Meine erste Explorer Tour

Der Entdeckerbereich!

Moderatoren: Rabbit-HH, klein Meme

Anzahl(1): 5.00 5.00 | Zum Kennzeichnen bitte anmelden

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Ja-Well » Do 14. Jun 2018, 12:01

I sola Prospect - ja da werden Erinnerungen wach - diese Bodenstation hat wirklich alles, ist ein absolutes Schmankerl und zu den Anfangszeiten bin ich da auch immer hingeflogen um mich auszurüsten. Das lästige "was krieg ich wo" war dann vorbei. Und mach Dir keine Sorgen wegen dem SRV, das erklärt sich praktisch von alleine. Hier nur die wichtigsten Sachen:

1) Im Bordmenü des SRV (PS4 standardmäßig Viereck + Steuerkreuz nach unten) kann man das Schiff herbeirufen. Das heißt man muss nicht den ganzen Weg zurückfahren oder läuft Gefahr das man das Schiff nicht mehr findet. Es landet dann irgendwo in 300Meter-Radius. Das "Boarding" läuft so ab das man sich genau unter die pulsierende gelbe Viereckige Fläche unter dem Schiff stellt. Steht man genau darunter fängt das blaue Icon "Boarding" rechts unten an zu leuchten. Dann wieder ins Bordmenü und "Boarding" auswählen.

2) Treibstoffmangel bzw. Hüllschaden lassen sich jeweils synthetisieren. Das ganze findest Du in der rechten Konsole unter Inventar soweit ich das jetzt auswendig weiß. Sind Standartmaterialien wie Eisen usw, leicht zu finden auf Planeten.

3) Das Geschütz aktivierst Du mit "Viereck" und dann ballern ;-)

Ich glaube das wichtigste ist Punkt 1, das ist nicht immer gleich von Anfang an klar das das geht!

Schreib ab und zu mal wie es Dir geht auf Deiner Reise!
Ingame bin ich "Ja-Well"

Gruß selbiger ;-)
Ja-Well
Flugschüler
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 10:02

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Radix Encore » Do 14. Jun 2018, 12:25

... noch ein Nachtrag: wenn man schon sein Schiffchen pimpelt, eines der Erkunder-Lieblingsupgrades meinerseits ist der schnelle Detailoberflächenscanner. Das kann auch good-ol' Tante Farseer schon auf Grad 3. Mich nervte dieses lange Rumgescanne bei einer Reihe von den metallhaltigen Planeten auf der Suche nach etwas terraformierbarem nämlich kolossal ;), und das merkt man schon ziemlich.
Cheers, Radix

PS ... I Sola kommt mir auch vage bekannt vor. Entweder gibt es da Material-Trader, oder ich konnte da meine Kopfgelder loswerden ;)
Radix Encore
Luftschleusenmanager
 
Beiträge: 56
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 08:09

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Ja-Well » Do 14. Jun 2018, 12:34

Oh ja, das ist extrem fein, ich hab auch schon Schnellscanner Grad 5 an Bord - eine extreme Erleichterung ;-)
Ja-Well
Flugschüler
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 10:02

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Exo » Do 14. Jun 2018, 13:16

Ist schnell Scanner besser als longrange?
Bild
And the earth becomes my throne
I adapt to the unknown
Under wandering stars i've grown
By myself but not alone
I ask no one
Benutzeravatar
Exo
Flügelmann
 
Beiträge: 249
Registriert: Fr 26. Jan 2018, 10:22

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Largo Ormand [EoT] » Do 14. Jun 2018, 13:55

Da wirst Du eine von zwei Meinungen hören. :)

Viele Kollegen schätzen es, beim vollständigen Scan aller Objekte in einem System nicht so nah ran zu müssen.
Gerade bei Gasriesen macht das schon was aus.
Man spart dadurch Zeit (und muss nicht so sehr abbremsen beim Objektanflug)

Meiner einer hat lieber den Fastscan dabei.
Beim schnellen Überwinden von Passagen mit dem Detailscan des Zentralsterns und ausgewählten Objekten im System bin ich da flotter.

Es kommt also ganz auf Deine Vorlieben an.
Und, es kann sich ja von einer zur anderen Reise auch ändern.

An den TE:
Willkommen bei den Explorern! :sm25:
Sag A war auch eines meiner ersten Ziele mit einer 33Ly ASP.
Damals noch ohne Ingenieure und SRV.

All das ist eine Verbesserung zu damals. :sm32:
Benutzeravatar
Largo Ormand [EoT]
Flottenführer
 
Beiträge: 3371
Registriert: So 8. Feb 2015, 11:01
Wohnort: Toluku

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon KOLUMBUS » Do 14. Jun 2018, 15:24

Exo hat geschrieben:Ist schnell Scanner besser als longrange?


