Auf der Suche nach der Wahrheit - Susannah Spyridon

Eure Berichte zu den Entdeckungsreisen haben nun einen eigenen Bereich.

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme, Irrstern

Anzahl(0): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: Auf der Suche nach der Wahrheit - Susannah Spyridon

Beitragvon Juniper Nomi'Tar » Di 5. Dez 2017, 00:08

Eintrag 2, Ava Croft

Wir haben das Schiff gefunden. Es ist wirklich der letzte Ruheort des legendären Jameson.
Er hat den Schlag gegen die Targoiden ausgeführt. Belohnt haben sie ihn mit seinem Tod.
INRA waren Schweine! Der Club, die Schatten-Kabale sind skrupellos!

Non est ad astra mollis e terris via.
Per aspera ad astra!
EDSM-Profil
Bild
Bild
-->> My Profile at Inara.cz <<--
Benutzeravatar
Juniper Nomi'Tar
Flottenführer
 
Beiträge: 3938
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 10:05
Wohnort: LTT 518 - Janjetov Port

Re: Auf der Suche nach der Wahrheit - Susannah Spyridon

Beitragvon Juniper Nomi'Tar » Di 5. Dez 2017, 10:45

HIP 12099 - Absturzstelle von Commander Jamesons's Cobra MKIII

Das Schiff lag ruhig vor dem Cockpit der Pandora. Alle Mitglieder der Crew blickten, in Gedanken versunken auf das alte Schiff. Hier war es also verschwunden. Getötet von seinem Auftraggeber, der INRA. Lange hatte man nach ihm gesucht. Nun hatte man ihn gefunden.
"Jeder glaubte, das er sich ins Privatleben zurückgezogen hätte. Weit ab von allem. Da lagen wir wohl alle falsch..." sagte Ava.
"Sie hatten keine skrupel, ihn zu opfern. Die Mission war alles." antwortete Susannah.
"Es ist eine Schande. Einen Mann zu benutzen und dann auf diese weise in der Tiefe des Alls zu 'entsorgen', nur um eine unangenehme Wahrheit zu vertuschen. Langsam glaube ich dir, das es eine Schatten Kabale gibt, der vor nichts zurückschreckt." warf die junge Pilotin ein, die Ava und Susannah begleitete. "Ich bin gespannt, was uns noch alles erwartet."
"Ich befürchte mehr, als uns lieb ist." antwortet Susannah. "Wenn man bedenkt, wie lange dieser Club schon im Hintergrund agiert!"
"Manchmal wünsche ich mir meine Fähigkeiten als elektonische KI zurück." sagte Ava, "Die Beschaffung von Informationen wäre so viel einfacher!"
"Richtig, aber dann wärst du nicht hier bei mir." stellte Susannah fest und drückte Ava's Hand. Beide Frauen sahen sich mit tiefer Verbundenheit an.
Alayna verdrehte die Augen.
"Wo geht es als nächstes hin?" fragte sie, um die Aufmerksamkeit der beiden auf etwas anderes als sich selbst zu richten.
Susannah seufzte. "Eine letzte Basis soll sich im LP 389-95 auf Planet 7 befinden. Koordinaten sind im Computer. Die Info habe ich aus einem Gespräch in Toluku. In den Aufzeichnungen, die ich gesammelt hatte war diese nicht drin. Wollen wir heute noch aufbrechen oder bleiben wir noch eine Weile hier?"
"Ich würde gerne noch eine Weile hier bleiben." sagte Ava. "Die Nacht sollten wir in Ruhe hier verbringen. Ich mach sogar ein kleines Abendessen. In Null-G ist das nicht so schön."
Die beiden anderen Frauen stimmten zu. Ava und Alayna begaben sich gemeinsam in die Kombüse der Pandora und zauberten ein kleines Mahl. Mit Wein und Knaberreien ging der Tag friedlich zuende.

