Nebel-Jagd im östlichen Wind

Eure Berichte zu den Entdeckungsreisen haben nun einen eigenen Bereich.

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme, Irrstern

Anzahl(0): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: Nebel-Jagd im östlichen Wind

Beitragvon Pilot Pirx » Sa 10. Mär 2018, 11:00

KOLUMBUS hat geschrieben:Schade daß die Geysire und andere Besonderheiten verändert und schwieriger zu finden gemacht wurden.
(Vielleicht ein Bug? Wurde das schon mal gemeldet?)


Nein, es ist definitiv kein Bug.

Bei einem der letzten Livestreams zu Update 3.0 Chapter One, hat einer der Entwickler (Sandy), nach expliziter Frage aus dem Chat (Cmdr. MadRaptor), die Tatsache bestätigt, dass geologische Formationen „verlegt“ werden, bzw. völlig verschwinden. Begründet wurde das mit der Einführung der neuen Oberflächenstruktur der Objekte.

Das allerdings (nach ersten Bestandsaufnahmen) 2/3 der „alten“ Fundstellen betroffen sein werden, und darüber hinaus auch die organischen Formationen (Brain Trees, Fungal Cones) in ähnlichem Ausmaß verschwinden, ist IMHO schon ziemlich hart … hier wurden viele loyale Vielspieler vor den Kopf gestoßen … für mich ein weiterer Beleg dafür, das der Bereich „Exploring“ und seine „Feinheiten“ von Entwicklerseite, nach wie vor, stiefmütterlich behandelt wird.

Man überlegt sich in diesem Zusammenhang schon, ob man als Explorer weiterhin Zeit und Mühe investiert, nur um dann zusehen zu müssen, wie die erarbeiteten Dinge mit dem nächsten Update einfach verschwinden.

Na ja, zumindest hab‘ ich noch meine Fotos ... 8-)

Sicheren Flug!
„AMU 27 an JO zwei Terraluna – Bin im Quadranten vier, Sektor PAL – Schalte Positionslichter ein – Empfang“
Benutzeravatar
Pilot Pirx
Flügelmann
 
Beiträge: 202
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 09:50

Re: Nebel-Jagd im östlichen Wind

Beitragvon Chessi [EoT] » Sa 10. Mär 2018, 17:12

Und deine Treuen Leser und Kommentierer... :daumen: :sm46: ...Wie man mir auch schon im Galaktik Mapping Projekt riet, den Patch abzuwarten als ich 2 erstentdeckte Geysire postete aus genau dem Grund...ja schade insgesamt hab ich zwar erst 4 selbst entdeckt, jedoch nie so gut präsentiert wie du deine Perlen der Galaxis...wieder einmal kristallklarer, superschöner Bericht Pilot Pirx...
Gruß Chessi
Edit....gerade festgestellt das 2 meiner Geysire doch übernommen wurden im GMP...obwohl vor dem Patch gepostet....da auf unveränderten Eisplaneten...supi...
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3331
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 11:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: Nebel-Jagd im östlichen Wind

Beitragvon Pilot Pirx » Mi 21. Mär 2018, 14:29

Nachtrag

Mittlerweile sind auch die drei erstentdeckten Planetarischen Nebel im weitläufigen Umfeld von Colonia vom Galactic Mapping Project als POI anerkannt.
Ziemlich eitel, das hier noch nachzuschieben, ich mach's aber trotzdem :mrgreen:

Aquamarine Nebula - Screakai HM-V e2-1765 - Klasse I (blaue Doppelkugel)




Malachite Nebula - Screakue YK-O e6-64 - Klasse II (grün-blaue Ellipse)




The Three Thieves - Dunee PN-T e3-3413 - Klasse I (blaue Doppelkugel)



---------------------------------------

Sicheren Flug!
„AMU 27 an JO zwei Terraluna – Bin im Quadranten vier, Sektor PAL – Schalte Positionslichter ein – Empfang“
Benutzeravatar
Pilot Pirx
Flügelmann
 
Beiträge: 202
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 09:50

Re: Nebel-Jagd im östlichen Wind

Beitragvon Homunk » Mi 21. Mär 2018, 15:52

Sehr schöne Bilder wieder einmal Pilot Pirx! :sm25:
Und Gratulation zu den erstentdeckten Nebeln. Die sehen echt klasse aus. :daumen:

Alles Gute weiterhin und

Fly safe cmdr
Bild
Benutzeravatar
Homunk
Flügelmann
 
Beiträge: 471
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 16:52
Wohnort: Wanderer, Ambur-Karbush

