AHNENBRAND, KOLUMBUS und AESCULAP

Eure Berichte zu den Entdeckungsreisen haben nun einen eigenen Bereich.

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme, Irrstern

Anzahl(1): 3.00 3.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

AHNENBRAND, KOLUMBUS und AESCULAP

Beitragvon KOLUMBUS » Di 19. Sep 2017, 17:10

Um mich an der Aktion AHNENBRAND, welche von CMDR LARGO ORMAND ins Leben gerufen wurde, habe ich meine Tour in den Outer Arm,
sowie den dazugehörigen Reisebericht ZWEI REISEN ein weiteres mal unterbrochen.

Ich bin deshalb etwas früher nach TOLUKU zurück gekehrt, um auch noch genügend Zeit zu haben, ein Schiff für diese Reise
auszuwählen und vorzubereiten.

Derzeit habe ich, so denke ich jedenfalls, ein passendes Schiff gefunden. Es ist eine für einen Explorer nicht ganz typische Wahl.
Vorgestellt wird das neue Schiff noch, nur soviel sei bereits verraten, daß sein Name AESCULAP lauten wird.
Und natürlich trägt es auch das Logo E.O.T mit sich.

Momentan bin ich noch dabei, die Module und das andere Innenleben auszuwählen und zu rüsten.
Es ist mir bereits gelungen, den verwendeten Schild auf Kinetikresistenz zu verbessern, sowie die Sensoren erheblich leichter zu machen.
Da ich (noch) keinen hochgerüsteten FSD für das Schiff habe, wurde ein bereits ziemlich gut verbesserter aus einem meiner anderen Schiffe ausgebaut.
Ich habe aber irgendwie das Gefühl daß noch mehr als 29,03 LY gehen könnten. Naja, mal schauen... :sm39:
Die Kühlkörperwerfer; zwei Stück werde ich sicherheitshalber mit mir führen; wurden vorerst aus meiner guten PHILIPP FRANZ VON SIEBOLD ausgeliehen.
Diese sind bereits auf Leichtgewicht Grad 3 verbessert, mal sehen, ob ich sie noch auf Grad 5 bringen kann.
Ein Frachtgestell mit 8T Ladekapazität wurde ebenfalls eingebaut.
Dazu zwei Feldwartungen, ein Treibstoffsammler, Fahrzeughangar mit 1 SRV, die üblichen Scanner, wobei der Detailoberflächenscanner bereits auf Ferndistanz Grad 3 gepimpt ist. Eventuell tausche ich diesen auch gegen den meiner Anakonda aus, da deren Scanner auf Grad 5 gepimpt ist.
Oder ich nehme jenen, welcher sich derzeit in meiner PYTHON WALKUERE befindet, der auf Grad 5 Schnellscan hochgerüstet ist.
Das wird noch entschieden.
Da CMDR LARGO vorgeschlagen hat, daß man eine (leichte) Bewaffnung mit sich führen soll, habe ich derzeit einmal ein Impulsgeschütz, eine Kanone, zwei Mehrfachgeschütze und einen Abbaulaser an Bord. Das führt leider dazu, daß ich momentan ein A- Modul mit Überladungskraftwerk Grad 4 verwenden muss, um dem Energiehunger gerecht werden zu können. ein gepimptes D-Modul reicht da leider nicht.

Nun sehe ich mal zu, daß ich noch etwas weiter komme. Neuigkeiten und genauere Details folgen bald.
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenführer
 
Beiträge: 3554
Registriert: So 11. Jan 2015, 11:40

Re: AHNENBRAND, KOLUMBUS und AESCULAP

Beitragvon DiHaWu [EoT] » Di 19. Sep 2017, 17:30

Viel Erfolg bei deinen Vorbereitungen. Das klingt ziemlich gut. Und ich merke, dass ich mich wesentlich mehr mit den engineers beschäftigen muss. Da geht ja so einiges.... Mein bisher einziges Erlebnis war der Upgrade des Fa. So viele Möglichkeiten und so wenig Zeit :/
Bild
Benutzeravatar
DiHaWu [EoT]
Transportpilot
 
Beiträge: 188
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 22:06
Wohnort: Rhede

Re: AHNENBRAND, KOLUMBUS und AESCULAP

Beitragvon Chessi [EoT] » Di 19. Sep 2017, 17:39

Na dann mal los Kolumbus...bin gespannt um was für ein Schiff es sich handelt....ich selbst nun auch seid Sonntag in Toluku, hab noch die Qual der Wahl vor mir...
Gruß Chessi
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2811
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 12:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: AHNENBRAND, KOLUMBUS und AESCULAP

Beitragvon Guy De Lombard » Di 19. Sep 2017, 17:46

hört sich gut an, hab auch schon eine Idee was es werden könnte (bei Fighter, Waffen und etlichen internen Modulen bleiben nicht viele Schiffe übrig)... :sm19:
Benutzeravatar
Guy De Lombard
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1287
Registriert: Do 20. Aug 2015, 09:02
Wohnort: München

Re: AHNENBRAND, KOLUMBUS und AESCULAP

Beitragvon KOLUMBUS » Do 21. Sep 2017, 19:40

Da ich diese Woche noch immer an meiner AESCULAP herum geschraubt habe, bin ich weniger zum Forschen gekommen.
Es wurden mehr oder weniger Material und Daten gesammelt.

So ist es mir inzwischen gelungen, die Kühlkörperwerfer auf Leichtgewicht Grad 5 zu pimpen.
Der Energieverteiler; ein 1A-Modul wurde auf Antriebsfokussierte Stromversorgung verbessert. (Mehr kann ich da noch nicht).

Der Antrieb ist auf Ausgewogenes Antriebstuning Grad 3 verbessert, auch hier kann ich noch keine höherwertige Verbesserung machen, da mir noch der richtige Ingenieur dafür fehlt.
Dazu bringt mir das etwas bei der Hitzeentwicklung, das Schiff ist irgendwie eine kleine heiße Biene... :lol:

Immerhin konnte ich so die Reichweite trotz Bewaffnung auf fast 30 LY erhöhen, allerdings noch ohne Ladung.

Was mich etwas stört, ist daß das Schiff beim Tanken doch recht heiß wird, aber mit einem 4A-Fuelscoop dauert es halt leider etwas länger, den Tank zu füllen. Ein Versuch mit dem nächstkleineren Tank brachte zwar ein klein wenig Verbesserung in der Beziehung, aber das Verhältnis Tankzeit zu Treibstoffkapazität und Hitze ist mir zu schlecht, als daß ich den kleineren Tank behalten möchte.
Ich setze aufgrund meiner Reiseerfahrungen da lieber auf maximale Treibstoffmengen.

Nun bin ich gerade dabei, Materialien zu sammeln, mit denen ich die Bewaffnung noch leichter machen kann.
Dazu befinde ich mich gerade mit meiner Caroline Herschel bei DAV´S HOPE
Bild
Bild
Bild
Sobald mir das gelungen ist, und ich noch genug Zeit habe, wird als letztes noch versucht, ob aus dem FSA noch etwas herauszukitzeln ist.
Dafür muss ich dann in meine WALKUERE umsteigen und mit dem Sogwolkenscanner arbeiten.

Für Heute ist aber erst mal Schluss, mein RL-Arbeitstag hat mich doch sehr geschlaucht... Jetzt wird das Sofa explored... :sm36:
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenführer
 
Beiträge: 3554
Registriert: So 11. Jan 2015, 11:40

Re: AHNENBRAND, KOLUMBUS und AESCULAP

Beitragvon KOLUMBUS » Fr 22. Sep 2017, 21:02

Ich habe Heute noch mal versucht, GEBORGENE LEGIERUNGEN zu sammeln. Immerhin konnte ich bei DAV´S HOPE ein paar finden, komischerweise spawnt dieses Material immer im OPEN..
Dabei traf ich auch immer wieder auf andere CMDR, die dort ebenfalls fleißig sammeln.

Dann sah ich, daß CMDR GUY DE LOMBARD auf dem Heimweg nach TOLUKU war, und beim ESS um Geleitschutz gebeten hatte.

Nicht faul flog ich nach Toluku, stieg in meine PYTHON WALKUERE um und kam noch rechtzeitig, um bei seiner Ankunft dabei zu sein.
Hier die Fotos, die ich dabei gemacht habe.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenführer
 
Beiträge: 3554
Registriert: So 11. Jan 2015, 11:40

Re: AHNENBRAND, KOLUMBUS und AESCULAP

Beitragvon Chessi [EoT] » Sa 23. Sep 2017, 06:54

Schöne Bilder von der Aktion gestern Kolumbus...schade das es immer so dunkel ist ums Nest herum....da hätte es schon längst mal Flutlicht gebraucht...tolles Schiff an dem du da feilst....
Danke für den Bericht ...
Gruß Chessi
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2811
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 12:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: AHNENBRAND, KOLUMBUS und AESCULAP

Beitragvon Largo Ormand [EoT] » Sa 23. Sep 2017, 08:03

Besonders bin ich jetzt gespannt, was es für ein Schiff wird. ;)
Weiter so Kolumbus. :daumen:
Benutzeravatar
Largo Ormand [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3052
Registriert: So 8. Feb 2015, 12:01
Wohnort: Toluku

Re: AHNENBRAND, KOLUMBUS und AESCULAP

Beitragvon KOLUMBUS » Sa 23. Sep 2017, 10:18

ES IST SOWEIT!

Hier und jetzt will ich euch meine AESCULAP nun vorstellen, nachdem sie; soweit möglich; fertiggestellt ist.

Zuerst mal ein paar Bilder von dem guten Stück:
Bild
Bild
Bild
Bild
Sieht sie nicht echt brandgefährlich aus?
Bild

Noch einmal im All:
Bild
Bild
Bild

Der Blick aus dem Cockpit:
Bild
Bild
Übrigens hat sie sogar einen Multicrewsitz!

Name, und EOT-Logo dürfen nicht fehlen:
Bild
Bild
Bild

Um noch etwas zur Lackierung zu sagen; übrigen bin ich echt gespannt, wie die nach der Tour aussehen wird :mrgreen: ;
Ich hätte das Schiff ja gerne passend zum Namen in WEIß geflogen, aber leider gibt es für die COBRA MKIV nicht viele Lackierungen.
So habe ich mal das eine Set PREDATOR gekauft, zusätzlich zu den bereits vorhandenen BLACK FRIDAY und CHROME.
Hier mal im Spoiler alle Möglichkeiten, außer der bereits Oben gezeigten, die ich auch verwenden werde:
Spoiler:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Und jetzt ist es sicher auch klar, daß es sich hierbei um eine COBRA MKIV handelt. :D

Bewaffnet ist sie auch, da ich vermute, Cmdr Largo hat sich dabei etwas gedacht:
Es sind je zwei 2F Salvenlaser mit Modifikation auf Leichtgewicht Grad 3
Bild
Bild
Oben Links und Rechts je ein 1F Mehrfachgeschütz mit Modifikation Leichtgeschütz Grad 4
(Das in Flugrichtung linke Geschütz hat noch den Effekt AUTO-LADEN erhalten, da er zufällig ausgewürfelt wurde)
Bild
Bild
Und zuletzt Oben Mitte, ein 1D Abbaulaser ohne Mod (Gibt es dafür überhaupt einen ING?)
Bild
Dann sind zwei Kühlkörperwerfer an Bord, da die kleine Biene doch ein eher heißes Schiff ist, und ich doch oft zwischen zwei Sternen lande. :sm46:
Bild
Bild

Wie man hier gut sehen kann, ist sie 240 M/S schnell, und mit Boost sogar 360M/S. (Ich will mal noch versuchen, was mit 4D Schubdüsen geht, falls genug Zeit und Material vorhanden ist.
Bild

Und hier noch die Sprungreichweite, wie sie sich derzeit in der Galmap darstellt.
Bild

Natürlich soll der Link zu CORIOLIS nicht fehlen.

Leer springt sie momentan 30,60 LY weit, mit den geforderten 4T Fracht werden es noch 30,17 LY sein.

Anzumerken ist, daß ich mit dem FSD noch nicht ganz zufrieden bin, ich will mal versuchen, ob ich da noch was heraus kitzeln kann.
Dafür muss ich aber erst mal noch Sogwolken jagen.

Und vielleicht mache ich mal 4D-Schubdüsen rein, wenn ich da noch welche gut gepimpt kriege.

Was auch noch eine Möglichkeit wäre, ist die Rumpfhüllenpanzerung, falls es mir gelingt, bis zum Startschuß die SELENE JEAN frei zu schalten und die notwendigen Mats aufzutreiben... Momentan fehlen mir noch 170 T Raffinierte Materialien...

Das sind halt alles noch Möglichkeiten, aber ob ich alles schaffe, weiß ich nicht, selbst wenn nicht, ist das Schiff; so denke ich; in einem guten, einsatzfähigen Zustand.

Ich hoffe, Euch mit dieser ellenlangen Vorstellung nicht gelangweilt zu haben :think:
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenführer
 
Beiträge: 3554
Registriert: So 11. Jan 2015, 11:40

Re: AHNENBRAND, KOLUMBUS und AESCULAP

Beitragvon DiHaWu [EoT] » Sa 23. Sep 2017, 10:40

Sehr schöne Wahl KOLUMBUS! Da steckt viel Arbeit drin. Und die Lackierungen sind das i-Tüpfelchen. Klasse!
Bild
Benutzeravatar
DiHaWu [EoT]
Transportpilot
 
Beiträge: 188
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 22:06
Wohnort: Rhede

Nächste

mlm

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de