Ich war noch niemals… in Beagle Point

Eure Berichte zu den Entdeckungsreisen haben nun einen eigenen Bereich.

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme, Irrstern

Anzahl(0): 0.00 0.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Ich war noch niemals… in Beagle Point

Beitragvon Vasquess » Mo 15. Jan 2018, 20:33

Als „alter“ Explorer hatte ich schon lange im Sinn, dass ich doch auch mal im System Beagle Point gewesen sein muss. Nach der C3E in 3302 und
einem „Ritt“ auf der RR-Linie 3302/03 (mit Abstecher zur Zurara) bis zum Geht-Nicht-Mehr sollte dass der nächste Höhepunkt meiner Fernreisen sein.

Ja – obwohl ich schon lange im Forum angemeldet bin schreibe ich wohl eher selten, aber nun stehe ich vor dem letzten Abschnitt zu Beagle Point. Ein Punkt, an dem auch ich mich mal zum Schreiben hinreißen lasse:

Bild
In Zahlen:
Bild

Gute 10k Ly auf denen es mit Sternen recht dünn wird. Ich habe lange gegrübelt, ob es nicht besser wäre früher rüber in den Sagittarius-Carina Arm zu wechseln, um die höhere Sternendichte entlang des Arms nutzen zu können. Aber es hat dann schon früh auf der Reise ein Ereignis gegeben, das mich dazu gebracht hat den kürzeren, direkten Weg zu nehmen. Also werde ich versuchen „den Abgrund“ in der nächsten Zeit auf dem kürzest möglichen Weg zu durchspringen. Die neue Planungstechnik des Sternenkarte sagt mir, dass ich gute Aussichten habe durch zu kommen. Wenn mir nicht der „Sprit“ ausgeht, sollte es klappen.

Spannend wird für mich allerdings, ob ich es mit meinen verbleibenden 17% Hülle und ohne Reparaturdrohnen wieder zurück zum nächstmöglichen
Raumhafen schaffe. Ich habe mir nämlich bereist in Hawking's Gap den Schiffsrumpf ruiniert und fliege seitdem eher vorsichtig und ohne
große Umschweife meinem Ziel Beagle Point entgegen.

In dem Zusammenhang folgende Tipp: So reizvoll auch der Ausblick vom Rand eines gigantischen Kraters locken mag.

Bild

Der Weg vom Rand zum Grund des Kraters ist laaaang und mit unvorhersehbaren Risiken gespickt.

Bild
(Die haben's nicht geschafft – und ich hab' keinen Frachtraum, um sie zu retten)

Ich konnte die Hülle meines SRV zweimal im freien Fall reparieren, um nicht am Boden eines Abhangs zu zerschellen. Irgendwann hatte ich die
Nerven blank und wollte mich vom Schiff aus dem unwirtlichen Gelände retten lassen. Und tatsächlich, das Schiff kommt auch dann aus dem
Orbit, wenn es absolut keine Landemöglichkeit hat. Es schwebt dann mit offenem Hangar über einer möglichst flachen Stelle und versucht einen
abzuholen. Und noch besser: Das funktioniert sogar!!! Irgendwann hatte ich es geschafft mich so unter dem Schiff zu positionieren, dass es
mich – sozusagen aus der Luft – einsammeln konnte. Leider kann das Schiff dabei an Felsspitzen und andern Hindernissen deutlichen Schaden
nehmen. So dass ich eigentlich von Glück reden muss, dass mir meine treue Calypso nicht hoch über dem Kopf einfach so zerplatzt ist. Letzlich bin ich doch noch in einem Stück wieder weg gekommen.

Bild

Statt umzudrehen habe ich mich dann doch entschlossen es mit dem lädierten Schiffsrumpf zu wagen. Und nun stehe ich vor „dem Abgrund“.

Bild

Mach mich dann mal auf den Weg…
Bild
Cmdr Vasquess (weil 'z' schon weg war)
Benutzeravatar
Vasquess
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 21:20

Re: Ich war noch niemals… in Beagle Point

Beitragvon Pilot Pirx » Mo 15. Jan 2018, 20:40

Gutes Gelingen und viel Glück Kommandant!

Der einzig wahre Weg zum Beagle Point führt über den Abyss ;)

Wenn du das dann mit 17% Hüllenintegrität hinter dich gebracht hast, gibt's was zu erzählen!

