Explorer-Rush zum WHAMBOI-Cluster

Der Entdeckerbereich!

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme

Anzahl(1): 3.00 3.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Explorer-Rush zum WHAMBOI-Cluster

Beitragvon Rabbit-HH » Fr 24. Apr 2015, 17:31

Ich habe kürzlich mal eine "andere Art" des Exploring betrieben, einen Explorer-Rush.

Mein Ziel war es innerhalb kürzester Zeit den WHAMBOI-Cluster zu erreichen. Hier im Forum auch oft als das "Explorer-Eldorado" betitelt.
Warum Explorer-Eldorado? Weil es dort von Neutronensternen nur so wimmelt und jeder Neutronenstern ja bekanntlich mit 19.000CR honoriert wird.
Update: Diese Zahl (19.000) war noch vor dem Update 1.2. Derzeit bringt ein Neutronenstern alleine wohl ~36.000Cr. Bekommt man noch den Erstentdeckerbonus so sind es nochmal ~18.000Cr obendrauf. In Summe also ~54.000CR (siehe auch weitere Beiträge hier im Thema. Danke an dieser Stelle für die Zahlen).

Ich habe mich auch nicht mit Fotoshooting aufhalten lassen, ich wollte einfach mal wissen wie schnell man reisen kann, in welcher Zeit man große Entfernungen zurück legen kann. Also eher mal etwas für Statistiker.

Hier nun meine Erfahrungen:

Die Entfernung zu SOL beträgt etwa ~19.000Lj.
Wie bekannt funktioniert der Routenplaner bis 1.000Lj, sodaß die Entfernung in 19 Teilstücken zurück zu legen ist.
Meine ASP springt max. 32,5Lj.

Durch die verschiedenen Sternenkonstellationen variierte die durchschnittliche Sprungweite zwischen den Systemem von ~25-30Lj.
Ein Streckenabschnitt (~1.000Lj) benötigte daher ~33-38 Sprünge.

Alle 5 Sprünge (~150Lj) wird theoretisch ein Tankstopp benötigt. Da aber teilweise beim Anflug und Ausrichten auf den nächsten Routenpunkt sowieso die Sonne teilweise umkreist oder zumindest "angekratzt" werden muß, wodurch der 6A Treibstoffsammler bereits eine Menge Treibstoff einsammelt, variieren auch die Tankstopps immer ein wenig.

Auf Detailed Scanns wurde beim Anflug auf den Zielcluster komplett verzichtet, lediglich ein Advanced Scan zum erfassen aller astronomischen Objekte eines Systems wurde durchgeführt. Dies konnte innerhalb der FSD-Cooldownzeit problemlos erledigt werden ohne Zeitverlust.

Die notwendige Reisezeit für ~1.000Lj konnte so auf ein Minimum von ~35Min. reduziert werden.

Im WHAMBOI-Cluster angekommen bin ich dort von Neutronenstern zu Neutronenstern gesprungen (Neutronensterne sind dort jeweils das Zentralgestirn), habe den Neutronenstern detailed gescannt und nebenbei mit einem advanced Scan die Anzahl weiterer astronomische Objekte im System erfasst.
Dann erfolgte direkt der Sprung zum nächsten Neutronenstern.
Da die Systeme dort, nahe des Zentrums, bereits sehr dicht beieinander liegen waren die Sprünge meist nur zwischen 3-10Lj groß, woduch nur selten ein Tankstopp an einer Sonne notwendig war. Da in dem Cluster auch genug "scoopable" Sterne vorhanden sind gestaltete sich auch dies nicht als Problem.

Nach etwa 150 gescannten Neutronensternen habe ich jedoch Heimweh bekommen und mich auf den Rückweg gemacht. Auch für den Rückweg habe ich die "Rush-Methode" angewandt, also auf detailed Scans verzichtet. Ausser natürlich wenn ein weiterer Neutronenstern oder ein weißer Zwerg das Zentralgestirn eines Systems bildete, den habe ich dann natürlich auch noch eben erfasst.

Am Ende meiner Reise habe ich über den Daumen wohl etwa 1500 Systeme bereist, 150 davon mit detailiertem Scan des Zentralgestirns (Neutronenstern) und noch ein paar weitere die ich auf der "Durchreise" gescannt hatte. Einige wenige Systeme habe ich auch noch ein wenig genauer erforscht und lukrative Planeten gescannt.

Der Verkauf all dieser Daten hat etwa 45 Min. gedauert und mir ~21Mio CR gebracht.