Re: Nebel-Jagd im östlichen Wind

Beitragvon Ja-Well » Mi 21. Mär 2018, 15:54

Hallo zusammen,

ich bin momentan mit Touristen unterwegs hinter das Zentrum und von dort aus in Richtung Colonia. Generell habe ich die Touristen - da bin ich ehrlich - nur dabei um auf der Reise zusätzlich Credit´s zu bekommen. Auf dem Weg schau ich ein zweites Mal im Zentrum vorbei und generell gefällt mir das "Explorern" schon sehr. Weiter draußen wimmelt es ja auch so von unentdeckten Systemen (Ich spiele auf der PS4). Diese zu erkennen ist mir auch klar. Hier in dem Thread "Nebel-Jagd" wird immer wieder davon geredet das "planetarische Nebel" noch unentdeckt sind. Wie erkennt man das denn? In der Galmap? Das mag für euch vielleicht eine banale Frage sein, aber ich bin überzeugt das viele Leser - so wie auch ich - viele Sachen nicht verstehen die für euch ganz klar sind. Sind diese Nebel auch in der Galmap sichtbar, so wie die großen Nebel? Oder muss ich Sie einfach am "Horizont" suchen? Vielleicht erbarmt sich ein erfahrener Commander und erklärt mir die Basics - vielleicht finde ich ja hinter dem Zentrum bei meinem nächsten Ziel auch mal so eine "Perle".

Viele Grüße nach draußen - Cmd. Ja-Well
Ja-Well
Kadett
 
Beiträge: 90
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 10:02

Re: Nebel-Jagd im östlichen Wind

Beitragvon Pilot Pirx » Mi 21. Mär 2018, 18:06

Ja-Well hat geschrieben:... Hier in dem Thread "Nebel-Jagd" wird immer wieder davon geredet das "planetarische Nebel" noch unentdeckt sind. Wie erkennt man das denn? In der Galmap? ... Sind diese Nebel auch in der Galmap sichtbar, so wie die großen Nebel? ...


Hallo Commander!

Unentdeckt ist ein Planetarischer Nebel wenn sein Zentralstern - und dann i.d.R. auch alle eventuell vorhandenen zusätzlichen Objekte innerhalb des Systems (Planeten, Monde …) - noch keinen Erstentdecker haben. Das erkennst du aber wirklich erst dann, wenn du vor Ort im System bist (genau wie bei „normalen“ Systemen).

Planetarische Nebel sind auch in der GalMap sichtbar, aufgrund ihrer – im Vergleich zu interstellaren Nebeln – geringen Größe (sie bestehen ja eigentlich immer nur aus einem System) sind sie damit aber, im Gegensatz zu ihren großen Brüdern, nicht im herausgezoomten Überblick der Kartenansicht zu erkennen.
Um die Planetarischen Nebel in der GalMap zu finden, muss man also stark heranzoomen, kann dann aber natürlich immer nur einen sehr kleinen Ausschnitt der Karte überblicken.

Vorgehen:

  • In der GalMap den Systemnamen eines bekannten Planetarischen Nebels eingeben (wie z.B. einen der oben genannten :mrgreen: )
  • Maximal heranzoomen, bis der Nebel in seiner ganzen Pracht zu sehen ist
  • In den Einstellungen der Kartenansicht der GalMap den Filter auf „Sternenklasse“ setzen, und alle(!) Sternentypen abwählen, so dass wirklich kein Stern mehr angezeigt wird (s. Abb.)



  • Langsam herauszoomen, bis der bunte Nebel gerade noch so zu erkennen ist. Damit hat man die optimale Zoomstufe für eine Suche (die man sich merken sollte)

Für die Suche selbst kann man sich dann ein vielversprechendes Areal aussuchen (wenn z.B. in der Nähe schon andere Nebel gefunden wurden), und anhand der Linien des Koordinatensystem der GalMap ein 3D-Suchraster festlegen.
Dieses Raster wird dann mit dem GalMap-Cursor so abgefahren, dass einem möglichst keine Nebel durch die Lappen gehen.
Mein Suchmuster: in 150-Lj-Schritten entlang der galaktischen y-Achse (nach „oben“ bzw. „unten“) und in 100-Lj-Schritten entlang der galaktischen x- oder z-Achse (nach „links“ und „rechts“)
Findest du einen Planetarischen Nebel (Bookmark nicht vergessen!), kannst du den Systemnamen in die EDSM-Datenbank eingeben. Ist das System dort bereits bekannt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er bereits entdeckt wurde. Ist er dort nicht gelistet, gibt es kleine Chance auf Erstentdeckung. Die Betonung liegt hier auf „klein“, denn es gibt sie zwar noch, die unentdeckten Edelsteine, aber ihre Zahl nimmt ständig ab ...

