Seite 18 von 34

Re: Auf ins Ungewisse

BeitragVerfasst: So 30. Aug 2015, 16:57
von COM-Ig3l
Wieder mal klasse Bilder und ein sehr schönes Video! Das System mit den 9 Sonnen ist bestimmt ein Katzensystem: hat eben 9 Leben :sm2:

Freue mich auf mehr!

Re: Auf ins Ungewisse

BeitragVerfasst: Di 1. Sep 2015, 16:05
von Totalanders [EoT]
COM-Ig3l hat geschrieben:Wieder mal klasse Bilder und ein sehr schönes Video! Das System mit den 9 Sonnen ist bestimmt ein Katzensystem: hat eben 9 Leben :sm2:

Freue mich auf mehr!


Danke für die Blumen, aber was die Wochenbericht in Videoformat angeht scheint es dafür immer weniger Interesse zu geben.
Und sofern die Anzeige auf Youtube, zu meinen letzten Video, nicht spinnen sollte, wird es wahrscheinlich auch keine Wochenbericht mehr geben.
Ich setz mich nämlich nicht 2-5 Stunden hin damit es sich nur 2-3 Hanseln anschauen.
Ich kann meine Zeit nämlich auch anders Verschwenden ;)

mfg Totalanders

Re: Auf ins Ungewisse

BeitragVerfasst: Di 1. Sep 2015, 16:06
von Totalanders [EoT]
Hi Kommandanten,

wie einige von euch vielleicht mitbekommen haben, war ich ein paar Tage nicht auf Tour, das hatte mit Isaacs Wunsch zu tun, ein bestimmtes System an zu fliegen.
Ich habe Daten, die zu dem System hinführen und einige Daten die zu den System wegführen, gelöscht.
Wieso, weshalb und warum, werdet ihr im laufe der Geschichte erfahren.

Aber nochmal von Anfang an.
Isaac wollte unbedingt dieses System besuchen, also flogen wir da hin.
Das erstaunliche war, als wir in das System hinein gesprungen sind, gab es da rein gar nichts außergewöhnliches.
Das üblicher Ritual, Scannen Tanken und mir das System in der Systemansicht anschauen, ergaben das 3 Hoch Metallhaltige Planeten. 2 Asteroidengürtel sowie 4 Gasriesen samt Monde sich hier befinden.
Sprich wirklich nichts außergewöhnliches.
Darauf machte ich Issac natürlich aufmerksam, er scherte sich nicht weiter drum und gab mir per Computer die Anweisung, ich solle den Klasse G4V Stern in einen Abstand von 538 Ls umkreisen.
Mit einen fragenden Gesichtsausdruck und reichlich Skepsis flog ich nun um den Stern.
Nachdem wir eine weile in diesem Abstand um den Stern geflogen sind und ich mich anfing zu langweilen, verhielt sich mein Schiff auf einmal merkwürdig.
Es wurde immer langsamer so als wäre ich in eine Gravitationsfeld von einen Planeten gelandet, aber es war weit und breit kein Planet in Sicht.
Das Schiff wurde immer langsamer und dann passierte etwas merkwürdiges, der Raum außerhalb des Schiffes schien sich zu Krümmen.
Fasziniert von den Spektakel, wurde dies noch getoppt als da auf einmal eine Erdähnliche Welt auftauchte.
Mit heruntergeklappter Kinnlade und der Frage „WO KOMMT DIESE ERDÄHNLICHE AUF EINMAL HER?“ schaute ich total verdattert aus dem Cockpit.
Gerade war da nur das Schwarze des Weltraumes zu sehen und auf einmal sehe ich eine wunderschöne Welt vor mir.
An meinen Verstand zweifelnd und dem wieder aufkeimenden Gefühl des Abschiedes nahm ich den Steuerknüppel in die Hand.

Fortsetzung folgt...

Statistik Tag 29:

Zurück gelegte Strecke: 95,8
Gescannte Systeme: 7
Haupreihen sterne (O-Y): 16
Protonstern: 0
Neutronstern: 0
Wolf Rayet: 0
Weißer zwerg: 0
Kohlenstoffstern: 0
Black Hole: 0
Gasriese mit ammoniakbasiertem Leben: 0
Gasriese mit Wasserbasiertem Leben: 3
Gasriese Klasse I-V: 8
Wasserriese: 0
Heliumriese: 0
Gesteinsplanet: 56
Eiswelt: 3
Wasserwelt: 0
Erdähnliche: 0
Ammoniakwelt: 0
Metallhaltige Planeten: 20
Terraformbare Planeten: 0

Re: Auf ins Ungewisse

BeitragVerfasst: Di 1. Sep 2015, 20:09
von KillahFace [UGC]
Bin dann mal neugierig woher die kam...