Ich war etwa 1 Woche unterwegs (an einigen Tagen mehr, an anderen Tagen weniger und ein Wochenende lag direkt dazwischen).
Wenn ich das jetzt mal hochrechne so habe ich für eine Strecke etwa 665 Min. gebraucht, also etwa 11 Stunden. Hin und Zurück macht das 22 Std.
Im WHAMBOI-Cluster selbst habe ich mich wohl geschätze 4 Stunden aufgehalten.
Sind dann für die gesammte Reise etwa 26 Std., kann man also fast an einem Tag "erledigen". ;) :lol:

Um dann mal den Stundenlohn eines "Rush"-Explorers auszurechen:
21 Mio CR geteilt durch 26Std. = 0,81 Mio CR pro Stunde.

Beeindruckend war schon die zunehmende Sternendichte je weiter man sich dem Zentrum der Galaxie nähert.
Beeindruckend auch, wie sich so ein Sprung-Marathon "ziehen" kann. War ich doch noch begeistert als es hieß: Der Routenplaner funktioniert jetzt über 1.000Lj (vorher waren's ja nur 100Lj), so kam jetzt die Ernüchterung dass die Reise dadurch nicht wirklich viel schneller wird. Man spart ja quasi nur die Zeit die man benötigt um in der Galaxiekarte das nächste Teilstück zu plotten.

So, das war's dann erst mal zu der "etwas anderen" Explorererfahrung.
Zuletzt geändert von Rabbit-HH am Mi 29. Apr 2015, 10:13, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Rabbit-HH
Moderator
 
Beiträge: 5310
Registriert: So 26. Okt 2014, 00:23
Wohnort: Geesthacht/Hamburg

Re: Explorer-Rush zum WHAMBOI-Cluster

Beitragvon Rughdumph » Fr 24. Apr 2015, 18:15

Da hast du eine sehr schöne Zusammenfassung geschrieben. Alle wichtigen Zahlen, Namen und Vorgehensweisen sind deutlich.

Wenn wir noch der durchschnittliche Erlös pro Neutronenstern bekannt ist, dann könnte man ausrechnen wie viel Neutronensterne man im Zielgebiet scannen müsste um eine Summe x zu erwirtschaften (um z.B. den nächsten Explorer-Rang zu schaffen).

Mit einer ASP sollte man übrigens über 200LY schaffen bevor man wieder tanken muss. Dadurch könnte man den Hinflug und Rückflug noch ein klitze-kleines bisschen beschleunigen. Der Durchsatz des Fuelscoops hat da natürlich auch noch einen kleinen Einfluss.

Ich scanne auch grad Neutronensterne (in einem anderen Gebiet 33.000LY von SOL entfernt). Ich bin aber nicht eigens dafür von SOL los geflogen, sondern habe das in den Rückflug meiner aktuellen Reise eingebaut, um mit der eigentlichen Erkundungsreise zusammen den Elite-Rang zu schaffen.
Wenn ich konzentriert scanne, dann schaffe ich 45-50 Neutronensterne pro Stunde. Bisher hab ich knapp 420 geschafft.

Der Routenplaner funktioniert jetzt über 1.000Lj (vorher waren's ja nur 100Lj), so kam jetzt die Ernüchterung dass die Reise dadurch nicht wirklich viel schneller wird. Man spart ja quasi nur die Zeit die man benötigt um in der Galaxiekarte das nächste Teilstück zu plotten.


Früher bei 100LY-Planung waren die letzten 1-2 Sprünge oft nur 26-30LY lang. Auf 1.000LY gerechnet verliert man so 2-4 Sprünge bzw. auf 20.000LY sind es dann sogar 20-40 Sprünge. Bei ca. 20-30 Sekunden pro Sprung macht das 7-20 Minuten Unterschied. Das ist erstmal nicht wirklich viel und würde sich erst größeren Strecken oder längerer Sprungdauer bemerkbar machen. Dazu kommt aber noch der direktere Flug und die schon genannte Zeitersparnis beim setzen der Route gegenüber den 100er Etappen. Dieser Zeitvorteil ist schwer zu überschlagen. Alles zusammen spart man bei 20.000LY bestimmt über eine Stunde ein.