LARGO ORMAND hat ja eigentlich schon das wichtigste dazu gesagt.

Was ich noch einwerfen könnte, da ich beide Varianten getestet habe.

Der FERNDISTANZSCANNER (Mein Vavorit) bringt dann Vorteile, wenn man; so wie ich; Systeme gerne vollständig scannt.
Beispielsweise bei Gasriesen mit vielen Monden muss man nicht so nah ran und kann ein paar Monde scannen ohne sich groß bewegen zu müssen.

Der SCHNELLSCANNER verkürzt die Zeit, die der Scan dauert, das ist dann interessant, wenn man es eilig hat, nicht alles scannt, oder eben lieber nicht so lange warten will.
Andererseits muss man dafür wieder so nahe an das Objekt heran, wie wenn man gar nicht gepimpt hat. Also mehr Flugzeit und mehr Bewegung, um auch nahe beisammen stehende Objekte zu erfassen, da durch die kleinere Entfernung der seitliche Abstand so groß wird, daß der Scanwinkel nicht mehr ausreicht. (Und der wird bei beiden Varianten sowieso etwas kleiner).

Ein weiterer Vorteil der schnelleren Scangeschwindigkeit ist, daß man, falls man vergisst, rechtzeitig abzubremsen, auch dann mal noch einen Scan beenden kann, wenn man volle kanne an dem Objekt vorbei rauscht. :lol:

Welche Variante einem mehr liegt? Das kannst Du von drei Leuten vier verschiedene Meinungen hören. :lol:
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenadmiral
 
Beiträge: 5211
Registriert: So 11. Jan 2015, 10:40

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Ja-Well » Do 14. Jun 2018, 15:50

Kann mich nur anschließen, das ist auf alle Fälle wohl eher Geschmacksache. Ich bin lieber schneller mit dem Scannen fertig, von daher Schnellscannerpimp. Ein bisschen näher anfliegen macht mir nix aus da ich ohnehin nicht alles in einem System scanne. Viele Systeme scanne ich einfach garnicht, nichtmal den Hauptstern. Nur "interessantere" Systeme werden unter die Lupe genommen.

Bin quasi so ein Halbexplorer ;-) aber um die Frage nach dem Spielstyle zu beantworten: Ich bin mehr Explorer als alles andere weils am meisten Spaß macht - das einzige was man hier ankreiden könnte ist die begrenzte "Zivilisation" zwischen Bubble und Colonia. Hier kann man noch an einem Hafen oder einer Bodenstation andocken und etwas Abwechslung mit Aufträgen usw. einbringen. Aber auf der rechten Seite der Karte und in Richtung Beagle Point wird's dann schon ziemlich einsam und langweilig da draußen....
Ja-Well
Flugschüler
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 10:02

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Stritzel » Do 14. Jun 2018, 16:10

Ich seh schon, ich muss mich nach meiner Reise mit den Ingenieuren beschäftigen :lol:
Bild
Benutzeravatar
Stritzel
Flugschüler
 
Beiträge: 130
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 09:15
Wohnort: Zell am See

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon Horschti » Do 14. Jun 2018, 17:04

Munition und Sprit für das SRV kannst Du synthetisieren. Die Hüllenreparatur kannst Du Dir meistens sparen. Die Hülle wird beim Boarding automatisch repariert.
Ne AFW find ich schon hilfreich, wenn man längere Strecken fliegt. Meistens aus Unachtsamkeit, aber dennoch mach ich unterwegs immer mal wieder was kaputt.
Ach ja, den FSA NICHT im Supercruise reparieren. Hab ich schon zwei mal probiert. Sollte man nicht tun... :lol:

Viel Spaß bei Deiner Reise!
Grüße
Horschti
Remember when sex was save and flying was dangerous...
Benutzeravatar
Horschti
Flügelmann
 
Beiträge: 354
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 14:06
Wohnort: Njikan

Re: Meine erste Explorer Tour

Beitragvon KOLUMBUS » Do 14. Jun 2018, 17:07

Schiffsreparaturen mache ich am liebsten in gelandetem Zustand.
(Nach dem Reparieren nicht vergessen, die entsprechenden Module wieder einzuschalten. Und die AFW wieder aus, wenn nötig.)
Fly Safe
Kolumbus

Bild
Benutzeravatar
KOLUMBUS
Flottenadmiral
 
Beiträge: 5211
Registriert: So 11. Jan 2015, 10:40

VorherigeNächste

mlm

Zurück zu Explorer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group http://www.phpbb3styles.de/info.php?showpage=1

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de