Das nächste Ziel wäre das Velasquez Medical Research Center. Susannah war gespannt, was sie dort erwartet.
Zuletzt geändert von Juniper Nomi'Tar am Do 7. Dez 2017, 07:22, insgesamt 8-mal geändert.
Non est ad astra mollis e terris via.
Per aspera ad astra!
EDSM-Profil
Bild
Bild
-->> My Profile at Inara.cz <<--
Benutzeravatar
Juniper Nomi'Tar
Flottenführer
 
Beiträge: 3938
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 10:05
Wohnort: LTT 518 - Janjetov Port

Re: Auf der Suche nach der Wahrheit - Susannah Spyridon

Beitragvon Jimbo Lazy [EoT] » Di 5. Dez 2017, 11:59

Da bin ich auch gespannt ;) :daumen: :sm25:
Benutzeravatar
Jimbo Lazy [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2910
Registriert: Do 29. Okt 2015, 22:10
Wohnort: HH

Re: Auf der Suche nach der Wahrheit - Susannah Spyridon

Beitragvon Juniper Nomi'Tar » Di 5. Dez 2017, 19:24

Logbucheintrag 05.12. 2017

Eintrag 1, Susannah Spyridon

Wenn ich die Logs dieser medizinischen Einrichtung richtig deute hat jemand ein Gegenmittel gegen den Mycoid-Fungus entwickelt.
WER das war kann man nicht sagen.
Ich lasse es mal wertungsfrei....

Zuletzt geändert von Juniper Nomi'Tar am Do 7. Dez 2017, 07:23, insgesamt 1-mal geändert.
Non est ad astra mollis e terris via.
Per aspera ad astra!
EDSM-Profil
Bild
Bild
-->> My Profile at Inara.cz <<--
Benutzeravatar
Juniper Nomi'Tar
Flottenführer
 
Beiträge: 3938
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 10:05
Wohnort: LTT 518 - Janjetov Port

Re: Auf der Suche nach der Wahrheit - Susannah Spyridon

Beitragvon Juniper Nomi'Tar » Di 5. Dez 2017, 19:51

Eintrag 2, Commander Alayna Charles

Ich habe den ersten Teil des Fluges hinter mich zu bringen. Wir brechen endlich auf in die Weiten des Alls.
Ich muss gestehen, das ich aufgeregt bin. Ich habe mich bis jetzt noch nie außerhalb der Blase befunden und ich bin Froh, es das erst mal nicht mit meinem eigen Schiff zu tun. Ich werde mehr als gut bezahlt und freue mich auf die Erfahrung. Das Gespräch mit erfahrenen Explorern in Toluku auf Foden Orbital hat mich neugierig auf die Welt da draußen gemacht. Mein Captain sucht Infrmationen zu einem "Club" oder "Cabale".

Sie hofft dort draußen einige Antworten zu finden.
Next Stop "Hawking's Gap". Na hoffentlich findet sie was sie sucht.

Meine Fresse, das sind ja fast 11 tausend Lichtjahre! So weit bin ich noch nie im Leben geflogen!
Non est ad astra mollis e terris via.
Per aspera ad astra!
EDSM-Profil
Bild
Bild
-->> My Profile at Inara.cz <<--
Benutzeravatar
Juniper Nomi'Tar
Flottenführer
 
Beiträge: 3938
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 10:05
Wohnort: LTT 518 - Janjetov Port

Re: Auf der Suche nach der Wahrheit - Susannah Spyridon

Beitragvon Juniper Nomi'Tar » Di 5. Dez 2017, 23:10

Eintrag 3, Alayna Charles

So viele Hüpfer wie heute habe ich NOCH NIE an einem Tag gemacht. 112 Hyperjumps! Ca 4100 Lichtjahre!
Wir sind jetzt im System NGC 5281 Sector CR-L b24-2. Ich bin auf einem Felsbrocken runter gegangen. Es ist das erste mal, das ich auf einer Welt lande, wo noch nie jemand war. Susannah meinte, das es ihr beim ersten mal genauso ging. Noch ca 7500 Lj bis zum ersten Ziel. Den nächsten Abschnitt wird Ava machen. Da es der erste Planet ist, den ich weit ab von der Blase besuche, ist Sue mit mir in den SRVs raus. Was ein Gefühl, mal dort herum gefahren zu sein, wo kein anderer war.

Über 4000 Lichtjahre im nirgendwo... Das muss man sich mal vorstellen.
Ich bin ziemlich kaputt. Ava macht uns gerade eine gute Mahlzeit und Susannah hat angekündigt, ein paar Anekdoten ihrer Explorer-Trips zum besten zu geben. Ich werde dabei bestimmt einschlafen. Erst wollte ich im Raum parken. Aber Sue hat irgendwie schon recht. Null-G-Schlaf bin ich zwar gewohnt, aber ein Planet mit Gravitation fördert den Schlaf enorm.
Non est ad astra mollis e terris via.
Per aspera ad astra!
EDSM-Profil
Bild
Bild
-->> My Profile at Inara.cz <<--
Benutzeravatar
Juniper Nomi'Tar
Flottenführer
 
Beiträge: 3938
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 10:05
Wohnort: LTT 518 - Janjetov Port

Re: Auf der Suche nach der Wahrheit - Susannah Spyridon

Beitragvon Juniper Nomi'Tar » Mi 6. Dez 2017, 13:18

Susannah, Ava und Aylana saßen zusammen im recht komfortabel ausgerüsteten Gemeinschaftsraum. 
Die Clipper war so ausgerüstet wie ein Apartment in einer Raumstation. Eine offene Küche, sowohl für Null-G als auch normales kochen eingerichtet. Einen Vorratsschrank, Kühlschränke und Eisfächer.
Der 'Wohnbereich' mit Liegesofa, ein paar Sesseln und Holofac-Entertainment. Daran schlossen sich die privaten Kabinen an. Das Schiff war als Luxus-Explorer ausgerüstet worden. 
Mehr konnte man nicht wollen. 

Die Bar war gut gefüllt mit allerlei Spirituosen und nicht-alkoholischen Getränken. Die Vielfalt an Musik- und Holofac-Filmen war überwältigend groß.
Sue erzählte einige ihrer Erlebnisse auf ihren Reisen nach Colonia. Als der Abend voranschritt, kam das Thema auch auf die INRA und AEGIS.

"Wenn du mich fragst, ist die AEGIS eine komplette Neuauflage der INRA. Alles ist darauf ausgerichtet, den militärischen Apperat zu optimieren und die Öffentlichkeit gleich zu schalten." sagte Ava.
Susannah nickte und fügte hinzu "Nicht nur das. Sie schafft auch ein Feindbild, das sich nutzen lässt. Ich denke der 'Club' steuert das Ganze in seinem Sinne. Wenn wir von unserem Ausflug zurück sind, sollten wir die Forschungseinrichtungen der AEGIS genauer in Augenschein nehmen."
"Ja, ich würde sogar so weit gehen, sie zu hacken und Informationen zu extrahieren." meinte Ava.
Alayna dachte nach. 
"Du willst kriminellen werden?"
"Wer sagt, dass wir um jeden Preis kriminell sein wollen. Klar werden wir versuchen, erst legale Wege auszuschöpfen." antworte Susannah ihr. "Aber, wenn das nicht geht, JA verdammt nochmal!"
"Ich frage mich, ob es noch andere gibt, die genau so denken wie wir..." warf Ava ein.
"Bezieh mich bitte da nicht ein, Ava." protestierte Alayna, " Ich weiß noch nicht, was ich glauben soll."
"Wir haben Salomé damals versucht zu schützen. Wir waren dabei." sagte Ava. 
"Leider erfolglos. Damals hat Teorge mir noch nichts gesagt. Heute ist das anders. Heute sehe ich das alles anders." ergänzte Susannah."
"Salomé starb, ich weiß."
Susannah nickte. "Ja, sie starb. und mit ihr viel, das vielleicht noch mehr Lichts ins Dunkel gebracht hätte. Der 'Club' hat damit wertvolle Zeit bekommen. Aber ich will nicht zur stumpfen Masse gehören, die nicht nachforscht oder denkt. Ich will keiner der Masse sein, der Blind folgt."
"Dann lass uns bald weiterfliegen und die Basen sehen."
"Ja, denn ich will es mit eigenen Augen sehen. Das was der Club so skrupellos getan hat."

Die drei redeten noch lange miteinander, genossen den einen oder anderen Drink und ließen es sich gut gehen. 
Sie würden sich selbst ein Bild machen. Selbst die Fakten sammeln und sichten. Aber sie würden Mitstreiten brauchen, wenn sie etwas ändern wollten, den Club aus dem Schatten ziehen wollten.
Wie? Das konnte keiner sagen. Aber Susannah war fest entschlossen es zu tun....
Non est ad astra mollis e terris via.
Per aspera ad astra!
EDSM-Profil
Bild
Bild
-->> My Profile at Inara.cz <<--
Benutzeravatar
Juniper Nomi'Tar
Flottenführer
 
Beiträge: 3938
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 10:05
Wohnort: LTT 518 - Janjetov Port