Fly Safe
KillahFace

Re: Auf ins Ungewisse

BeitragVerfasst: Di 1. Sep 2015, 21:10
von Totalanders [EoT]
Hi Kommandanten,

bevor ich euch weiter Berichte was in dem System geschah, erst einmal den Berich des Heutigen Tages.
Viele Systeme bin ich wieder nicht angeflogen, aber dennoch fand ich wieder zwei Erdähnliche.
Beide Umkreisten jeweils ein A Stern, somit dauert dort ein Jahr deutlich länger, da die Flugbahn, weiter Außerhalb ist.

Erdähnliche Nummer 9 auf der Reise, ist mit 0,92 Erdmassen etwas kleiner als die Erde, dafür dauert dort ein Jahr 3683 Tage und somit 10 mal so lange als bei uns.

neunte Eä.jpg


neunte Eä über einer Polkappe.jpg


Die zehnte Erdähnliche hat ein ¾ der Erdmasse und Ihr Umlaufzeit beträgt 2391 Tage.

zehnte Eä.jpg


zehnte Eä vom Cockpit ca 6,6 Mm.jpg


zehnte Eä mit Volldampf.jpg


So weiter geht es mit der Fortsetzung:

Nachdem ich den Steuerknüppel in die Hand nahm musste ich feststellen, das mein Schiff nicht auf meine Befehle reagierte und selbstständige den Landeanflug begann.
Gut, dachte ich mir, da kann ich halt die Aussicht genießen und diese war Atemberaubend, eine
Wunderschöne unberührte Natur lag vor mir.
Jäh näher ich kam desto atemberaubender wurde der Anblick, ein paar Riesige Bäume, ca. 150 Meter hoch mit Herunterhängenden Lianen.
Darunter, sowie zwischen den Riesigen Bäumen, erstreckte sich ein Extrem Dichter Wald.
Vermutlich wird der Boden recht Dunkel sein, da das Blätterdach so Dicht ist, das kein Licht hindurch kommt.
Als wir schlussendlich auf einer Landeplattform andockten, die sich auf einen Strand nah an einen Waldrand lag, wurde ich eines besseren belehrt.
Der Waldboden war durch aus Beleuchtet, allerdings nicht von dem Stern direkt sondern durch Fluoreszierenden Ranken, die von den Bäumen hingen.
Die Sensoren zeigten an, dass die Atmosphäre über, für Menschen atembare Luft, verfügt.
Also stiegen Isaac und ich hinaus, dabei genoss ich die Aussicht, zumindest bis zu den Zeitpunkt als 4 Riesige Tiere, auf uns zu geflogen kamen.
Nervös schaute ich zu Isaac herüber, aber da Isaac die ruhe bewahrte, tat ich es ihm nach.
Die 4 Tiere setzten sich auf die Felsen die uns umgaben, und schauten zu uns runter.
Ich schaute natürlich zu Ihnen hinauf und entdeckte das diese Tiere von jemandem Geritten worden.
Nun schaute ich erstmalig in die Augen einer fremden Zivilisation.

Fortsetzung folgt....

Zum Schluss wieder die Tagesstatistik von Tag 30:

Zurück gelegte Strecke: 163,4
Gescannte Systeme: 10
Haupreihen sterne (O-Y): 22
Protonstern: 0
Neutronstern: 0
Wolf Rayet: 0
Weißer zwerg: 0
Kohlenstoffstern: 0
Black Hole: 0
Gasriese mit ammoniakbasiertem Leben: 1
Gasriese mit Wasserbasiertem Leben: 1
Gasriese Klasse I-V: 4
Wasserriese: 0
Heliumriese: 0
Gesteinsplanet: 38
Eiswelt: 5
Wasserwelt: 1
Erdähnliche: 2
Ammoniakwelt: 0
Metallhaltige Planeten: 28
Terraformbare Planeten: 3

Re: Auf ins Ungewisse

BeitragVerfasst: Mi 2. Sep 2015, 10:42
von KillahFace [UGC]
Pass bloß auf das die dich nicht auffressen..

tolle bilder...
Fly Safe
KillahFace

Re: Auf ins Ungewisse

BeitragVerfasst: Mi 2. Sep 2015, 11:11
von Ben Wolf Romach
Whow, will da auch hin :-) Danke dir sehr.

Fly save

Re: Auf ins Ungewisse

BeitragVerfasst: Mi 2. Sep 2015, 11:34
von Lilith [EoT]
Das klingt ja äußerst interessant und die Bilder machen Appetit auf mehr davon. Schnuckelige Gegend die Du dir da ausgesucht hast. :daumen:

Re: Auf ins Ungewisse

BeitragVerfasst: Mi 2. Sep 2015, 20:28
von Totalanders [EoT]
Hi Kommandanten,

10 Systeme hatte ich heute wieder nur geschafft und das Highlight war wohl ein Roter Riese, zwar fand ich auch noch zwei Wasserwelten, aber die sind bei weiten nicht so selten wie so ein Riese.
Das war der 3 Riese auf meiner Reise (2 Rote Riesen, 1 Blauer Überriese)

Und jetzt eine kleine Rätsel frage, welcher von den beiden Sternen ist der rote Riese?
Wohl bemerkt, beide Sterne haben den gleichen Abstand zum Schiff. (151 LS)

Roter Riese 151 LS entfernt.jpg


Und damit euch nicht langweilig wird hier geht es mit der Geschichte weiter.

