt,
• Reisetag 367: Sprung Nr. 9.000 auf dieser Reise durchgeführt,
• Reisetag 367: Schwarzes Loch gescannt, zuerst entdeckt von Cmdr Zugswang,
• Reisetag 368: Wasserriese entdeckt und gescannt,
• Reisetag 369: Meine Flamme der EoT Nr. 66 entdeckt,
• Reisetag 369: Erdähnliche Welt Nr. 78 auf dieser Reise entdeckt und gescannt,
• Reisetag 369: Herbig Ae/Be-Stern, Wasserriese u. Ammoniakwelt entdeckt und gescannt,
• Reisetag 369: Zwei Gasriesen der Klasse V entdeckt und gescannt,
• Reisetag 369: O-Stern, Herbig Ae/Be-Stern und B-Stern entdeckt und gescannt,
• Reisetag 370: Meine Flamme der EoT Nr. 67 entdeckt,
• Reisetag 371: Meine Flamme der EoT Nr. 68 entdeckt,
• Reisetag 371: Erdähnliche Welt Nr. 79 auf dieser Reise entdeckt und gescannt,
• Reisetag 372: Meine Flammem der EoT Nr. 69 und 70 entdeckt,
• Reisetag 372: Steinerner Planet als Mond und Terraformingkandidat entdeckt und gescannt,
• Reisetag 373: Meine Flamme der EoT Nr. 71 entdeckt,
• Reisetag 373: Zwei O- und einen Herbig Ae/Be Stern gescannt, entdeckt v Cmdr Star Falcon,
• Reisetag 373: O-Stern entdeckt und gescannt,
• Reisetag 374: Meine Flamme der EoT Nr. 72 entdeckt,
• Reisetag 375: Wasserriese entdeckt und gescannt,
• Reisetag 375: Wolf-Rayet-O-Stern und O-Stern entdeckt und gescannt,
• Reisetag 375: Erdähnliche Welt Nr. 80 auf dieser Reise entdeckt und gescannt,
• Reisetag 376: O-Stern entdeckt und gescannt.


Reisetag 362:
Sprünge: 10 / Sprungdistanz: 479,73 Ly / O-Scans: 22 / Distanz zu SOL: 33.411,57 Ly

Im System BLU AIRG ZP-F D11-13, das ich mit Sprung 4 erreichte entdeckte ich schon wieder einen Wasserriesen.



RL-bedingt musste ich bald Schluss machen. Es wurden heute nur zehn Sprünge.


Reisetag 363:
Sprünge: 60 / Sprungdistanz: 2.558,69 Ly / O-Scans: 158 / Distanz zu SOL: 34.210,71 Ly

Zu Beginn des Tages ging es zügig voran, ab und zu durch ein paar Einzelscans unterbrochen, darunter Gasriesen, Wasserwelten, Planeten mit hochwertigen Metallen und einige Terraformingkandidaten.

Mit Sprung 16 erreichte ich BLU AIRG AA-A H0 und entdeckte diesen Wolf-Rayet-NC-Stern. Sonsige Objekte gibt es nicht im System.



Mit Sprung 25 fand ich in BLU AIRG HQ-X D1-6 diesen wunderschönen Planeten, es ist meine Erdähnliche Welt Nr. 77 auf dieser Reise.



Das Besondere an dieser Erdähnlichen Welt ist, dass es sich dabei um den Mond C 2 A eines hochmetallhaltigen Planeten handelt.

Weiterhin scannte ich noch zwei Metallreiche Planeten der Sonne A und fünf Planeten mit hochwertigen Metallen der Sonne C. Davon sind C 3 und C 4 Terraformingkandidaten.



Am Abend erreichte ich dann noch das System BLU AIRG EO-T C3-2 auf den Koordinaten -29.960 : 100 : 14.460. Es ist meine nächste Flamme der EoT. Sie hat eine Distanz von 33.274,27 Ly bis nach SOL.



Eine Sonne der Spektralklasse G, ein Asteroidenfeld, eine Wasserwelt, zwei Planeten mit hochwertigen Metallen, vier Eisplaneten und ein Steinerner Planet als Mond, das ist fast schon alles. Ach ja, die Planeten 1 und 2, also die Wasserwelt und der erste Planet mit hochwertigen Metallen, könnten terraformiert werden.

Einige Zeit später entdeckte ich in BLU AIRG AA-A G4 einen weiteren O-Stern. Außerdem gibt es noch zwei B-Sterne. Die Sonnen A und B haben gemeinsam fünf T-Tauri-Sterne und einen Metallreichen Planeten als Begleiter.



Die Distanz zur Sonne C beträgt 169.400 Ls. Ich flog hin und scannte sie, außerdem noch ein paar ihrer Höllenplaneten und zwei Gasriesen der Klasse III, einer davon ist der Mond C 11 A.

Heute wurden es sechszig Sprünge.


Reisetag 364:
Sprünge: 20 / Sprungdistanz: 858,90 Ly / O-Scans: 61 / Distanz zu SOL: 34.163,84 Ly

In BLEAE AIRG CA-A F0 entdeckte ich gleich drei B-Sterne. Planeten gibt es nicht.



Sprung 10 brachte mich nach BLEAE AIRG EO-T C3-0 auf den Koordinaten -31.240 : 113 : 14.490 und 34.438,88 Ly von SOL entfernt. Es ist meine nächste Flamme der EoT.

Es gibt eine Sonne der Spektralklasse K, dann kommen ein Planet mit hochwertigen Metallen und eine Wasserwelt, beide sind Terraformingkandidaten.



Danach kommen noch drei weitere Planeten mit hochwertigen Metallen und fünf Eisplaneten. Alle Planeten des Systems haben eine Atmosphäre.

Diesen tollen Gasriesen der Klasse IV mit A-Ring metallisch und B-Ring reich an Erzen entdeckte ich in BLEAE AIRG HL-Y E4.



Da gab es auch noch eine Menge anderer schöner Sachen für mich zum Scannen, z. B zwei weitere Gasriesen der Klasse IV.



In BLEAE AIRG HK-A D17 gab es nur vier Planeten, darunter ein Gasriese der Klasse IV und einer mit ammoniakbasiertem Leben. Der Mond 2 B ist ein Gasriese der Klasse II mit Ring reich an Erzen.



Es wurden heute zwanzig Sprünge.


Reisetag 365:
Sprünge: 10 / Sprungdistanz: 454,40 Ly / O-Scans: 43 / Distanz zu SOL: 33.881,42 Ly

Mit Sprung 4 erreichte ich BYUA AEB FW-D D12-16 und scannte einige der Gasriesen.



Der Planet 12 ist dieser wunderbare Wasserriese. Seine Daten können der Sys-Map entnommen werden.



In BYUA AEB XJ-H D10-4 kam mir später noch dieser Gasriese der Klasse II mit drei Ringen, einmal metallisch und zweimal reich an Erzen, unter den O-Scanner.



Heute wurden es nur zehn Sprünge.


Reisetag 366:
Sprünge: 30 / Sprungdistanz: 1.288,38 Ly / O-Scans: 86 / Distanz zu SOL: 33.034,52 Ly

Es ging zügig voran, denn es gab kaum was zum Scannen, außer zwei Terraformingkandidaten in BYEIA AEB OJ-Q D5-3. Ansonsten gab es nur Systeme ohne Planeten.

Mit Sprung 9 kam ich dann aber nach BYEIA AEB AA-A G1. Dort entdeckte ich ein Schwarzes Loch.



In 835 Ls Entfernung gibt es noch einen B- Stern. Das Schwarze Loch und dieser B-Stern haben gemeinsam sieben Planeten, einen Gasriesen der Klasse IV, einen der Klasse III, einen Planeten mit hochwertigen Metallen und vier T-Tauri-Sterne.



Mit BYEIA AEB AA-A G2 fand ich später ein System mit einer Sonne der Spektralklasse B als Primärstern und neun T-Tauri-Sternen als Planeten.



Die beiden Monde 8 A und 9 A sind Gasriesen der Klasse IV.

Sprung 20 brachte mich nach BYEIA AEB AA-A G3 auf den Koordinaten -30.590 : 544 : 13.250. Primärstern ist eine Sonne der Spektralklasse O. In einer Distanz zwischen 324.000 und 342.000 Ls gibt es dann noch einen B-Stern, einen Herbig Ae/Be-Stern und einen T-Tauri-Stern. Ich scannte sie alle, da es in der Sys-Map noch keinen anderen Erstentdecker gab.



Es wurden heute dreißig Sprünge.


Reisetag 367:
Sprünge: 30 / Sprungdistanz: 1.308,66 Ly / O-Scans: 79 / Distanz zu SOL: 32.424,98 Ly

Auch heute ging es flott vorwärts. Ich scannte nur ein paar Gasriesen, nichts Aufregendes.

Mit Sprung 14 gelangte ich nach BYEIA AEB EO-T C3-0 auf den Koordinaten -29.980 : 95 : 13.190 und wählte dieses System zu meiner nächsten Flamme der EoT. Sie ist 32.752,27 Ly von SOL entfernt.

Es gibt zwei Sonnen der Spektralklassen K und M. Sie haben eine Distanz von ca. 240.000 Ls.



Alle Planeten besitzen eine Atmosphäre.

Die Sonne A hat drei Planeten mit hochwertigen Metallen und zwei Eisplaneten. A 1 und A 2 könnten terraformiert werden.

Die Sonne B hat einen Eisplaneten und sieben Felsige Eisplaneten als Begleiter. Das ist alles.

Mit Sprung 20 nach BYEIA AEB GV-Y B1-0 konnte ich heute ein weiteres Statistik-Highlight feiern, es war gleichzeitig mein Sprung Nr. 9.000 auf dieser Reise.

Der Sprung 27 brachte mich dann nach CROOKAI AA-A H0 auf den Koordinaten -29.690 : 447 : 12.910. Dort konnte ich dieses Schwarze Loch scannen. Es gibt natürlich schon einen Erstentdecker, es ist Cmdr Zugswang (das s im Namen ist kein Tippfehler von mir).



Das Schwarze Loch besitzt noch ein Asteroidenfeld und zehn Planeten, darunter Gasriesen und Zwergsterne. Ich scannte je einen Gasriesen der Klassen I, II und III sowie einen mit wasserbasiertem Leben.

In einer Distanz von ca. 320.000 Ls gibt es einen B-Stern und in 360.000 Ls noch einen B- sowie einen T-Tauri-Stern. Ich nahm mir die Zeit, auch sie zu scannen. Cmdr Zugswang hatte diese Zeit wohl nicht.



Es wurden heute wieder dreißig Sprünge.


Reisetag 368:
Sprünge: 35 / Sprungdistanz: 1.582,53 Ly / O-Scans: 85 / Distanz zu SOL: 33.813,08 Ly

Heute flog ich vorübergehend wieder in Richtung Westen. In 1.500 Ly Distanz gibt es noch einige Flammen-Kandidaten und interessante Sterne.

Unterwegs gab es nichts Erwähnenswertes, bis auf einige Gasriesen und in BYEIA AEB CV-Y D3 eine Ammoniakwelt.

In BYUA AEB RW-W D1-14 begegnete mir der Planet 6, ein weiterer Wasserriese.



Im System scannte ich noch einige Gasriesen, u. a. Klasse I, II und III.



Einige Sprünge weiter wies das System BYUA AEB IL-Y E1 auch eine sehr interessante Konstellation auf. Es gibt eine Sonne der Spektralklasse B und zwei der Klasse A. Sonne A und B trennen nur 12 Ls, nach C sind es genau 972 Ls.



Die neun gemeinsamen Planeten sind drei T-Tauri-Sterne, zwei Gasriesen der Klasse III und noch einige Planeten mit hochwertigen Metallen. Ich scannte jeweils ein paar davon.

Es wurden heute fünfundreißig Sprünge.


Reisetag 369:
Sprünge: 50 / Sprungdistanz: 2.254,17 Ly / O-Scans: 196 / Distanz zu SOL: 33.630,32 Ly

Gleich im ersten System des Tages, BYUA AEB PW-W D1-37, entdeckte ich zwei Ammonioakwelten. Dazu musste ich allerdings 250.000 Ls zur Sonne C fliegen, denn es sind die Planeten C 1 und C 2.





Sprung 4 brachte mich nach BYUA AEB EO-T C3-3 auf den Koordinaten -31.250 : 101 : 13.200. Dafür hatte ich einen Umweg von fast 1.500 Ly in Kauf genommen und es hat sich gelohnt, denn es ist meine nächste Flamme der EoT. Sie ist 33.924,79 Ly von SOL entfernt.

Es gibt drei Sonnen der Spektralklassen G und zweimal K. Sie Sonnen B und C haben eine Distanz von ca. 23.000 Ls bis zur Sonne A.



Die Sonne A hat sieben Planeten mit hochwertigen Metallen, alle mit Atmosphäre. A 4 und A 5 könnten terraformiert werden. A 5 besitzt noch einen Steinernen Planeten als Mond. A 8 ist ein Eisplanet.

Die Sonne B hat 6 Planeten mit hochwertigen Metallen, alle sind ohne Atmospäre.

Die Sonne C hat gemeinsam mit der Sonne B noch diesen wunderbaren Gasriesen mit wasserbasiertem Leben und Ring reich an Erzen, seine Bezeichnung lautet BC 1.



Dazu kommen noch sechs Steinerne Planeten als Monde. BC 1 A und BC 1 B haben jeweils eine Atmosphäre, die anderen haben keine.

In CROOKUE KD-A D14-10 fand ich später diesen wunderschönen Planeten A 5. Es ist meine Erdähnliche Welt Nr. 78 auf dieser Reise. Sie hat einen Steinernen Planeten mit Schwefeldioxid-Atmosphäre als Mond.



Das System besteht aus zwei Sonnen der Spektralklassen A und K mit einer Distanz von 20.700 Ls.



Bei der Sonne A scannte ich noch den Planeten A 4, es ist eine terraformierbare Wasserwelt, sowie drei Planeten mit hochwertigen Metallen, davon ist A 3 ebenfalls terraformierbar.

Bei der Sonne B scannte ich noch zwei Wasserwelten, zwei Planeten mit hochwertigen Metallen, davon ist B 2 terraformierbar, sowie einen Steinernen Planeten als Mond.

Somit hat das System eine Erdähnliche Welt, drei Wasserwelten und drei Terraformingkandidaten.

Ein faszinierendes System ist auch CROOKUE CB-O E6-0 mit zwei B-Sterne als Sonnen. Ihre Distanz beträgt 251.400 Ls.



Zuerst scannte ich A 1 und A 6, zwei Planeten mit hochwertigen Metallen, A 5, einen Gasriesen der Klasse IV, A 7, einen Gasriesen der Klasse III und A 8, einen T-Tauri-Stern, sowie den Mond A 8 A, es ist noch ein Gasriese der Klasse III.

Dann flog ich zur Sonne B. Dort scannte ich noch B 1 und B 4, zwei Gasriesen der Klasse III, sowie B 2, einen Gasriesen der Klasse IV.

In CROOKUE AA-A H0 auf den Koordinaten -31.630 : 458 : 12.620 führte ich einen vollständigen Systemscan durch. Trotz des markanten Systemnamens gibt es noch keinen anderen Explorer als Erstentdecker in der Sys-Map. Primärstern ist eine Sonne der Spektralklasse Herbig Ae/Be. Dann kommt ein Asteroidenfeld und dann kommen sage und schreibe zweiundzwanzig Planeten.

Natürlich reicht meine Bildschirmauflösung nicht aus, um das ganze System darzustellen. Deshalb hier mal eine kleine Fotomontage der Sys-Map. Sorry, bin blutiger Laie bei der Bildbearbeitung.



Die Planeten 1 bis 5 und 11 sind Planeten mit hochwertigen Metallen, davon sind 3 und 4 Terraformingkandidaten. Der Planet 5 hat noch einen Steinernen Planeten als Mond.

Der Planet 6, sein Mond 6 A und der Planet 16 sind Eisplaneten. Alle bisher genannten Himmelskörper haben eine Atmosphäre.

Wie zu sehen ist, handelt es sich bei den restlichen zwölf Planeten um T-Tauri-Sterne. Die Planeten 19 und 20 haben noch jeweils einen Gasriesen der Klasse III als Mond.

Dann gibt es noch zwei weitere Highlights im System. Der Planet 7 ist dieser tolle Wasserriese.



Und der Planet 13 ist diese wunderbare Ammoniakwelt, heute schon die vierte!



In CROOKUE ED-Y C15-0 unternahm ich später einen Versuch, Geysire zu finden. Der kleine Mond 7 C A entsprach genau den Vorgaben von Cmdr Pilot Pirx. Leider hatte ich erneut keinen Erfolg.







In CROOKUE AA-A G1 konnte ich seit längerer Zeit mal wieder einen Gasriesen der Klasse V untersuchen.


w
Das System hat einen B-Stern als Primärstern. Außerdem gibt es eine Menge Höllenplaneten und vier T-Tauri-Sterne als Planeten.



Nur zwei Sprünge weiter, da kam mir in CROOKUE KC-V E2-1 noch ein Gasriese der Klasse V vor den O-Scanner, diesmal aber mit zwei Ringen, reich an Erzen und felsig.



Weiterhin scannte ich noch den Primärstern der Spektralklasse B und zwei Gasriesen der Klasse IV im System.



Mit Sprung 43 kam ich nach CROOKUE AA-A G3. Dort konnte ich einen O-Stern, in einer Distanz von 4.100 Ls einen Herbig Ae/Be-Stern und in einer Distanz von 42.600 Ls noch einen B-Stern scannen. Außerdem gibt es noch ein Asteroidenfeld und einen Höllenplaneten. So weit flog ich aber nicht.



Es wurden heute fünfzig Sprünge.


Reisetag 370:
Sprünge: 25 / Sprungdistanz: 1.152,84 Ly / O-Scans: 67 / Distanz zu SOL: 32.736,65 Ly

Im RL ist heute der 24. Dezember. Den ganzen Tag über hatte ich keine Zeit für E:D. Nachdem sich der ganze Weihnachts-Trubel gelegt hatte, konnte ich mich am Abend noch an den Pc schleichen.

Sprung 5 brachte mich nach CROOKUE EO-T C3-2 auf den Koordinaten -31.250 : 124 : 11.920 und 33.446,83 Ly von SOL entfernt. Es ist meine nächste Flamme der EoT.

Es gibt eine Sonne der Spektralklasse G, zwei Asteroidenfelder und drei Planeten.



Planet 1 ist ein Gasriese der Klasse III mit sieben Steinernen Planeten als Monde. Planet 2 ist ein Gasriese mit ammoniakbasiertem Leben und fünf Eisplaneten als Monde. Keiner der Monde besitzt eine Atmosphäre.

Und schließlich der Planet 3, es ist ein Eisplanete mit methanreicher Atmosphäre und vereistem Ring.

Nur einen Sprung weiter entdeckte ich in m diese wunderbare Ammoniakwelt, es ist der Planet A 4.



Außerdem gab es in diesem System noch viele schöne Gasriesen für mich zum Scannen. Zur Sonne B sind es 124.700 Ls. Diesen Weg nahm ich auf mich.



Heute wurden es noch fünfundzwanzig Sprünge.


Reisetag 371:
Sprünge: 10 / Sprungdistanz: 494,10 Ly / O-Scans: 51 / Distanz zu SOL: 32.392,72 Ly

Mit Sprung 4 und 5 tauchte ich kurzzeitig auf der Z-Achse nach unten ab und konnte meine nächste Flamme der EoT erkunden. Es ist BLAE HYPOO EO-T C6-2 auf den Koordinaten -30.280 : -64 : 12.020 und 32.581,72 Ly von SOL entfernt.

Leider macht dieses System nicht viel her, aber Kleinvieh macht bekanntermaßen auch Mist. Es gibt eine Sonne der Spektralklasse K und acht Planeten.



Zuerst kommt ein Planet mit hochwertigen Metallen, dann ein Felsiger Eisplanet und die restlichen sechs sind Eisplaneten. Nur der Planet 6 hat eine Argon-Atmosphäre, alle anderen haben keine. Das war es schon.

Drei Sprünge weiter fand ich in CROOKAI TS-U D2-19 noch diesen wunderschönen Planeten, meine Erdähnliche Welt Nr. 79 auf dieser Reise.



Es wurden heute nur zehn Sprünge.


Reisetag 372:
Sprünge: 40 / Sprungdistanz: 1.847,04 Ly / O-Scans: 108 / Distanz zu SOL: 31.968,94 Ly

Schon nach wenigen Sprüngen fand ich meine nächste Flamme der EoT, CROOKAI EO-T C3-3 auf den Koordinaten -29.950 : 95 : 11.900 und 32.236,4 Ly von SOL entfernt.

Der vollständige Systemscan dauerte nicht sehr lange. Es gibt nur zwei Sterne der Spektralklassen G und M mit einer Distanz von 34.900 Ls. Das ist schon alles, Planeten gibt es nicht.



Danach kamen viele Systeme ohne oder nur mit unwirtlichen Eis- und Steinplaneten.

In EOFAIK TD-K D8-16 entdeckte ich den Mond 2 A, es ist ein Steinerner Planet und gleichzeitig Terraformingkandidat. Auch der Planet 2, ein Planet mit hochwertigen Metallen, ist terraformierbar. Ich scannte außerdem noch die Planeten 1, 3 und 6 sowie die Wasserwelt, Planet 5.



Und hier die Daten und ein Bild vom Mond 2 A.



Kurz vor Feierabend entdeckte ich mit EOFAIK EO-T C3-0 auf den Koordinaten -29.980 : 95 : 10.620 und 31.806,81 Ly von SOL entfernt heute meine zweite Flamme der EoT.

Es gibt fünf Sonnen der Spektralklassen K und viermal M. Die Distanz von der Primärsonne K zu den vier M-Sternen beträg ca. 388.000 Ls.

Selbstverständlich scannte ich auch sie. Nur die Sonne A hat Planeten.



Bei den Planeten handelt es sich zuerst um vier Planeten mit hochwertigen Metallen und dann noch um zwei Eisplaneten. A 1 und A 2 sind Terraformingkandidaten. A 2 und A 4 besitzen jeweils einen Streinernen Planeten als Mond. A 3 und die beiden Mond sind ohne Atmosphäre, die anderen mit.

Es wurden heute vierzig Sprünge.


Reisetag 373:
Sprünge: 25 / Sprungdistanz: 1.134,64 Ly / O-Scans: 83 / Distanz zu SOL: 32.558,02 Ly

Ich flog wieder geringfügig auf der Z-Achse nach unten und entdeckte meine nächste Flamme der EoT. Es ist PROOE EAEWSY EO-T C6-0 auf den Koordinaten -30.280 : -47 : 10.750 und 32.138,37 Ly von Sol entfernt.

Es gibt eine Sonne der Spektralklasse G, dann kommen ein Asteroidenfeld und vier Planeten.



1 und 2 sind Planeten mit hochwertigen Metallen, beide ohne Atmosphäre.

Der Planet 3 ist ein Gasriese mit wasserbasiertem Leben und fünf Steinernen Planeten, teils mit und teils ohne Atmosphäre, als Monde. Der Mond 3 D besitzt einen weiteren Steinernen Planeten als eigenen Mond.

Der Planet 4 ist ein Gasriese der Klasse I mit einem felsigem und einem vereisten Ring sowie vier Eisplaneten, alle ohne Atmosphäre, als Monde.

Sprung 8 brachte mich nach EOFAIK AA-A H0 auf den Koordinaten -30.340 : 30 : 10.720. Da konnte ich zwei O-Sterne und einen Herbig Ae/Be-Stern scannen. Alle wurden von Cmdr Star Falcon zuerst entdeckt. Er ist mir schon von zahlreichen anderen Systemen mit dem AA-A im Namen, die er als Erster erkundet hat, bekannt. Die drei Sterne haben nur eine Distanz von 1.200 Ls. Der O-Stern A hat eine Masse wie 36,6 Sonnenmassen, der O-Stern B nur 31,05 - daher der Größenunterschied!



Danach begann ich, mich auf der Z-Achse nach oben zu schrauben. Etwas weiter westlich gibt es auf Z = 451 noch einen O-Stern. Den erreichte ich mit Sprung 20. Das System heißt EOFAIK AA-A G0 und war noch nicht entdeckt. Neben dem O-Stern gibt es in einer Distanz von 459.000 Ls noch einen B-Stern. Den scannte ich ebenfalls. Ansonsten gibt es nichts weiter.



Später kam mir in EOFAIK HZ-U B4-0 noch diese Wasserwelt mit A-Ring reich an Erzen und B-Ring felsig unter den Scanner.



Es wurden heute fünfundzwanzig Sprünge.


Reisetag 374:
Sprünge: 15 / Sprungdistanz: 709,67 Ly / O-Scans: 57 / Distanz zu SOL: 33.123,57 Ly

Heute hatte ich etwas weniger Zeit für E:D, daher wurden es nur fünfzehn Sprünge.

Bis auf eine Ausnahme gibt es auch nichts Berauschendes zu berichten. Die Ausnahme ist das System EOFAIRLD EO-T C3-3 auf den Koordinaten -31.220 : 117 : 10.640 und 32.988,13 y von SOL entfernt, meine nächste Flamme der EoT.

Es gibt zwei Sonnen der Spektralklassen G und M mit einer Distanz von 51.300 Ls. Beide haben Planeten.



Die Sonne A hat zuerst zwei Asteroidenfelder. Planet A 1 ist dieser Gasriese der Klasse II mit zwei felsigen Ringen. Er besitzt vier Steinerne Planeten als Monde, alle ohne Atmosphäre.



Planet A 2 ist ein Gasriese der Klasse I mit einem felsigen und einem vereisten Ring. Er besitzt zwei Eisplaneten als Monde, beide ebenfalls ohne Atmosphäre. Hier ein Bild vom Mond A 2 B und im Hintergrund sein Planet 2 B, der Gasriese der Klasse I.



Der Planet A 3 ist ein Eisplanet mit methanreicher Atmosphäre und vereistem Ring.

Die Sonne B hat zwei Planeten mit hochwertigen Metallen und fünf Eisplaneten. B 7 hat noch einen weiteren Eisplaneten ohne Atmosphäre als Mond. Alle Planeten der Sonne B besitzen eine Atmosphäre.


Reisetag 375:
Sprünge: 40 / Sprungdistanz: 1.674,05 Ly / O-Scans: 100 / Distanz zu SOL: 33.546,41 Ly

Ungefähr 900 Ly westlich von meiner Position zu Beginn des Tages fand ich in der Gal-Map auf Z = 741 einen Wolf-Rayet-O-Stern. Dorthin setzte ich meinen Kurs. Unterwegs gab es wieder viele System ohne Planeten. Ich scannte nur einige Gasriesen und zwei Wasserwelten.

Auch in EOFAIRLD TO-Z D0, das ich mit Sprung 15 erreichte, scannte ich einige Gasriesen und Planeten mit hochwertigen Metallen. Der Primärstern ist von der Spektralklasse F und es gibt zwölf Planeten.



Die Planeten 11 und 12 waren eine Überraschung. 11 ist eine Ammoniakwelt und 12 ist dieser wunderbare Wasserriese mit vereistem Ring.



Das System mit dem Wolf-Rayet-O-Stern erreichte ich mit Sprung 26. In einer Distanz von 315.900 Ls gibt es noch einen O-Stern. Planeten gibt es nicht, auch keinen anderen Explorer als Erstentdecker.



Kurz vor dem Ende des Tages fand ich in PLOI AIRG ZM-A D14-7 noch einen wunderschönen Planeten. Es ist meine Erdähnliche Welt Nr. 80 auf dieser Reise.



Es wurden heute vierzig Sprünge.


Reisetag 376:
Sprünge: 20 / Sprungdistanz: 886,80 Ly / O-Scans: 49 / Distanz zu SOL: 33.145,8 Ly

Seit ich gestern das System mit dem Wolf-Rayet-O-Stern verlassen hatte, nahm ich wieder den Kurs nach Südwest auf und stieg langsam auf der Z-Achse ab.
Mit Sprung 6 kam ich nach EOFAIRLD AA-A G0 auf den Koordinaten -31.710 : 37 : 10.470 und konnte meinen nächsten O-Stern scannen. In einer Distanz von 329.000 Ls gibt es noch einen B-Stern mit einem Gasriesen der Klasse IV.



Danach gab es, abgesehen von dem einen oder anderen Himmelskörper, nichts Aufregendes mehr.

In FLYAE EAEWSY XR-H D11-26 begegnete mir diese wunderbare Wasserwelt mit zwei Ringen, reich an Erzen und felsig.



In PLOI AIRG BW-E D11-42 kam mir dieser Metallreiche Planet mit felsigem Ring vor die Linse.



Laut Sys-Map besitzt er keine Atmosphäre, Materialien sind trotz O-Scann nicht enthalten.

Außerdem scannte ich in diesem System noch einige Gasriesen, darunter den Planeten 6.



Der Planet 6 ist ein Gasriese der Klasse II. Er besitzt gleich drei Ringe, reich an Erzen, felsig und nochmal reich an Erzen. In der Sys-Map habe ich die Daten so gescrollt, dass die Ausmaße dieser Ringe zu sehen sind. Die beiden inneren Ringe sind noch überschaubar. Sie haben einen Außendurchmesser von 76.300 bzw. 141.700 Km. Der äußere C-Ring hat dagegen einen gigantischen Außendurchmesser von 1.787.977 Km.




Da ich heute Abend meinen nächsten Zwischenbericht posten will, wurden es nur zwanzig Sprünge.

Im Anschluss folgt die Statistik der letzten zwei Wochen meiner Reise.


Wo auch immer Ihr gerade seid, ich wünsche Euch und Euren Lieben einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Fly save, Ihr alle da draußen! Grüße von Dewie



Dewie-54: Statistik zum Reisebericht 01 / 33

Berichtszeitraum: 15 Reisetage (362 bis 376)
Reisebeginn: 11.12.2016
Startsystem: KAMAS
Reisetag: 376
RL-Datum: 30.12.2017
RL-Zeit: 14:30
Schiffshülle (%): 81
Kraftwerk (%): 97
Aktuelles System: PLOI AIRG PD-K D8-5
Koordinaten: -31.610 : 39 : 9.950
Distanz zu SOL (Ly): 33.145,80


Sprünge und Scans seit dem letzten Zwischenbericht:

Sprünge: 420
Ly Sprung-Distanz: 18.684,60
Oberflächen-Scans: 1.245
Vollständige Systemscans: 11
Flammen der EoT: 10
Besuchte Nebel: 0
Black Hole: 2
Neutronenstern: 0
K-Stern, Oranger Riese: 0
M-Stern, Roter Riese: 0
A-Stern, Blauer Überriese: 0
O-Stern, Blau-Weiß: 7
Weißer Zwerg: 0
Wolf-Rayet-Stern: 1
Herbig Ae/Be-Stern: 4
Sterne, insgesamt: 588
Erdähnliche Welt: 4
Terraformingkandidat: 80
Wasser-Welt: 30
Wasserriese: 5
Ammoniak-Welt: 7
Planet mit hochwertigen Metallen: 243
Metallreicher Planet: 18
Gasriese Klasse I: 53
Gasriese Klasse II: 38
Gasriese Klasse III: 25
Gasriese Klasse IV: 29
Gasriese Klasse V: 2
Gasriese mit ammoniakbasiertem Leben: 60
Gasriese mit wasserbasiertem Leben: 38
Heliumreicher Riese: 0
Eisplanet: 40
Felsiger Eisplanet: 10
Steinerner Planet: 63
mit Ring reich an Erzen: 64
mit Ring metallisch: 8
mit Ring felsig: 85
mit Ring vereist: 50
Asteroidenfelder gesehen, n. gescannt: 122


Seit dem letzten Zwischenbericht besuchte Sternen-Sektoren:

BLU AIRG / BLEAE AIRG / BYUA AEB / BYEIA AEB / CROOKAI / CROOKUE / CLOOKOI /
BLAE HYPOO / EOFAIK / PROOE EAEWSY / EOFAIRLD / PLOI AIRG / FLYAE EAEWSY /
Benutzeravatar
Dewie-54
Flügelmann
 
Beiträge: 408
Registriert: So 21. Dez 2014, 20:56
Wohnort: Magdeburger Börde

Re: Bye bye bubble

Beitragvon Pilot Pirx » Sa 30. Dez 2017, 23:05

Hi Dewie!

Gewohnt umfangreich, gewohnt akribisch und gewohnt unterhaltsam dein Bericht.
Auch das Ausmaß deiner Funde: wie gewohnt.

Besonders gefallen haben mir diesmal die B-Stern-Systeme mit den vielen T-Tauri-Sternen. Allein die Systemübersichtskarten sind schon toll anzuschauen!

Guten Rutsch und Sicheren Flug!
„AMU 27 an JO zwei Terraluna – Bin im Quadranten vier, Sektor PAL – Schalte Positionslichter ein – Empfang“
Benutzeravatar
Pilot Pirx
Flugschüler
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:50

Re: Bye bye bubble

Beitragvon KOLUMBUS » So 31. Dez 2017, 10:25

Hallo Dewie-54, wie immer ein hammer umfangreicher Bericht, bei dem ich wieder mal zwei Systeme so ganz neben bei vollständig gescannt habe. :D

Die Wasserriesen sind schon ein Erlebnis, aber auch die B-Sterne haben es mir sehr angetan, die Systeme sind oft der Wahnsinn schlechtweg.
Auch mir ist Cmdr Zugswang schon begegnet, und ich fragte mich, ob das "s" Absicht ist oder ein Versehen :think:

Auch dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und weiterhin so tolle Entdeckungen.

Fly Safe
Kolumbus
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenführer
 
Beiträge: 4104
Registriert: So 11. Jan 2015, 11:40

Re: Bye bye bubble

Beitragvon Chessi [EoT] » So 31. Dez 2017, 12:02

Hi Dewie wieder genieße ich deinen erschöpfend umfangreichen Bericht...tolle Funde im äussersten Arm der Galaxis, aufschlussreich präsentiert...
Die Geysire werden schon irgendwann allein zu dir finden, so wie du es in meinem letzten Bericht sehen konntest....manchmal gehört halt noch Glück dazu...
Mit deinem Schiff scheinst du auch bisher viel Glück gehabt zu haben...so ein guter Zustand nach über einem Jahr da draussen...Respekt....sorgsam behandelt...
Wie ich von meiner momentanen Position sehen kann und natürlich auch von deinem grafisch tollen Routenverlauf, schliest sich ja so langsam aber sicher
der Kreis deiner gigantischen Umrundung der Galaxis, deswegen wünsche ich dir und auch den deinen einen sicheren und gesunden Start ins neue Jahr .
Möge 3304 für dich bei deiner Reise weiterhin viele tolle Funde bescheren... :sm45:
Qapla'
Gruß Chessi
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3046
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 12:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

VorherigeNächste

mlm

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de