Suchen kann man aber auch generell ohne Suchraster, z.B. entlang der geplanten Reiseroute, indem man einfach 500 Lj ober- und unterhalb sowie links und rechts der Route entlang der beispielsweise nächsten 1000 Lj nach der o.g. Methode vorgeht …

Gerade im Zentrum kann man aber auch – bei genügend Abstand zur Sonne – einfach mal nach bunten Flecken in der Ferne spähen – gute Augen sind hilfreich ...

Es muss auch nicht immer eine Erstentdeckung sein. Der Besuch eines Planetarischen Nebels lohnt sich auch so.

Bei mehr Fragen zu diesem Thema, sollte aber evtl. ein eigener Thread, abseits der Reiseberichte, im übergeordneten Explorerbereich eröffnet werden.

Sicheren Flug!
„AMU 27 an JO zwei Terraluna – Bin im Quadranten vier, Sektor PAL – Schalte Positionslichter ein – Empfang“
Benutzeravatar
Pilot Pirx
Flügelmann
 
Beiträge: 202
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 09:50

Re: Nebel-Jagd im östlichen Wind

Beitragvon Ja-Well » Mi 21. Mär 2018, 19:25

Hallo Pilot Pirx!

Als erstes einmal vielen lieben Dank für die schnelle und vor allem äußerst präzise Antwort! Ich habe praktisch keine einzige Frage mehr über dieses Thema.
Nun, was waren die Dinge die mich am meisten Überrascht haben:

- die Nebel die abfotographiert wurden zeigten sich innerhalb des kleinen Blickwinkel als relativ groß von außen - ich habe ja schon einige große Nebel besucht, und aus ca. 50Ly Entfernung schauen die dann genauso aus von der Größe her. Nur mit dem Unterschied das es teilweise mehrere hundert Systeme beherbergen kann. Die Erklärung das man auf der Galmap so massiv einzoomen muss hat das Verständnis dafür erst gebracht.

- ein Nebel gilt als unentdeckt wenn sein "Zentralgestirn" nicht entdeckt wurde. Deswegen Eingangs von Dir die Erklärung wie ein Nebel überhaupt entsteht.

- die Tatsache das Ihr auf dem PC bestimmte Sonnentypen ausblenden könnt - diese Funktion fehlt auf der PS4 komplett und macht somit das Navigieren um einiges schwieriger, denn bestimmte Sternentypen sind einfach sagen wir mal "aussichtsreicher"

- die Vorgehensweise zum suchen solcher Nebel - die auf alles andere als Zufall beruht!

Im Namen aller Commanders die von dieser tollen Beschreibung profitieren sage ich schonmal Danke! Ich halte ab jetzt auch Ausschau nach diesen Perlen und sollte ich etwas finden, dann wandert dies auch ins Forum.

Viele Grüße, Ja-Well
Ja-Well
Kadett
 
Beiträge: 90
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 10:02

Re: Nebel-Jagd im östlichen Wind

Beitragvon Chessi [EoT] » Mi 21. Mär 2018, 20:04

Qai Kommandant, danke fürs Nachschieben...wieder Medizin für die Augen deine Aufnahmen :sm46: ...und Gratulation zum Eintrag im EDSM... :daumen:
wirklich schöne POI's...
Qapla'
Gruß Chessi
Bild
Benutzeravatar
Chessi [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3331
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 11:28
Wohnort: Sol Berlin Xberg

Re: Nebel-Jagd im östlichen Wind

Beitragvon Franken » Do 22. Mär 2018, 10:41

Dewie-54 hat geschrieben:. Du bist nicht "fast" so gut wie Cmdr Franken, Du bist so gut wie Cmdr Franken!


Dewie... Was hast du denn geraucht? :think:

In Sachen Bildgewalt, Auswertung und Präsentation schlägt Pilot Pirx meine Darbietung ja wohl um Längen.

Ich finde das ist derzeit nicht nur der bunteste Reisebericht, sondern auch toll Präsentiert und die Bilder sind (zwar etwas retuschiert) vollkommen Atemberaubend. Und, lieber Pirx, du versuchst der ganzen Sache (im Gegensatz zu meinem Dusseliggeschreibe) noch einen wissenschaftlichen Hut aufzusetzen.

Respekt. Weiter so... Und vor allem .... Meeeer
Guten Flug o7
. . . Mein Schiff für die Small Worlds Expedition : Akademic Sojus . . .
Bild
= = > Mein Fotostream < = =
Benutzeravatar
Franken
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1685
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 13:14

Re: Nebel-Jagd im östlichen Wind

Beitragvon Sunny [EoT] » Fr 30. Mär 2018, 12:43

Gratulation! :sm25:

Erstklassiger Bericht von Dir.

gruß
Bild
Benutzeravatar
Sunny [EoT]
Geschwaderführer
 
Beiträge: 1380
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 14:45
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

mlm

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de