Ich mag Zahlen :sm25:
Rughdumph
Transportpilot
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 23:09

Re: Explorer-Rush zum WHAMBOI-Cluster

Beitragvon Franziscus » Fr 24. Apr 2015, 18:18

Danke für die interessante Schilderung.
Ich kann jetzt nicht mehr genau nachvollziehen, wieviel Zeit ich bei meinem letzten Ausflug gebraucht habe, der mir in etwa den gleichen Gesamtertrag gebracht hat. Wenn ich mal wieder auf Tour im "Normalraum" gehe werde ich die Zeit grob erfassen.
Momentan bin ich in der Blase mit einer Mischung aus Exploring und Bounty machen unterwegs. Da ich mich weigere mit etwas Anderem als meiner geliebten Cobra zu jagen, ist dr Ertrag nicht annähernd so hoch wie bei Deiner Explorertour, aber es bringt auch was, macht Spaß und mein Kampfrang hat sich endlich verbessert.
Mit der nächsten Explorertour in die Ferne werde ich mal warten bis PowerPlay verfügbar ist. Da wird sich wohl so viel ändern, dass eine neue Spielsituation entsteht. Vielleicht bringt ein neues Schiff endlich eine Verbesserung gegenüber der Asp. Dazu ist jetzt viel mehr Outdoor Zeit im RL angesagt, da muss E:D ein bisschen zurückstehen. Gruß. Kamuffel
Franziscus
Flügelmann
 
Beiträge: 252
Registriert: Mi 21. Jan 2015, 16:07
Wohnort: Aachen

Re: Explorer-Rush zum WHAMBOI-Cluster

Beitragvon Andragon » Fr 24. Apr 2015, 18:51

Wieviel gibt dir denn ein Neutronensystem jetzt mit neuer Rechnung? 150 plus die anderen Systeme nur kurz angescannt und 21 Mille hört sich sehr viel an, wenn ich das zu meiner Reise damals vergleiche. viewtopic.php?f=67&t=5151&start=10#p93183
Explorer: Elite - Trade: Elite - Combat: Dangerous | Federation: Vice Admiral - Imperium: King
Ships: Imp. Courier - DiamondbackX - AspX - Fer-de-Lance - Imp. Clipper - Python - Beluge Liner - Anaconda - Federal Corvette - Imp. Cutter
Benutzeravatar
Andragon
Staffelführer
 
Beiträge: 886
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 07:19

Re: Explorer-Rush zum WHAMBOI-Cluster

Beitragvon Rabbit-HH » Fr 24. Apr 2015, 19:24

Andragon hat geschrieben:Wieviel gibt dir denn ein Neutronensystem jetzt mit neuer Rechnung?

Genau den Punkt habe ich leider nicht "erfasst", also was der Neutronenstern alleine bringt. Ich war selbst ein wenig überrascht über die Summe, was wohl daran liegt dass ich seit dem Update (als es hieß das Exploren sei jetzt lukrativer geworden) nicht mehr auf Explorertour war.

Ich war jetzt von 19.000CR für einen Neutronenstern ausgegangen, siehe hier: Visual Guide to Exploration
(Ich weiß nicht wie aktuell diese Grafik noch ist, benutze sie aber immer noch als Anhaltspunkt)
Habe aber versäumt mir das beim Verkauf eines entsprechendes Systems genau anzuschauen.

Überrascht war ich allerdings über die teilweise doch recht hohen Erstentdeckerboni. Da gab es für einzelne Systeme bereits einen Bonus von bis zu ~19.000CR. :shock: :mrgreen:

Wie gesagt, ganz so tief habe ich das dann nicht mehr verfolgt, ich war einfach nur noch froh endlich wieder daheim zu sein und habe mich über die vielen CR und Erstentdeckerboni gefreut :D
Bild
Benutzeravatar
Rabbit-HH
Moderator
 
Beiträge: 5310
Registriert: So 26. Okt 2014, 00:23
Wohnort: Geesthacht/Hamburg

Re: Explorer-Rush zum WHAMBOI-Cluster

Beitragvon Zila » Fr 24. Apr 2015, 19:38

Wie nun schon mehrfach erwähnt, bin ich auch gerade richtung Mitte. Bin quasi 4000 LJ vor dem Whamboi Cluster, und habe auch vor, dessen Neutronensterne ausgiebig zu scannen. Aber ich befürchte auch, dass es mir hierbei bald langweilig wird. Mal schaun. Ich werde berichten.

Jedenfalls ein sehr aufführlicher und interessanter Test von dir.
Bild
Benutzeravatar
Zila
Flugschüler
 
Beiträge: 119
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 20:03
Wohnort: Allgäu

Re: Explorer-Rush zum WHAMBOI-Cluster

Beitragvon Jules Verne Jun » Fr 24. Apr 2015, 19:52

Zum Thema Reisegeschwindigkeiten. Ich habe auch mal ein paar Daten notiert.

ASP mit 32,2 LY Reichweite, Routenplanung mit 900-950 LY pro Etappe. Dann nächste Etappe planen
Detailscan des Zentralgestirns mit Allgemeinem Scan des Systems und paralellem Fuel Scoop.
Dann weiter ins nächste System. Durch das ständige Scoopen keine zusätzlichen Tank Stopps.

Reisgeschwindigkeit liegt hier bei ca. 1200 LY / Stunde.

Da wären dann ca. 500 LY / Stunde langsamer als deine Methode ohne den Detailscan
(1000 LY / 35 Minuten --> ca. 1700 LY / Stunde)
Bild
Benutzeravatar
Jules Verne Jun
Luftschleusenkadett
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 21. Apr 2015, 11:29

Re: Explorer-Rush zum WHAMBOI-Cluster

Beitragvon Ben Wolf Romach » Fr 24. Apr 2015, 23:48

Boah, ich bin doch nicht auf der Flucht. Wers mag...
Bild
Benutzeravatar
Ben Wolf Romach
Flottenführer
 
Beiträge: 2722
Registriert: So 9. Nov 2014, 11:37
Wohnort: Sol System, Earth, 48N, 11E

Re: Explorer-Rush zum WHAMBOI-Cluster

Beitragvon Lilith [EoT] » Sa 25. Apr 2015, 00:02

Durch den WHAMBOI Sektor bin ich auf meiner letzten Reise ja auch auf dem Weg zum Zentrum hindurch geflogen. Aber ich hatte da nach ca. 100 Neutronensternen schon die Nase voll und habe nur noch gerade Kurs hindurch genommen. Großes Lob für Deine Ausdauer.
Benutzeravatar
Lilith [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3894
Registriert: Do 28. Aug 2014, 14:10
Wohnort: Berlin

Re: Explorer-Rush zum WHAMBOI-Cluster

Beitragvon Rabbit-HH » Sa 25. Apr 2015, 01:17

Mrs Lilith hat geschrieben:Großes Lob für Deine Ausdauer.

Danke, aber ich bin am Überlegen das Ganze nochmal durchzuziehen, um dann allerdings nochmal ~450 Neutronensterne zu scannen :shock:

Warum?
Eigentlich hatte ich gehofft mit dieser Aktion auch den Rang ELITE im Exploring zu erreichen. Ich startete als Pistensucher und hatte gehofft es reicht.
Wie ich dann aber bei meiner Rückkehr und nach dem Verkauf der Daten feststellen mußte bin ich "nur" Ranger geworden.

Ich informierte mich dann was für den ELITE-Rang im Exploring wohl nötig sei. Aus den "ergoogelten" Info's ging hevor, das der nächste Rang, der Pionier, bei Gesamteinnahmen von 30.000.000 CR aus dem Exploring erreicht wird (ich bin jetzt bei knapp 28.000.000) und der ELITE dann erst bei 100.000.000 :shock:

Da ich bei dieser Tour ~21 Mio verdient habe (150 Neutronensterne) müßte ich die beschriebene Aktion also insgesamt 5 Mal "absolvieren" oder ich hätte eben gleich ~750 Neutronensterne katalogisieren müssen :o

Da ich aber 7 Mio bereits aus meinen anderen Touren gesammelt habe (Orion-Nebel, NGC 77xx, ....), und sicher noch andere kleinere "Ausflüge" dazu kommen, sollten bei einem weiteren Rush-Run eigentlich 450 Neutronensterne reichen :lol:

Mal sehen ob und wann ich dazu wirklich nochmal Lust haben sollte oder ob ich es lasse und mir den Rang auf "ehrliche" ;) Art verdienen werde :lol:

Zumindest einen ELITE-Rang hätte ich bald gerne mal um endlich die Erlaubnis für die Founders World zu erlangen um mir dann dort das nächste Schiff, da schwebt mir mal eine Python vor, mit 10% Rabatt kaufen zu können. Bei 59 Mio Kaufpreis wären das bereits eine Ersparnis von 5,9 Mio.
Bild
Benutzeravatar
Rabbit-HH
Moderator
 
Beiträge: 5310
Registriert: So 26. Okt 2014, 00:23
Wohnort: Geesthacht/Hamburg

Nächste

mlm

Zurück zu Explorer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de