Re: Auf der Suche nach der Wahrheit - Susannah Spyridon

Beitragvon Chessi [EoT] » Do 7. Dez 2017, 05:22

Was so alles los ist bei euch auf eurem Luxusexplorerschiff....toll berichtet samt bewegter Bilder... :sm46: :daumen:
Weiterhin nen sicheren Flug euch...
Gruß Chessi
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3382
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 11:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: Auf der Suche nach der Wahrheit - Susannah Spyridon

Beitragvon Juniper Nomi'Tar » Do 7. Dez 2017, 16:45

Ava ließ sich in der geringen Schwerkraft in den Pilotensessel gleiten und übernahm die Kontrollen der Pandora.
Es war schon lustig, dass das Schiff ihren echten Namen trug. Als ob das Schicksal lauter kleine versteckte Hinweise in die Realität streute. 
Warum musste der Hehler es ausgerechnet PANDORA nennen? 
Aber was Solls. Ava begann mit dem abarbeiten der Checkliste. Aylana begab sich währenddessen auf den Sitz des Co-Piloten. 
Anders als geplant waren aus einem ganze zwei Tage Ruhephase geworden. 
Die drei hatte eine Menge Spaß miteinander gehabt. Arbeit ist eins im Leben. Entspannung musste auch sein. Und Susannah machte sich keinen Stress. Soviel stand seit gestern fest. 
Man merkte ihr das höhere Alter und die damit verbundene Erfahrung an. Auch wenn sie auf einer Mission waren, die ihr wichtig war, so wurde es nicht verbissen verfolgt. 
Nun verstand Aylana auch, warum Susannah einen Clipper gewählt hatte statt einer ASP Explorer oder Anaconda. Es ging nicht darum, möglichst schnell alle abzuklappern. Der Spaß dürfte dabei nicht zu kurz kommen. Und auch mit nur etwas über 30 Lichtjahren an Reichweite kam man dort an, wo man hinwollte.
Das durchoptimierte Sprungmonster war dazu nicht nötig. Zudem bot die Clipper das Quäntchen mehr Luxus, den sie in der Anaconda oder ASP EX nicht hätten.
Gerade die ASP Explorer von Lakon war mehr ein Arbeitspferd. Und eine Anaconda... Nein, mit einem Schlachtschiff wollte sie nicht unterwegs sein.
Fast am Ende der Checkliste gab Ava Sue die Nachricht, das sie gleich abheben würde.

Als die Liste erledigt war hob das Schiff sanft ab. Die Nase des Schiffs hob sich Richtung All an und Ava drückte den Schubhebel nach vorne. 
Vier kraftvolle Triebwerke sprangen in Aktion und drückten die drei Insassen in ihre Sitze. Pandora verlies den Orbit und setzte das erste Sprungziel. 
Der FSD lud und katapultierte dann das Schiff aus dem System....
Zuletzt geändert von Juniper Nomi'Tar am Do 7. Dez 2017, 23:45, insgesamt 1-mal geändert.
Non est ad astra mollis e terris via.
Per aspera ad astra!
EDSM-Profil
Bild
Bild
-->> My Profile at Inara.cz <<--
Benutzeravatar
Juniper Nomi'Tar
Flottenführer
 
Beiträge: 3938
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 10:05
Wohnort: LTT 518 - Janjetov Port

Re: Auf der Suche nach der Wahrheit - Susannah Spyridon

Beitragvon Juniper Nomi'Tar » Do 7. Dez 2017, 23:07

Logbucheintrag 07.12.3303

Eintrag 1, Ava Croft

Wir haben gut Strecke gemacht, auch wenn ich dem ein oder anderen Stern nicht widerstehen konnte und der Scanner hatte arbeit.
Das Ende der Strecke ist ein Neutronen-Stern. In seinem Orbit ist ein Steinbrocken mit Ringen.



Er hat 1,33 G Gravitation. Der Ring sieht eindrucksvoll aus. Der FSD ist für den weiteren Sprung bei Start schon geladen.





Gute Nacht!
Non est ad astra mollis e terris via.
Per aspera ad astra!
EDSM-Profil
Bild
Bild
-->> My Profile at Inara.cz <<--
Benutzeravatar
Juniper Nomi'Tar
Flottenführer
 
Beiträge: 3938
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 10:05
Wohnort: LTT 518 - Janjetov Port

VorherigeNächste

mlm

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de