Sicheren Flug!
„AMU 27 an JO zwei Terraluna – Bin im Quadranten vier, Sektor PAL – Schalte Positionslichter ein – Empfang“
Benutzeravatar
Pilot Pirx
Flügelmann
 
Beiträge: 223
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 09:50

Re: Ich war noch niemals… in Beagle Point

Beitragvon Ben Wolf Romach » Mo 15. Jan 2018, 20:47

Alles Gute. Die Abyss ist gar nicht so wild :-)
Gute Planung ist alles - je nach Reichweite des Schiffs. CMDR Chessy hatte damals auch nur noch Alufolie zwischen sich und dem Nichts...
Das schaffst du schon. Der Blick von da oben zurück zum Zentrum ist atemberaubend :daumen:
Bild
Benutzeravatar
Ben Wolf Romach
Flottenführer
 
Beiträge: 3150
Registriert: So 9. Nov 2014, 10:37
Wohnort: Sol System, Earth, 48N, 11E

Re: Ich war noch niemals… in Beagle Point

Beitragvon Vasquess » Mo 15. Jan 2018, 20:53

Nur das es nicht heißt "blöde Räuberpistole: 17%":
Bild

Wenn's weiter so gut geht, komme ich mit den 17% schon irgendwie hin :daumen:

Melde mich
Bild
Cmdr Vasquess (weil 'z' schon weg war)
Benutzeravatar
Vasquess
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 21:20

Re: Ich war noch niemals… in Beagle Point

Beitragvon KOLUMBUS » Mo 15. Jan 2018, 20:54

Das schaffst Du bestimmt, unter normalen Umständen dürfte es keinen Hüllenschaden mehr geben, wenn Du nicht in einen Stern, Planeten, Mond oder den Ring von einem solchen Stellaren Objekt knallst.

Cmdr CHESSI hat auch schon die Tour mit ziemlich lädierter Hülle gemacht, ich weiß jetzt nur nicht mehr, wieviel % er noch hatte.

Dabei kommt bei mir die Frage auf, wenn man mit dem Schiff einen NEUSTART/REPARIEREN ausführt, bringt das was für die Hülle?
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenadmiral
 
Beiträge: 5211
Registriert: So 11. Jan 2015, 10:40

Re: Ich war noch niemals… in Beagle Point

Beitragvon DubStation » Mo 15. Jan 2018, 21:13

Sieht nach nem heißen Ritt aus Cmdr. Alles gute dafür, halt uns auf dem laufenden!
dub
OPEN MIND.FREE STYLE.OPENrulez!

Dangerous Tycoon Elite
Benutzeravatar
DubStation
Staffelführer
 
Beiträge: 685
Registriert: Di 11. Apr 2017, 09:47
Wohnort: A(u)sterope Blue Danube Area, Island 77, Lower Austria

Re: Ich war noch niemals… in Beagle Point

Beitragvon Sundance666 » Mo 15. Jan 2018, 21:23

Hallo Vasquess,

ich bin gerade auf dem Rückweg von Beagle Point und hab ne Reparaturdrohnensteuerung dabei!
Wenn du magst, dann können wir uns gerne Treffen, und ich flicke dich dann wieder zusammen, so gut ich kann...

Meine aktuelle Position:

Nuwo GZ-M d8-1

Werde wohl morgen Abend endlich wieder spielen können, war bis gestern im Uraub... Wenn du also bis dahin Zeit hast...
Bild
Bild
Benutzeravatar
Sundance666
Flügelmann
 
Beiträge: 276
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:48
Wohnort: 37445 Walkenried

Re: Ich war noch niemals… in Beagle Point

Beitragvon Vasquess » Mo 15. Jan 2018, 22:11

Hallo Sundance666,
wahnsinns Angebot. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das mit der Zeitplanung hinbekommen. Ich spiel halt so immer was an Zeit weg, die vom RL übrig bleibt. Und da wird's nicht ganz einfach, abzuschätzen, wann ich mal wieder 'ne etappe fliegen kann. Mit Disziplin hab ich nur 1% auf den letzen 30k Ly verloren - wird schon passen. Ich hab' ja keine Ahnung wie lange du noch im Abyss rumhängst. Aber bevor Du da einstaubst, würde ich sagen, wir treffen uns in Colonia und trinken mal 'nen Lavian Brandy zusammen :sm45:
(hab' ein paar Flaschen hinten im Frachtraum; ja... die passen immer noch rein).

RoC Commander, o7
Bild
Cmdr Vasquess (weil 'z' schon weg war)
Benutzeravatar
Vasquess
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 21:20

Re: Ich war noch niemals… in Beagle Point

Beitragvon Kefallos » Mo 15. Jan 2018, 22:22

Sauber Cmdr Vasquess, meinen Respekt dafür. Komm gut heim, mit Schiff und mindestens 1 % Resthülle.

o7
Bild
Benutzeravatar
Kefallos
Transportpilot
 
Beiträge: 177
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 10:48

Re: Ich war noch niemals… in Beagle Point

Beitragvon Jimbo Lazy [EoT] » Mo 15. Jan 2018, 23:35

Alle Achtung - das ist spannend :sm46:
Aber Du wirst es schaffen!

Ich wünsche Dir sichere Passage über den Abgrund und immer
ein paar Prozent Hülle unter dem Hintern!
Danke für den Bericht und Save travels :sm25:
Benutzeravatar
Jimbo Lazy [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 2947
Registriert: Do 29. Okt 2015, 22:10
Wohnort: HH

Nächste

mlm

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de