Ich schaute also in die Augen und somit auch in das Gesicht.
Einer der ersten dinge die mir dabei auffielen, war die Grüne Hautfarbe, wo ich mich bei den Gedanken erwischte „Grün wirklich? Das ist ja schon fast Klischeehaft.“
Die nach vorn gerichteten, rot leuchtende Augen, blieben natürlich nicht Unentdeckt.
Dazu kam, dass diese Augen mich durchaus beunruhigten, den auf der Erde ist es mir zumindest bekannt, das die Jagdtiere nach vorn gerichtete Augen haben, damit sie besser, Entfernungen abschätzen können.
Außerdem gab im Gesicht noch einen Mund und zwei spitz verlaufende Ohren.
Es fehlte also nur eine Nase, dann wäre die Anatomie des Gesichtes, gleich mit unserer.

Die Theorie mit dem Jäger wurde übrigens durch das hochhalten eines Speeres, mit den Zugehörigen Aufschreien des Anführers bestätigt.
Nachdem der Anführer seine scheinbaren Befehle gab, sprangen er und einer seiner Begleiter von ihren Flugtieren ab.

Als die beiden auf den Boden landeten, wurden die vollen Ausmaße der Kreaturen sichtbar.
Mit 2,50m und 2,80m überragten die zwei mich deutlich.
Von der Größe mal abgesehen, waren wir aber nahezu Baugleich.
Hände, Finger, Füße, Zehen, ja selbst die Gelenke waren an den richtigen stellen.
Das Aussehen, war trotzdem nicht das selbe, die Haut war nicht nur grün, sondern war zudem noch Lederartig, fast so wie bei einigen Kaktus arten.
Generell machte die Äußere Erscheinung eher den Eintrug als ständen, Lebende Pflanzen vor mir anstatt Wesen, die aus Fleisch und Knochen bestehen.
Bekräftigt wurde diese Erscheinung durch die Ohren, die wie große Blätter von einen Baum aussahen. Die Haare sahen wie die Blätter von einer Aloe Vera pflanze aus.

Aber erst einmal genug vom aussehen.
Die zwei standen also vor mir und starrten mich nicht gerade freundlich an.
Bis zu den Zeitpunkt als Isaac bellte, haben Sie ihn gar nicht wahrgenommen.
Mit einmal nahm das Gesicht ein erfreutes strahlen an und auch Isaac benahm sich halt wie ein Hund der sein Herrschen begrüßte.
Erleichtert atmete ich auf, bis zu den Zeitpunkt, als er mich wieder ansah, den da war der Blick wieder Feindselig.
Er nahm sein Speer und bedrohte mich damit, in dem er den Speer auf mich richtete.
Ich Versuchte mich gar nicht erst zu wehren, denn dann würde ich mich definitiv gleich zum Feind machen.
Denn es gab eh nur zwei Möglichkeiten, Sie nehmen mich gefangen oder ich Sterbe.
Ob ich mich da etwas wehre oder nicht spielte da irgendwie keine rolle mehr, Sie waren eh in Überzahl.
Also versuchte ich mich Kooperativ zu verhalten, damit ich wenigstens mein Leben etwas verlängern könnte.

Als ein Schrei vom Wald zu uns drang, nahm er sein Speer herunter.
Alle schauten zu den Wald, wo noch mehr dieser Kreaturen zu uns kamen.
Und ich wusste nicht ob ich mich freuen oder Heulen sollte.

Fortsetzung folgt....


Zurück gelegte Strecke: 152,8
Gescannte Systeme: 10
Haupreihen sterne (O-Y): 19
Protonstern: 0
Neutronstern: 0
Wolf Rayet: 0
Weißer zwerg: 0
Kohlenstoffstern: 0
Black Hole: 0
Gasriese mit ammoniakbasiertem Leben: 0
Gasriese mit Wasserbasiertem Leben: 1
Gasriese Klasse I-V: 2
Wasserriese: 0
Heliumriese: 0
Gesteinsplanet: 19
Eiswelt: 7
Wasserwelt: 2
Erdähnliche: 0
Ammoniakwelt: 0
Metallhaltige Planeten: 40
Terraformbare Planeten: 10
Besonderheit: ein Roter Riese

Re: Auf ins Ungewisse

BeitragVerfasst: Do 3. Sep 2015, 01:01
von Lilith [EoT]
Mann o Mann. Spann uns doch nicht so auf die Folter. :sm46: