Logbuch: KMDR NemWar / StarDust

Eure Berichte zu den Entdeckungsreisen haben nun einen eigenen Bereich.

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme, Irrstern

Anzahl(1): 5.00 5.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: Logbuch: KMDR NemWar / StarDust

Beitragvon KOLUMBUS » Di 12. Dez 2017, 20:33

Da sieht man mal wieder, welch tolle Plätze wir schon in der Blase haben.

Da schaut man echt gern hier rein, um was davon zu sehen. Danke.
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenführer
 
Beiträge: 4986
Registriert: So 11. Jan 2015, 10:40

Re: Logbuch: KMDR NemWar / StarDust

Beitragvon Chessi [EoT] » Mi 13. Dez 2017, 09:38

Von mir auch ne gute Reise und tolle Funde Kommandant...sehr eigenwillige Route...aus eigener Erfahrung kann ich sagen, lieber 2 Rover und 2 AFM mitnehmen und dafür die Waffen zu Hause lassen...mir ist schon zweimal am Beagle Point einer geplatzt, die bringen bei ner Explorer Asp eh nix...aber jeder so wie er denkt...nur en Vorschlag...
Tolle Eindrücke in Form von Bildern bis jetzt...
Weiterhin nen sicheren Flug
Qapla'
Gruß Chessi
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3397
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 11:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: Logbuch: KMDR NemWar / StarDust

Beitragvon NemWar » Fr 15. Dez 2017, 21:21

6. Etappe
Xbalamana (Xbalamana A 5)
Touristenattraktion 0495
Diese Welt wird gerade terraformiert, und das zieht eine bestimmte Art von Urlaubern an, die mit eigenen Augen sehen wollen, wie ein ganzer Planet technologisch umgestaltet wird.

Bild
zurückgelegte Strecke: 283.71 Ly (828,67)

7. Etappe
CD-33 8748 A 1
Touristenattraktion 0297
Es ist ungewöhnlich, dass ein System lediglich einen Planeten hat - und noch ungewöhnlicher, dass dieser Planet eine Wasserwelt ist, auf der Leben existiert.

Bild

zurückgelegte Strecke: 247.78 Ly (1076,45 Ly)

8. Etappe
Smethells 173 2
Touristenattraktion 0465
Dieser Planet ist eine von nur zwei Wasserwelten in diesem System. Da er das weiter entwickelte Ökosystem hat, zieht er auch mehr Touristen an.

Bild

zurückgelegte Strecke: 150.22 Ly (1226,67 Ly)
deutschsprachiges E:D-Wiki: www.ed-wiki.tk

Bild
Benutzeravatar
NemWar
Flügelmann
 
Beiträge: 202
Registriert: Di 23. Aug 2016, 07:34
Wohnort: Augsburg - Germany

Re: Logbuch: KMDR NemWar / StarDust

Beitragvon Chessi [EoT] » Sa 16. Dez 2017, 08:56

Toller Fund Kommandant....wirklich ein einsames Fleckchen für Touristen die abseits vom Trubel sich relaxen wollen...
Sicheren Flug weiterhin
Gruß Chessi
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3397
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 11:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: Logbuch: KMDR NemWar / StarDust

Beitragvon NemWar » Mo 18. Dez 2017, 21:10

9. Etappe
Lugh (Lugh A Belt Cluster 1)
Touristenattraktion 0056 - Die Schlacht von Lugh
Die Schlacht von Lugh. Sehen Sie den großen Stern des Lugh-Systems, um den sich viele Legenden ranken. Angeblich wird er von den abergläubischen Einwohnern des Systems als der Sonnengott Lugh Lamhfhada höchstpersönlich verehrt! Dieses Historische Reiseziel wurde von Kommandant Ouberos vorgeschlagen.

Bild

zurückgelegte Strecke: ---


Lugh (Lugh 4)
Touristenattraktion 0057 - Zum Andenken
Die Schlacht von Lugh. Schauen Sie auf dem berüchtigten Lugh 4 vorbei. Hier haben zahllose Piloten auf beiden Seiten des Konflikts ihr Leben gelassen. Freiheitskämpfer der Crimson State Group haben ihr Leben hier teuer verkauft und ihren Kameraden damit genug Zeit verschafft, um eine effektive Verteidigung gegen die plündernden Invasoren der Föderation auf die Beine zu stellen. Dieses historische Reiseziel wurde von Kommandant orfeboy vorgeschlagen.

Bild

zurückgelegte Strecke: ---


Lugh (Seega Port)
Touristenattraktion 0058 - Die Letzte Verteidigung
Die Schlacht von Lugh. Der ehrwürdige "Hafen von Seega". Sowohl ein aktiver Hafen als auch Schauplatz des großen Opfers für die Freiheit. Hier kämpften und starben Tausende bei dem verzweifelten Versuch, die Streitkräfte der Föderation von der wahren Gefahr des Gegenangriffes, den die Crimson State Group auf Hartsfield Market vorbereitete, abzulenken. Unter dem Befehl, so lange wie möglich auszuhalten, verschanzten sich die Verteidiger in der Hoffnung, die Ressourcen der Angreifer zu erschöpfen. Die Verteidiger wurden niedergemetzelt, doch sie erfüllten ihre Mission: Die Föderation hatte ihre Kriegsressourcen in diesem System überstrapaziert. Sie setzte hier zu viele ihrer Bodenwaffen und Munition ein, was sie im weiteren Verlauf des Konflikts verwundbar machte. Dieses historische Reiseziel wurde von Kommandant orfeboy vorgeschlagen.

Bild

zurückgelegte Strecke: ---


Lugh (Hartsfield Market)
Touristenattraktion 0059 - Sieg von Lugh
Hartsfield Market und der Ort, an dem der Krieg um Lugh gewonnen wurde. Nachdem sie die Bewohner der Station zur Rebellion angestiftet hatten, sicherten die Streitkräfte unter dem Kommando von Cormac Ui Laoghaire die Station und richteten eine bewundernswerte Verteidigung ein, mit der sie die Enterkommandos der Föderation zurückschlugen. Die Eroberung des Stelliten-Abwehrsystems zwang die föderale Flotte zum Rückzug aus dem System. Dieses historische Reiseziel wurde von Kommandant orfeboy vorgeschlagen.

Bild

zurückgelegte Strecke: 114,35 Ly (1341,02 Ly)



10. Etappe
Synteini (Synteini A 1)
Touristenattraktion 0469
Diese extrem heiße Welt ist eine nette Abwechslung zur benachbarten Freiluftwelt, die die besuchen.

Bild

Synteini (Xanadu)
Majestic Class Interdictor: Xanadu

Bild

zurückgelegte Strecke: 71,06 Ly (1412,08 Ly)



11. Etappe
Vamm (Vamm A 3)
Touristenattraktion 0483
Ein Doppelplanetensystem mit zwei Wasserwelten ist ein ganz besonderes Juwel und dementsprechend hat dieses hier den Tourismus in diesem System beflügelt. Ein Teil des Erfolges liegt auch daran, dass die Einheimischen geschickt die Unterschiede zwischen den beiden Welten unterstreichen und Touristen so dazu bringen, beide zu besuchen.

Bild

zurückgelegte Strecke: 154.77 Ly (1566,85 Ly)



3. Zwischenstop
LHS 332 (LHS 332 A 1d)
Alcatraz Class Prison Ship SSC-852

Bild



12. Etappe
Upsilon Phoenicis (Upsilon Phoenicis 2)
Touristenattraktion 0480
Hier ist ein Hochzeitsschiff auf dem Weg zur Zeremonie verunglückt. Seit damals ist es Tradition, dass Besucher auf ihrem Weg durch dieses System der Opfer gedenken.

Bild

zurückgelegte Strecke: ---


Upsilon Phoenicis (Upsilon Phoenicis 1)
Touristenattraktion 0595 - Upsilon-Phoenicis-1-Lava-Felder

Die Stabilität von Lava-Feldern macht sie zur idealen Quelle geothermischer Energie.

Bild

zurückgelegte Strecke: 269,97 Ly (1836,82 Ly)
deutschsprachiges E:D-Wiki: www.ed-wiki.tk

Bild
Benutzeravatar
NemWar
Flügelmann
 
Beiträge: 202
Registriert: Di 23. Aug 2016, 07:34
Wohnort: Augsburg - Germany

Re: Logbuch: KMDR NemWar / StarDust

Beitragvon matze7481 » Mo 18. Dez 2017, 22:42

Tolle Idee :daumen:

Da werd ich dran bleiben.

Viel Glück auf der Reise.

matze
matze7481
Flügelmann
 
Beiträge: 398
Registriert: So 28. Mai 2017, 07:58

Re: Logbuch: KMDR NemWar / StarDust

Beitragvon Guy De Lombard » Di 19. Dez 2017, 07:13

klasse Eindrücke von den Touristenattraktionen :daumen:
Benutzeravatar
Guy De Lombard
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1830
Registriert: Do 20. Aug 2015, 08:02
Wohnort: München

Re: Logbuch: KMDR NemWar / StarDust

Beitragvon NemWar » Mi 20. Dez 2017, 21:42

13. Etappe
Eotienses (Eotienses A 3)
Touristenattraktion 670 - Patreus Flaggschiff Angegriffen

Am 4. November 3302 wurde im Eotienses-System Augenzeugen zufolge ein Anschlag auf Admiral Denton Patreus Faggschiff, die INV Imperial Freedom, verübt. Das Interdictor-Schiff der Majestetic-Klasse wurde bei diesem Vorfall schwer beschädigt und musste schmählich von jeglichen Kampfhandlungen zurückgezogen werden. Die Children of Raxxia-Organisation sah dieses Vorgehen als einzige Chance, nachdem diplomatische Vorstöße bezüglich Kahina Loren (die als Salome bezeichnet wurde) erfolglos geblieben waren.

Bild

zurückgelegte Strecke: ---


4. Zwischenstop
Eotienses (Eotienses B 2)
Majestic Class Interdictor - Imperial Freedom

Bild

zurückgelegte Strecke: 88,08 Ly (1429,10 Ly)



14. Etappe
69 G. Carinae (69 G. Carinae B 5)
Touristenattraktion 0268
Der vereiste Doppelplanet ist nur eine der zahlreichen Attraktionen, die dieses System zu bieten hat.

Bild

zurückgelegte Strecke: 88,91 Ly (1518,01 Ly)



15. Etappe
Thraskias (Thraskias A 1)
Touristenattraktion 0473
Zahlreiche Besucher kommen hierher, um die fremdartigen Lebensformen auf dieser Ammoniak-Welt zu sehen. Warnung! Es gelten strenge Vorschriften, um Kontaminationen zu verhindern.

Bild

zurückgelegte Strecke: 61,23 Ly (1579,24 Ly)



16. Etappe
Arexack (--- Systemfehler ---)
Touristenattraktion 0163 - Kum-Byar-Kirche

Die Kum-Byar-Kirche ist eine fanatische Glaubensrichtung im System Arexack. Über hundert Jahre lang tobte ein Bürgerkrieg zwischen zwei Sekten der Kirche, bis im Jahr 3261 ein fragiler Waffenstillstand ausgerufen wurde. Zu den Glaubenspraktiken der Kirche gehören Sparsamkeit und die Entfernung sämtlicher Körperbehaarung.

Bild

zurückgelegte Strecke: ---


Arexack (Peter's Eden)
Touristenattraktion 0196 - Die Ankunft des Kum Byar

Im Jahr 3126 wandten die föderalen Medien ihre Aufmerksamkeit dem System Arexack zu. Zack Blackbeam, ein Interstellarer Prominenter und Playboy, inszenierte in dem System eine Holo-Projektor-Lichtschow, die er "Die Ankunft des Kum Byar" nannte. Abermillionen föderaler Bürger sahen zu , wie die naiven Mönche der einsiedlerischen Kolonie von dem Spektakel getäuscht und zu dem Glauben verleitet wurden, ihnen werde der "Aufstieg auf die höchste Ebene des Paradieses" aufgrund der "schlechten Rasur" ihres Anführers, seiner Herrlichkeit des Hochheiligsten Ssord Rettu III., verwehrt. Die komisch anmutende Farce wurde schnell zu bitterem Ernst, als Rettus Jünger ihn live im interstellaren Fernsehen ermordeten und das System in einem blutigen, religiös motivierten Bürgerkrieg versank.

Bild

zurückgelegte Strecke: 127,29 Ly (1706,53 Ly)
Zuletzt geändert von NemWar am Fr 2. Feb 2018, 08:35, insgesamt 2-mal geändert.
deutschsprachiges E:D-Wiki: www.ed-wiki.tk

Bild
Benutzeravatar
NemWar
Flügelmann
 
Beiträge: 202
Registriert: Di 23. Aug 2016, 07:34
Wohnort: Augsburg - Germany

Re: Logbuch: KMDR NemWar / StarDust

Beitragvon Jimbo Lazy [EoT] » Mi 20. Dez 2017, 21:50

Danke für die Geschichtsstunde und die tollen Bilder dazu :daumen:
Ich verfolge es weiter - sichere Reise!
:sm25:
Benutzeravatar
Jimbo Lazy [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2910
Registriert: Do 29. Okt 2015, 22:10
Wohnort: HH

Re: Logbuch: KMDR NemWar / StarDust

Beitragvon NemWar » Fr 2. Feb 2018, 09:06

Logbuch der StarDust (temporäre Schiffs-ID: http://www.ed-wiki.de // STAFF)
Nachtrag

Nach den letzten Turbulenten Tagen bzw. Wochen komme ich nun endlich dazu meine Daten zu übertragen.
Hoffentlich klappt wenigstens das fehlerfrei.

17. Etappe - Ackwada
0132 - Lanners Freibeuter
Im Jahr 2865 erreichte den Imperator ein Ersuchen des Rockforth-Konzerns um Hilfe gegen die Föderation im System Ackwada. Der Konzern versprach eine ansehnliche finanzielle Entschädigung und so wurden Kampfeinheiten zusammengestellt, um sich der Sache anzunehmen. Offiziell handelte es sich bei dem Oberbefehlshaber der Flotille, einem gewissen Samuel Lanner, um einen unabhängigen Händler und Freibeuter. Beim Aufeinandertreffen der Föderation mit Lanners Streitkräften kam es zu einem kurzen Scharmützel, nach dem sich die föderale Flotte nach Laveack zurückzog. Der Rockforth-Konzern zahlte die versprochene Summe und schloss einen Vertrag mit Lanners Freibeutern ab, welcher die Verteidigung des Systems garantierte.

0133 - Lanners Sieg
Sieben Jahre später, im Jahr 2873, kehrte die Flotte zurück. Ein Schlagabtausch mit Lanners Streitkräften resultierte in einer Pattsituation. Mit Anaconda-Frachtschiffen und Schiffen vom Typ Cobra Mark I gelang es Lanner, die größere Streitmacht der Föderation durch geschicktes Manövrieren zu überlisten und erneut zum Rückzug zu zwingen. Im Jahr 2873 wurde Lanner nach Achenar zurückbeordert. Aufzeichnungen belegen, dass er Ackwada verließ, doch danach hörte man nie wieder von ihm. Zu seinen Ehren wurde ein Grabmahl in der Halle der Märtyrer errichtet.

0141 - Yorkville-Patrioten
Im Jahr 2974 unternahm die Föderation einen neuen Vorstoß. Eine neue Invasion begann im System Ackwada. Dieses mal schickte das Imperium keine „Freibeuterflotte“, sondern versorgte die Bewohner des Systems direkt mit Schiffen und Kriegsgerät. Die „Patrioten von Yorkville“ erhoben sich und besiegten die föderale Flotte sechs Wochen nach ihrem Eintreffen im System.



0185 - Die Gellan-Regierung
Im Jahr 2862 gewann Isaac Gellan die Präsidentschaftswahlen. Seine Regierungszeit markierte eine Wende in der interstellaren Politik der Föderation. Innerhalb weniger Monate wurden Agenten der Regierung Gellan ins System Achwada geschickt, um beachtliche, inoffizielle (und illegale) Kredite zurückzuzahlen, die Gellan während seiner Wahlkampagne aufgenommen hatte. Der Hauptschuldner war der Rockforth-Konzern, der einen ausgehandelten Kompromiss ablehnte und statdessen auf der während des Wahlkampfes getroffenen Vereinbahrung bestand. Im Jahr 2864 schienen sich Gellan und seine Berater von den Verhandlungen zurückzuziehen. Anstatt der Vereinbahrung zuzustimmen, wurde unter einem Vorwand die föderale Flotte zur Invasion des Systems mobilisiert.

0189 - Gellans Schande
Im Jahr 2871 waren die verschiedenen Untersuchungen gegen Gellan beendet und er wurde aus der Haft in einem föderalen Gefängnis entlassen. Gellan - noch immer ein wohlhabender Mann - versuchte seine Auseinandersetzung mit dem Rockforth-Konzern zu Ende zu bringen, wozu er diesmal eine Söldnerflotte benutzte. Doch Lanner stand noch im Dienst des Konzerns und seine Streitkräfte waren modern und gut ausgerüstet. Mit Anaconda-Frachtschiffen und Schiffen vom Typ Cobra Mark I gelang es Lanner, Gellans Kampftruppe durch geschicktes Manövrieren zu überlisten und erneut zum Rückzug zu zwingen. Diese zweite, demütigende Niederlage kam Gellan teuer zu stehen.

0192 - Wahl von Grant Keller
Nach der Wahl von Grant Keller im Jahr 2976 kam es zu einem Wandel in der föderalen Politik. Unter Kellers Regierung stiegen die Investitionen der Konzerne und die Rolle, die sie in allen Bereichen der föderalen Gesellschaft spielten, dramatisch an. Dies war der Notwendigkeit geschuldet, die finanziellen Reserven der Regierung wieder aufzustocken, nachdem sie durch Millitärausgaben im vorherigen Jahrhundert völlig erschöpft worden waren. Kellers Amtszeit endete 2984 und die föderale Politik kehrte wieder zu den vertrauten Methoden zurück. Ein von der Föderation unterstützter Coup im System Ackwada wurde 2986 von der Fünften Imperialen Flotte brutal unterdrückt.

0214 - Gründung des Rockforth-Konzerns
Der Rockforth-Konzern wurde im Jahr 2673 auf Ackwada von der Familie Rockforth gegründet, der Familie, die den Planeten als Erste besiedelt hatte. In seinen Anfängen kontrollierte der Rockforth-Konzern Ackwada und erzielte ansehnliche Einnahmen mit Tourismus und „echten, im Boden gewachsenen Lebensmitteln“, die weit über den Planeten hinaus verkauft wurden. Seitdem ist er zu einem mächtigen, interstellaren Konzern herangewachsen, der noch immer auf Landwirtschaft und Tourismus spezialisiert ist und Agrarbetriebe auf bewohnbaren Planeten insbesondere im föderalen Gebiet betreibt. Er ist auch ziemlich erwerbsorientiert und hat schon viele der Unternehmen aufgekauft, die ursprünglich seine Kunden waren.

0215 - Das Erbe von Dien W'rit
Anfang des Jahres 3241 starb Dien W'rit, ein mächtiger, interstellarer Unternehmer, unter ungewöhnlichen Umständen während eines Urlaubs in Yorksville auf Thompsons Planet (Ackwada). Die Angelegenheit wurde noch komplizierter, als herauskam, dass ein kürzlich geändertes Testament hinterließ, das Thompson Thompson, CEO des Rockforth-Konzerns, zum Alleinerben des gesamten W'rit-Nachlasses machte. Die Familie brachte Anschuldigungen wegen Korruption vor, hatte aber keine Beweise außer der Tatsache, ddass das Testament geändert worden war. Dann, im Juli 3251, kam es zu einem durch unbekannte Raumschiffe durchgeführten Terroranschlag auf das Konzernhauptquartier in Yorksville. Ein föderaler Senator, mehrere imperiale Anwälte und viele Mitglieder der Rechtsabteilung des Rockforth-Konzerns wurden getötet, aber kein Mitglied der Familie W'rit, die sich gerade auf Reisen befand, um die Wildtiere des Planeten zu beobachten. Die Ermittlungen wurden fallen gelassen, ohne dass die Schuldigen je gefunden wurden. Im Jahr 3273 waren jedoch mehrere Mitglieder der Familie W'rit anwesend, als es in einem Agrarbetrieb auf Altair zu einer Explosion kam.

0216 - Entdeckung von Ackwada
Die offizielle Entdeckung dieses Systems und seines bewohnbaren Planeten wird heute Augustus Brenquith zugeschrieben, auch wenn der Rockforth-Konzern die Grundstücksurkunden und Entwicklungsrechte im System für sich beansprucht. Dreißig Jahre nachdem der Konzern das System zu seinem Besitz erklärt hatte, wurde eine antike Nachrichtenkapsel (damals eine häufig genutzte Methode zum Verschicken von Nachrichten) außerhalb des Jupiter-Orbits im Sonnensystem gefunden. Die Entdeckung weckte lebhaftes Interesse unter den Archäologen der Erde. Während die Kapsel zur Universität Neu-Delhi transportiert wurde, entbrannte eine hitzige Debatte darüber, ob man das Artefakt öffnen sollte oder nicht. Eine Untersuchung der Kapsel ergab, dass das Siegel bereits gebrochen war, wodurch sich die Frage erübrigte. In der Kapsel befand sich ein Nachrichtenkristall, sein „funkelndes Vermächtnis“, mit dem Logbuch der zweiten fünf Jahre von Augustus Brenquiths einsamer Suche nach neuen Welten. Auf der Liste der von ihm entdeckten Planetensysteme stand auch das System Ackwada.

Nach verlassen des Ackwada-Systems fingen die Probleme mit meinem Board-Computer an.
Ein Ausfall der zwar zum Glück meinem Board-Computer die Sprache geraubt hat, aber leider auch die komplette Route ins Daten-Nirvana schickte.
Während ich mich also wieder auf meine Unterlagen stürzen musste um alles neu zu berechnen (ich kann Euch gar nicht beschreiben wie toll die Ruhe beim Arbeiten war), beschloss ich einfach vom letzten sicheren Punkt aus das nächste System in der Liste zu besuchen... und so flog ich los.



18. Etappe - Apam Napat
0008 - Beringte Doppelplaneten

Kommandant Darius Torkalar empfiehlt diesen seltenen und wunderschönen beringten Doppelplaneten als Touristenziel.




19. Etappe - Aucoks OH-D B18-3
0009 - Ammoniak-Ringe

Dieser seltene Ammoniakplanet mit Ringsystem wurde von Kommandant Arkadi Kreven vorgeschlagen.




20. Etappe - BD+22 3878
0010 - Uferblick


Kommandant 5Paxxor zufolge hat dieses wunderschöne System, das im inneren des Dumbbell-Nebels liegt, viel zu bieten. Zusätzlich zu einem Planeten und zwei Monden mit Landemöglichkeit umfasst es auch einen Kandidaten für die Terraformierung! Die bei Weitem größte Attraktion ist der Wasserplanet, von dem aus man einen atemberaubenden Ausblick auf den Sternennebel selbst hat.



Nachdem ich endlich die Daten aus einem alten Backup wieder herstellen konnte und ich alle Ergebnisse doppelt und dreifach überprüft habe,
kann ich endlich wieder auf meine ursprüngliche Flugroute zurückkehren. Das heißt es geht zurück in die Blase, wo ich an einer Station zwischenlanden kann, alles noch einmal überprüfen lassen kann und (ganz wichtig) die letzten Änderungen am Fitting vornehmen kann.
deutschsprachiges E:D-Wiki: www.ed-wiki.tk

Bild
Benutzeravatar
NemWar
Flügelmann
 
Beiträge: 202
Registriert: Di 23. Aug 2016, 07:34
Wohnort: Augsburg - Germany

VorherigeNächste

mlm

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de